Stromverbrauch der Motorrad Halterung bei nicht montiertem Navi? — TomTom Community

Stromverbrauch der Motorrad Halterung bei nicht montiertem Navi?

Michi2606Michi2606 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
Seit ich von Garmin auf TomTom umgestiegen bin habe ich den Eindruck das die Motorrad Halterung Strom von der Batterie zieht, auch wenn das Navi nicht eingesetzt ist. Die Halterung ist direkt mit der Batterie verbunden und wird nicht durch das Zündschloss von der Batterie getrennt.
Nach längerer Standzeit, 5 Wochen, ist die Batterie (neu) leer.
Vielen Dank im Voraus für die Hilfe

Kommentare

  • VStrom-1kVStrom-1k Beiträge: 143 [Exalted Navigator]
    Hallo,
    das ist auch genau so.
    Die Halterung von Tomtom enthält einen Spannungswandler, der bei Vorhandensein einer Eingangsspannung, also den 12 V der Batterie, immer aktiv ist, gleichgültig, ob ein Verbraucher angeschlossen ist oder nicht.
    (Der Spannungswandler ist dafür zuständig, die 12V Bordspannung auf 5V [wie vom USB] herabzusetzen.)
    Ich habe das mal gemessen (Autobatterie -> Messgerät -> Cradle) und ermittelte bei einer Halterung des Rider 410 einen Stromfluss von 5,28 mA ohne angeschlossenes Navigationsgerät.
    Ein zum Vergleich gemessener Cradle eines Garmin Zumo 660 zog hingegen nur 0,11 mA.
    (Wie Garmin das macht: keine Ahnung. Ich habe den Cradle nicht geöffnet, um mir die Schaltung anzusehen.)
    Insofern ist es kein Wunder, dass die Tomtom Halterung über die Zeit hinweg die Batterie leersaugt.
    Übrigens: Parallel testete ich USB Steckdosen, die man gerne in Zigarettenanzünder steckt.
    Gleiches Problem, sobald Eingangsspannung (12V) anliegt, arbeitet der Spannungswandler.
    In meinem Testfall wurden 11,80 mA verbraucht, also mehr als doppelt soviel wie beim TT Cradle!
    Verbraucher ist der Spannungswandler und nicht eine evtl. noch eingebaute LED!
    Also ein USB Wandler fest an der Batterie, oder eine Steckdose mit USB Dose fest an der Batterie: ganz schlechte Idee.

    Abhilfe: die Stromversorgung des Tomtom nicht direkt an der Batterie abgreifen, sondern z.B. an der Hupe, da deren Plus-Kontakt bei den meisten Motorrädern mit Zündung geschaltet - und somit auch abgeschaltet- wird.
    Weiterer Test, nur zur Info: die Hupenleitung kann das ab, denn als ich einen Rider anschloss, erreichte der Strom 412 mA, also 1/2 Ampere. Das kann auch die dünnste Leitung und Sicherung problemlos leisten.
  • Michi2606Michi2606 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Vielen Dank für die schnelle Antwort, habs mir schon gedacht. Beim Garmin wird der Spannungswandler vermutlich im Navi selbst sein.
    LG
    Michi
  • silverbulletsilverbullet Beiträge: 131 [Renowned Trailblazer]
    Aus Gründen der Erreichbarkeit habe ich bei meinem Bike die Standlichtleitung gewählt.
  • Wolfgang.AWolfgang.A Beiträge: 453 [Exalted Navigator]
    Genau, bei den größeren Garmins (6xx und 5xx, BMW Navigator) ist der Spannungswandler im Gerät.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online60

tomszmi
tomszmi
Urho
Urho
+58 Gäste