Stops werden nicht auf das Navi übertragen — TomTom Community

Stops werden nicht auf das Navi übertragen

Hallo,
mein erstes Problem ist, dass beim Import von gpx-Dateien in MyDrive die Wegpunkte verloren gehen. Also habe ich in MyDrive Stops in den Track eingefügt. Diese werden aber nicht an das Navi übertragen.
Wie bekomme ich Wegpunkte/Stops in meine Tracks/Routen? Auf dem Navi selbst kann man ja auch keine setzen.
Danke für eure Hilfe.

Gruß
Peter

Antworten

  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,465
    Superuser
    bearbeitet Mai 2019
    Hallo,

    wenn du die Strecke bearbeitest, kannst du (solange du schnellste Strecke gewählt hast, nicht "Nervenkitzel") "Stopps senden... das müsste dir weiter helfen... aber Achtung: wenn die auf dem Navi ankommt und bevor du eine weitere Route schickst, musst du die erste speichern... dazu gehst du unter "aktuelle Route""speichern"... Dann findest du sie unter "meine Routen"...
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    bearbeitet Mai 2019
    Danke für den Hinweis, das habe ich jetzt hinbekommen, sogar wie man einen Stop auf dem Navi direkt setzen kann. Das ist ja bescheuert kompliziert gemacht.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,465
    Superuser
    Das ist eher eine Sache der Gewöhnung, vor allem wenn man es von einem anderen Gerät anders gewöhnt ist...
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    Ja, natürlich hast du Recht, dass es auch eine Frage der Gewöhnung ist, aber beim Rider 2 war die Sache wesentlich einfacher.
    Aktuell schlage ich mich mit einem viel größeren Problem herum, nämlich dass MyDrive aus einer importierten gpx Datei zwei macht. Eine Track Datei ohne Wegpunkte und eine mit Wegpunkten aber grundsätzlich mit Autobahnen. Völlig beknackt, da beide so nur bedingt nutzbar sind.
    Ich habe dazu einen eigenen Thread aufgemacht. Bin mal gespannt ob mir da jemand helfen kann.
  • kumokumo Beiträge: 6,733
    Superusers
    bearbeitet Mai 2019
    harley-peter schrieb: »
    JIch habe dazu einen eigenen Thread aufgemacht. Bin mal gespannt ob mir da jemand helfen kann.
    Da ich bislang dazu keinen separaten Thread sehe:

    *.gpx Dateien können grundsätzlich mehrere Positionslisten enthalten. Beim Mitbewerber ist es zum Beispiel häufig so, dass in einer *.gpx-Datei ein Track, eine Route und eine Liste der POIs enthalten ist. Alles zusammen in einer Datei. Keine Ahnung, was der MyDrive Routenplaner daraus macht aber das von dir geschriebene liest sich genau danach.

    Als Anhang eine gezippte *.gpx-Datei, die sechs Tracks enthält.
    Die wird vom MyDrive Routenplaner als Day_1 ... Day_6 eingelesen.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,465
    Superuser
    ich finde auch keinen "extra Beitrag" dazu... Ich kam dafür mit dem alten Rider nicht klar ...
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    Hier habe ich den Beitrag zu MyDrive aufgemacht:
    https://discussions.tomtom.com/de/discussion/1113176/import-in-mydrive#latest

    @kumo:
    Die Strecken bei der Madeira.gpx enthalten auch keinerlei Wegpunkte wenn ich sie in MyDrive importiere.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,465
    Superuser
    bearbeitet Mai 2019
    Bei allem was über myDrive auf Navi geschickt wird gehen die Wegpunkte verloren... Die madeira.gpx war nur zur Anschauung da, dass eine GPX mehrere Tracks/Routen enthalten kann...
  • JoergenKJoergenK Beiträge: 628 [Supreme Pioneer]
    lonesomeRider schrieb: »
    Bei allem was über myDrive auf Navi geschickt wird gehen die Wegpunkte verloren... Die madeira.gpx war nur zur Anschauung da, dass eine GPX mehrere Tracks/Routen enthalten kann...


    Das ist nicht korrekt, es gibt einen Beitrag (finde gerade den Link nicht) in dem beschrieben steht wie man nur Wegpunkte via MyDrive auf das Navi schickt und dann wie bei Routen die verschiedenen Routen Profile anwenden kann.
  • kumokumo Beiträge: 6,733
    Superusers
    lonesomeRider schrieb: »
    Bei allem was über myDrive auf Navi geschickt wird gehen die Wegpunkte verloren...
    Falsch!rri605h75mwx.jpg



  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,465
    Superuser
    bearbeitet Mai 2019
    Sorry, da habe ich mich schlecht ausgedrückt... der ganze Beitrag bezog sich auf die Madeira.gpx... :-(
    Das mit den "Stopps senden" stimmt natürlich ...
  • kumokumo Beiträge: 6,733
    Superusers
    Alles gut... ;)
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    Das Problem fängt ja schon damit an, dass beim Import einer gpx-Datei in MyDrive die Wegpunkte verloren gehen und somit mühsam in MyDrive als Stops neu gesetzt werden müssen wenn man sie braucht.
  • kumokumo Beiträge: 6,733
    Superusers
    Eine *.gpx Datei wird von TomTom eben IMMER als Track eingelesen.
    Auch wenn es sich um eine Wegpunktliste vom Typ 'Route' handelt.

    Wenn du eine Wegpunktliste vom Typ 'Route' importieren willst, dann nutze das *.itn Dateiformat oder die MyDrive Funktion 'Stopps senden'.
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    Tja, das wäre die Lösung wenn MyDrive itn Dateien akzeptieren würde. Tut es aber nicht.
  • kumokumo Beiträge: 6,733
    Superusers
    Dann nutze Tyre, RouteConverter oder ähnliche Programme.
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    Das Problem ist, dass ich die Routen nur via MyDrive auf das Navi bekomme weil TomTom blöderweise keinen direkten Zugriff mehr zulässt.
  • kumokumo Beiträge: 6,733
    Superusers
    bearbeitet Mai 2019
    harley-peter schrieb: »
    Das Problem ist, dass ich die Routen nur via MyDrive auf das Navi bekomme weil TomTom blöderweise keinen direkten Zugriff mehr zulässt.
    Irrtum!

    Du schreibst ja leider nicht, um welches Gerätemodell es sich konkret handelt aber Rider 4X und Rider 5X verhalten sich in einer Beziehung gleich: Kleine (1-2GB reichen, alles andere ist overdone) Speicherkarte ins Navi einsetzen und vom Gerät NICHT für die Verwendung mit Stimmen und Landkarten formatieren lassen. Auf diese Speicherkarte können zum einen aufgezeichnete Tracks exportiert werden. Zum anderen kann über Browser-Zugriff auf die Speicherkarte geschrieben werden.

    Also Navi per USB-Kabel an den PC anschließen, ein Bildchirm mit 'Routen importieren' erscheint, darauf klicken und die Speicherkarte ist bei Windows-PC direkt per Browser sichtbar. Mac-Nutzer müssen wohl noch ein Programm 'Android File Transfer' oder ähnlich installieren.

    Exportierte Tracks sind im Ordner 'TomTom der Speicherkarte zu finden. Eigene *.gpx oder *.itn-Dateien kannst du an jeden Ort der Speicherkarte speichern. Sie werden nach dem Tipp auf 'Fertig' zum weiteren Import 'in das Gerät hinein' angeboten.
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    Sorry, es handelt sich um das Rider 550 und ich arbeite mit Linux, was TomTom überhaupt nicht mag. Aber auch über Windows das in einer VM läuft komme ich nicht ran, was aber auch an der VM liegen kann.
    Ich werde es auch mal mit einer Karte probieren.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,465
    Superuser
    Da stellt sich die Frage ob die VM eine Chance hat wenn das Gerät am Hauptsystem nicht richtig erkannt wird... :-(
  • harley-peterharley-peter Beiträge: 32 [Master Explorer]
    Also mit Karte funktioniert es einigermaßen, d. h. wenn ich die itn-Dateien auf die Karte kopiere und dann die Karte in das Navi stecke, dann kann ich die Routen importieren und habe dann auch die Wegpunkte mit drin. Dass man für die Karte reinstecken eine Pinzette benötigt, ist wieder ne andere Sache.
    Allerdings kann man nach einem Import nicht wieder auf die Karte zugreifen (z. B. um später benötigte Routen nachzuladen) ohne sie zu entfernen und erneut rein zu stecken .
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0