REICHWEITE DER TRAFFIC-Infos — TomTom Community

REICHWEITE DER TRAFFIC-Infos

T.SchölkopfT.Schölkopf Beiträge: 12 [Legendary Explorer]
In TomTom Mydrive sind die Traffic-Infos nicht wie bei den Navis (zb 6200) auf einen Umkreis von 100 km beschränkt. Also sollte man längere Routen (200 km) auf Mydrive Planen??
Danke für Unterstützung

Kommentare

  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,890
    Superusers
    Das hat nur bedingt vorteile. Dein Navi würde warscheinlich die selbe Route so planen, wenn es dementsprechend eingestellt ist.
    Wenn beispielsweise ein Stau in 180 km entfernung bei My Drive umfahren wird, kann es sein das bei Annäherung sich dieser schon wieder aufgelöst hat. Also wird das Navi dich dann wieder auf die schnellere Route zurück lotsen. Seollte aufder von My Drive vorgeschlagenen strecke im Laufe der Fahrt auch behinderungen auftauchen, weil alle diese Strecke nehmen wird man auch wieder umgeleitet.
    Also kann man es auch gleich auf dem Navi planen.
    Eine lange Route in Vorraus Planen kann man als grobe Orientierung der Zeit nehmen. Wie Sich aber die Zeiten tatsächlich entwickeln wird man immer erst bei der Fahrt erleben.
  • Im Sommer vom Norden nach Süden könnte eine grössere Reichweite vom Traffic Sinn machen. Z.B. durch den Gotthard oder San Bernadino oder Brenner nach Italien.
    Diskussionen dazu gab es schon einige.

    Es ist wie bei der Umkreissuche, ich für mich würde solche Einstellungen dem Kunden überlassen können mit einer vernünftigen Grundeinstellung
  • c-a-r-l-o-sc-a-r-l-o-s Beiträge: 20,483
    Superusers
    Umkreis von 140 km, bei Sperrungen 190 km.
  • BemboBembo Beiträge: 14,575
    Superuser
    c-a-r-l-o-s schrieb:
    Umkreis von 140 km, bei Sperrungen 190 km.

    Und das sollte doch reichen.
  • Met-MannMet-Mann Beiträge: 51 [Master Traveler]
    Für eine zuverlässige Routenplanung ist es unabdingbar, dass sämtliche Sperrungen auf der gesamten Route berücksichtigt werden, egal ob die Route 200 km oder 1000 km lang ist. Mehr als hundert Kilometer Umweg z.B. wegen eines gesperrten Tunnels oder Bergpasses sind kein Spaß.
    Wenn mir so etwas passieren sollte, dann fliegt dass Gerät sicher aus dem Fenster und ich werde mich nach einem Konkurrenzprodukt umschauen.
    Wenn Tomtom's Standardgeschwafel bzgl. sich auflösender Staus ständig auch von Tomtom-Fans wiederholt wird, wird es auch nicht richtiger. Sperrungen existieren meist über Wochen und Monate. Tomtom sollte durch seine Verkehrsflussanalysen sehr genau wissen, dass es z.B. in Autobahnbaustellen Staus gibt, die den ganzen Tag über bestehen und Stauprognosen über Stunden im Vorraus kann Tomtom doch auch. Wenn der Stau in 200 km Entfernung länger wird, dann lieber rechtzeitig umgelotst werden (z.B. Dortmund-Hamburg A1 oder A2/A7) und bei voraussichtlicher Auflösung bis zum Eintreffen weiterfahren lassen. Warum profitiert der Endkunde nie von den schönen Dingen, die Tomtom in seinen Pressemitteilungen regelmäßig präsentiert?

    Die Diskussion über die begrenzte Reichweite von Tomtom Traffic gibt es seit mindestens 10 Jahren, ohne dass Tomtom reagiert hat.
    Zumindest für die Smartphone connected Geräte und den Apps sollte es den Nutzern überlassen werden, ob sie Verkehrsmeldungen für die gesamte Route erhalten möchten oder nicht.
  • Met-MannMet-Mann Beiträge: 51 [Master Traveler]
    Bembo schrieb:
    c-a-r-l-o-s schrieb:
    Umkreis von 140 km, bei Sperrungen 190 km.

    Und das sollte doch reichen.

    Für Taxifahrer reicht das sicher, aber nicht für Fernfahrer und für Fahrten in den Urlaub.
  • c-a-r-l-o-sc-a-r-l-o-s Beiträge: 20,483
    Superusers
    Es kostet zusätzliches Geld mehr Daten zu übertragen. Die Frage ist wo kommt es her? Ist jemand bereit dafür zu bezahlen? Und wie viel? Angebote bitte hier einstellen!
    Das Standardgeschwafel bzgl. sich auflösender Staus ab NAV4 ist eine hervorragende neue Eigenschaft von TT Traffic, haben nur noch nicht alle verstanden. Hat aber nichts mit den Sperrungen zu tun. Da könnte es besser laufen.
  • BemboBembo Beiträge: 14,575
    Superuser
    @Carlos,
    hast Recht was du schreibst. Wenn dann das Navi 100 € teurer wird, ist es für viele schon Zuviel.
  • BlackDevilBlackDevil Beiträge: 208 [Prominent Wayfarer]
    Temporäre Sperrungen machen keinen Sinn diese zu Berücksichtigen.
    ABER bei Baustellen und schweren Verkehrsunfällen definitv. Meistens wird via TMC durch die Polizei eine grobe Einschätzung der Gültigkeit übermittelt. Hier sollte doch bei größeren Routen, wie z.B. von der Nordsee nach Italien solche Sperrungen Beachtung finden, denn das macht doch schon einen Unterschied über welche Autobahn ich dann fahre, wenn ein Abzweig noch 300km vor dem Ereignis am einfachsten ist zu umfahren.
  • c-a-r-l-o-sc-a-r-l-o-s Beiträge: 20,483
    Superusers
    Das ist sicher richtig, bis dahin bietet sich ein Blick in MyDrive (app oder webseite) an.
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,890
    Superusers
    Auch My Drive ist nicht immer zuverlässig. Aktuell versucht es mich durch eine Gesperrte Bundesstraße zu lotsen. Das Navi ergennt die Sperrung richtig.de48913a-c628-4ccd-9cc3-1eacaf4c5546.jpg

  • MUPMUP Beiträge: 88 [Supreme Trailblazer]
    bearbeitet 22. Januar
    Bin auch gerade bei der Urlaubsreise-Planung.

    Auch fast 3 Jahre nach Eröffnung dieses Threads existiert immer noch keine intelligente Prognosefunktion bzgl. des Topics dieses Threads.
  • andy77.andy77. Beiträge: 654 [Revered Pioneer]
    MUP schrieb: »
    Bin auch gerade bei der Urlaubsreise-Planung.

    Auch fast 3 Jahre nach Eröffnung dieses Threads existiert immer noch keine intelligente Prognosefunktion bzgl. des Topics dieses Threads.
    TomTom interessiert es gar nicht was hier im Forum steht ;) bzw. :(
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,949
    Superuser
    MUP schrieb: »
    Bin auch gerade bei der Urlaubsreise-Planung.

    Auch fast 3 Jahre nach Eröffnung dieses Threads existiert immer noch keine intelligente Prognosefunktion bzgl. des Topics dieses Threads.

    Kannst du ein bisschen erläutern was du damit gemeint hast...irgendwie verstehe den Satz nicht so richtig....?
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,632 [Revered Voyager]
    Dagobert schrieb: »
    Kannst du ein bisschen erläutern was du damit gemeint hast...irgendwie verstehe den Satz nicht so richtig....?

    =) Immer diese gesch*** Anglizismen, die auch ich viel zu häufig benutze, einfach weil sie manchmal so bequem/auf den Punkt gebracht sind.

    rb50cdc5qha0.png
    ls2xcgx41oxa.png



  • DagobertDagobert Beiträge: 4,949
    Superuser
    Oskar-2 schrieb: »
    Dagobert schrieb: »
    Kannst du ein bisschen erläutern was du damit gemeint hast...irgendwie verstehe den Satz nicht so richtig....?

    =) Immer diese gesch*** Anglizismen, die auch ich viel zu häufig benutze, einfach weil sie manchmal so bequem/auf den Punkt gebracht sind.

    rb50cdc5qha0.png
    ls2xcgx41oxa.png

    Ich weiß schon was Thread oder Topic ist, was ich nicht ganz verstanden habe ist:
    keine intelligente Prognosefunktion bzgl. des Topics dieses Threads.
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,632 [Revered Voyager]
    bearbeitet 23. Januar
    Dagobert schrieb: »
    keine intelligente Prognosefunktion bzgl. des Topics dieses Threads.

    Das ist einfach! "Wann endlich ist mit einer intelligenten Stauprognose jenseits des 150/160 Kilometer-Limits zu rechnen?"

  • DagobertDagobert Beiträge: 4,949
    Superuser
    Oskar-2 schrieb: »
    Dagobert schrieb: »
    keine intelligente Prognosefunktion bzgl. des Topics dieses Threads.

    Das ist einfach! "Wann endlich ist mit einer intelligenten Stauprognose jenseits des 150/160 Kilometer-Limits zu rechnen?

    Erst mal gibt es KEINE INTELLIGENTE Stauprognose.... Maschinen ( Geräte) können rechnen und berechnen haben NOCH NICHT die Intelligenz.....:-)

    Und was KM betrifft, es gab zig Diskussionen für mehr als 150-170 km, oder doch so wie es ist. Einige finden es so wie jetzt gut, andere möchten am liebsten die ganze Karte ( Route) haben. Fakt ist, dass sich TT für 150-170 km entschieden hat und bis sie es nicht ändern, bleibt es so wie jetzt.

    Und zu Abschluss, auch nach 3 Jahren existiert immer noch keine intelligente Prognosefunktion bzgl. des Thema (Topics) dieses Thema (Threads).
    Wie es aussieht, wird auch nach paar Jahren immer noch so sein...:-)
    Ich komm damit klar weil mir sowieso nicht nutzt ob es Stau in z.B. 800km entfernten Ort gibt, wo ich auf durchreise vorbei fahren muss. In 8 Stunden, bis ich da bin ist schon wieder alles ok und die Grenze davor kann dann anstatt 30 min, 2 Stunden dauern.
    Also für meine zugige Fahrt ( ca 1500 km) brauche ich 13 bis 15/16 Stunden egal was Navi sagt....Manchmal komm ich schneller durch, weniger Autos, LKWs und die Grenze leer. Andersmal bleibe ich hängen und ich muss da durch weil sich über andere Länder einfach nicht lohnt......
    Man soll sich vor längere Reise auch ohne NAVI informieren...früher gab es nur Radio und TV, jetzt kann man über Internet alles rausbekommen.....

  • Fazer-ThomFazer-Thom Beiträge: 631 [Revered Pioneer]
    Wenn alle Autonom fahren, wird es keine Staus mehr geben und diese Funktion überflüssing sein. Also wartet TT lieber ab. ;-)
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,949
    Superuser
    Bis autonomes fahren kommt fahre ich nicht mehr ( obwohl ich hoffe, dass ich das noch erlebe)... :-)
    Und Staus gibt es dann immer noch am Grenzübergang....falls man außerhalb von EU fährt...:-)
  • kumokumo Beiträge: 6,819
    Superusers
    Hat mal jemand Popcorn für mich?
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,949
    Superuser
    kumo schrieb: »
    Hat mal jemand Popcorn für mich?

    Gerne Matthias, Süß oder Salzig... ;)
  • WoDiWoDi Beiträge: 207 [Exalted Navigator]
    bearbeitet 23. Januar
    Vielleicht sollte man eine Trennung machen:
    Alles was hier zu Staus, kurzfristigen Behinderungen usw. gesagt wurde, ist völlig richtig. Ehe man da ist, sind die meist schon aufgelöst. Und 50 bis 100 km reicht völlig!
    Anders sieht es aus mit "fixen" Behinderungen. Jeder, der unterwegs ist weiß, dass Baustellen ewig dauern und meist nach Jahren noch da sind. Diese Behinderungen sollten unbedingt für hunderte oder meinetwegen auch 1000 km (je nach Karte) berücksichtigt werden, da sie mit Sicherheit die Route verlangsamen.
    Fahre mal einer von Prag nach Brünn, da weiß er wovon ich rede oder Berlin Richtung HH/HRO.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0