Rider 410 an CAN-Bus geht in Ruhezustand — TomTom Community

Rider 410 an CAN-Bus geht in Ruhezustand

Hallo,
mein Rider 410 ist von Juni 2016.
Es ist ūber eine Steckverbindung (CAN-Bus) an eine BMW K1200R angeschlossen.
Beim Fahren erscheint immer wieder die Info, dass das Navi in den Ruhezustand schaltet.
Ok, kann man abstellen.
Das Navi lädt aber nicht vollständig.
Nach undefinierter Zeit ändert sich das Batteriesymbol von Laden in Nicht Laden.
Wenn ich die Zündung ausschalte und wieder anschalte, lädt das System wieder kurzzeitig und der Vorgang wiederholt sich.
Ist der Ladestrom zu hoch, dass der CAN-Bus die Stromzufuhr sicherheitshalber abschaltet.
Oder vielleicht zu niedrig, dass der CAN-Bus das Navi nicht mehr erkennt?
Somit Akku defekt?
Kann man dies irgendwie testen?
Und was kostet ein Akkuwechsel?
Grüße aus dem Ruhrgebiet.
Michael

Antworten

  • kumokumo Beiträge: 6,009 Superusers
    Moin,

    du meinst die Cartool-Buchse.

    Sicherlich hast du dir einst (wie ich) den passenden Stecker beschafft und die Zuleitungen der Aktivhalterung fachgerecht verlötet und mit Schrumpfschlauch isoliert. Sogenannte 'Stromdiebe' hast du bestimmt nicht benutzt, denn die sind Pfusch, nicht für die dünnen Leitungsquerschnitte gedacht und neigen deshalb gerne zu Wackelkontakten. Wenn du die Installation nicht selbst vorgenommen hast, dann überprüfe sie oder lasse sie überprüfen.
  • reuselfriesereuselfriese Beiträge: 26 [Master Explorer]
    Ebenso moin.
    Genau, die Cartoolbuchse direkt an der Batterie ist gemeint.
    Aber für einen Wackler ist das Ganze zu reproduzierbar.
    Sprich, wenn die Spannung beim Laden nicht mehr vorhanden ist, hilft ja das Aus- und Wiedereinschalten der Zündung.
    Dann funzt es wieder einige Zeit.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,267 Superuser
    bearbeitet 26. April
    Wenn der Akku des Navis eher leer ist sollte der Ladestrom hoch sein, wenn er fast voll ist ist der Ladestrom eher niedrig... wie hell hast du das Display des Navis eingestellt?
    Cartools Buchse direkt an der Batterie? Da stimmt was nicht .... erkläre mal mit mehreren Worten was du meinst...

    Hier der Link zu einem Bild eines Cartool Steckers (zur Abklärung, dass wir auch von der selben Sache reden) :https://picclick.de/BMW-Motorrad-Reparaturstecker-3-Polig-Cartool-Stecker-83300413585-153064232977.html
  • kumokumo Beiträge: 6,009 Superusers
    bearbeitet 26. April
    @lonesomeRider
    Die Cartool-Buchse ist bei vielen BMW Motorrädern mit Gewebeklebeband in der Nähe der Batterie fixiert. So lässt sich die Buchse gut finden.
  • reuselfriesereuselfriese Beiträge: 26 [Master Explorer]
    Genau dieser ist es.
    Mit direkt an der Batterie war nur die Örtlichkeit gemeint an meiner BMW.
    Die Displayhelligkeit liegt bei 100%.
    Das scheint die Standardeinstellung zu sein, da ich diese nicht verändert habe.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,267 Superuser
    kumo schrieb: »
    @lonesomeRider
    Die Cartool-Buchse ist bei vielen BMW Motorrädern mit Gewebeklebeband in der Nähe der Batterie fixiert. So lässt sich die Buchse gut finden.

    Ok, bei mir ist das irgendwo in der nähe des Tankes... habe noch nie genau gesucht weil ich sie bisher nicht gebraucht habe... abere danke für die Klarstellung :-)
  • reuselfriesereuselfriese Beiträge: 26 [Master Explorer]
    Sooo!
    Alles mit Voltmeter durchgemessen.
    Bei eingeschaltetem Zündung liegen 12V am Stecker zum Navihalter an, ohne dass die Spannung sich abschaltet.
    Am Navihalter liegen 5V an, ohne dass die Spannung sich abschaltet.
    Wenn die Zündung ausgeschaltet wird, geht die Spannung nach 1min auf 0V zurück.
    Genau so soll sich das System verhalten.
    Setze ich das Navi auf den Halter, schaltet nach kurzer Zeit die Spannung weg, obwohl das Navi nicht voll geladen ist.
    Ergo, Akku oder Ladeelektronik des Rider 410 hinüber.
    Weiß jemand, wie ich jetzt weitermachen soll?
    Ok, das Teil nach 3 Jahren seltener Nutzung bei viermaligen Austausch (Regenempfindlichkeit) und einem neuen (selbstbezahlten) Navihalter (Elektronik im Halter aufgrund von Nässe defekt) in die Ecke schmeißen wäre eine Option.
  • VStrom-1kVStrom-1k Beiträge: 144 [Exalted Navigator]
    Hallo,
    schau mal bitte, wie weit die beiden Kontaktstifte aus der Navihalterung herausstehen, 1,5 bis 2 mm sollen es schon sein. Wenn man sie eindrückt, sollen sie auch selbstständig wieder diese 1,5 bis 2 mm erreichen, so dass ein sicherer Kontakt zu den Flächenelektroden auf der Rückseite des Rider erreicht werden kann.
    Bei mir half es bei zwei Halterungen, diese Kontaktstifte mit WD40 einzusprühen und mehrfach mit den Fingern einzudrücken bzw. mit den Fingernägeln oder einer Pinzette dann auch ganz heraus zu ziehen. Seither habe ich wieder zuverlässige Spannungsversorgung, auch bei Fahrten über holprige Strassen, wo sich das Problem des Spannungsverlustes zuerst bemerkbar machte.
    Der Rider wackelt bei Schläglöchern o.ä. nach unten weg, die Kontaktstifte, oder auch nur einer davon, bleiben zu weit im Gehäuse zurück und können den sich weg bewegenden Rider nicht mehr erreichen. Die Bewegungen spielen sich im 1/10 mm Bereich ab und fallen daher kaum auf.
  • reuselfriesereuselfriese Beiträge: 26 [Master Explorer]
    Hallo,
    ein kleines Update.
    Nachdem ich noch einige Tests durchgeführt hatte, stellte sich heraus, dass die Aktivhalterung defekt ist.
    Somit habe ich den Support kontaktiert mit der Info des Defektes und einer vorherigenZusendung eines Aktivhalters im März letzten Jahres.
    Man wollte mir den Halter nicht kostenlos austauschen.
    Somit als Fazit:
    Nach 3 Jahren Nutzung des Rider 410 ist nun schon die zweite Halterung defekt.
    Beim ersten Mal war die komplette Elektronik im Inneren korrodiert (Bilder noch vorhanden bei Interesse), beim jetzigen zweiten Mal scheint es auch wieder ein elektronischer Defekt zu sein.
    Kein Defekt oder Wackler in der Verkabelung oder den Kontakten, sondern wie gesagt im Halter selbst.
    Leider hat Tomtom kein Interesse daran sich die defekten Halter anzuschauen zwecks Qualitätsverbesserung dieses doch wichtigen Zubehörproduktes.
    Und ich musste jetzt selbst bei Tante L. einen neuen Aktivhalter kaufen.
    Schade drum; dafür kann ich jetzt aber wieder ruhigen Gefühls die nächste größere Tour ohne Blackout angehen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online14

Bembo
Bembo
DougLap
DougLap
GO Mobile iOS
GO Mobile iOS
Justyna
Justyna
MathijsVW
MathijsVW
+9 Gäste