Umgehen von gesperrten Teilabschnitten einer Route — TomTom Community

Umgehen von gesperrten Teilabschnitten einer Route

Hallo zusammen,
ich hoffe das ich hier Antwort bekomme auf ein Problem das ich selber nicht lösen kann.
Ich habe mir verschiedene Routen aus dem Internet geladen um erstmal das Sauerland zu erkunden. Drei Routen habe ich ausprobiert und habe immer das gleiche Problem.
Wenn eine Straße oder Teilstück gesperrt ist, zweimal waren das Bauarbeiten und einmal wegen des Bundesschützenfestes in Medebach, dann kann das Navi das nicht umfahren. das Navi registriert nicht mal das es Streckensperrungen gibt. Um die aufkommende Frage zu beantworten, ja das Navi hatte Verbindung zum Mobil. Wie gesagt, nur bei Routen die vorgefertigt installiert sind. Ich kann dem Navi auch nicht "sagen" das es einen bestimmten Teilbereich umfahren soll, ich finde keinen Menuepunkt dazu. In meinem, leider verstorbenen, Go4020 gab es diese Möglichkeit.
Auch wenn man selber versucht das Hindernis zu umfahren, das ist schwer wenn man sich nicht auskennt, dann versucht das Navi penetrant mich immer wieder genau an den Punkt zurück zu bringen, wo ich die Route verlassen habe und das egal wie weit man versucht das Problem zu umfahren.
Normalerweise sollte das Navi die Streckensperrung selbst erkennen, da meine Handy App die gesperrte Strecke kennt. Aber selbst wenn das Navi das nicht automatisch hinbekommt, dann muss es doch einen Menuepunkt geben dafür. Ich kann die Routenführung nur beenden und sehen wie ich nach zurück komme, oder eben eine normale Routenführung starten, ohne vorgespeicherte Route.
Ich gehe davon aus, dass ich einen Fehler mache, ansonsten ist das Navi eine Fehlentwicklung aus meiner Sicht.

Hoffe sehr jemand kennt eine Lösung und teilt sie mit.

Grüße
der Lexx
«1

Kommentare

  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    Lexx schrieb: »
    ...
    Auch wenn man selber versucht das Hindernis zu umfahren, das ist schwer wenn man sich nicht auskennt, dann versucht das Navi penetrant mich immer wieder genau an den Punkt zurück zu bringen, wo ich die Route verlassen habe und das egal wie weit man versucht das Problem zu umfahren.
    ...

    Das kommt, weil du die Strecken als Track und nicht als Route geladen hast.

    Bei Route gibt es dann die Möglichkeit den nächsten Stopp zu löschen. Dadurch leitet dich das Navi dann zum nächsten Stopp und nicht mehr zurück

  • LexxLexx Beiträge: 10 [Apprentice Traveler]
    Hi,
    da muss ich mal zurückfragen:
    Ich bekomme die Route als gpx Datei. Wenn ich jetzt nach Track und Route google, dann sehe ich das ein Track eine .gpx datei und eine Route eine ITN Datei ist. Es ist richtig dass ich meine Route (als solche ist diese Bezeichnet) als gpx Datei geladen habe. Wenn ich dich richtig verstehe, dann sollte das aber besser eine ITN Datei sein. Kann man die gpx in ITN umwandeln? Weil ich diese Routen nur als gpx Datei finde. Warum kann ich den nächsten Stop nicht auch in einer GPX Datei löschen?
    Auch wenn ich mir in TomTom MyDrive selber die Route nachstelle, dann kann ich diese nur als GPX Datei runterladen. Wo bekomme ich also diese ITN Dateien her?

    Danke erst mal für deine Hilfe.

    Grüße
    der Lexx
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    Mal auf die Idee gekommen selber ohne NAVI die Stelle umzufahren...? Danach wieder vom Navi navigieren lassen.....

    Oder ist das heutzutage zuviel verlangt..., da wir überall vom Geräten navigiert werden, weil wir so was gekauft haben und nicht mitdenken möchten....

    Egal was gemacht wird, wird kein NAVI alle Sperrungen , etc. wissen können. Also irgendwann stehen wir vor gesperrte Straße und wissen ohne Navi nicht weiter......
  • Fazer-ThomFazer-Thom Beiträge: 577 [Revered Pioneer]
    Wenn du eine Route fahren willst, wie geplant, ist GPX das Format der Wahl, wenn du bestimmte Punkte anfahren möchtest und der Weg dazwischen ist dir egal, ist ITN richtig.
    Hier sind die Unterschiede der Dateiformate dargestellt. Hätte man über die Forensuche finden können.
    https://discussions.tomtom.com/de/discussion/1105349/die-unterschiede-von-route-itn-und-track-gpx-beim-tomtom-rider-4xx-5xx/p1
    Umwandeln kann man die Dateien z.B. in RouteConverter.
  • Rollo11Rollo11 Beiträge: 55 [Renowned Trailblazer]
    Dagobert schrieb: »
    Mal auf die Idee gekommen selber ohne NAVI die Stelle umzufahren...? Danach wieder vom Navi navigieren lassen.....

    Oder ist das heutzutage zuviel verlangt..., da wir überall vom Geräten navigiert werden, weil wir so was gekauft haben und nicht mitdenken möchten....

    Egal was gemacht wird, wird kein NAVI alle Sperrungen , etc. wissen können. Also irgendwann stehen wir vor gesperrte Straße und wissen ohne Navi nicht weiter......

    Moin
    Also diese Antwort ist eines "Superusers" nicht würdig ............oder?
    Im erweiterten Sinne bedeutet das, das man gar kein Navi benötigt, schließlich sind wir vor der Erfindung dieser Dinger auch überall hin gekommen. Das hat mit der Unterstellung, das man nicht "mitdenken" könne auch nichts zu tun.

    Ich denke, das man sich vor der Neubeschaffung eines Gerätes (insbesondere TomTom) in den einschlägigen Foren schlau machen sollte, wo Probleme auftauchen können. Dann würde in vielen Fällen Fragen wie weiter oben nicht auftauchen und niemand müsst "anscheinend genervt" darauf reagieren.

    Auch ich, der mittlerweile seit 2004 Navis verschiedener Hersteller und damit verschiedenen Formaten benutzt, ist manchmal frustriert über penetrante Aufforderungen eine bestimmte Route zu nehmen, weil man wieder mal im falschen Format auf dem Navi unterwegs ist. das passiert mir halt auch ab und zu noch mal.........
  • traveler01traveler01 Beiträge: 203 [Exalted Navigator]
    bearbeitet Oktober 2019
    @dagobert wenig hilfreich solche Antworten. Ja genau - dann weis ich nicht weiter, wenn ich in Slowenien im Triglav stehe auf einer kleinen Passtrasse, dann weis ich nicht weiter und hätte gerne einen Vorschlag, denn da kann ich nicht umfahren sondern nur umdrehen.
    Beschimpfungen von Usern haben noch NIE ein Lösung gebracht.
    Kann man die gpx in ITN umwandeln?
    Ja kann man. Nimm Tyre, speichere die gpx als itn ab und importiere per USB die ITN, dann hast du eine Route. Kennzeichne die Strasse, wenn du davor stehst, als gesperrt und du bekommst eine Neuberechnung.
    Natürlich kann das NAVI nicht JEDE gesperrte Strasse kennen, aber eine Alternative anbieten.
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    Also ich fahre Tom Tom seit ich Navi habe und bin immer von A nach B gekommen. Wenn irgendwo gesperrt war, dan nach links oder recht abgebogen und dann wieder gleiche Richtung wohin ich wollte... Irgendwann hat mein Navi die Route neu berechnet und ich konnte weiter per Navigation fahren.

    Da ich schon gleich den unterschied zwischen "Meine Routen" und "Meine Orte" für mich verstanden habe, fahre ich nie nach "Meine Routen" weil dann so was, wie oben beschrieben passiert( Navi möchte dass man zum Punkt kommt wo man die Route verlassen hat). Hab schon selber paar mal erlebt und dann für mich festgestellt, dass ich mit "Meine Orte" besser navigieren kann.

    Wenn ich dann auf der Route irgendwo abweichen muss ( Sperrung, Einbahnstrasse-so was hab ich auch erlebt) nach paar KM wird sofort neue Route berechnet. Ich werde nicht WIE BEI "MEINE ROUTEN" wieder permanennt zum Punkt navigiert, wo ich meine Route verlassen habe.

    Also es lohnt sich ein bisschen die BA zu lesen und für sich das beste rauszusuchen.
    Hätte man wie oben beschrieben ein Ort ausgewählt, ginge es ohne Probleme weiter auch wenn von der Route abweichen wurde....

    Und ich wiederhole mich gerne, es gibt KEIN NAVI wo alle Sperrungen, etc. drin eingepflegt sind. Also es wird immer vorkommen, dass man vor so was steht...
    Also schon vorher überlegen wie man sich am besten helfen kann.

    Einfach blind nach NAVI fahren geht es noch nicht....bzw. landet man im Fluß oder im Graben, etc. Da müssen wir noch EIN BISSCHEN auf AUTONOMES FAHREN warten....und natürlich immer noch mit FAHREN und mit DENKEN.....

    Fahren und Chilen geht leider noch nicht...:-)
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    traveler01 schrieb: »
    @dagobert wenig hilfreich solche Antworten. Ja genau - dann weis ich nicht weiter, wenn ich in Slowenien im Triglav stehe auf einer kleinen Passtrasse, dann weis ich nicht weiter und hätte gerne einen Vorschlag, denn da kann ich nicht umfahren sondern nur umdrehen.
    Beschimpfungen von Usern haben noch NIE ein Lösung gebracht.

    Du konntest auf Ski umsteigen und abfahren..:-) Spaß bei seite, bei solchen Routen muss man sich sowieso schon im Vorfeld informieren....

    Ich fahre nicht 1000 KM und dann wenn ich oben bin zu schimpfen, dass mir mein Navi nicht gesagt hat, dass ich Winterreifen im Okt oder Nov brauche.....

    Motorradfahrer planen die Routen im Voraus. Es ist fahrlässig einfach so zu fahren ( über ein Pass) und denken ich kann dürch weil mir mein Navi keine Sperrung gezeigt hat. Oder schöne fremde Routen downloaden und dann abfahren ohne sich im Vorfeld zu informieren ob auf die Route alles ok ist. Damit meine ich MITDENKEN. Ich beleidige keinen hier, ich stelle fest dass man denkt, ich habe Navi und es wird schon, Navi ist teuer also muss alles können. Wenn ich dann feststelle dass es nicht so ist, ist natürlich Navi schuld, weil ich wenn ich los fahre an nicht mehr denken möchte, ich möchte mich auf NAVI 100 prozen verlassen.....
    Es klappt leider nicht immer.....und da soll man vorbereitet sein, oder nicht und über Navi schimpfen....

    Jeder wie es mag.....
  • traveler01traveler01 Beiträge: 203 [Exalted Navigator]
    bearbeitet Oktober 2019
    Och mönsch, ich bekomme langsam den Eindruck hier spricht ein Blinder von der Farbe. Fährst du nur im Umkreis deines Wohnorts? Nach deinen Antworten scheint es mir fast so.
    Auf welchen Karten sollte ich denn diese Sperrungen, auch kurzfristige sehen können und wie sollte ich mich da vorbereiten?
    Aber scheinbar hast du noch nie solche Touren gemacht, sonst könntest du das nachvollziehen.
    Passstrassen - ja - aber wenn du dich ein wenig auskennen würdest, dann wüsstest du, das Passstrassen im Triglav nicht mit Passtrassen in den Alpen zu tun hat.

    Du solltest den thread nochmal Lesen. Hier gehts nicht um orte oder routen, sondern um routen und tracks. Herungergeladene gpx, die als tracks gespeichert werden.

    Meine Orte speichere ich meine Favoriten - Meine Routen ist ein "Ordner" nach denen kann ich nicht "Fahren", sondern nur nach der Planung über "meine Orte" oder Adresse dort die routen oder tracks speichern und diese werden unterschiedlich behandelt.

    Wenn ich nur von A nach B navigiere und das als route speichere, dann hast du logischerweise keine Probleme.

    Jetzt Frage ich mich, wem du den Rat gibst mal das BH zu Lesen :# ?
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    bearbeitet Oktober 2019
    traveler01 schrieb: »
    Du solltest den thread nochmal Lesen. Hier gehts nicht um orte oder routen, sondern um routen und tracks., bzw. herungergeladene gpx. ?

    Eigentlich wollte ich nicht mehr schreiben aber die antwort gebe ich noch. Es geht über INFORMIEREN ( genau wie bei Triglav geschichte). Ich weiß nicht von wo du bis nach Triglav gefahren bist ( auch über track oder meine Route) aber du könntest dich vorher informieren ob es über Pass gesperrt ist...internet hat doch jeder oder...? Man kann natürlich einfach nach Track fahren und oben aufm Triglav feststellen, dass es nicht mehr geht. Ich denke dir passiert so was nicht mehr, du wirst dich bestimmt nächstes mal vorab informieren. Und wenn ich von eine gesperrte Straße stehe, kann ich mein nächsten Stop oder Ziel einfach als neue Route eingeben und schon geht es wieder per NAVI... Also ich muss nicht umkehren und zurück fahren (ausser man steht vor so einem Pass). Es wird dann nicht genau so gefahren wie über Track sein sollte aber man kommt voran.....

    Und problem ist dass NAVI die Sperrung nicht kennt und so was wird immer wieder vorkommen. Nicht nur Sperrung, auch diverse kleine Straßen werden nicht gefunden.....

    PS. Suchfunktion hätte auch geholfen:

    https://www.goldwingfahrer.de/tomi19.htm

    https://discussions.tomtom.com/de/discussion/1103694/steckensperrung-bei-tracks-vermeiden

    https://discussions.tomtom.com/de/discussion/1098383/gesperrte-strassen-umfahren-bei-langen-strecken-wie-macht-man-dies-am-besten

    https://discussions.tomtom.com/de/discussion/1096298/streckensperrung-temporaer-eingeben

  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    traveler01 schrieb: »
    Passstrassen - ja - aber wenn du dich ein wenig auskennen würdest, dann wüsstest du, das Passstrassen im Triglav nicht mit Passtrassen in den Alpen zu tun hat.

    Triglav liegt nicht in Alpen..????????

    Da muss ich mich dann entschuldigen, ich kenne mich nicht aus, aber du schon.....
  • traveler01traveler01 Beiträge: 203 [Exalted Navigator]
    bearbeitet Oktober 2019
    Ich weiß nicht von wo du bis nach Triglav gefahren bist
    oh mann, ich merke du hast ja wirklich keine Ahnung. Man blamiert sich so gut man kann.
    Wie war das mit vorher informieren?
    Triglav ist ein großer Natiionalpark.
    Da bin ich nicht "hingefahren" sondern rumgefahren.
    Triglav liegt nicht in Alpen..????????
    Ich denke du weißt ganz genau was ich damit meine. Und ja du hast natürlich Grundsätzlich recht. Die julischen Alpen sind nur noch Ausläufer und haben mit "den Alpen" und Alpenpässen, wie wir meist assoziieren, z.B. der Zentralalpen wenig bis gar nichts zu tun, vonwegen Schnee oder so.
    Wenn du dort schon mal gewesen wärest, würdest du den Unterschied kennen.

    Für die Anderen als Tipp - Triglav ist ein Nationalpark und ein wunderschönes Gebiet zum Motorradfahren. Kleine Strassen, wenig Verkehr, viele Kurven, kulinarisch super und da Nationalpark eine super Landschaft.
    Viele kleinere Pässe, nicht allzu hoch. Man muss sich allerdings darauf einrichten, dass man immer wieder Umleitungen fahren muss, hohe Strassenbautägigkeit, die Strassen sind teils für Stunden oder auch mal 1,2,3 Tage gesperrt.
    Ausweichrouten schwierig, da es nicht sooooooo viel Strassen dort gibt.
    Das sind Touren als Routen, die dann eine Alternative aufzeigen, schon eine große Hilfe und man stößt manchmal auch hier wieder auf Sperrungen. Und nein, diese sind nirgends eingezeichnet oder aufgeführt.
    Waren schon mehrmals für mehrere Tage dort und fahren auch wieder hin.

    Was übrigens auf der GrandAlpes Tour ähnlich.
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    bearbeitet Oktober 2019
    @traveler01 du hast in 1. Post nur geschrieben:
    wenn ich in Slowenien im Triglav stehe auf einer kleinen Passtrasse, dann weis ich nicht weiter und hätte gerne einen Vorschlag, denn da kann ich nicht umfahren sondern nur umdrehen.
    Da steht nicht ob du da in der nähe Wohnst oder hinfährst....erst im letzten Post schreibst du ausführlicher. Und du möchtest dass ich in Glaskugel schaue und das alles weiß.....

    Dann schreibst du :
    oh mann, ich merke du hast ja wirklich keine Ahnung

    dann wieder:
    Ich denke du weißt ganz genau was ich damit meine.

    :'(:'(

    Hier ein paar Infos:

    Vrsic Pass:
    https://www.alpenpaesse.de/alpenpaesse/vrsic-pass-werschitz-pass

    https://alpenrouten.de/alpenpaesse-verkehrsinfos-wintersperren.html?

    Und hier kann man sich vorab informieren was in Nationalpark Triglav gesperrt ist:
    4n4cn2kbbsbo.jpg

    PS. Und wenn selbst hier bei Nationalpark keine Infos gibt, woher soll dann TT die Sperrungen und Teilsperrungen wissen...??????
  • traveler01traveler01 Beiträge: 203 [Exalted Navigator]
    bearbeitet Oktober 2019
    Danke für deine Mühe und Info.
    Mir scheint aber du warst noch nie in dem Gebiet unterwegs oder mal z.B auf der GrandAlpes tour mit ca. 40 größeren und vor allem kleineren Pässen und du scheinst das Problem mit teils kurzfristigen Strassensperrungen offensichtlich nicht nachvollziehen zu können.

    Ich halte es für unrealistisch diese ganzen Infos vorher einzuholen. Deshalb plane ich das ganze als Route mit ein paar Wegpunkten wo ich unbedingt hin will und nicht als track, dann bekomme ich sofort eine neue Berechnung.
    Manche kurzfristige Sperrungen werden mir dann auch schon mal per traffic aktuell eingespielt und manche nicht - das kritisiere ich auch nicht, kann wahrscheinlich kein Navi.

    Deshalb ist auf solchen Touren für mich ein track unbrauchbar und speichere die Tour als Route.

    Wir haben unsere Argumente nun für mich erschöpfend ausgetauscht und beende nun die Diskussion mit dir.
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    traveler01 schrieb: »
    Danke für deine Mühe und Info.
    Mir scheint aber du warst noch nie in dem Gebiet unterwegs oder mal z.B auf der GrandAlpes tour mit ca. 40 größeren und vor allem kleineren Pässen und du scheinst das Problem mit teils kurzfristigen Strassensperrungen offensichtlich nicht nachvollziehen zu können.

    Dazu nur so viel, komme aus dem Land wo Slowenien auch früher ein Teil davon war.
    traveler01 schrieb: »
    Ich halte es für unrealistisch diese ganzen Infos vorher einzuholen. Deshalb plane ich das ganze als Route mit ein paar Wegpunkten wo ich unbedingt hin will und nicht als track, dann bekomme ich sofort eine neue Berechnung.
    Manche kurzfristige Sperrungen werden mir dann auch schon mal per traffic aktuell eingespielt und manche nicht - das kritisiere ich auch nicht, kann wahrscheinlich kein Navi.
    Richtig und trotzdem wird hier diskutiert, warum die sperren nicht im TT drin sind.
    traveler01 schrieb: »
    Deshalb ist auf solchen Touren für mich ein track unbrauchbar und speichere die Tour als Route.

    Also genauso wie ich voher sagte.....

    Also am Ende unterscheiden sich unsere Ideen und Vorschläge nicht so viel deswegen hab ich nicht deine Reaktion oben vestanden. Wie auch immer, wir beenden es und schauen hier wie man am besten so eine Sperrung umfahren kann.

  • LexxLexx Beiträge: 10 [Apprentice Traveler]
    Hallo zusammen,
    erst mal Danke für die Infos, sofern es denn welche waren. Mittlerweile habe ich den ersten Versuch mit RouteConverter hinter mir und hat gut geklappt. Ich werde das am Samstag mit meinem Sohn ausprobieren. Klar ist für mich aber auch, dass TomTom da noch viel zu tun hat.
    Danke an alle die einen konstruktiven Beitrag geleistet haben, mit dem Ziel zu Helfen. Ich hoffe ich kann mich mal revanchieren.
    Ich Betrachte diesen Thread als erledigt, da er sich in die falsche Richtung entwickelt.

    Gern möchte ich aber noch etwas zum User Dagobert loswerden:
    Junge Junge hast du dich hier als Dummkopf geoutet. Du kannst offensichtlich längere Texte nicht erfassen. Lies doch noch mal in Ruhe was ich geschrieben habe, mit viel Konzentration kommst auch du vielleicht drauf was ich meine. Wenn ich noch mal etwas Poste in diesem Forum, dann hätte ich kein Problem damit, dass Du dich da raus hälst. Manchmal wirkt es intelligenter wenn man mal gar nichts sagt.
    Ich weiß du kannst nicht widerstehen darauf zu antworten, mach ruhig. Ich werde es nicht lesen oder Antworten.

    An alle Anderen noch mal Danke, dass hat geholfen zu verstehen wo die Probleme in der Software liegen und wie ich einen Workaround bekomme.

    bis denne
    der Lexx
  • me2me2 Beiträge: 195 [Revered Navigator]
    bearbeitet Oktober 2019
    Dagobert schrieb: »
    Mal auf die Idee gekommen selber ohne NAVI die Stelle umzufahren...? Danach wieder vom Navi navigieren lassen.....

    Oder ist das heutzutage zuviel verlangt..., da wir überall vom Geräten navigiert werden, weil wir so was gekauft haben und nicht mitdenken möchten....

    Egal was gemacht wird, wird kein NAVI alle Sperrungen , etc. wissen können. Also irgendwann stehen wir vor gesperrte Straße und wissen ohne Navi nicht weiter......

    ich fummle bei umleitungen gar nicht am navi rum, sondern folge einfach den umleitungsschildern.

    hat mich bisher immer wieder zurück auf die route (itn) gebracht.

  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    Lexx schrieb: »
    Hi,
    da muss ich mal zurückfragen:
    Ich bekomme die Route als gpx Datei. Wenn ich jetzt nach Track und Route google, dann sehe ich das ein Track eine .gpx datei und eine Route eine ITN Datei ist. Es ist richtig dass ich meine Route (als solche ist diese Bezeichnet) als gpx Datei geladen habe. Wenn ich dich richtig verstehe, dann sollte das aber besser eine ITN Datei sein. Kann man die gpx in ITN umwandeln? Weil ich diese Routen nur als gpx Datei finde. Warum kann ich den nächsten Stop nicht auch in einer GPX Datei löschen?
    Auch wenn ich mir in TomTom MyDrive selber die Route nachstelle, dann kann ich diese nur als GPX Datei runterladen. Wo bekomme ich also diese ITN Dateien her?

    Danke erst mal für deine Hilfe.

    Grüße
    der Lexx

    www.kurviger.de
    Da kannst du die gpx laden und dann als itn abspeichern. Aber am Besten mit sehr wenig Routenpunkten
  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    Dagobert schrieb: »
    Mal auf die Idee gekommen selber ohne NAVI die Stelle umzufahren...? Danach wieder vom Navi navigieren lassen.....

    Oder ist das heutzutage zuviel verlangt..., da wir überall vom Geräten navigiert werden, weil wir so was gekauft haben und nicht mitdenken möchten....

    Egal was gemacht wird, wird kein NAVI alle Sperrungen , etc. wissen können. Also irgendwann stehen wir vor gesperrte Straße und wissen ohne Navi nicht weiter......
    Natürlich sollte man das hinbekommen. vor allem weil ja die Umleitungen meist gut beschildert sind. Allerdings hast du halt bei einem Track dann immer das Problem, daß dich das Navi immer wieder zurück führen möchte. Deshalb lieber mit Route und nicht mit Track fahren.
  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    traveler01 schrieb: »
    ...

    Deshalb ist auf solchen Touren für mich ein track unbrauchbar und speichere die Tour als Route.
    ...
    Mache ich sogar auf der Sonntagsnachmittagstour (falls ich da überhaupt eine Strecke genau vorausplane und nicht einfach nur per Zieleingabe und "spannende Tour" fahre), weil das meist spontan passiert (also wo es hingehen soll) und ich doch nicht erst stundenlang im Internet oder am Telefon versuche herauszubekommen, wo ich mit Umleitungen zu rechnen habe. Die Umleitung wird einfach umfahren und dann lasse ich mich wieder vom Navi leiten. So what?

    Auch bei der Planung von Mehrtagestouren mache ich mir nicht die Arbeit im Voraus in Erfahrung zu bringen, wo ich mit Umleitungen zu rechnen habe. Da wird dann halt auch mal spontan eine komplett andere Strecke gefahren. Der Weg ist das Ziel!
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,864
    Superuser
    @Naivling , hast du mal irgendjemanden hier geholfen...???
    So lange ich dich hier lese nur am motzen und andere ( bevorzugt "Superuser", und Tom Tom) schlecht machen....
    Schön, dass jeder auch deine Komentare nachlesen kann und sehen kann was du hier brauchst.

    Du konntest auch mal helfen....darum geht es hier und nicht wer Superuser ist und wer nicht. Und wenn du mit TT nicht zufrieden bist, hol dir ein anderen Navi, oder bist du gezwungen ein TT zu nützen. Oder kannst du hier in Forum dein Stress abbauen...:-)

  • me2me2 Beiträge: 195 [Revered Navigator]
    diese 'pseudo quantifierung' der beteiligten aka 'superuser', 'sovereign trailblazer', 'outstanding wayfarer' etc ppp... sollte von der forensoftware nicht genutzt werden.

    'adelstitel' regen nur dazu an sich unmöglich zu verhalten - das gilt für die mit und für die ohne.

    IMHO



  • traveler01traveler01 Beiträge: 203 [Exalted Navigator]
    bearbeitet Oktober 2019
    Hallo Lexx
    gibt evtl. noch eine einfachere Möglichkeit ohne zusätzliche Software benutzen zu müssen.
    Im MD die vorgeschlagene Route laden, dann - stopps senden - im MD, dann hast die Tour auf dem Navi - auf dem Navi unter - aktuelle Route hinzufügen - speichern, dann hast du eine Route und keinen track und auch die Wegpunkte der gpx werden als Zwischenziele übernommen.
    Viel Erfolg
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0