Wegpunkt einer Route überspringen bei Rider 550 - Seite 2 — TomTom Community

Wegpunkt einer Route überspringen bei Rider 550

2»

Kommentare

  • VStrom-1kVStrom-1k Beiträge: 144 [Exalted Navigator]
    "Umstellen" eines Tracks auf z.B. "Fussgänger" geht wirklich nicht, denn beim Track hat der Rider nicht die Freiheit, Strassen/Wege neu zu planen.
    Deswegen sind die Optionen auf "Route" beschränkt.
    Ein Track verfolgt einzig den Zweck, die vorgegeben Strecke 1:1 abfahren zu können.
    Eine Route verbindet verschiedene Punkte, auf die eine oder andere Art, schnell, kurz, spannend..
    Ein Track bietet eben die Möglichkeit, Punkte zu verbinden, die bei einer Route nicht zu verbinden wären.
    Beispiel: Ein gesperrter Pass, Wintersperre. Route nicht möglich.
    Wenn ich aber weiss, dass ich dort trotzdem durchfahren kann, warum auch immer, dann verwende ich eben einen Track.
    Dem ist das egal ob ich dort fahren kann oder nicht, das kümmert den Track nicht.
    Der sagt nur stoisch: "Hier gehts lang. Schranke? Mir egal."

    @Bastel-Wastel: Der Teufel steckt eben im Detail, wie man eine Strecke (eben als Route oder Track, als .itn oder als gpx an den Rider schickt.

    Speziell mit MyRouteApp brauchst du _eigentlich_ MyDrive nicht mehr.
    Beispiel mit dem PC:
    Du kannst mit MRA (MyRouteApp) eine Route als solche, als .itn speichern
    Ich habe eine kleine SD-Karte (2 GB, mehr als genug) im Rider.
    Dann verbindest du den Rider über USB Kabel mit dem PC. Auf dem Rider erscheint "Verbunden mit ihrem Computer". Tippe auf "Routen importieren".
    Auf dem PC erscheint ein Explorer Fenster mit Zugang zum Rider.
    Kopiere die zuvor gespeicherte .itn Datei in den Rider auf die SD-Karte in das Verzeichnis Tomtom.
    Dann kannst du die .itn Datei als Route importieren und hast alle Gestaltungsmöglichkeiten einer Route, Typ ändern, gesperrte Strasse vermeiden etc.
  • Bastel-WastelBastel-Wastel Beiträge: 30 [Prominent Wayfarer]
    Hallo VStrom-1k,
    das mit dem speichern und kopieren der .itn Datei ist ja klar und auch schön.
    ABER :-( bei einer .itn - Route- kann es halt dann zum bekannten "Keine Route möglich" kommen und wenn Du dann noch einen Autobahn WP oder irgendeinen WP hast wo kein Fußgänger hin kann bist Du im Ar...
    Also sollte man (aus meiner Sicht) immer einen Track als Backup auf dem Navi haben, geht auch direkt aus der myRouteApp heraus.
    Aber das sind halt alles nur Krücken um eine verpfuschte Software irgendwie zu nutzen.
    All das haben wir uns hier schon 1000 Mal geschrieben und nirgends finde ich ein Lösung von TomTom.
    Wegpunkt xy - nicht erreichbar - überspringen ja/nein
    Wegpunkt auf der Karte markieren und dann kann man diesen ja überspringen oder oder oder .....
    So was in dieser Art eben denn das Navi weiß ja wo es nicht hinfahren kann / will.
    Den Support kann man auch direkt anschreiben und dann bekommt man Antworten vom Schreibroboter und mehr nicht.
    TomTom hat nur Glück das die anderen Navi Anbieter andere Probleme haben und somit auch keine echte Alternative sind, es ist halt ein echtes Trauerspiel.

    Du schreibst:
    Dann kannst du die .itn Datei als Route importieren und hast alle Gestaltungsmöglichkeiten einer Route, Typ ändern, gesperrte Strasse vermeiden etc.

    Weißt Du da mehr als ich (was sehr wahrscheinlich ist) -- wie zeigt dir dein TomTom eine gesperrte Straße an? Meines sagt nur "Keine Route möglich" und Ende.

    Auf Fußgängerroute umstellen und dann löschen und dann zurückstellen?

    Gruß Arno

  • VStrom-1kVStrom-1k Beiträge: 144 [Exalted Navigator]
    Nein, mit "gesperrte Strasse vermeiden" meine ich, wenn man schon mit dem Motorrad unterwegs ist, und steht auf einmal vor einer Strassensperrung, die weder zum Zeitpunkt der Planung, noch in den aktuellen Verkersmeldungen (die der Rider bei Verbindung übers Smartphone ins Netz laufend checked) aufgeführt ist.
    Wenn ich eine Route, keinen Track, navigieren lasse, dann kann ich über "Menü", "Aktuelle Route", "Gesperrte Strasse vermeiden" mir einen Umweg suchen lassen.
    Beim Track geht das nicht.

    Wenn ich nach einer Route navigiere _und_ die Verbindung übers Smartphone zu aktuellen Verkehrsmeldungen habe, _dann_ zeigt mir der Rider durchaus zeitaktuell gesperrte Strassen an. Und plant aktuell die Route neu.
    Im angefügten Beispiel sieht man die Strassensperrung der K1231 (rot-weiss), diese Sperrung würde automatisch umfahren. Wenn sie neu und unbekannt ist, kann ich eine "gesperrte Strasse umfahren", wenn ich zufällig drauf stosse.
    Beim "Track" muss ich mich selbst um einen Umweg bemühen.
    j2lp2nbugkyq.jpg

    Mehr wollte ich damit gar nicht hinein 'geheimnissen'.

    Bei der Planung vor einer Tour scheint bei "keine Route möglich" wirklich nur die Umstellung der Planungsoptionen zu helfen.
    Wobei ich auch schon die Situation hatte, dass die "Fussgängerroute" nicht half.
    Grund: Ich hatte Autobahnen generell ausgeschlossen. Und die Route war eben nur möglich, indem ein kleines Stück Autobahn, ein paar hundert Meter, mit eingebaut wurden. Autobahnen erlauben, zack, fertig war die Route.
    Man muss wohl oder übel experimentieren, es gibt keinen Königsweg.

    Dass die Fehlermeldungen des Rider bestenfalls als ärmlich zu bezeichnen sind, darüber sind wir uns alle einig.
    "Hilfreich", "brauchbar" oder gar "eindeutig" ist vollkommen anders.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online10

Bembo
Bembo
darfnix
darfnix
Elchdoktor
Elchdoktor
Gazibarev
Gazibarev
Gitrian2
Gitrian2
Justyna
Justyna
RICO621955
RICO621955
Scheuerer
Scheuerer
Siggy-B
Siggy-B
+1 Gast