Bitte die alte Funktion "Immer die schnellste Route nehmen" zurückbringen! — TomTom Community

Bitte die alte Funktion "Immer die schnellste Route nehmen" zurückbringen!

kirroyal2kirroyal2 Beiträge: 6 [Master Explorer]
Hallo,

zu diesem Thema gibt es zwar schon eine kleine Diskussion in einem anderen Thread, aber nachdem ich heute erstmalig in den "Genuss" der mit Version 2.4 eingeführten Funktion "durch Lenken entscheiden" gekommen bin, kann ich nur eindringlich appellieren, die alte Funktion der automatischen Stauumfahrung zurückzubringen.

Hintergrund: Bisher gab es die Auswahlmöglichkeiten "automatisch" (immer die schnellste Route nehmen), "fragen" und "nie". Da ich grundsätzlich keine Lust habe, im Stau zu stehen (außer es ist unvermeidbar), hatte ich die Option immer auf "automatisch" stehen und war damit immer auf der (theoretisch) schnellsten Route unterwegs. Diese Wahlmöglichkeit ist mit Version 2.4 weggefallen, stattdessen gibt es jetzt nur noch "durch Lenken entscheiden".

Dies ist aus meiner Sicht keine Verbesserung, ganz im Gegenteil: Die Wahlmöglichkeit, ob man eine vorgeschlagene Umleitung nehmen möchte, gab es bisher auch schon (Option: "fragen"), stattdessen muss man nun aktiv darauf achten, dass man im entscheidenden Moment die richtige Abbiegung auf die bessere Route nimmt, während sich Sprachanweisungen und Kartendarstellung (u.a. Spurführung) immer noch auf die alte Route beziehen. Das ist absolut unintuitiv bis hin zu gefährlich, gerade wenn man das Navi auch mal im Hintergrund (CarPlay) laufen hat und nicht dauernd aufs Display schaut.

Auf einer einsamen Landstraße mag das ja noch funktionieren, aber wenn die Umleitung z.B. an einem Autobahnkreuz mit mehreren Parallelspuren beginnt, muss man
  • anhand der Kartendarstellung überhaupt erstmal merken, dass die Umleitung hier beginnt (man wird zwar irgendwann vorher darauf hingewiesen, aber nicht auf den exakten Punkt, so zumindest bei CarPlay, da es hier keine Routenleiste gibt
  • vermuten, was TT als Alternative berechnet hat (weil man es in komplexen Situationen anhand der Karte nicht sofort erkennen kann und sich die Sprachanweisungen auf die alte Route beziehen)
  • hoffen, dass TT zeitnah mitbekommt, dass man auf die andere Route gewechselt hat (was bei Parallelspuren schwierig wird), damit sich wenigstens ab dann die Sprachanweisungen auf die neue Route beziehen
Soweit ich weiß, ist "durch Lenken entscheiden" bei den Standalone-Navis nur optional und in der Android-Version gibt es das überhaupt nicht. Warum muss man es auf dem iPhone jetzt so zwangsweise einführen?

PS: Entsprechende Hinweise gibt es auch schon im englischsprachigen Forum:
https://discussions.tomtom.com/en/discussion/1132606/alternative-route-appears-but-it-is-not-chosen-on-tomtom-go-app-car-play
https://discussions.tomtom.com/en/discussion/comment/1748045#Comment_1738427
«13

Antworten

  • BemboBembo Beiträge: 16,369
    Superuser
    @kirroyal
    Beim Navi funktioniert das immer noch.
    Schnellste Route
  • kirroyal2kirroyal2 Beiträge: 6 [Master Explorer]
    Bembo schrieb: »
    @kirroyal
    Beim Navi funktioniert das immer noch.
    Schnellste Route

    Meinst Du mit "Navi" die TomTom-GO-Geräte? Ja, das war auch mein letzter Stand, dass es die Option dort (noch?) gibt. Deshalb kann ich erst recht nicht nachvollziehen, warum man sie in der iPhone-App ersatzlos gestrichen hat.
  • kumokumo Beiträge: 8,093
    Superusers
    Moin...

    Bei der Android-App gibt es die Option 'Routenplanung -> Immer diese Route planen -> Automatisch' und ich hätte das gleiche für die iOS-Version erwartet.
  • BemboBembo Beiträge: 16,369
    Superuser
    kirroyal2 schrieb: »
    Bembo schrieb: »
    @kirroyal
    Beim Navi funktioniert das immer noch.
    Schnellste Route

    Meinst Du mit "Navi" die TomTom-GO-Geräte? Ja, das war auch mein letzter Stand, dass es die Option dort (noch?) gibt. Deshalb kann ich erst recht nicht nachvollziehen, warum man sie in der iPhone-App ersatzlos gestrichen hat.

    Ja, ich meine TT Navis.
    Mit IPhone App lass ich mich niemals navigieren.
    MfG. Bembo
  • MKtomMKtom Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Guten Abend,

    dieses Feature möchte ich auch wieder zurück. Bei dem selbstständigen Entscheiden muss ich immer noch auf den Bildschirm schauen. Es war vorher besser, dass automatisch die Streckenführung geändert wurde. Kann man dies wieder einschalten?
  • kumokumo Beiträge: 8,093
    Superusers
    So etwa???

    Einstellungen-> Routenplanung

    Bevorzugter Routentyp:
    Schnell

    Neue Route wird berechnet:
    Automatisch
  • kirroyal2kirroyal2 Beiträge: 6 [Master Explorer]
    kumo schrieb: »
    So etwa???

    Neue Route wird berechnet:
    Automatisch

    Diese Option gibt es in der iOS-Version nicht mehr, sondern nur noch unter Android. Deshalb ist es umso unverständlicher, warum sie weggefallen ist. Faktisch gibt es unter iOS somit keine "aktive" Stauumfahrung mehr (weder komplett automatisch, noch auf Nachfrage). Man muss im genau richtigen Moment aufs Display schauen und der grünen Linie folgen. Folgt man den Sprachanweisungen, bleibt man auf der alten Route und landet im Stau.

    Offenbar haben viele den Wegfall der Funktion noch gar nicht bemerkt. Im App-Store gibt es einige Bewertungen, dass TomTom sie "direkt in den Stau" geführt hat, die wahrscheinlich hierauf zurückzuführen sind.
  • kumokumo Beiträge: 8,093
    Superusers
    bearbeitet 13. Mai
    Mein Fehler - das alte Thema 'Lesen und Verstehen' hat mich auf kaltem Fuß erwischt.. iOS Forenbereich... ähem...
  • MKtomMKtom Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    kirroyal2 schrieb: »
    kumo schrieb: »
    So etwa???

    Neue Route wird berechnet:
    Automatisch

    Diese Option gibt es in der iOS-Version nicht mehr, sondern nur noch unter Android.

    Exakt so ist es. War sehr ärgerlich gestern. Bin zwei mal in den Stau gefahren bevor ich bemerkt habe, dass ich mich aktiv gegen die Routenansage entscheiden muss und abfahren musste.
  • Red-ZeppelinRed-Zeppelin Beiträge: 638 [Revered Pioneer]
    Wenn man es noch so von früher gewohnt ist, ich persönlich tendiere ja auch eher zur alten Version der Stauumfahrung, habe mich aber schon auch mit der neuen "angefreundet".

    Aber eine Frage habe ich dann doch an Euch. Es wird doch angezeigt, dass auf der Route eine Störung/Stau ist, auch die Verzögerung (Zeit) wird angezeigt. Fällt Euch dann die angebotene Umfahrung (grüner Punkt) nicht auf?
  • NocoNoco Beiträge: 57 [Sovereign Trailblazer]
    bearbeitet 14. Mai
    Ehrlich gesagt, entspricht die Funktion eher meinem Nutzungsverhalten, weil die automatische Umleitung für mich manchmal nicht optimal und die Nachfrage zur Änderung bei manuelle Entscheidung viel zu unpräzise war.

    Meine Kritik würde sich nur auf die zu späte akustische Benachrichtigung beschränken. Und man müsste die Wahlfreiheit haben, da ich sicher nicht das Standard-Nutzungsprofil habe.

    Ein Vorteil der neuen Anzeige, insbesondere im täglichen Pendler-Wahnsinn, ist die Darstellung der Zeitersparnis, sodass ich an neuralgischen Punkten meiner Strecken selber entscheiden kann, ob ich die Umleitung nehme oder nicht.

    Aus den jahrelangen örtlichen Erfahrungen sind manche Umleitungen tageszeitabhängig trotz kurz kürzerer Zeit nicht optimal, wenn es nur um 1-2 Minuten geht.

    Eine automatische Umleitung ist für mein tägliches Profil nicht so gut geeignet, da es mir die manchmal sinnvollere Entscheidung vorenthält.

    Insofern passt das Feature für mich schon sehr gut. Für mich, sodass man schon die Wahlfreiheit haben sollte.

  • RunningNightmareRunningNightmare Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Die Information, dass es für eine Verkehrsstörung eine Umleitung gibt, ist insbesondere in CarPlay so dezent und kommt so spät, dass sie schnell mal übersehen werden kann. Hier fehlt die Routenleiste, an der man schon frühzeitig erkennen kann, was auf einen zukommt.

    Das weiß ich aus leidlicher Erfahrung. Dreieinhalb Stunden in der einspurigen Baustelle der A31 aufgrund eines Unfalls gestanden, weil ich die Anzeige verpasst habe. Eigentlich ist die Stelle ohne größeren zeitlichen Mehraufwand zu umfahren, wenn, ja wenn ich die Umleitungsempfehlung überhaupt erkannt hätte.

    Vor 2.4 wäre ich von TomTom an der richtigen Stelle von der Autobahn auf die Umleitung abgeleitet worden.

    Ich gehöre nicht zu denen, die sagen, dass früher alles besser war, aber die alte Auswahlmöglichkeit („immer die schnellste Route nehmen“, „fragen, „nie“) war deutlich besser.

    Jetzt muss ich eigentlich permanent das Navi im Blick haben, was nicht unerheblich vom Verkehr ablenkt. Gerade in fremden Städten oder im dichten Verkehr ist das nicht wirklich ratsam und mitunter auch gefährlich.

    Bitte bringt die Auswahlmöglichkeit zurück.

    So ist das App kaum noch sinnvoll zu nutzen.
  • kirroyal2kirroyal2 Beiträge: 6 [Master Explorer]
    Red-Zeppelin schrieb: »
    Aber eine Frage habe ich dann doch an Euch. Es wird doch angezeigt, dass auf der Route eine Störung/Stau ist, auch die Verzögerung (Zeit) wird angezeigt. Fällt Euch dann die angebotene Umfahrung (grüner Punkt) nicht auf?

    Um es nochmal klar zu sagen (auch für die mitlesenden Moderatoren): Die Funktion "durch Lenken entscheiden" ist unter CarPlay praktisch nicht nutzbar oder sogar gefährlich. Hier gibt es nämlich keine Routenleiste mit grünem Pfeil und auch keine Anzeige der Gesamtverzögerung, mit denen man sich irgendwie auf die Umleitung vorbereiten könnte.

    Es wird lediglich 2 km vor der Umleitung oben rechts ein Symbol eingeblendet (ohne Ton) und 300 Meter(!) vorher ertönt 2x eine Klingel. Das war's. Erst jetzt kann man auf der Karte erkennen, wieviel Zeit die Umleitung einspart und muss sich dann praktisch auf den letzten 100 Metern entscheiden, ob man die Umleitung nimmt. Wo lang die Umleitung insgesamt führt, sieht man überhaupt nicht (ja, man könnte vorher irgendwie auf der Karte rumwischen, um das zu erkennen, aber das ist für mich nicht der Sinn eines Navis).

    Hinzu kommt noch, dass TomTom bei längeren Parallelspuren/Abfahrten mehrere hundert Meter auf der alten Route "klebenbleibt". So lange muss man dann auf der neuen Route nur nach Kartenansicht navigieren (ohne Spur- und Sprachführung) und hoffen, dass man sich in der Gegend halbwegs auskennt (auch nicht der Sinn eines Navis).

    Als erste Abhilfe sollte auf jeden Fall die Ankündigung deutlich früher und vor allem per Sprachausgabe erfolgen ("Alternativroute in x km, diese spart y Minuten"). Langfristig würde ich mir allerdings wünschen, dass die alte Funktion "immer die schnellste Route nehmen" zurückkommt. Ich bin damit immer sehr gut gefahren, und wer sie nicht mochte, konnte sie ja auch bisher schon problemlos ausschalten.
  • Red-ZeppelinRed-Zeppelin Beiträge: 638 [Revered Pioneer]
    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass sich Deine Probleme (ohne Routenleiste und ohne grüner Punkt) auf die Nutzung von CarPlay beziehen,

    Dann kann ich die Kritik und die Verbesserungsvorschläge auch verstehen und nachvollziehen.
  • MKtomMKtom Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    kirroyal2 schrieb: »
    Red-Zeppelin schrieb: »
    Aber eine Frage habe ich dann doch an Euch. Es wird doch angezeigt, dass auf der Route eine Störung/Stau ist, auch die Verzögerung (Zeit) wird angezeigt. Fällt Euch dann die angebotene Umfahrung (grüner Punkt) nicht auf?

    Um es nochmal klar zu sagen (auch für die mitlesenden Moderatoren): Die Funktion "durch Lenken entscheiden" ist unter CarPlay praktisch nicht nutzbar oder sogar gefährlich. Hier gibt es nämlich keine Routenleiste mit grünem Pfeil und auch keine Anzeige der Gesamtverzögerung, mit denen man sich irgendwie auf die Umleitung vorbereiten könnte.

    Es wird lediglich 2 km vor der Umleitung oben rechts ein Symbol eingeblendet (ohne Ton) und 300 Meter(!) vorher ertönt 2x eine Klingel. Das war's. Erst jetzt kann man auf der Karte erkennen, wieviel Zeit die Umleitung einspart und muss sich dann praktisch auf den letzten 100 Metern entscheiden, ob man die Umleitung nimmt. Wo lang die Umleitung insgesamt führt, sieht man überhaupt nicht (ja, man könnte vorher irgendwie auf der Karte rumwischen, um das zu erkennen, aber das ist für mich nicht der Sinn eines Navis).

    Hinzu kommt noch, dass TomTom bei längeren Parallelspuren/Abfahrten mehrere hundert Meter auf der alten Route "klebenbleibt". So lange muss man dann auf der neuen Route nur nach Kartenansicht navigieren (ohne Spur- und Sprachführung) und hoffen, dass man sich in der Gegend halbwegs auskennt (auch nicht der Sinn eines Navis).

    Als erste Abhilfe sollte auf jeden Fall die Ankündigung deutlich früher und vor allem per Sprachausgabe erfolgen ("Alternativroute in x km, diese spart y Minuten"). Langfristig würde ich mir allerdings wünschen, dass die alte Funktion "immer die schnellste Route nehmen" zurückkommt. Ich bin damit immer sehr gut gefahren, und wer sie nicht mochte, konnte sie ja auch bisher schon problemlos ausschalten.

    Möchte ich komplett so unterschreiben. In CarPlay bekommt man die Mitteilung so spät, dass keine ausreichende Zeit für den Fahrspurwechsel mehr ist.

    Ich würde aber auch gerne die alte Funktion wiederhaben, da ich nicht auf das CarPlay Display dann schauen möchte.
  • NocoNoco Beiträge: 57 [Sovereign Trailblazer]
    Wie schon geschrieben, entspricht die neue Version genau meinem gewünschten Nutzungsverhalten. Mich stört lediglich die zu kurze Benachrichtigung.

    Die Umleitung ohne Nachfrage bietet mir keinerlei Entscheidungsmöglichkeit, auf eine Umleitung zu verzichten. Die Nachfrageversion war wiederum viel zu unpräzise und auch umständlich, weil nicht der Blick reichte, sondern man auf dem Display herumtappen musste.

    Da ich aber nicht der Nabel der Welt bin, wäre ich unbedingt für eine Wahlmöglichkeit zwischen den alten Varianten und der neuen und mag meine Vorschreiben unterstützen.

    Bitte bringt die vorherigen Wahlmöglichkeiten zurück, aber ohne die neue zu entfernen.
  • InvisiblyInvisibly Beiträge: 254 [Exalted Navigator]
    Sehr gut! So, wie es jetzt ist, ist es nicht optimal!

    Jürgen schrieb: »
    Ich hatte dieses Feedback bereits kurz nach der Einführung von "durch Lenken entscheiden" weitergegeben. Das komplette Verzichten auf die Vorauswahl der schnellsten Route war wohl keine so glückliche Entscheidung. Das Team wird hier nachbessern.

  • RunningNightmareRunningNightmare Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Im App-Store bemängelt ein Nutzer gerade auch die fehlende Möglichkeit, einfach immer die schnellste Route nehmen zu können.

    Hierauf hat er eine Entwickler-Antwort bekommen:

    „Hallo G….
    Vielen Dank für ihr Feedback. Wir haben die Routing-Optionen geändert. Einige Erklärungen finden Sie unter Einstellungen -> Routing -> Bevorzugter Routentyp.
    Eva, TomTom“

    Da finde ich keine Änderung und auch keine Erklärung.
  • kirroyal2kirroyal2 Beiträge: 6 [Master Explorer]
    [...]Einige Erklärungen finden Sie unter Einstellungen -> Routing -> Bevorzugter Routentyp. Eva, TomTom“

    Da finde ich keine Änderung und auch keine Erklärung.

    Die Antwort bezieht sich offenbar auf die Android-Version. Dort sind in dem genannten Menüpunkt tatsächlich kurze Erklärungen enthalten. Abgesehen davon ist die Antwort aber am Thema vorbei, denn es geht ja nicht um die Routenoptionen (Schnell/Kurz/...), sondern um das Verhalten bei neuen Verkehrsstörungen. Unter iOS kann man hier wie gesagt gar nichts mehr einstellen, wohingegen unter Android (zum Glück) noch die alten Wahlmöglichkeiten vorhanden sind.
  • RunningNightmareRunningNightmare Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Bei einer anderen Bewertung wurde bei gleicher Kritik auf den Routentyp „Effizient“ verwiesen.

    Was immer das sein mag….

    🤨
  • CarfriCarfri Beiträge: 6 [Master Traveler]
    Moin,

    mal eine Idee im Hinblick auf die Nutzung mit CarPlay.
    Aber vorab, ich finde die Funktion „durch lenken entscheiden“ generell gut, die Umsetzung in CarPlay aber auch verbesserungsbedürftig. Zum einen müsste ein akustischer Hinweis auf eine Alternativrouten früher erfolgen. Zum anderen würde mMn auch folgendes helfen, gerade auch darum, weil die Routenleiste in CarPlay wohl ein Traum bleiben wird:
    An Abzweigungen und ähnlichem erfolgt ja eine andere Ansicht. Entweder wird hineingezoomt oder eine gänzlich andere Ansicht (z.B. bei Abfahrten) gewählt. Ich fände es (nicht nur) in CarPlay sehr vorteilhaft, wenn automatisch danach wieder auf die von mir zuvor gewählte Zoomstufe zurückgewechselt wird und bei der Annäherung an Abzweigungen etc. langsam wieder reingezoomt wird.
    Im Moment muss ich leider nach jeder Anweisung wieder manuell herauszoomen.
    Würde automatisch wieder auf die zuvor eingestellte Zoomstufe gewechselt werden, könnte eine Ansicht gewählt werden, die mir die gesamte Route (oder längere Teile davon) samt einer evtl. Alternativroute im Vorfeld anzeigt. So bin ich zumindest schon vorab über evtl. Alternativen informiert und kann abschätzen, wann und wo ich mich für eine Alternativroute entscheiden muss.
    Mich würde dies jedenfalls über das Fehlen der Routenleiste im CarPlay hinwegtrösten und auch die Funktion „durch lenken entscheiden“ würde eine Aufwertung im CarPlay erfahren.

    Viele Grüße
    CarFri
  • NomosNomos Beiträge: 31 [Master Explorer]
    Moin

    Nachdem ich mich in den vergangenen Monaten gewundert hatte - warum ich mich - mit der iOS TT GO App im Staus oder stockenden Verkehr wiedergefunden habe
    und zudem seit ein paar Wochen während der Navigation unbekannte Geräusche aus dem Handy kamen → habe ich hier im Forum die Lösung gefunden.

    Eigentlich hätte ich es mir auch denken können, war klar das TT - wieder einmal - eine gute und gewohnte Funktion ohne Sinn und Verstand gelöscht hat.
    Ein Abbild der Geschichte seit dem go910 ...

    Dabei gibt es hier für mich kein "richtig" oder "falsch" sondern ICH (TT-Kunde) möchte die Wahl haben.
    [Immer diesen Rouentyp planen] → Schnellste Route
    [Wenn eine schnellere Route verfügbar ist] →
    a. Stets die schnellste Route nehmen
    b. Mich fragen, sodass ich wählen kann
    c. Nicht nachfragen
    Was war an diesen settings so falsch, liebe TT-Entwickler und Entscheider?
    Warum muss der TT-Kunde overruled werden?

    Die Geschichte erinnert mich an so vieles, was an Funktionalität in den letzten Jahren von TT eingestellt wurde ..., ohne Worte.
    Bestes Beispiel waren Blitzer POIs in der CH, auch hier wurde dem TT-Kunden von heute auf Morgen die Wahl genommen ...

    @Jürgen (TT-Community Manager)
    → Wann wird die Funktionalität:
    [Wenn eine schnellere Route verfügbar ist] → a. Stets die schnellste Route nehmen
    wieder in die iOS App implementiert?

    Besten Dank und Gruss,
    Nomos
  • RunningNightmareRunningNightmare Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Jürgen schrieb: »
    Ich hatte dieses Feedback bereits kurz nach der Einführung von "durch Lenken entscheiden" weitergegeben. Das komplette Verzichten auf die Vorauswahl der schnellsten Route war wohl keine so glückliche Entscheidung. Das Team wird hier nachbessern.

    Ich hole das Thema mal wieder hoch, weil mich die derzeitige Situation extrem nervt.

    Wie weit ist denn „Das Team“ mit der Nachbesserung?

    Schönes Wochenende

    RN
  • Fazer-ThomFazer-Thom Beiträge: 849 [Revered Pioneer]
    Wie weit ist denn „Das Team“ mit der Nachbesserung?

    Du glaubst, da ist ein Team dran? =)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0