Wird TomTom Traffic noch weiterentwickelt? — TomTom Community

Wird TomTom Traffic noch weiterentwickelt?

Hallo zusammen,

ich weiß natürlich, dass grundsätzlich IMMER weiterentwickelt wird :)
Mich interessiert nur, welche Verbesserungen sind konkret geplant bzw. in der Entwicklung? Ich habe hier schon lange nichts mehr gehört und manchmal bringt mich das System auch zum verzweifeln.

Ich finde zum Beispiel, dass bei Rückstau an Autobahnabfahrten oder bei Linksabbiegerspuren die Erfassung von Verzögerungen sehr sehr ungenau ist. Da wird man teilweise an Stellen geroutet, die 15 Minuten plus bedeuten aber nur als +1 oder so erfasst werden. Vielleicht ist das auch technisch momentan nicht möglich aber im Berufsverkehr dann leider auch unbrauchbar.

Bin für Infos dankbar!

Kommentare

  • DagobertDagobert Beiträge: 4,969
    Superuser
    Wer soll die Infos geben....? TT wird es sowieso nicht machen und wer noch kann da was sagen. Es gabs schon mal ähnliche diskusionen, mal per Suchfunktion schauen.....vielleicht findest du da paar Infos mehr....:-)
  • Oberyn MartellOberyn Martell Beiträge: 190 [Supreme Trailblazer]
    Mal sehen, ob einer Infos geben kann. Vielleicht hat einer an einem Messestand mit TomTom gesprochen oder oder oder...
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,969
    Superuser
    Ich war ja bei der IAA 2019 an einem Messestand....Da gibt es solche Infos auch nicht..:-)
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,632 [Revered Voyager]
    Imho von Anfang an ein echter Kardinalfehler des TomTom Traffic-Systems besteht darin, dass Staus etc. immer nur in einem ca. 150 km Radius um den momentanen Standort herum angezeigt bzw. in die Routen(neu)berechnung einbezogen werden, anstatt dies auf einen breiteren Korridor für die gesamte Route bzw. den Rest davon einzuschränken. Der Wunsch/das Begehren wurde schon vor langer Zeit erstmalig geäußert, bisher ist diesbezüglich allerdings nichts geschehen.

    Aber davon mal abgesehen ist TomTom immer noch mit das Beste was am Markt zu haben ist, und braucht sich meiner Meinung nach (noch) nicht vor Google zu verstecken.
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,969
    Superuser
    bearbeitet Dezember 2019
    Eine möchte gesamte Route, andere ist froh, dass es nur die ca. 150-180 km sind.
    Optimal wäre, dass man auwählen kann. Mich stört es nicht, wenn ich meine lange Touren mache weiß ich ca wie lange ich brauche. TT GO App brauche ich wegen Blitzer und Staus die gerade unmitelbar vor liegen. So kann man bei bedarf umfahren. Ich muss nicht wissen ob ich in 5 oder 8 Stunden an die Gränze noch 1 Stunde ode 3 warten muss. Es ändert sich stündlich und erst kurz davor wird es interessant. Oft ist es so, dass alles vorbei ist bis ich da bin und ich kann ohne probleme und Stau weiterfahren. Es gibt kein Gerät das alles perfekt sekundengenau berechnen kann und es wird nicht besser weil immer mehr Autos gibt. Wenn alles dicht ist, hilft auch nicht das beste Navi....
  • Oberyn MartellOberyn Martell Beiträge: 190 [Supreme Trailblazer]
    Die Kilometerbeschränkung stört MICH im Alltag wenig, da ich selten lange Strecken fahre.
    Mich stören wie gesagt die Limitierungen an Abfahrten/beim Abbiegen, weil ich denke, dass andere Routen in dem Moment schneller gewesen wären. Das kann doch nicht sein, dass das heutzutage nur auf gerader Strecke ordentlich funktioniert.
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,969
    Superuser
    Ich denke es läuft noch nicht so gut, was die Spuren betrifft.
    Also wenn du rechte Spur wegen Ausfahrt voll hast und auf Linken fahren die Autos weiter.....

    Oder du hast 50m linksabbiegespur und noch 2 für Geradeaus und recht zum rechtabbiegen. Dann hast du weil, sehr viele Links abbiegen sogar stau auf geradeausspur, weil viele nicht auf 50m Abbiegespur passen....und weiter Geradeaus ist kein Stau.....
    Dann kommen noch die schaluesten die dann links fahren und kurz vom Ausfahrt stopen und versuchen sich recht einzureihen....erst ein, dann 2, dann...und gleich ist Stau da.....So was wird nicht zu bekempfen sein...und viele andere Sachen wie z.B. Stau aufm Autobahn obwohl Unfall auf andere Seite ist. Alle bremsen und mussen schauen....oder sogar fotografieren und filmen....
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,969
    Superuser
    Die Kilometerbeschränkung stört MICH im Alltag wenig, da ich selten lange Strecken fahre.
    Mich stören wie gesagt die Limitierungen an Abfahrten/beim Abbiegen, weil ich denke, dass andere Routen in dem Moment schneller gewesen wären. Das kann doch nicht sein, dass das heutzutage nur auf gerader Strecke ordentlich funktioniert.

    Was noch problem macht sind Einstelungen. ich habe bei mir in FFM schon getestet. Ich fahre die schnelste Route und fahre vom Training nach Hause. Navi möchte dass ich die Autobahn fahre und ca 25 km lange Strecke nehme weil ich in dem Moment 1 Minute schneller bin. Das ist richtig so, es ist so eingestellt worden und wenn man sich nicht auskenn vollkom OK. Ich fahre aber meine kurze Strecke und nach kurze Zeit springt Navi auf genau diese Strecxke die dann NUR 12 km lang ist und 1 min länger dauert. jetzt wurden sich viele beschweren, ja weil sie den Stadt , Verkehr, etc. kennen und wollen das Navi auch mitdenkt.....
    Und bis ich zu Hause bin hab ich meistens die Minute eingeholt und am Ende Sprit für ca 13km gespart..:-)
    Und ich denke, dass egal was wir denken, Navi ein großen Vorsprung hat. Also jedes mal bis jetzt, wo ich dachte ( auf bekannten Routen und in der Stadt wo ich mich auskenne) Navi spinnt, andersrum bin ich bestimmt schneller, hab ich mir ein Eingentor geschossen. Es ist an Ende immer noch länger gedauert.
    Und noch was hab ich beobachtet und trotz komischen fahren ha mich sehr gefreut. Ich bin paar mal zur diverse Adressen im Abendverkehr gafahren. Trotz Stadtkenntnisse, wurde ich so wie ich navigiert wurde, nicht fahren und meistens könnte ich die Route nicht mehr nachfahren wen ich wollte, weil man so NIE fahren wurde. Ich kam ABER ohne Stau und relativ schnell zum Ziel obwohl ich dachte dass es unmöglich ist weil in der Stadt alles dicht war.
    Sagen wir so....für eine Strecke wo normaleweise 20 min gebraucht wird hab ich 30 gebraucht....also nicht zu meckern..
  • Oberyn MartellOberyn Martell Beiträge: 190 [Supreme Trailblazer]
    Finde den Service auch super. Bei punktuellen Störungen funktioniert es gut. Bei hohem Verkehrsaufkommen im Berufsverkehr muss man manchmal eigene Entscheidungen treffen, da das System einen bei dem Versuch kleinere Verzögerungen zu umfahren erst richtig in die Bredouille bringen kann. Da müsste man sich im Grunde immer die Mühe machen bestimmte Stellen vorher zu vermeiden.
  • andy77.andy77. Beiträge: 655 [Revered Pioneer]
    Komisch finde ich, dass bestehende Baustellen mit den erwartenden Verzögerungen nicht angezeigt wird bei der Berechnung sondern erst wenige Kilometer davor - obwohl ja bekannt.
    Da kann eine Fahrt mit vielen Baustellen doch länger gehen, wieso?
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0