Fehlende Stromversorgung respektive Ladung während der Fahrt — TomTom Community

Fehlende Stromversorgung respektive Ladung während der Fahrt

Guten Tag zusammen,
bei der Anfahrt zu unserem Urlaubsziel versagte unser 410 den Dienst, da die Stromversorgung über die
serienmäßig gelieferte und montierte Halterung nicht mehr funktionierte.
Bis dahin arbeitete das Gerät ohne Beanstandung, und via Ladekabel über Standard Steckdose lässt es sich nach wie vor laden.
Eine Überprüfung der Sicherung und der Kabelverbindung vor der Halterung gab auch keinen Hinweis,
warum keine Ladung erfolgte.
Ein Besuch beim freundlichen BMW Händler in Rieka brauchte zutage, dass der Ladestrom an der
Gerätehalterung zwar messbar ist, aber anscheinend zu schwach ist, um das Gerät laden zu können.

Kennt vielleicht jemand dieses Problem, respektive hat eine Lösung dafür ?!

Ansonsten darf, sofern gelesen, eine Antwort respektive Hilfe auch gerne durch den technischen
Support des Herstellers erfolgen ....... ;)

Beste Antworten

  • VStrom-1kVStrom-1k Beiträge: 161 [Exalted Navigator]
    bearbeitet Juni 2019 Antwort ✓
    Ohne dem freundlichen Helfer in Rieka zu nahe treten zu wollen, ich bezweifele, dass er den LadeSTROM gemessen hat.
    Wohl eher die anliegende LadeSPANNUNG.
    Reinige mal die beiden federnden Stromkontakte in der Halterung.
    Die bleiben mit der Zeit gerne etwas zurück und erreichen ihre Kontaktflächen am Rider nicht mehr vollständig und zuverlässig. Das sieht man auch daran, dass der Rider beim Fahren über unebene Strecken den Stromanschluss verliert und dann zumeist gleich wieder gewinnt.
    Die Federkontakte mehrfach einschieben und mit den Fingernägeln wieder ganz heraus ziehen.
    Reinigen und einsprühen der Kontakte mit WD40 hat bei mir ähnliche Probleme bei zwei Rider Halterungen zuverlässig beseitigt.

    Zudem habe ich auch die Riderhalterung einmal zu Unrecht beschuldigt,
    als ich nämlich aufgrund von Arbeiten an der Batterie die Anschlussöse des Riderkabels versehentlich neben dem Minuspol liegen hatte und nicht festschraubte. Manchmal gabs Kontakt, manchmal nicht..

Antworten

  • VStrom-1kVStrom-1k Beiträge: 161 [Exalted Navigator]
    bearbeitet Juni 2019 Antwort ✓
    Ohne dem freundlichen Helfer in Rieka zu nahe treten zu wollen, ich bezweifele, dass er den LadeSTROM gemessen hat.
    Wohl eher die anliegende LadeSPANNUNG.
    Reinige mal die beiden federnden Stromkontakte in der Halterung.
    Die bleiben mit der Zeit gerne etwas zurück und erreichen ihre Kontaktflächen am Rider nicht mehr vollständig und zuverlässig. Das sieht man auch daran, dass der Rider beim Fahren über unebene Strecken den Stromanschluss verliert und dann zumeist gleich wieder gewinnt.
    Die Federkontakte mehrfach einschieben und mit den Fingernägeln wieder ganz heraus ziehen.
    Reinigen und einsprühen der Kontakte mit WD40 hat bei mir ähnliche Probleme bei zwei Rider Halterungen zuverlässig beseitigt.

    Zudem habe ich auch die Riderhalterung einmal zu Unrecht beschuldigt,
    als ich nämlich aufgrund von Arbeiten an der Batterie die Anschlussöse des Riderkabels versehentlich neben dem Minuspol liegen hatte und nicht festschraubte. Manchmal gabs Kontakt, manchmal nicht..
  • Wolf_GeissleinWolf_Geisslein Beiträge: 2 [New Seeker]
    Vielen Dank für Euere umgehende Beantwortung und Hilfe.
    Werde am Wochenende testen, ob die Empfehlung zum Erfolg führt,
    oder die Ursache ggf. woanders liegt.
    Und mit Ladestrom bzw. Spannung; bin halt in elektrischen Dingen nicht
    so bewandert :/;)
    Sollten die Bemühungen keine Früchte tragen, werde ich mich gerne
    noch einmal an Euch wenden.
    Mit freundlichen Grüßen .... :)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0