AmiGO hat besseren Traffic als TomTom GO - Seite 2 — TomTom Community

AmiGO hat besseren Traffic als TomTom GO

2»

Antworten

  • JürgenJürgen Beiträge: 6,035
    Community Manager
    bearbeitet Mai 2020
    kumo schrieb: »
    @Jürgen - sicherlich ein Thema für eure Entwickler
    Ich hatte es bereits am 27. weitergeleitet. :)

  • DagobertDagobert Beiträge: 5,421
    Superuser
    bearbeitet Mai 2020
    reini676 schrieb: »
    Weil Baustellen etc. kann man alles vorher anschauen und die Route ev. anpassen, wenn dann aber doch mal kurzfristig ein Unfall passiert dann kann es mir nur ein funktionierendes Traffic sagen – und selbst wenn ich mich entscheide in den Stau zu fahren dann weis ich wenigstens die ca. Verlustzeit – ich spreche nur Deutsch und Englisch – Verkehrsfunk in zB Slowenisch bringt mir halt nix.
    Ja, das stimmt und dann reicht es TT 150 KM Radius, weil du dann an dem Stau vorbei gefürt wirst. Vielleicht ist sogar vorbei bis du da kommst. In SLO sprechen sehr viele Deutsch, du siehst auf der Karte auch anstatt Ljubljana, Leibach....:-) Und wenn du dann an die Andria kommst erst recht.
    reini676 schrieb: »
    Das schlimmste war halt das Ausziehen – sowas ist für mich einfach unprofessionell und mich wundert es das sowas überhaupt in einem zivilisierten Land legal ist.
    Wenn man das machen will dann soll man bitte in Body-Scan Geräte bzw. welche die auch Röntgen Aufnahmen machen können investieren – da sieht man dann wenigstens auch gleich ob man in Körperöffnungen was versteckt hat – man muss sich aber nicht demütigen lassen und sich vor fremden Menschen entblößen. Wenn dem Staat das Abtasten nicht reicht dann kann es definitiv nicht die Lösung sein das man sich fast komplett nackt ausziehen muss. Wenn ein Body-Scan dann den Beweis erbringt dann ist das was anderes – dann ist man auch schuldig und dann ist eine solche Behandlung auch OK – aber dann wird sowas auch keinem unschuldigen mehr passieren, denn bei einem unschuldigen wird der Body-Scanner nichts finden. In keinem anderen Land wurde ich bzw. meine Begleitung bisher so gedemütigt – da ist schwer es zu verzeihen – auch wenn es nur 1 Beamter war, so muss es doch Gesetzte geben die diesem einem Beamten diese macht geben – und für Gesetze ist sicher auch in HR weit mehr als nur ein Mensch zuständig…
    Wurde ich nicht so sagen, erts mal muss man Body-Scan Geräte haben ( ist teuer und haben halt nicht alle Länder) Ausziehen muss du dich auch hier am FFM Flughafen wenn sie verdacht haben , wie sollen sie dich sonst untersuchen. Body-Scan findet die Drogen die du überall versteken könntest nicht, also mus Leibvisite ran. Wenn du dann auf so kleine Grenze mitte in der Nacht kommst ( weil du wegen Stau weg von AB bist) erweckst du erst recht Aufmerksamkeit. Da kann man auch sagen, bleibst auf AB und alles ist gut..:-) Die Grenzen von Komunistischen Länder waren schon immer ein bisschen anders, also Grenze und Polizei sind ein bisschen anders erzogen worden. Ich denke früher auf DDR Grenze könnte dir auch so was passieren....
    reini676 schrieb: »
    Ich kenne keinen der die Sprache kennt, leider. Ich musste dann sogar noch Dolmetschen, weil meine Begleitung so nervös war das sie Englisch einen kompletten Aussetzer hatte und die nicht einmal einen deutschen Dolmetscher hatten. Zumindest telefonisch dolmetschen sollte doch in einem zivilisierten Land möglich sein – vor allem wo so viele deutschsprachige Touristen ins Land reisen.
    Natürlich wurden wir getrennt befragt – erst als sie merkten das es mit ihr in Englisch nichts bringt wurde ich gebeten ihr das zu sagen was mir gesagt wurde…
    Dass sie sich ausziehen musste wussten wir aber da noch nicht – das wurde ihr erst kundgetan als man uns wieder trennte.
    Wenn ich da so drüber schreibe könnte ich schon wieder an die Decke gehen, obwohl das lange her ist :D
    Nichts gegen die Kroaten selbst - aber solange ich nicht auf einer offiziellen Seite lese das "mittelalterliche" Praktiken wie ausziehen gesetzlich verboten sind (außer nach einem positivem zB Body-Scan Test, der Spürhund anschlägt etc), tue ich mir schwer mich wieder der HR-Grenze zu nähern...
    Wenn du mal irgendwann HIlfe was die Sprache betrifft brauchst kannst dich bei mir melden. Helfe ich dir gerne. Ich muss mich leider wiederholen, wenn du zufällig auf eine Grenze kommst, wo bekannt ist ( dir muss es nicht bekann werden) dass die Schmugler gern nützen, kann ziemlich oft passieren, dass du richtig untersucht wirst. Und man sieht nicht alles aufm Body-Scan, besonders Drogen. Und auf Drogen sind Grenzbeamten ganz sensibel weil viel über Kroatien ( in beide Richtungen) geht. Und genau wie du denkst, weiche auf kleine Grenze und da ist kein Stau, also kommst du schneller dürch, denken die Beamten uns ist langweilig und wir haben viel Zeit jemanden richtig zu untersuchen. Und sie machen es....und so wird von schnell Stau umfahren ein Apltraum.
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    bearbeitet Mai 2020
    Dagobert schrieb: »
    Ja, das stimmt und dann reicht es TT 150 KM Radius, weil du dann an dem Stau vorbei gefürt wirst. Vielleicht ist sogar vorbei bis du da kommst. In SLO sprechen sehr viele Deutsch, du siehst auf der Karte auch anstatt Ljubljana, Leibach....:-) Und wenn du dann an die Andria kommst erst recht.

    Wurde ich nicht so sagen, erts mal muss man Body-Scan Geräte haben ( ist teuer und haben halt nicht alle Länder) Ausziehen muss du dich auch hier am FFM Flughafen wenn sie verdacht haben , wie sollen sie dich sonst untersuchen. Body-Scan findet die Drogen die du überall versteken könntest nicht, also mus Leibvisite ran. Wenn du dann auf so kleine Grenze mitte in der Nacht kommst ( weil du wegen Stau weg von AB bist) erweckst du erst recht Aufmerksamkeit. Da kann man auch sagen, bleibst auf AB und alles ist gut..:-) Die Grenzen von Komunistischen Länder waren schon immer ein bisschen anders, also Grenze und Polizei sind ein bisschen anders erzogen worden. Ich denke früher auf DDR Grenze könnte dir auch so was passieren....

    Wenn du mal irgendwann HIlfe was die Sprache betrifft brauchst kannst dich bei mir melden. Helfe ich dir gerne. Ich muss mich leider wiederholen, wenn du zufällig auf eine Grenze kommst, wo bekannt ist ( dir muss es nicht bekann werden) dass die Schmugler gern nützen, kann ziemlich oft passieren, dass du richtig untersucht wirst. Und man sieht nicht alles aufm Body-Scan, besonders Drogen. Und auf Drogen sind Grenzbeamten ganz sensibel weil viel über Kroatien ( in beide Richtungen) geht. Und genau wie du denkst, weiche auf kleine Grenze und da ist kein Stau, also kommst du schneller dürch, denken die Beamten uns ist langweilig und wir haben viel Zeit jemanden richtig zu untersuchen. Und sie machen es....und so wird von schnell Stau umfahren ein Apltraum.

    So ist es - ich entscheide eigentlich immer beim Wegfahren ob ich über SLO oder Kärnten/Kanaltal fahre - weil der Weg teilt sich in Graz und in Graz bin ich recht schnell :) !
    Das mit dem deutsch stimmt auf jeden Fall - vor allem in den touristisch geprägten Gebieten. Aber das habe ich in Italien auch :) !

    Klar Body-Scan-Geräte sind teuer - aber das muss man sich leisten wenn man schon die Touristen im Land haben will - die Touristen lassen so viel Steuergeld im Land das es doch nicht zuviel verlangt sein sollte man hier Geräte zu kaufen das man diesen Leute nicht schikanieren muss.
    Aber ich denke in FFM wird es dann einen begründeten Verdacht geben - also eben durch einen Scanner oder ein Hund schlägt an etc. - das habe ich auch geschrieben wenn sich der verdacht erhärtet ist es ja OK! Ich würde in Deutschland und Österreich auch sagen: Wenn beim Abtasten was auffällt ist es OK - in Kroatien wäre das nicht mehr OK weil ich die Angst hätte das dann einfach gesagt wird man hätte beim abtasten was gespürt obwohl es gar nicht so war... Man ist in der Situation ja diesen Menschen dort ausgeliefert. Also Verdachtserhärtung durch positiven Test eines Gerätes oder eben zB ein Hund der anschlägt dann würde ich das akzeptieren - sonst aber keinesfalls!
    Und für Drogen/Sprengstoff gibt es zB Wischtester - wenn man den Körper, die Taschen etc überall Abstriche macht dann wird das Gerät meistens anschlagen - in Dokus wo diese Tester anschlagen sind diese Tester so empfindlich das die Leute oft gar nichts dabei haben (weil die werden dann natürlich genau überprüft wenn das Teil Alarm gibt) - weil es schon reicht wenn man in einer zB Bar wo Drogen konsumiert wurden vl. mit der Kleidung irgendwo versehentlich in Kontakt gekommen ist (zB feine Reste an der Bar auf die man sich halt "anlehnt"), und das schon reicht das es anschlägt. Und dann wäre es auch OK - aber es gab bei uns keinerlei Verdacht - nur weil meine Begleitung ein harmloses Katzentattoo am Arm hatte, ist noch lange kein Grund um behandelt zu werden als sei man Dreck! Wären es "Gang/Nazi-Tattoo" gewesen dann würde ich natürlich auch nichts sagen - aber kein "0815" Tattoo was gefühlt die Hälfte der Menschen heute hat.

    Damals war der Grenzübertritt Wochentags/Nachmittags - es war also nicht einmal eine Nachtfahrt. Wir waren nur binnen 2 Monaten 2x in Kroatien auf Kurzurlaub - dadurch habe ich auch die Vermutung das die vl. eine Kennzeichenkontrolle nutzten. Aber wenn man dafür bestraft wird das man 2x Urlaub macht und denen Geld bringt - na ja... (und ich fahre gerne, somit sind 2 Tage Urlaub bei 4-5 Stunden Fahrt in eine Richtung vollkommen OK für mich)

    In Italien mache ich das öfter - da wurde ich noch nie in "DDR-Manier" "durch den Kakao gezogen". Mobile Grenzkontrollen sind auch in Schengen erlaubt und mit Nummertafelerkennung auch für die Italiener, wenn sie wollten, leicht durchzuführen.

    Und so klein war der Übergang auch nicht - das war auch eine Hauptverkehrsstraße - siehe Bild - einer der beiden war es - das Navi hat nur vom einen zum anderen umgeleitet...

    d9g7ttnyu1ys.jpg
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 415 [Supreme Trailblazer]
    Jürgen schrieb: »
    Da habe ich mir wohl ein klassisches Eigentor geschossen; ich habe Beta iOS mit der normalen iOS-Version verwechselt. In letzterer fehlt die Auswahl für Online Routing derzeit noch.

    Ich möchte bei der Gelegenheit aber noch einmal etwas weiter ausholen. Nehmen wir einmal an, ich plane an einem Werktag morgens um 9:00 eine 500km-Route von A über B nach C. In B befindet sich zu der Zeit ein Stau. Unsere statistischen Daten sagen uns, daß werktags um 9:00 in B immer Stau ist. Aber um 11:00, wenn ich tatsächlich in B sein werde, gibt es dort in der Regel gar keinen Stau mehr. Es macht also eigentlich keinen Sinn, diesen Stau zu berücksichtigen. Stattdessen prüfen wir regelmäßig während der Fahrt, wie sich die Verkehrslage auf der Route entwickelt und schlagen gegebenenfalls eine alternative Route vor.

    Online Routing wird also Staus jenseits der 150 Kilometer berücksichtigen, diese aber mit unseren statistischen Daten abgleichen.

    Ist die Route, die dann künftig berechnet wird, dieselbe wie die die man erhält, wenn man parallel mit der MyDrive-App plant? Berücksichtigt MyDrive auch historische statistische Daten und aktuellen Traffic?

    Ach ja, auch mich interessiert wann das kommt... auch wenn es davon nicht schneller kommt ;)
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    yehoudin schrieb: »
    Ist die Route, die dann künftig berechnet wird, dieselbe wie die die man erhält, wenn man parallel mit der MyDrive-App plant? Berücksichtigt MyDrive auch historische statistische Daten und aktuellen Traffic?

    Ach ja, auch mich interessiert wann das kommt... auch wenn es davon nicht schneller kommt ;)

    Würde mich auch interessieren wann es kommt :) !

    Es würde mir auch reichen eine unverbindliche Schätzung zu bekommen - also aus Erfahrung kann man sagen das es normal noch x Tage/Wochen/Monate dauert bis es ein Feature von der Beta zur Final schafft. Natürlich ohne Garantie - wenns dann trotzdem 3x solange dauern sollte :) !
    Vl. kann uns ja @Jürgen hier etwas "erleuchten" ;) !
    Und da dies ja eine grössere Änderung für das Traffic ist, passiert dann ja vl. auch was wegen Slowenien :#
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 415 [Supreme Trailblazer]
    Jürgen schrieb: »
    Da habe ich mir wohl ein klassisches Eigentor geschossen; ich habe Beta iOS mit der normalen iOS-Version verwechselt. In letzterer fehlt die Auswahl für Online Routing derzeit noch.

    .......

    Online Routing wird also Staus jenseits der 150 Kilometer berücksichtigen, diese aber mit unseren statistischen Daten abgleichen.

    Ach ja, trotz Corona fängt ja bald die Urlaubssaison an... würden uns freuen mit dem Feature in den Urlaub zu fahren ;)

  • yehoudinyehoudin Beiträge: 415 [Supreme Trailblazer]
    Hurra, die neue App ist da. Hat es heute schon jemand ausprobiert? Werde es morgen nutzen, bin gespannt ob das Telefon immer noch so warm wird
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 415 [Supreme Trailblazer]
    Jürgen schrieb: »
    Ich möchte das einmal etwas präzisieren: Um Daten-Volumen in Grenzen zu halten, zeigt die App Traffic nur für einen begrenzten Bereich an. Solange aber Online Routing unter den TomTom-Diensten in der App aktiviert ist, werden Routen online geplant und berücksichtigen dementsprechend alle Traffic-Vorkommnisse auf der Route, auch die, die auf der offline-Karte nicht angezeigt werden.

    Abweichungen bei der regionalen Abdeckung sollten zwischen AmiGO und GO Navigation nicht auftreten, da beide die Internetverbindung des Smartphone verwenden. Ich habe das einmal zur Prüfung weitergeleitet.

    Muss ich das noch irgendwie aktivieren oder ist das im 2.3 automatisch aktiviert? Nicht dass ich es deaktivieren wollte, aber wo würde man das machen wenn es geht?
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 415 [Supreme Trailblazer]
    Hab’s jetzt doch gefunden

    po27avmkir7y.jpeg
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 415 [Supreme Trailblazer]
    Habe es gerade ausprobiert, jeweils 100km 1 Stunde 15 Minuten allerdings ohne Ladekabel in erMangelung einer Steckdose. Telefon wurde nicht warm, Stromverbrauch von 98 auf 58 % (Akku wie iPhone 8
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    Jürgen schrieb: »
    Abweichungen bei der regionalen Abdeckung sollten zwischen AmiGO und GO Navigation nicht auftreten, da beide die Internetverbindung des Smartphone verwenden. Ich habe das einmal zur Prüfung weitergeleitet.

    @Jürgen Gibt es diesbezüglich immer noch keine Infos von den Entwicklern?

    Denn auch nach dem letzten Update ist Slowenien immer noch "tot"...

    Danke!

  • JürgenJürgen Beiträge: 6,035
    Community Manager
    @reini676 Ich habe gerade noch einmal nachgehakt aber es sind im Moment viele im Urlaub.
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    Danke @Jürgen :) !!
  • DagobertDagobert Beiträge: 5,421
    Superuser
    In Slowenien gibt es z.Z. kein Traffic, trotzdem ist NICHT RATSAM vom Autobahn abzufahren. Mein Autonavi hatte traffic und obwohl ich es weiß und hier geschrieben habe dass es nicht bringt abzufahren hab ich es getan. Ich sollte ca 2-3 Stunden für SLO-KRO Grenze auf der AB brauchen.Navi zeigte 1,5h und ich fahre ab. In ca 1,5 h davon die Helfte in Stau komme ich an der Grenze die Polizei NUR für einheimische gesperrt hat. Von da nur im Stau zu nächsten Grenzübergsng und es hat 4 Stunden gedauert. Am Ende hatte ich 5 Stunden gebraucht. Also einfach auf der AB bleiben egal wie lange es dauert..
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    Jürgen schrieb: »
    @reini676 Ich habe gerade noch einmal nachgehakt aber es sind im Moment viele im Urlaub.

    @Jürgen Ich trau mich ja schon fast nicht mehr Nachzufragen: Aber gibt's hier was neues?
    Dagobert schrieb: »
    In Slowenien gibt es z.Z. kein Traffic, trotzdem ist NICHT RATSAM vom Autobahn abzufahren. Mein Autonavi hatte traffic und obwohl ich es weiß und hier geschrieben habe dass es nicht bringt abzufahren hab ich es getan. Ich sollte ca 2-3 Stunden für SLO-KRO Grenze auf der AB brauchen.Navi zeigte 1,5h und ich fahre ab. In ca 1,5 h davon die Helfte in Stau komme ich an der Grenze die Polizei NUR für einheimische gesperrt hat. Von da nur im Stau zu nächsten Grenzübergsng und es hat 4 Stunden gedauert. Am Ende hatte ich 5 Stunden gebraucht. Also einfach auf der AB bleiben egal wie lange es dauert..

    Zu Corona-Zeiten stimmt das - man sollte bei Grenzübergängen aufpassen ob die wirklich für alle offen sind. Z.B. SLO-AT war im Sommer öfters das Problem das die Leute nicht gewusst haben das nur die größeren Übergänge für alle offen waren - viele kleinere nur für AT oder SLO Staatsbürger.
    Aber Corona ist hoffentlich irgendwann wieder vorbei - und ich hoffe immer noch auf Jürgen's Info aus der Fachabteilung wieso das so ist bzw. wann es mit AmyGO angeglichen wird :) !
  • JürgenJürgen Beiträge: 6,035
    Community Manager
    bearbeitet Oktober 2020
    @reini676
    Ich konnte diesen Thread nicht wiederfinden für ein Update. Es wird inzwischen daran gearbeitet, um Traffic für Slovenien für die App freizuschalten.

    (TDP-11202)
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    Jürgen schrieb: »
    @reini676
    Ich konnte diesen Thread nicht wiederfinden für ein Update. Es wird inzwischen daran gearbeitet, um Traffic für Slovenien für die App freizuschalten.

    (TDP-11202)

    Danke für die Info @Jürgen :) !!
    Das klingt schon mal sehr gut :) !!

    Hast Du eine Ahnung bzw. persönliche Schätzung bis wann dies abgeschlossen sein wird?

    Danke!!
  • JürgenJürgen Beiträge: 6,035
    Community Manager
    Leider nein. Wenn ich es richtig verstehe, ist es ein serverseitiger Fix. Aber es geht voran mit dem internen Ticket, dem ich folge.
  • JürgenJürgen Beiträge: 6,035
    Community Manager
    P.S.: Dieser Nutzer im englischen Forum wird wohl aus erster Hand testen können, wenn es so weit ist: https://discussions.tomtom.com/en/discussion/1128227/traffic-in-android-app-for-slovenia-why-not
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    bearbeitet Oktober 2020
    Jürgen schrieb: »
    Leider nein. Wenn ich es richtig verstehe, ist es ein serverseitiger Fix. Aber es geht voran mit dem internen Ticket, dem ich folge.

    Alles klar, Danke auch für diese Info @Jürgen !
    Klingt für mich irgendwie logisch mit dem serverseitigen Fix - denn die Daten sind ja da - die App muss sie einfach nur empfangen können!

    Auf jeden Fall Danke nochmal - und sollte sich beim Ticket was "interessantes" verändern würde ich mich freuen wenn Du es uns mitteilen könntest!

    Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende :) !!

    EDIT:
    Jürgen schrieb: »
    P.S.: Dieser Nutzer im englischen Forum wird wohl aus erster Hand testen können, wenn es so weit ist: https://discussions.tomtom.com/en/discussion/1128227/traffic-in-android-app-for-slovenia-why-not
    Danke für den Hinweis :) !

  • DagobertDagobert Beiträge: 5,421
    Superuser
    bearbeitet Oktober 2020
    reini676 schrieb: »

    Zu Corona-Zeiten stimmt das - man sollte bei Grenzübergängen aufpassen ob die wirklich für alle offen sind. Z.B. SLO-AT war im Sommer öfters das Problem das die Leute nicht gewusst haben das nur die größeren Übergänge für alle offen waren - viele kleinere nur für AT oder SLO Staatsbürger.
    Aber Corona ist hoffentlich irgendwann wieder vorbei - und ich hoffe immer noch auf Jürgen's Info aus der Fachabteilung wieso das so ist bzw. wann es mit AmyGO angeglichen wird :) !

    Ich wünsche dir auch ohne Corona viel Spaß bei Umleitung, bin Jahrelang nie abgefahren..bzw. nur ein mal auf dem Weg zurück nach D vor 10-15 Jahren. Problem ist wenn nur 10 Autos daselber tun, dann fährst du die Landstraßen mit ca50 KMh dürch. So was lohnt sich NUR wenn gerade AB vollgesperrt ist. Wenn du dann ein LKW oder paar mehr auf Landstr. triffst hast du noch mehr Spaß. Ich werde in SLO und erts recht in CRO nicht abfahren. Es sind einfach zu wenige alternativen und die sind dann auch vollgestopft. So was ist bei Vollsperrung oder wenn man AB nicht bezahlen will ok, dann weißt man warum es gemacht wird, aber jeder wie es mag.

    PS. AmiGo werde ich ab Sonntag dürch SLO und CRO testen können, mal sehen was sind die unterschiede zwischen AmiGo und TT GO App... :-)
  • reini676reini676 Beiträge: 57 [Renowned Trailblazer]
    Antwort ✓
    @Jürgen
    Slowenien hat nun Traffic in der Go App!!! VIELEN DANK für Deine Mühen!!!
    Testen kann ich das zwar wegen Corona aktuell nicht - da ich aber nahe genug an der Grenze bin sehe ich jetzt bei Maribor diverse Traffic Meldungen :) !
  • JürgenJürgen Beiträge: 6,035
    Community Manager
    bearbeitet Oktober 2020
    Die Antwort kam schnell! :)
    Wir haben in der Tat gestern am späten Nachmittag Traffic für Slovenien und Estland für die App freigeschaltet.
  • DagobertDagobert Beiträge: 5,421
    Superuser
    Übrigens, hab AmiGo in Kroatien gleichzeitig mit TT GO App getestet. Es hat prima funktioniert, Staus und Blitzer drin.. :3
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0