Lösung: Akku leer, lässt sich nicht mehr laden — TomTom Discussions

Lösung: Akku leer, lässt sich nicht mehr laden

Siciliano
Siciliano Registered Users Beiträge: 15
Legendary Explorer
bearbeitet Mai 2019 in RIDER
Hier ein Erfahrungsbericht und ein paar Infos die ich zusammen gegoogelt habe, nachdem mein Rider 400 ständig ausging bei der Fahrt.

Es handelt sich bereits um den zweiten Akku der verbaut ist, der erste Akku wurde von TomTom auf Kulanz ersetzt.

Falls ihr auch mal Probleme mit entladenem Navi habt, dann geht mal die Punkte durch:

Ladezustand kontrollieren:
  1. Navi ausschalten
  2. einschalten und solange gedrückt halten, bis das Systemmenu erscheint
  3. [Battery charge level] ablesen
  4. Original Navikabel an ein 230V USB-Ladegerät anschliessen
v3brpe253il8.jpg


%-Wert steigt:
100% müsste in etwa 4000 mV (Millivolt) entsprechen. Prüft die Ladespannung an der Ladehalterung mit einem Voltmeter (Multimeter). An den beiden Pins sollten ca. 5.5 Volt (Gleichspannung) anliegen.
om3by035w7x6.jpg


%-Wert steigt nicht:
Ich musste das Navi 2-3x neu Starten, bis es über 40% gestiegen ist. Falls der Akku defekt sein sollte, dann kann dieser nicht selbst getauscht werden, da der Akku nicht im Handel erhätlich ist: Panasonic NCA-903864A (Modell VF3W). Mit etwas Glück findet sich zwischendurch ein solcher Akku auf eBay.

Hinweis aus dem Handbuch:
Der Akku kann nicht vom Benutzer ausgewechselt werden. Bitte versuchen Sie nicht, ihn zu entfernen. Bei Problemen mit dem Akku wenden Sie sich bitte an den TomTom-Kundensupport.

y624jnum1rbv.jpg

Kommentare

  • reuselfriese
    reuselfriese Registered Users Beiträge: 26
    Master Explorer
    Hallo,
    ich verzweifle auch gerade an meinem Rider 410.
    Und vielleicht ist es ein defekter Akku.
    Akku per 230V USB-Ladegerät (2A) aufgeladen bis 100% und ca. 4000mV.
    Der Startwert war bei 3600mV und 55% (schon sehr merkwürdig).
    Steckt man das Ladekabel ein, springt der Wert sofort auf 73% und3770mV.
    Dann dauert es gefühlte Ewigkeiten (hier ca. 120min), bis das das Gerät auf 100% und 4100mV aufgeladen ist.
    Somit bedeutet das also, dass die Ladung 55% auf 100% nur ca. 500mV sind???
    Zieht man dann das Ladekabel ab, springt der Wert sofort auf ca. 89% und 3940mV.
    Also irgendwie alles sehr komisch.
    Ich habe ja auch das Problem, dass der Rider in dem Tomtom Aktivhalter, bei meiner BMW über den sogenannten Cartool-Stecker angeschlossen, nicht vernünftig geladen wird (siehe Rider 410 an CAN-Bus geht in Ruhezustand).
    Die "intelligente" Ansteuerung des BMW-Anschlusses schaltet nach einiger Zeit immer wieder ab.
    Und ich habe immer wieder vermutet, dass der Ladevorgang des Riders für das Abschalten vorhanden ist.
    Also hat entweder der Akku ein Problem oder die Ladeelektronik des Rider 410.
    Alle anderen Faktoren wie Wackelkontakte an den Kabeln oder Kontaktstiften der Aktivhalterung habe ich überprüft und kann sie guten Gewissens ausschließen.
    Auch ist der BMW-Anschluss am Cartool-Stecker voll funktionsfähig, wenn man z.B. ein Smartphone daran lädt.
    Und wenn man sich das allgemeine Ladeverhalten des Rider 410 anschaut, weiß ich nicht, da kein Vergleich möglich ist, ob dies so normal ist.
  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Vielleicht hast du dein Navi vor der längeren nicht Benutzung nicht ausgeschaltet (2-3 Sekunden den Ein-Ausschalter drücken) sondern nur in den Standby geschaltet... dann kann der Akku nach ca. 4 Wochen leer sein... danach kommt dann die Tiefentladung und dann kann es passieren, dass ein Akku nach dem Aufladen und trennen vom Ladegerät nur noch 89% Restkapazität hat.
    Das Problem mit dem BMW Canbus haben einige, viele aber auch nicht... Ich kann da leider nichts zu sagen...
  • Siciliano
    Siciliano Registered Users Beiträge: 15
    Legendary Explorer
    Stimme lonesomeRider zu, das Navi sollte man über den Winter zwischendurch mal laden. Bei dieser Gelegenheit kann man auch gleich die anstehenden Updates einspielen.

    Passiert mir bestimmt nicht wieder!
  • reuselfriese
    reuselfriese Registered Users Beiträge: 26
    Master Explorer
    lonesomeRider schrieb: »
    Vielleicht hast du dein Navi vor der längeren nicht Benutzung nicht ausgeschaltet (2-3 Sekunden den Ein-Ausschalter drücken) sondern nur in den Standby geschaltet... dann kann der Akku nach ca. 4 Wochen leer sein... danach kommt dann die Tiefentladung und dann kann es passieren, dass ein Akku nach dem Aufladen und trennen vom Ladegerät nur noch 89% Restkapazität hat.
    Das Problem mit dem BMW Canbus haben einige, viele aber auch nicht... Ich kann da leider nichts zu sagen...

    Puuh, das kann ich jetzt nicht mehr sagen.
    Ich habe heute mal das Gerät einige Zeit (2-3 Stunden) ab vollgeladenen Zustand laufen lassen.
    Momentan zeigt es mir 14% und 3300mV an.
    Also werden mir vermutlich bei 0% noch 3000mV angezeigt.
    Bedeutet das also, dass der Akku durch ist von seiner Lebenszeit?
  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Lade es danach lasse es dann wieder einige zeit laufen und beobachte es mal... 2-3 Stunden ist aber immer noch länger als die Auto navis neu können... klar, der Akku im Rider hat auch mehr Kapazität, aber wenn das mit dem Aufladen während der Fahrt noch zum funktionieren kommt, dann würde mir das reichen... (erst einmal bis es noch schlechter wird)
  • Siciliano
    Siciliano Registered Users Beiträge: 15
    Legendary Explorer
    bearbeitet Mai 2019
    Gestern war ich auf einer halbtägigen Tour und schon wieder war der Akku leer. Diesmal konnte ich das Problem aber eingrenzen. Es liegt entweder an den Kontakten zwischen Navi und Ladestation oder die Ladestation selbst hat einen Wackelkontakt.

    Mal schauen, was sich dagegen machen lässt...

    Kann man super beobachten, wenn man ins Menu wechselt...
    Wackle ich am Navi wechselt das Batteriesymbol hin und her, zwischen Laden und Leer.
    0u2f6f9bnet5.png

    Viel zu kleine Kontakte oder zu kurze Kontaktstifte:
    6hs5yokkokmz.png
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,723
    Superuser
    Viel wirst da nicht mehr machen können. Reparatur zu teuer.
  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Hmmm... ich würde versuchen die Halterung wieder zu aktivieren.,. Ich selbst hatte da noch keine Probleme mit 8seit 2025 im Einsatz)
  • Wolfgang.A
    Wolfgang.A Registered Users Beiträge: 454
    Exalted Navigator
    lonesomeRider schrieb: »
    Hmmm... ich würde versuchen die Halterung wieder zu aktivieren.,. Ich selbst hatte da noch keine Probleme mit 8seit 2025 im Einsatz)

    Vielleicht hast du dann ja 2029 auch Probleme, wenn du die Teile mal ein paar Jahre eingesetzt hast.
    Aber alle Achtung für deine langfristige Planung =)
  • Siciliano
    Siciliano Registered Users Beiträge: 15
    Legendary Explorer
    Habe die Goldkontakte gereinigt, obwohl diese nicht schmutzig ausschauten und gut möglich, dass es geholfen hat. Ich berichte in ein paar Tagen wieder ...
  • Blackbox
    Blackbox Registered Users Beiträge: 10
    Legendary Explorer
    Ich hatte Anfang der Woche die gleichen Probleme ständig die Meldung Gerät schaltet sich ab und ging dann wieder an. Kontakte reinigen hat es nicht gebracht, erst als ich die Kunststoffnasen an der Halterung ganz Vorsichtig mit einem Schmirgelpapier bearbeitet habe war wieder Ruhe und Navi blieb an.
  • reuselfriese
    reuselfriese Registered Users Beiträge: 26
    Master Explorer
    Wie ich in einem von mir erstellten Post vorhin schon berichtet habe, war es bei mir eindeutig der Aktivhalter.
    Es waren auch nicht die Kontakte selbst vom Halter zum Gerät.
    Beim Lösen der Halteklammer kam ganz normal die Meldung, dass Strom nicht mehr vorhanden ist.
    Beim Wiederloslassen erschien das Ladesymbol.
    Und dann irgendwann, egal ob bei der Fahrt oder nur bei angeschalteter Zündung, kam wieder die gleiche Meldung wie oben.
    Ein neuer Halter hat das Problem sofort gelöst.
    Leider, wie im vorherigen Post geschrieben, auf eigene Kosten bei L. gekauft.
    Tomtom hat kein Interesse gezeigt.
  • bodosan
    bodosan Registered Users Beiträge: 1
    New Seeker
    ich werde nie mehr ein Tom Tom Gerät kaufen - das mit dem Akku passiert mir schon mit dem 3. Gerät und das finde ich ist BETRUG !!!!!!! Der Akku resp. Batterie Level ist 100% geladen und trotzdem schaltet das Gerät mit der Meldung Akku leer in den Ruhemodus über !!!!! - habe keine Chance auf irgend eine Weise Updates zu machen und dass bereits beim 3. Tom Tom Gerät !!!!!
  • Fazer-Thom
    Fazer-Thom Registered Users Beiträge: 920
    Revered Pioneer
    bodosan schrieb: »
    ...BETRUG !!!!!!! ... über !!!!! ...Gerät !!!!!

    Deine Ausrufezeichentaste klemmt...
  • Amarylles
    Amarylles Registered Users Beiträge: 199
    Supreme Trailblazer
    Hallo,

    ich hatte auch mal mit den Kontakten ärger. Bei mir hat immer ein Kontakt geklemmt und ist nicht 100% heraus gekommen. Ein winziger Tropfen WD40 auf beide Kontakte, seit dem ist Ruhe.
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,723
    Superuser
    DrBakteriusTT schrieb: »
    Ich will an dieser Stelle für einen Gedanken Werbung machen von dem ich hoffe, dass er es irgendwann in die Realität schafft:

    Ich finde, hier könnte sich mal die EU nützlich machen und Vorgaben verbindlich festlegen, dass der Benutzer eines Akku-betriebenen Geräts diesen auch selbst tauschen können muss, egal ob Navi, Handy, Laptop, etc.
    In vielen anderen Bereichen werden solche Vorgaben auch festgelegt, warum nicht hier im Sinne der Nachhaltigkeit und Konsumentenfreundlichkeit!

    Das ist eine sehr gute Idee.
    Hatte schon vor Jahren angeschrieben. Das es doch machbar sein sollte das man den Akku hinten am Navi ohne Probleme ersetzen kann. Leider ohne Erfolg.
    mfg. Bembo
  • TomDone
    TomDone Beiträge: 9,378
    Superuser
    DrBakteriusTT schrieb: »
    Ich will an dieser Stelle für einen Gedanken Werbung machen von dem ich hoffe, dass er es irgendwann in die Realität schafft:

    Ich finde, hier könnte sich mal die EU nützlich machen und Vorgaben verbindlich festlegen, dass der Benutzer eines Akku-betriebenen Geräts diesen auch selbst tauschen können muss, egal ob Navi, Handy, Laptop, etc.
    In vielen anderen Bereichen werden solche Vorgaben auch festgelegt, warum nicht hier im Sinne der Nachhaltigkeit und Konsumentenfreundlichkeit!

    Das steht bereits in der deutschen Elektrogeräteverordnung! Nur schert sich keiner darum!
  • Siciliano
    Siciliano Registered Users Beiträge: 15
    Legendary Explorer
    Amarylles schrieb: »
    ich hatte auch mal mit den Kontakten ärger. Bei mir hat immer ein Kontakt geklemmt und ist nicht 100% heraus gekommen. Ein winziger Tropfen WD40 auf beide Kontakte, seit dem ist Ruhe.

    Jawohl!!! Vielen Dank für den entscheidenden Hinweis! =)
    Beide Kontakte haben zwar ausgefedert, aber wohl immer einwenig zu wenig oder zu schwach.
    WD-40 wirkt Wunder! <3
Diese Diskussion wurde geschlossen.