Kopplung-Navi- Autoradio — TomTom Community

Kopplung-Navi- Autoradio

Zetti22Zetti22 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
Ein Gruß an alle Nutzer und drei Fragen, zu denen evtl. Jemand eine Lösung hat?
Im Sommer fahre ich ein Z3 Cabrio. Der Z3 wurde nie mit Navi gebaut. Ins Armaturenbrett passt nur ein 1 DIN Radio. Das Originalradio habe ich durch eins mit BT ersetzt. Mit easy pairing können zwei Smartphones gekoppelt werden. Die 1 DIN Radios mit integriertem Navi haben nur kleine Displays (3“). Bisher habe ich noch keines gefunden, bei dem neben Radio sowohl Navi mit Display wie auch eine verständliche Freisprecheinrichtung mit externem Mikro dabei wäre. Meiner Erfahrung nach geht ein gutes Freisprechen beim Telefonieren -gerade im Cabrio- nur mit externem Mikro. Kombigeräte (wie Kennwood / Pioneer / JVC etc.) in 2 DIN scheiden ebenso aus, wie 1 DIN Geräte mit Klappmonitor (passen wegen der Lüftung nicht).
Ein externes Navi hat den Nachteil, dass über die integrierten Navi Lautsprecher -schon um 100 km/h- die Fahranweisungen „offen“ kaum noch zu verstehen sind. Auf der Autobahn ist der Lärmpegel dermaßen hoch, da ist ein externes Navi nicht zu verstehen. AB macht mit einem Cabrio zwar keinen Spaß - aber wenn es eine längere Strecke sein muss, gibt es manchmal keine Alternative. Bei strahlendem Sonnenschein „geschlossen“ fahren und Klima an, ist auch keine Lösung.
Ideal wäre es, das Navi mit dem Autoradio zu koppeln und die Sprachanweisungen über die Fahrzeug-Lautsprecher auszugeben, am besten mit Radiostummschaltung für die Sprachkommandos des Navis. Ich habe überall gesucht, bisher konnte mir aber Niemand sagen, ob ein externes Navi diese Funktionen unterstützt?
Frage 1: Hätte Jemand eine Lösung dafür?

Weil das mit dem externen Navi nicht geht, nutze ich Apps auf dem Smartphone. Das begann mit der Koppelung meines alten Nokia im Auto, per BT fürs telefonieren. Nach einem Telefonat wunderte ich mich, dass mein Handy das Radio unterbrach. Per Zufall lief noch die Navi APP auf dem Nokia und die Fahranweisung der App kam über die Fahrzeuglautsprecher. Danach habe ich das Gerät auch zum Navigieren genutzt.
Das Nokia ist schon länger Geschichte, jetzt navigiere ich über die Google- oder TOM TOM APP. Die unterbrechen bei Sprachanweisungen aber leider nicht das Radio. Die Übertragung geht nur auf „Media“. Der Radioempfang geht dann nur über das Smartphone und kostet Datenvolumen. Bei der alten App „Here“ erschien im Radiodisplay jeweils „incomming call“ und die eigene Mobil Nr.
Frage 2: Ist Jemand bekannt, ob die TOM TOM APP Navi-Fahranweisungen in der Art absetzen kann?

Es wäre schön, wenn das Radioprogramm bzw. die Musik vom USB Stick durch die Navi-Fahranweisung unterbrochen würde, damit ich weniger Datenverbrauch habe.
Gerade beim „offenen“ fahren versteht man die Ansage nicht immer auf Anhieb.
Frage 3: Kann man die letzte Fahranweisung durch die Navi App wiederholen lassen?
Es wäre super, wenn Jemand von Euch Antworten zu den Fragen hätte.

Beste Grüße

Kommentare

  • DagobertDagobert Beiträge: 3,369 Superuser
    Du konntest dir ein Radio mit ausfahrbaren Navigation kaufen. Da wäre Display groß genug. Es gab früher solche, hab mir damals überlegt so was zu kaufen.

    Was die Lautstärke betrifft kannst do so machen wie ich, wenn ich meine Insassen nicht mit Navigation stören möchte.
    Ich habe kleiner Headset mit meinem Handy verbunden und bekomme da, die Navigation von TT GO App und kann bei bedarf telefonieren und am Radio höre ich musik. headset ist so klein und leicht und stört nicht.

    _____________________________________________________________________________________________

    Dagobert. Tom Tom GO App

  • Zetti22Zetti22 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Hallo Dagobert,
    ja, die Idee mit dem 1 DIN Radio mit dem ausfahrenden Monitor hatte ich auch. Die Geräte passen aber nicht. Wenn der Monitor ausfährt, steht der nach oben (so kenne ich das). Über dem 1 DIN Schacht hat der Z3 aber Lüftungs-"Walzen", wo mit man die Luft nach oben/unten/links/rechts lenken kann. Die stehen weit vor der Vorderkante des Radios. Wenn der Monitor ausfährt, würde der gegen die Walzen stoßen und der wäre um einen bestimmten Winkel (schätzungsweise 15 - 30°) nach unten geneigt. Fragt sich, ob die Geräte so betrieben werden können, wenn der Monitor nicht in Endposition ist? Ich glaube, das ist kein Weg.
    Die Headset-Lösung wäre zu überlegen, aber damit bekomme ich doch nicht die Anweisungen des Navis, wenn ich ein externes Gerät verwenden würde - oder? Das wäre, wenn ich das richtig verstehe nur was für die Navi App auf dem Smartphone, müsste ich im Sommer mal probieren.
    Auf jeden Fall Danke für die Antwort.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online46

aon1961
aon1961
barohrbacher
barohrbacher
Bembo
Bembo
DougLap
DougLap
Elchdoktor
Elchdoktor
Faz123
Faz123
lampard
lampard
olli_DO
olli_DO
TomDone
TomDone
+37 Gäste