Navi mit SIM Karte wie sieht das in Zukunft aus? - Seite 2 — TomTom Community

Navi mit SIM Karte wie sieht das in Zukunft aus?

2

Kommentare

  • U. N. WichtigU. N. Wichtig Beiträge: 537 [Revered Pioneer]
    Aus eben diesem Grund ist es bei mir ein 520 geworden. Das gekoppelte Smartphone bestimmt ja dann den Verbindungsweg. Und eines, das nur 2G kann habe ich nicht mehr.:relaxed:
  • BemboBembo Beiträge: 14,366
    Superuser
    @U. N. Wichtig,
    darf ich fragen, welches Smartphone du hast ?
    Weil anscheinend klappt es nicht mit allen, zu koppeln.

    Ich hoffe das x einmal Navis raus kommen mit 5G
    Es erstaunt mich, dass das neue Camper Navi eine SIM Karte hat.
    Wobei ob schon im Jahr 2020 die Swisscom das 2G abstellen kann?
    Weil in Bern da einige Politiker nicht so einverstanden sind.
    >stärkere Sendeleistung. (Wurde vorläufig abgelehnt)
    Das heisst es müssten viel mehr Sendeantennen aufgestellt werden. Da braucht es aber wieder ein Baugesuch. Und wenn da Einsprachen kommen würden, verzögert sich das ganze.
    Mal schauen was die Technik in den nächsten Jahren bringt.
    mfg. Bembo
  • kumokumo Beiträge: 6,741
    Superusers
    Bembo schrieb:
    Es erstaunt mich, dass das neue Camper Navi eine SIM Karte hat.
    Die SIM Karte ist unschuldig!
    Die Hardware des internen Mobilfunksenders/-empfängers ist entscheidend.
  • BemboBembo Beiträge: 14,366
    Superuser
    Ja das stimmt.
  • U. N. WichtigU. N. Wichtig Beiträge: 537 [Revered Pioneer]
    @Bembo Ist ein Samsung Galaxy A5 (2016) mit Android 7.0, gekoppelt ohne MD-App. Der Nutzen dieser App will sich mir nicht erschließen.
    Funktioniert bisher problemlos, koppelt nach Verbindungsabbruch, z.B. Handy außer Reichweite) binnen weniger Sekunden neu.
  • berna43berna43 Beiträge: 214 [Exalted Navigator]
    @ bembo. Als ich mich bei digitec nach einem Go 6200 umschaute,habe ich gesehen,dass dieser Anbieter sich beim Bezug der SIM Karte auf das Abschalten des 2G Netzes aufmerksam macht.Und einen komischen Bezug macht auf ein Update von TT.
    herzl. Gruss
  • BemboBembo Beiträge: 14,366
    Superuser
    Hallo berna43
    das ist ja das Problem. Seit mehreren Jahren wird diskutiert das 2G Netz abzuschalten.
    Swisscom ende 2020
    Dann liest man wieder von Verzögerungen.
    Und wegen Update. Die einten Besitzer sind sehr zufrieden. andere sind weniger zufrieden.
    Ich würde kein Navi kaufen wo dann punkto Verkehrsdienste via Bluetooth mit dem Handy korrespondiert.
  • berna43berna43 Beiträge: 214 [Exalted Navigator]
    @ Bembo. Ja,da bin ich gleicher Meinung mit Dir(Roaming im Ausland). Da mein 6100 noch gut funktioniert,der 5150 ebenfalls,,pressiert es ja noch nicht. Warten wir mal ab.
    PS. Ist eigentlich befremdend,dass ein modernes Gerät wie das Go 6200 noch ein G2 Modul verbaut hat,oder siehst Du das von einer anderen Seite?
  • BemboBembo Beiträge: 14,366
    Superuser
    Nein, das sehe ich auch so.
    Billig produzieren.
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,605
    Superuser
    berna43 schrieb: »
    PS. Ist eigentlich befremdend,dass ein modernes Gerät wie das Go 6200 noch ein G2 Modul verbaut hat,oder siehst Du das von einer anderen Seite?
    Eigentlich ein Unding.
    Soweit ich weiß müssen die Australischen WIFI Geräte nun über Bluetooth ihre Daten beziehen.
    Hoffen wir mal das TT es bei Zukünftigen Geräten besser macht.


  • berna43berna43 Beiträge: 214 [Exalted Navigator]
    @ Hallo Lochfrass. Habe ich das mit meinem schlechten englisch trotzdem richtig verstanden,dass in Australien das G2 Netz abgeschaltet wurde?
  • BemboBembo Beiträge: 14,366
    Superuser
    bearbeitet Februar 2019
    Ja das ist so.
    Schon einige Zeit wurde das ausgeschaltet.
  • andy77.andy77. Beiträge: 642 [Revered Pioneer]
    so wie ich informiert bin wurde in Australien das Netz abgeschaltet, darum hat TT mal ein Update der Software vorgenommen, dass erlaubt die Daten dann via Bluetooth (aber mit der App) zu holen.

    Die App habe ich auch mal kurz benutzt, WhatsApp und Co. - nie eine Meldung auf dem Gerät erhalten. Dann abgeschaltet bzw. nicht mehr gekoppelt da der Akkuverbrauch stark erhöht wurde durch die App. Ginge das nicht besser?

    Mit dem vorigem go620 hatte ich mit dem koppeln hin und wieder Probleme, zumal es da sehr oft Abstürze (damals gekoppelt mit dem iPhone 7). Darum wurde es auch ein Gerät mit SIM.
    Natürlich mit dem wissen über die alte Hardware :( obwohl da ein "besserer/Leistungsstärkeren" Prozessor eingebaut wurde, funktioniert die Sprachsteuerung nicht. Update mit neuen Funktionen (z.B. Bildli auf der Karte) ist auch Fehlanzeige.
    Auch gibt es hin und wieder Abstürze, sie wurden hier im Forum erwähnt (vorallem bei schnellem Tippen), der Standard Satz nach einem Update - finde ich witzig da es nichts aussagt und für mich immer noch gleiche (schlechte) Performance hat.....
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,605
    Superuser
    waltli_un17 schrieb: »
    so wie ich informiert bin wurde in Australien das Netz abgeschaltet, darum hat TT mal ein Update der Software vorgenommen, dass erlaubt die Daten dann via Bluetooth (aber mit der App) zu holen.
    ..

    Genau so siht das aus.
    Ob man zwingend die App braucht weiß ich nicht. Ein koppeln ist auch so möglich.
  • ElchdoktorElchdoktor Beiträge: 2,347 [Revered Voyager]
    bearbeitet Februar 2019
    Wenn ich mir diesen Thread durchlese kann ich ja direkt froh sein, dass ich im Oktober beim Kauf meines inzwischen dritten TomTom Navis auf ein Navi mit Life-Diensten per eingebauter SIM Karte verzichtet und mir ein einfaches START 52 gekauft habe. Ein Navi, dass man zum Empfang der Life-Dienste erst mit seinem Telefon koppeln muss, war für mich sowieso uninteressant. Nicht zuletzt wegen der außerhalb der Schweiz anfallenden Roaming Gebühren durch den Datenverkehr für die Life-Dienste.

    Mein Start 52 erhält über den im Ladekabel integrierten TMC-Empfänger (= Traffic Message Channel) nur Verkehrsmeldungen, diese Verkehrsmeldungen werden nur alle 15-20 Minuten aktualisiert und sind dadurch weniger genau als die der Life-Dienste. Für meine Zwecke waren die Verkehrsmeldungen per TMC in den vergangen Jahren aber ausreichend. Bei Leuten die den ganzen Tag beruflich mit dem Auto unterwegs sind, werden genaue Informationen über Verkehrsbeeinträchtigungen natürlich wichtig sein.

    Ich kann auf die Life-Dienste jedenfalls verzichten. Aber jeder wie er mag.
    ;)
  • BemboBembo Beiträge: 14,366
    Superuser
    bearbeitet Februar 2019
    Ich hatte mehrere Navis mit TMC.
    Danach das GO 1000 GO 825 M + jetzt das GO 6000 mit SIM.
    Kann mir nichts anderes vorstellen.
  • smartsurfer50smartsurfer50 Beiträge: 15 [Master Explorer]
    Vielleicht wie bei garmin per dab+
  • BemboBembo Beiträge: 14,366
    Superuser
    bearbeitet Februar 2019
    Das scheint auch noch nicht richtig zu funktionieren.
    Mir wurde abgeraten.
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,898
    Superuser
    berna43 schrieb: »
    @ Bembo. Ja,da bin ich gleicher Meinung mit Dir(Roaming im Ausland). Da mein 6100 noch gut funktioniert,der 5150 ebenfalls,,pressiert es ja noch nicht. Warten wir mal ab.
    PS. Ist eigentlich befremdend,dass ein modernes Gerät wie das Go 6200 noch ein G2 Modul verbaut hat,oder siehst Du das von einer anderen Seite?

    Wenn du in EU bist und entsprechenden Handyvertrag hast ist alles kostenlos...:-)
    Abgesehen davon Handy verbraucht nicht so viel Daten während Navigation..:-)
  • ElchdoktorElchdoktor Beiträge: 2,347 [Revered Voyager]
    bearbeitet Februar 2019
    Dagobert schrieb: »
    Wenn du in EU bist und entsprechenden Handyvertrag hast ist alles kostenlos...:-)
    Abgesehen davon Handy verbraucht nicht so viel Daten während Navigation..:-)
    Genau das sind die zwei großen "Wenns".
    ;)

    Für einen "entsprechenden Handyvertrag" muss man jeden Monat die Gebühren für das Abo zahlen. Wer wie ich in der Schweiz wohnt, müsste für die Live-Dienste im Ausland trotzdem Roamingebühren zahlen. Es sei denn man hat ein kostenpflichtiges Abo, dass Datenverkehr auch innerhalb der EU enthält.

    Bei Navis mit integrierter SIM-Karte hat man durch die Nutzung der Live-Dienste keine zusätzlichen Kosten. Die zusätzlichen Kosten muss man bei Navis mit SIM Karte nur einmal bezahlen durch den höheren Preis im Vergleich zu einem Navi ohne eingebaute SIM Karte.

    Da sich die meisten nicht jedes Jahr ein neues Navi kaufen, sind (bei Nutzung der Live-Dienste!) Navis mit SIM Karte also eigentlich billiger.
    ;)
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,898
    Superuser
    Ja, ich wohne in Deutschland...:-) Und ich habe schon so ein Handyvertrag weil ich in EU Ausland Roaming nützen möchte. Dadürch kann ich die TT GO App so nützen wie andere die Geräte mit SIM karte....
    Ob die Geräte mit SIM Karte dabei billiger sind, sollte man ausrechnen.

    20 € für App plus biliger Datentarif mir Roaming gegen
    im Mediamarkt gerade 360 € für TT GO 6200.

    Bei Datenpaketen muss ich nur dann was buchen wenn ich in Ausland gehe....
    Das ist für die, die kein All Flatt haben.

    Vorteil Gerät - Große Display
    Nachteil - bleibt im Auto oder muss immer mitgenommen werden....
    Aktualisierungen wenn nicht WiFi spannend....

    TT GO App - Kleinere Display aber für mich reicht. Bis auf 4 Geräte instalierbar ohne Kosten ( also Mama, Papa und 2 Kinder können die App nützen - da relativieren sich die Kosten ) ,hab ich immer mit, also NAVI immer dabei, auch spontan wenn ich im anderen Auto bin... Aktualisierungen ohne Probleme, Umzug auf neues Handy auch ohne Probleme..

    Es gibt noch genug dafür und dagegen, deswegen muss jeder für sich entscheiden womit er/sie günstiger fährt....

  • andy77.andy77. Beiträge: 642 [Revered Pioneer]
    TT App kleineres Display?
    So war ich mal für ca. 6 Monate unterwegs. 7 Zoll Tablet mit Glonas etc. Verbindung via WLAN Hotspot
    q757bhjt2vrz.jpeg
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,898
    Superuser
    Ja, Ja, aber dann schleppst du dein Tablet überall mit, oder lässt du es im Auto so stehen....??????

    Ich wollte nur zeigen dass Handy immer dabei ist und dass man damit auch gut navigieren kann. Die App dann auf Tablet zu instalieren geht natürlich auch, aber dann hab ich daselber problem wie bei NAVIs..., wohin damit wenn ich raus aus dem Auto bin und nicht zu Hause bin.....Im Ländern wo ich meistens fahre lasse ich nicht mal ein 5€ Regenschirm drinn....weil die Reparatur danach teuerer ist..:-)
  • ElchdoktorElchdoktor Beiträge: 2,347 [Revered Voyager]
    bearbeitet Februar 2019
    @Dagobert
    ich lasse mein Navi (fast) nie im Auto wenn ich nicht im Auto sitze. Mein Start 52 ist klein genug, um es (in einer Transporttasche für Navis verpackt) jeweils problemlos in meinem kleinen Tagesrucksack verstauen zu können. Diesen Rucksack habe ich schließlich ohnehin stets dabei wenn ich zur Arbeit fahre. Den Rucksack deponiere ich während der Arbeitszeit in meinem Büro.
  • andy77.andy77. Beiträge: 642 [Revered Pioneer]
    Ich lasse die Geräte im Auto (Autos in der TG), ausser beim Urlaub.
    Das gezeigte Tablet war mit „Klett“ angebracht, meines war sehr stark ging nicht so einfach weg. Aber mit Klett ist es flexibel und bei nicht so starken im nu versorgt da das Gerät flach ist.
    Momentan habe ich parallel zum go6200 ein 7 Zoll Rückfahrkamera Monitor mit Dashcam, da laufen beide tot Apps problemlos.
    Einziges Manko der Geräte war der Sound da der Lautsprecher schlecht ist. Beim Handy kommt der Sound über die Lautsprecher vom Auto. Der GPS Empfang war beim Tablet etwas schlechter als vom Go. Bei der Rückfahrkamera nicht da der externe Empfänger an der Scheibe hängt
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0