Warum werden gemeldete Änderungen nicht umgesetzt und Funktionen nicht verbessert/angepasst? — TomTom Community

Warum werden gemeldete Änderungen nicht umgesetzt und Funktionen nicht verbessert/angepasst?

GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
Seit März 2018 nutze ich TomTom GO für Android und bin zunächst rein vom Grundsätzlichen her zufrieden. Doch wenn es ins Detail geht, dann liegt einiges im Argen.

Warum werden gemeldete Änderungen (gesperrte Straßen, Höchstgeschwindigkeiten u.ä.) auch nach mehreren Monaten nicht geändert? Wie oft habe ich schon direkt über die App falsche Höchstgeschwindigkeiten oder gesperrte Straßen gemeldet und noch immer (1 Jahr später!) sind sie noch immer falsch hinterlegt (trotz mehrerer Kartenupdates in dieser Zeit). Wofür verwenden Sie, wertes Unternehmen TomTom, eigentlich meine 20,- Euro pro Jahr? Veranstalten Sie damit Partys?

Als Beispiel nehmen wir mal die Google-Maps-Koordinaten 51.225102, 12.387195 Das ist südlich von Leipzig, dort wo sich B2 und B95 trennen.

Dort wurde im November 2018 die Brücke abgerissen und eine VÖLLIG NEUE Verkehrsführung geschaffen/gebaut. Die Leute von Google bekommen das hin. Auf Google Maps ist alles korrekt eingezeichnet. Schaut euch mal die Karte von TomTom an (online oder in der App). Da ist alles noch wie vor November 2018! Da fährt man auf der Karte über Wiesen und die Brücke existiert dort auch noch. Irrsinn! Was tun Sie eigentlich für Ihr Geld? Nichts!

Und warum behauptet der Support immer wieder, dass die Funktionen in der Android-App identisch mit denen auf den klassischen TomTom-Geräten sind? Das ist schlichtweg gelogen. Nehmen wir als Beispiel die Anzeige der maximal erlaubten Höchstgeschwindigkeit am unteren Bildschirmrand. Da diese sehr oft falsch ist (und Änderungsmeldungen ändern leider nichts daran), möchte ich dies gerne ausblenden (bei den klassischen TomTom-Geräten ist das möglich!). Doch in der App nicht. Ich kann den Blitzerwarner abstellen, den akkustischen Alarm bei zu schnellem fahren abstellen, aber ich kann es nicht abstellen, dass links neben der aktuellen Geschwindigkeit die aktuell erlaubte Geschwindigkeit angezeigt wird. Und sobald die rosa oder rot wird muss ich jedes Mal kurz überlegen ob ich wirklich zu schnell fahre oder dieser Eintrag einfach veraltet ist. Das lenkt voll ab und ist kontraproduktiv. Warum behauptet also der Support, dass die Optionen zwischen App und Gerät identisch sind, wenn das nicht der Wahrheit entspricht?

Also falls tatsächlich irgendein Verantwortlicher in der Entwicklungsabteilung von TomTom diesen Beitrag lesen sollte, woran ich aber nicht glaube, dann programmieren Sie doch bitte einfach die Möglichkeit mit ein, dass man die Anzeige der maximal zulässigen Höchstgeschwindigkeit ausgeblendet werden kann und nur die aktuelle Geschwindigkeit angezeigt wird. Das kann doch nicht so schwer sein. Ansonsten zweifle ich an der Intelligenz der Entwickler und der Chefetage.

Guten Tag.
Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.

Antworten

  • BemboBembo Beiträge: 11,840 Superuser
    bearbeitet 12. April
    Hallo @GothesGartenhaus
    Es ist nicht ganz so das gemeldete Kartenfehler nicht verarbeitet werden. Ja es kann lange gehen bis eine gemeldete Sache dann auch auf der Karte ist. ) Monate oder länger.
    Mit den Geschwindigkeit Anzeigen da hapert es.
    Das wegen den 20€ Partys veranstalten. Finde das eine Frechheit gegenüber TT
    mfg. Bembo
  • NorreNorre Beiträge: 313 [Exalted Navigator]
    Hallo @GothesGartenhaus

    ja da kann ich dir zustimmen.
    Das nette darin ist, von mir gemeldete Fehler in D und in Italien.
    Die Kartenfehler in Italien waren nach drei Wochen als "behoben" gesetzt die in D warten die meisten immer noch auf "Angenommen"

    Gruß
    Norre
  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Bembo schrieb: »
    Das wegen den 20€ Partys veranstalten. Finde das eine Frechheit gegenüber TT
    mfg. Bembo

    Tja, dann betrachten Sie das halt als Frechheit. Vielleicht ist es auch nur meine Art meinen Unmut über die schlechte Qualität der Arbeitsleistung einzelner Mitarbeiter auszudrücken.
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • karstenkkarstenk Beiträge: 4,268 Superusers
    Darf man als enttäuschter Kunde schon sagen, finde ich. Zumindest nichts, wofür die Foren-Polizei kommen muss.
    neuken in de keuken!!!
  • Ecke-81Ecke-81 Beiträge: 40 [Renowned Trailblazer]
    Mit der Korrekturfunktion auf dem Go Live 1015 konnten Kartenfehler in wenigen Sekunden korrigiert und mit per Map Share mit anderen Nutzern geteilt werden.
    Wann gedenkt Tomtom, diese Funktion endlich in die Go mobile App und in die Software der aktuellen PND Geräte zu integrieren.
    Komme gerade aus Italien, wo nicht einmal gesperrte Bergpässe von Tomtom Traffic gemeldet werden.
    Es ist doch kein Wunder, dass die Kartenqualität immer weiter sinkt.
    Die alten Geräte werden nach und nach nicht mehr unterstützt und der Kartendienst bekommt immer weniger Map Share Meldungen von Kartenfehlern. Wer macht sich schon die Mühe, Fehler umständlich im Internet zu melden? Häufig kann man sich nicht mehr an die genaue Stelle erinnern. Die Meldungen per MSR werden oft nicht zeitnah und unzureichend korrigiert. Einige gesperrte und neu gebaute Straßen habe ich innerhalb von zwei Jahren schon drei- bis fünfmal gemeldet, da sie nach jedem Update noch immer fehlten oder nur teilweise erfasst wurden. Tempolimits sind unmöglich per MSR zu melden. Für die Änderung von Tempolimits und alles außer neu gebauten Straßen war der Go 1015 unschlagbar. In wenigen Minuten waren ganze Tempo 30 Zonen erfasst.
    Was gedenkt Tomtom eigentlich in Sachen Umweltzonen und Bereiche mit beschränkter Zufahrtsberechtigung (Zona traffico limitato) zu tun? Wenn Tomtom da nicht schleunigst reagiert, werden Navis bald völlig unbrauchbar.
  • Ecke-81Ecke-81 Beiträge: 40 [Renowned Trailblazer]
    bearbeitet 27. April
    Mit der Korrekturfunktion auf dem Go Live 1015 konnten Kartenfehler in wenigen Sekunden korrigiert und per Map Share mit anderen Nutzern geteilt werden.
    Wann gedenkt Tomtom, diese Funktion endlich in die Go mobile App und in die Software der aktuellen PND Geräte zu integrieren?
    Komme gerade aus Italien, wo nicht einmal seit einem halben Jahr gesperrte Bergpässe von Tomtom Traffic gemeldet wurden.
    Es ist doch kein Wunder, dass die Kartenqualität immer weiter sinkt.
    Die alten Geräte werden nach und nach nicht mehr unterstützt und der Kartendienst bekommt immer weniger Map Share Meldungen von den Nutzern. Wer macht sich schon die Mühe, Fehler umständlich im Internet zu melden? Häufig kann man sich nicht mehr an die genaue Stelle erinnern. Die Meldungen per MSR werden oft nicht zeitnah und unzureichend korrigiert. Einige gesperrte und neu gebaute Straßen habe ich innerhalb von zwei Jahren schon drei- bis fünfmal gemeldet, da sie nach jedem Update noch immer fehlten oder nur teilweise erfasst wurden. Tempolimits sind unmöglich per MSR zu melden, da sie meistens nicht für die gesamte Länge der Straße gelten. Für die Änderung von Tempolimits und alles außer neu gebauten Straßen war der Go 1015 unschlagbar. In weniger Minuten waren ganze Tempo 30 Zonen, Einbahnstraßen, Sperrungen, Abbiegeverbote und selbst Kreisverkehre erfasst.
    Was gedenkt Tomtom eigentlich in Sachen Umweltzonen und Bereichen mit beschränkter Zufahrtsberechtigung (Zona traffico limitato) zu tun? Wenn Tomtom da nicht schleunigst reagiert, werden Navis bald völlig unbrauchbar.

    Bitte meinen vorherigen Beitrag löschen
  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Kartenfehler kann man mit praktisch jedem TomTom-Gerät melden. Für das eigene Gerät wurde die gemeldete Änderung direkt gespeichert und das Navi hat diese Änderung sofort berücksichtigt. Das war toll als ich mein TomTom noch hatte. Jetzt, in der Android-App, kann man Änderungen auch melden, aber die Meldungen werden nicht bearbeitet und so stimmen die Höchstgeschwindigkeiten auch nach 3 Meldungen innerhalb 1 Jahres noch immer nicht. Gilt auch für neu gebaute Straßen und abgerissene Brücken. Die existieren auch nach 1 Jahr noch nicht bzw. sind noch da. Der Support bietet keinerlei Hilfe. Nur allgemeine Floskeln und Textbausteine. Bei Google Maps sind die neuen Straßen schon wenige Wochen später an der richtigen Stelle gewesen und die Brücke war weg. Also für mich ist das Inkompetenz seitens TomTom.
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • BemboBembo Beiträge: 11,840 Superuser
    bearbeitet 27. April
    @GothesGartenhaus
    Ich will TomTom nicht in Schutz nehmen.
    Oft melden die Verantwortlichen zB: von einer Gemeinde, Behörde, oder auch die Bauleitung nicht wenn eine neue Strasse, Kreisel oder egal was neu erstellt oder umgebaut wurde.
    mfg. Bembo
  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Deshalb habe ICH es mehrfach gemeldet. Und bei Google Maps war es schon nach ein paar Wochen drin. Also daran kann es nicht liegen.
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • BemboBembo Beiträge: 11,840 Superuser
    bearbeitet 27. April
    @GothesGartenhaus
    Es geht oft lange bei TT oft 9 Monate, manchmal sogar länger. Das ist eindeutig zu lange.
    Zitat von dir ?
    Daran kann es nicht liegen.
    Habe 2 Angehörige in der Familie. Wo mit Strassenbauleitung + Koordination (Strassenbau) zu tun haben. Die erzählen mir genug. Und ich nehme nicht an das es in Deutschland besser klappt. Aber anscheinend weisst du es besser.
  • bjmawebjmawe Beiträge: 126 [Supreme Navigator]
    Bembo schrieb: »
    Ich will TomTom nicht in Schutz nehmen.
    @Bembo : Den Eindruck könnte man aber gewinnen, wenn man ganz nüchtern betrachtet, wie sehr Du hier wirklich massiven Verfehlungen von Seiten TomTom entschuldigst bzw. die sich in den vergangenen Jahren häufenden negativen Entwicklungen immer wieder versuchst zu verharmlosen.

    Seit der Generation GO 1015 geht es immer weiter bergab. Soft- oder Hardware wird nicht mehr entwickeltz, zugesagte sinnvolle Features werden obwohl Kunden ganz massiv sich dazu äußern, nicht implementiert. Stattdessen werden alte Kinder in neuem Gewand auf die Straße geworfen, die letztlich aber keine wirklichen Neuerungen mit sich bringen.

    Überhaupt scheint die PNA und PND Sparte in Schieflage zu liegen. Das bemängeln nicht nur viele Kunden, man sieht es auch an der Qualität und Quantität des Services, der Hotline und teils auch den seltenen Aussagen derjenigen Mitarbeiter, die hier bisweilen immer mal wieder versuchten, die Unzufriedenheit zu senken. Leider nur mit mäßigem bis keinem Erfolg, weil der Konzern hinter ihnen einfach nicht mehr mitzieht.

  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    bearbeitet 28. April
    Bembo schrieb: »
    Aber anscheinend weisst du es besser.

    Wenn ich seit Ende Januar 2018 (nutze die App nicht erst seit März 2018 wie im 1. Beitrag fälschlicherweise angegeben) mehrere Fehler über die App als auch über die sehr langsame Map-Share-Internetseite melde und nur ein winziger Bruchteil davon überhaupt bearbeitet und korrigiert wird, dann dürfen Sie davon ausgehen, dass ich genug weiß. Und ich wiederhole nochmals extra für Sie: Auf Google Maps wurden sämtliche Änderungen zeitnah (innerhalb von Wochen) korrigiert! Warum geht das nicht bei TomTom? Warum werden hier Änderungen selbst nach 1 Jahr nicht korrigiert? Weil TomTom hier saumäßige Arbeit abliefert und sich nicht um die Privatkunden kümmert, sich nicht für die Privatkunden interessiert. Das ist meine persönliche Wahrnehmung, die auch durch die absolut nicht hilfreichen Antworten des Supports bestätigt wird. Die tun dann sogar noch so, als hätte meine keine Ahnung mit der App umzugehen oder hätte keine Kartenupdates durchgeführt. Und hier im offziellen Forum von TomTom meldet sich auch kein Verantwortlicher zu Wort und entschuldigt sich mal für die schlechte Arbeit.
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]

    Ich muss mich selbst korrigieren (Bearbeitungszeit abgelaufen):

    [...] als hätte man keine Ahnung [...]
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • BemboBembo Beiträge: 11,840 Superuser
    bearbeitet 28. April
    @GoithesGartenhaus,

    Wenn ich so unzufrieden wäre wie du was die Arbeit von TT betrifft, würde ich mich nicht täglich Aufregen und Aergen über das TT Navi oder das APP.
    Ich würde es in den Elektroschrott werfen. Entweder zur Konkurrenz gehen, oder die andere Variante wieder eine neue Strassenkarte Kaufen.
    >Verantwortliche Melden sich nicht.
    Das Forum wird von TT zur Verfügung gestellt, für uns Benutzer. Moderatoren überwachen das Forum und Helfen uns oft.
    Du fährst nicht schneller als dein Schutzengel erlaubt. Aber anscheinend denkst du schneller als dein Schutzengel erlaubt.


  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Schnelles Denken kann Leben retten. Wenn Kunden sich nicht beschweren wird sich nie etwas ändern. Wenn man Ihnen zuhört könnte man den Eindruck gewinnen Sie werden von TomTom bezahlt um die Problematik zu verharmlosen. Hilfreiches tragen Sie jedenfalls nicht bei. TomTom kann jederzeit lesen was die Kunden stört. Interessiert TT aber nicht.
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • BemboBembo Beiträge: 11,840 Superuser
    bearbeitet 28. April
    @GothesGartenhaus
    Vielleicht hast du es noch nicht bemerkt. Im Forum Duzen wir uns.
    Sollte nicht stören. Noch einmal, Hier lesen die Moderatoren mit. (Mo-Fr)
    Der Support oder die Chef der oberen Etage Lesen hier nicht mit. Natürlich darf man hier Kritisieren. Ab und zu schreibt auch einer positive Erlebnisse von seinem Navi.
    Wenn dich etwas stört so schreib doch an TT in Amsterdam.
    Und ich bin nicht bezahlt von TT. Bin ein TT Navi Besitzer wie du.Und du kannst mir noch zig Vom Thema abweichen, oder nicht zustimmen. Ändern tut sich nichts.
    Ich bin raus hier
    Bembo


  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Jeder hier darf mich duzen, aber ich bleibe lieber beim "Sie".
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • GothesGartenhausGothesGartenhaus Beiträge: 26 [Prominent Wayfarer]
    Ergänzung: Die "Eva", die im Google Play Store Bewertungen zur App "GO" kommentiert ist total "witzig". Ich schreibe, dass gemeldete Änderungen auch nach 1 Jahr nicht geändert werden und die dauerhafte Anzeige der max. erlaubten Höchstgeschwindigkeit nervt und sie antwortet, dass ich Änderungen jederzeit online über den MapShare-Reporter und über die App melden kann. Wie lustig. Seit Anfang 2018 tue ich nichts anderes.
    Ich fahre nicht schneller als mein Schutzengel fliegen kann.
  • 254michael254michael Beiträge: 136 [Outstanding Wayfarer]
    Tja, meine Beitrags-ID b584477c-9d45-47a6-bab6-64e4628c2500 hat den guten Status "Nicht angenommen" - das ist besonders cool weil ich dort mehrmals die Woche von TT in die mittlerweile als RADweg umgestaltete Richtungsfahrbahn geleitet werde.......
    Es gibt ja noch nichts um abgelehnte Beiträge wieder aufzuwärmen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online92

AitchC
AitchC
danielforniestomtom
danielforniestomtom
Elchdoktor
Elchdoktor
Lochfrass
Lochfrass
mimoso52
mimoso52
reminder
reminder
spamfolder
spamfolder
Xeni68
Xeni68
+84 Gäste