Frage zur Routenplanung und Navigation (6200) — TomTom Community

Frage zur Routenplanung und Navigation (6200)

WoDiWoDi Beiträge: 183 [Exalted Navigator]
Hallo zusammen,

mich bewegt seit einiger Zeit folgendes Problem:
Plane ich im Navi eine Route, so wird diese , je nach Verkehrslage, korrigiert, d.h. der Fahrweg kann von der vorher gezeigten Route abweichen. Das ist korrekt so und ja auch gewünscht.
Anders aber ist es bei einer Routenplanung mit MyDrive Connect. Plane ich hier eine Route und exportiere diese zum Navi, wird die Navigation anders durchgeführt.
Ein Beispiel: Auf der Route wird ein nennswerter Stau gemeldet, der zur Umfahrung zwingt. Soweit so gut, aber dann wird nicht nach Stauende so schnell wie möglich zur geplanten Route zurück gelehrt, sondern es wird zu dem Punkt navigiert an dem ich die geplante Route verlassen hatte! Und das ist ja nun nicht im Sinne des Erfinders! Wenngleich ich da eine gewisse Logik erkenne, ist sie nicht praktikabel, denn mein Trachten ist es ja am Ziel der Route anzukommen und nicht Meter für Meter die geplante Route abzufahren.
Tatsächlich ist mir dies bei einer gesperrten Strasse passiert, wo ich dann ziemlich lange das Navi zwingen musste nicht nach rechts (zurück zum Anfang der gesperrten Strasse) abzubiegen, sondern weiter geradeaus zu fahren, um die Route wieder zu erreichen.

Ich vermute, dass ich an diesem Verhalten nichts ändern kann?


Gruß
Dieter

Kommentare

  • LochfrassLochfrass Beiträge: 9,749 Superuser
    Hallo Wodi
    Warscheinlich ist die Ursache ganz simpel.
    • Wenn du eine Route im Modus "am schnellsten" mit MyDrive planst (auch mit mehreren Stpops) erhälst du unten den Button "an Gerät senden". Beim betätigen wird das Endziel und die Stops an dein Gerät übertragen und das Navi Routet dann nach den im Navi vorgegebenen Einstellungen.
    • Wenn du jedoch die ursprünglich von MyDrive vorgeschalagene Route abänderst, indem du die blaue Route mit der Maus verziehst, oder die Route in der Option Nervenkitzel planst wird daraus ein Track. Weil es eine von dir angepasste Route(Track) ist hat man jetzt nur noch die Möglichkeit den Track zu speichern. Rufst du nun diesen Track (der im Navi als gepunkteter Pfeil dargestellt wird vor dem Namen des Tracks) im Navi auf, versucht das Navi einer Krümelspur der von dir in MyDrive festgelegten Strecke zu folgen. Unabhängig der Verkehrslage. Verlässt du nun diese Krümelspur versucht es dich immer wieder auf diese krümelspur zu bringen.
    Wenn du die Route wegen einer Umleitung mal verlassen musst, versuche es mal mit Menü/Aktueller Track/zum Track fahren.
    Eventuell ist es für dich eine Option im Modus "Schnellste Route" zu planen und möglichst viele Stops auf der dir Vorschwebenden Route zu setzen. Dann hättest du alle Optionen des Navis zur verfügung
  • WoDiWoDi Beiträge: 183 [Exalted Navigator]
    Das hört sich überaus logisch an!
    Danke für Deine Erklärung und sicher Lösung meines Problems.
    Kommenden Freitag werde ich sehen wie das funktioniert.

    Gruß aus Berlin nach Ostfriesland.
    Dieter
  • WoDiWoDi Beiträge: 183 [Exalted Navigator]
    Nachdem ich nun fast 2500 km mit aktuellem Kartenmaterial (10.11 im Hotel in AT geladen) gefahren bin hier mein Resümee:

    Probleme mit dem G6200 gab es keine!
    Die neue Karte machte ebensowenig Probleme. Allerdings habe ich fesgestellt, dass u.a. im Land Brandenburg etliche feste Radarkameras (neue Anlagen ebenso wie schon ältere) nicht eingepflegt sind.
    Ebenso sind in Wien die Section Control nicht immer korrekt.

    Meine weitere Erfahrung ist, dass es besser ist keinen Track nachzufahren, sondern stets eine Route rechnen zu lassen. Offenbar hat beim Track dieser immer oberste Priorität und nicht die Beachtung der Verkehrssituatuion.

    Wie auch immer, ein guter Job. Ich bin zufrieden.

    Gruß
    Dieter
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 9,749 Superuser
    WoDi schrieb:
    Meine weitere Erfahrung ist, dass es besser ist keinen Track nachzufahren, sondern stets eine Route rechnen zu lassen. Offenbar hat beim Track dieser immer oberste Priorität und nicht die Beachtung der Verkehrssituatuion.
    Danke für die Rückmeldung.
    Das hast du schon ganz richtig erkannt. Oftmals ist es besser lieber einen Stop mehr zu setzen und das ganze wird entspannter weil man Traffic zur verfügung hat.
    Mit den Kameras kann manchmal schon durch einen reset behoben werden oder generell scheint man weniger Probleme zu haben wenn man das Navi ganz herunterfährt wenn man es erst am nächsten Tag wieder braucht.
  • WoDiWoDi Beiträge: 183 [Exalted Navigator]
    Aus gegebenem Anlaß muss ich eine kleine Korrektur anbringen:

    Ich hatte geschrieben, dass einige Radarkameras nicht im System eingepflegt wären.
    Zwischenzeitlich habe ich heraus gefunden, dass diese angeblichen Kameras gar keine sind, sondern Meßgeräte für die Erfassung der Maut auf Bundesstraßen. Diese den Blitzern sehr ähnliche Säulen sind höher als diese und blau in der Farbe.
    Also leichte Entspannung ...

    Gruß
    Dieter
  • U. N. WichtigU. N. Wichtig Beiträge: 527 [Revered Pioneer]
    Genau so ist das. Und noch rechtzeitig bemerkt.:relaxed:
    Aber eine Armee von Spät- und Nichtsmerkern meldet mit großem Eifer jede Menge neue Blitzer. Ein paar davon schaffen dann sicher den Weg in die Datenbanken der Blitzer-Apps, auch bei TomTom.
  • flinkiflinki Beiträge: 15 [Apprentice Traveler]
    WoDi schrieb:
    ...Ein Beispiel: Auf der Route wird ein nennswerter Stau gemeldet, der zur Umfahrung zwingt. Soweit so gut, aber dann wird nicht nach Stauende so schnell wie möglich zur geplanten Route zurück gelehrt, sondern es wird zu dem Punkt navigiert an dem ich die geplante Route verlassen hatte! Und das ist ja nun nicht im Sinne des Erfinders! ...
    Ich habe mir das Navi extra deswegen gekauft weil es einen in "MyDrive" erstellten Track exakt genauso abfährt. Beim verlassen des Tracks wird man aber nicht wieder zu der Stelle zurückgeleitet an dem man den Track verlassen hat. Das Navi versucht aber jede Möglichkeit zu nutzen den eigentlichen Track wieder zu erreichen.

    Gruß, flinki
  • WoDiWoDi Beiträge: 183 [Exalted Navigator]
    Ich habe die von mir beschriebene Erfahrung gemacht, nicht theoretisch, sondern praktisch.
    Eine Einschränkung: Als ich mich strikt weigerte ständig nach rechts (zum Track) zu fahren und praktisch geradeaus fuhr (kürzeste Weg zum Track) und dann den Track erreichte, wurde er hier dann akzeptiert.

    Gruß
    Dieter
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online5

5 Gäste