Routenplanung MyDrive vs TT Go

yehoudinyehoudin Beiträge: 345 [Sovereign Trailblazer]
Ich erhalte regelmäßig nicht identische Routenvorschläge von Go und MyDrive auf dem iPhone. Woran liegt das? Nur daran das MyDrive keine 150km-Umkreis TrafficInfo Limitierung hat? Oder ist der Algorithmus ein anderer? Oder sind da noch andere / aktuellere historische Trafficdaten vorhanden oder sonst ein Grund? Letztlich erscheint mir der MyDrive-Vorschlag oft vertrauenswürdiger, aber mit 2 Apps navigieren nervt :anguished:
Getaggt:

Beste Antwort

Antworten

  • PajopathPajopath Beiträge: 3,067 Superusers
    Der Algorithmus ist ein anderer, es wird die gesamte Strecke mit allen Traffic Daten berücksichtigt. MyDrive hat ggf. nen anderen Kartenstand und somit andere historische Daten (IQ-Routes) für Tageszeiten,... :)
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 345 [Sovereign Trailblazer]
    O. k., der Kartenstand ist gegebenfalls ein bisschen ein anderer und das mit dem Traffic leuchtet ein. Das spricht allerdings beides für MyDrive und gegen Go. Das mit dem Algorithmus finde ich allerdings spannend. Weißt du näheres? Wie unterscheiden sich die Algorithmen? Warum gibt es überhaupt unterschiedliche Algorithmen?!
  • PajopathPajopath Beiträge: 3,067 Superusers
    Die Algorithmen beziehen halt immer die Kartendaten und damit halt auch die IQ Routes Daten ein. Diese weichen zwischen jeder Version ab. Außerdem gibt es ja noch bei der Berechnung das hybride System. Wird es lokal in der App berechnet (aufgrund schwachem Datensignal beim berechnen) oder geht die Berechnung über TomTom interne Cloud Systeme (ist zumindest bei den PNDs schon drin)

    @Jürgen @Justyna wisst ihr ob die GO App schon das berechnen über Cloud unterstützt? Dann dürfte das unterschiedliche Verhalten ja nicht mehr auftreten, weil die erste Berechnung analog zu mydrive ja direkt bei TomTom und nicht mehr auf dem Gerät passiert (so wie es in den PNDs mal beworben wurde?!)
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 345 [Sovereign Trailblazer]
    Pajopath schrieb: »
    Die Algorithmen beziehen halt immer die Kartendaten und damit halt auch die IQ Routes Daten ein. Diese weichen zwischen jeder Version ab.

    Hhm also für mich als Laie ist ein Algorithmus eine Art Formel, die halt hier ein paar andere Werte als Eingabe bekommt und deshalb eine andere Route berechnet, aber das könnte ja trotzdem dieselbe "Formel" sein? Oder ist die "Formel" selbst anders bei Go und MyDrive und würde auch beim selben Kartenstand und denselben IQRouteDaten und denselben Trafficdaten ggf. einen anderen Weg vorschlagen?
    Pajopath schrieb: »
    Außerdem gibt es ja noch bei der Berechnung das hybride System. Wird es lokal in der App berechnet (aufgrund schwachem Datensignal beim berechnen) oder geht die Berechnung über TomTom interne Cloud Systeme (ist zumindest bei den PNDs schon drin)

    @Jürgen @Justyna wisst ihr ob die GO App schon das berechnen über Cloud unterstützt? Dann dürfte das unterschiedliche Verhalten ja nicht mehr auftreten, weil die erste Berechnung analog zu mydrive ja direkt bei TomTom und nicht mehr auf dem Gerät passiert (so wie es in den PNDs mal beworben wurde?!)

    Das wäre schon cool. (Dann wäre auch das 150km Umkreis"problem" gelöst). Wobei Go ja scheinbar keine Routen empfangen kann, von MyDrive aus zumindest nicht. Geht das bei Go *noch* nicht oder will man das wegen Datentraffic auf dem Server und Serverkapazität lieber nicht??

  • PajopathPajopath Beiträge: 3,067 Superusers
    Der Algorithmus nutzt zum einen die technische Grundlage der Karte, welche zwischen PND,Mydrive und GO app abweichen. Noch dazu ist in der iOS App alles neu gebaut. Ihr hier könnte es daher sein, dass der Algorithmus berets einen anderen Stand hat als die anderen Apps/Geräte.

    Warum der Routensync noch nicht implementiert ist kann ich nut mutmaßen, tippe aber einfach mal darauf dass das aktuell noch einfach nicht in der Prio so weit oben war das es dran kam.

    Das hat aber grundsätzlich erstmal nichts mit dem von mir beschriebenen zu tun. Wie gesagt 100% weiß ich es nicht, wurde mal auf einer Präsentation angesprochen, dass man die Routen bei einer aktiven Verbindung in die Cloud auslagern möchte, da dies a) schneller geht und b) mehr Details in die Routenplanung mit einbezogen werden können.
  • aon1961aon1961 Beiträge: 223 [Exalted Navigator]
    Hallo,

    bin mittlerweile zur Erkenntnis gekommen, dass bei TT nichts aber auch gar nichts Priorität hat was mit der App-Entwicklung auch nur im Geringsten zusammen hängt.

    VG
    Rainer 😄
    --
    Rainer Noa
    iPhone 7, 128 GB, TomTom Go.
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 345 [Sovereign Trailblazer]
    Pajopath schrieb: »
    Der Algorithmus nutzt zum einen die technische Grundlage der Karte, welche zwischen PND,Mydrive und GO app abweichen. Noch dazu ist in der iOS App alles neu gebaut. Ihr hier könnte es daher sein, dass der Algorithmus berets einen anderen Stand hat als die anderen Apps/Geräte.

    Also ist die „Formel“ per se anders aufgrund der technischen Grundlagen der Karten ? Welche technische Grundlage ist denn so aus IT-Sicht jetzt das was man haben wollte? PND, Server oder Mobiltelefon?
  • PajopathPajopath Beiträge: 3,067 Superusers
    bearbeitet 12. Juni
    Keine Ahnung. Bin kein Entwickler bei TomTom ;)

    Irgendwo in den weiten der TomTom Webseite gibt es ein Erklärvideo wie grob die Systemwelt hinter TomTom Navigation aufgebaut ist. Grob vorzustellen wie ganz viele kleine Pakete die im Hintergrund laufen (TomTom Server) oder halt direkt im Vordergrund (App,PND,...)

    Je nach Versionsstand der jeweiligen Pakete die zusammengewürfelt werden, ergeben sich dementsprechend natürlich unterschiedliche Gesamt-Versionen die sich natürlich auch unterschiedlich verhalten. Manchmal weniger, manchmal mehr.

    Bezüglich Routing ist die Online Prüfung auf den TomTom Servern natürlich immer genauer als in der App, weil einfach viel viel viel mehr Daten aus den Karten zur Berechnung bezogen werden können. (z.B. Attribute die ggf nicht in den Endgeräte-Karten stecken aufgrund Größe, Traffic Daten über größere Strecken, historische und zukünfige Berechnungen von IQ Routes,...

    MyDrive WEB und APP hat keine eigene Routingengine verbaut sondern ist eine komplette online Lösung. Daher weicht diese eigentlich immer in ihrer Berechnungsgrundlage von allen anderen Geräten ab. Zwischen PND, und GO APP (Android und iOS) sollte das aber nicht, oder nur im gleinen Maße passieren, da dort eigentlich geschaut wird, dass die Grundlegenden Versionen innerhalb der App immer relativ gleich bleiben.

    Aber da wir ja wissen dass die Release Cycle auch hier unterschiedlich sind würde ich grob sagen
    PND ist der aktuellste Stand -> Android wird gerade gezogen -> dann iOS

    Einfach nur weil PND und Android App näher beisammen liegen da beide auf Java basieren und für iOS alle internen App Routingen auf Swift? umgeschrieben werden müssen. Portieren mal am Anfang der App Entwicklung gesagt, kann nicht passieren, da dort zu viel "kreatives" bei rum kam. Daher dauert die App Entwicklung in iOS auch immer bei den Features die es unter Android schon gibt, die müssen halt alle noch neu geschrieben werden ;)

    Und bei den verbauten AutoRadio Systemen mit TomTom ist das genauso. Backend von TomTom und eigene Vordergund Anwendung im Radio. Auch hier kann es sich ähnlich verhalten wie ein PND oder die GO App bei der Routenberechnung muss es aber nicht. Nur beim AutoRadio Branding vom Hersteller ist da irgendwie mehr Verständnis, dass das getrennte Systemwelten sind als bei TomTom zwischen PND, GO App iOS und Android B)

    Es gibt ja nicht DAS GO Team für alles, sondern grob für jedes größere Paket im System ein eigens Team. Und da muss halt jedes Navigationsteam selber entscheiden und ausloten, was als nächstes reingepackt wird. Lieber ein neues Feature einbinden, oder die bisherigen alten Versionen hochdrehen ... :)
  • PajopathPajopath Beiträge: 3,067 Superusers
    auch wenn hier der iOS Bereich ist, im Bild sieht man schön für Android den Eintrag als letztes den ich meinte :)
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 345 [Sovereign Trailblazer]
    bearbeitet 13. Juni
    Ah cool. Those other guys bekommen dann dieselbe Route wie in MyDrive, so sie die Route online berechnen? @Jürgen @Justyna Bitte Prio1 für die nächste Version !!!

    Aber dies Feature zeigt ja wohl dass es nicht das selbe ist die Route lokal berechnen zu lassen und dass auch TT mehr vertrauen in die Routen vom Server hat. So gehts mir auch, darum hab ich MyDrive auch parallel offen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online34

34 Gäste