Wie kann ich das Go 500 ohne Akku betreiben?

Itsme7
Itsme7 Registered Users Beiträge: 3
Apprentice Traveler
Der Akku bei meinem G0 500 ist so leer/defekt, dass das Navi auch gleich abschaltet sobald der Stromstecker gezogen wird. Eigentlich brauch ich auch keinen Akku und da tiefentladene Liion-Akkus eine potentielle Brandgefahr darstellen, habe ich den Akku ausgebaut. Leider startet damit das Navi nicht mehr bzw. geht nach ca. 2 Sekunden wieder aus, wenn das Stromkabel angeschlossen wird. Gibt es eine Möglichkeit, das Navi auch ohne Akku zu starten?

Kommentare

  • Voyager1954
    Voyager1954 Registered Users Beiträge: 3,366
    Revered Voyager
    Für ein paar € einen neuen Akku besorgen und alles wird gut . Quellen im Netz
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,853
    Superuser
    Itsme7 schrieb:
    Der Akku bei meinem G0 500 ist so leer/defekt, dass das Navi auch gleich abschaltet sobald der Stromstecker gezogen wird. Eigentlich brauch ich auch keinen Akku und da tiefentladene Liion-Akkus eine potentielle Brandgefahr darstellen, habe ich den Akku ausgebaut. Leider startet damit das Navi nicht mehr bzw. geht nach ca. 2 Sekunden wieder aus, wenn das Stromkabel angeschlossen wird. Gibt es eine Möglichkeit, das Navi auch ohne Akku zu starten?
    Ganz ohne Akku wird es nicht gehen.
    Wenn du es geschafft hast den Akku aus zubauen, wirst du es auch schaffen einen neuen Akku ein zubauen. Aufpassen bei dem Leiterkabel vom Bildschirm.
    lg. Bembo
  • Itsme7
    Itsme7 Registered Users Beiträge: 3
    Apprentice Traveler
    Gibt es einen Akku, den ihr Empfehlen könnt? Bei den Akkus die im Internet angeboten werden, kann man ja leider nicht sehen, wie gut die sind. Kapazität ist mir nicht wichtig, weil ich das Navi eh nur mit Stromquelle betreibe. Das Problem ist, das das Navi hinter der Frontscheibe (gerade im Urlaub in südlichen Ländern) ja schon mal extrem warm wird und die Hitze ist für Liion Akkus ebenfalls tödlich. Das war eigentlich der Grund warum ich den Akku gleich herausen lassen wollte.
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,853
    Superuser
    Den Original Kaufen. Hast ja den alten ausgebaut. Schau auf die Nummer auf dem Akku.
  • Itsme7
    Itsme7 Registered Users Beiträge: 3
    Apprentice Traveler
    Das bringt hier leider auch nix. TomTom lässt sicher keine neuen Akkus für so ein altes Gerät produzieren. Man bekommt also einen uralten Akku wenn man den Originalen kauft.
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,853
    Superuser
    @Itsme7
    es gibt doch Geschäfte, wo spezialisiert sind auf div. Akkus. Gehe dort hin mit dem defekten Akku. Mit einem Original Akku meinte ich nicht das du den bei TT Kaufen musst.
    Wird TT sehr wahrscheinlich auch nicht ausliefern.
    Der neue Akku muss doch von der Grösse her passen, und auch vom Anschluss her.
    mfg. Bembo
  • Rudokai
    Rudokai Registered Users Beiträge: 2
    Apprentice Traveler
    Habe ein Go500 vor einigen Jahren gekauft. Nach ca. 2 Jahren war der Akku am Ende. Lief nur noch mit Ladekabel im Auto oder am PC. Jetzt geht sogar das nicht mal mehr, das Gerät ist unbenutzbar.
    Für mich war's das mit TomTom. Nie mehr wieder kaufe ich ein Gerät von dieser Firma bzw. bei einer anderen, bei dem sich der Akku nicht wechseln läßt. Das ist ein umweltpolitischer Saustall!
  • Trend43
    Trend43 Beiträge: 5,356
    Superuser
    Rudokai schrieb:
    ... bei dem sich der Akku nicht wechseln läßt. Das ist ein umweltpolitischer Saustall!

    Stimmt, ist aber bei 90% aller Smartphones und Tablets auch so. Also 'No Panic'. Eine artgerechte Entsorgung mildert das Problem etwas ab ... ;-)

    Gruß Trend
  • Rudokai
    Rudokai Registered Users Beiträge: 2
    Apprentice Traveler
    Mit dem Unterschied, dass ich z.B. bei Apple den Akku gegen einen Obolus wechseln lassen kann. TomTom geht soweit ich sehen kann auf Tauchstation. So darf das nicht weitergehen. Die Politik muss reagieren und derartige Firmenstrategien schlicht verbieten.
    Die 'artgerechte Entsorgung' sieht dann so aus, dass unser Elektromüll in Afrika landet.

    Wenn Sie Details interessieren, lesen Sie mal zum Beispiel https://www.oeko.de/e-paper/obsoleszenz-ursachen-auswirkungen-strategien/magazin-detailseite/obsoleszenz/

    Gruß Rudokai
  • oe5psl
    oe5psl Registered Users Beiträge: 752
    Revered Pioneer
    Hallo Itsme7 und Rudokai,
    vor Jahren hatte ich dieses Problem bei einem Garmin-GPS. Der Akku hinüber, keine Lust und Zeit, einen passenden Ersatz zu besorgen, und weil ich dieses Ding ohnehin nur bei angelegter Spannung betreiben wollte, machte ich versuchsweise folgendes: Anstelle des Akkus lötete ich einen Goldcap (Superkondensator) in die Schaltung. Dieser Kondensator, geeignet bis zu einer Spannung von 5,5 Volt hat eine Kapazität von 1 F (1 Farad= 1.000.000 uF)
    Hat genau so funktioniert, wie ich es erwartet habe, und das Ding lief noch einige Jahre, bis ich es bei unserer Sammelstelle als Elektronigschrott entsorgte.
    Momentan überlege ich, wieder so ein Goldcap zum 12V/5V-Spannungsregler im Auto zu verbauen, weil beim Einschalten der Zündung meine USB-Freisprecheinrichtung mit zusätzlichem GPS meldet, ich soll den Sicherheitsgurt anlegen und beim Fahren vorsichtig sein. Starte ich dann mein Fahrzeug geht die Versorgungsspannung ganz kurz unter einen gewissen Haltewert und sobald der Motor läuft erfolgt abermals die gleiche Meldung, und das nervt. Mit dem Superkondensator stütze ich die 5V-Versorgungsspannung für diesen Moment und die Freisprecheinrichtung hat nicht das Gefühl, als würde die Spannungsversorgung weggeschaltet werden.
    Für Euer Problem könnte ich mir damit eine Lösung vorstellen, und Ihr brauchst keine Angst haben, dass sich dieser Kondensator entzündet und Eure Fahrzeuge abfackelt.
    Diese Superkondensatoren bekommt man im Elektronikhandel z.B. Conrad .... um etwa € 7,- und sind beim Einlöten harmlos gegenüber einem Akku.
    MfG. oe5psl

    2d205907-66ab-453e-ac3d-07e5d4573118.jpg
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,853
    Superuser
    Rudokai schrieb:
    Habe ein Go500 vor einigen Jahren gekauft. Nach ca. 2 Jahren war der Akku am Ende. Lief nur noch mit Ladekabel im Auto oder am PC. Jetzt geht sogar das nicht mal mehr, das Gerät ist unbenutzbar.
    Für mich war's das mit TomTom. Nie mehr wieder kaufe ich ein Gerät von dieser Firma bzw. bei einer anderen, bei dem sich der Akku nicht wechseln läßt. Das ist ein umweltpolitischer Saustall!
    Hallo @Rudokai,

    Gib mal bitte die ersten beiden Buchstaben deines Navis bekannt. (Go500 2015 ?)
    Und unser Elektromüll landet bestimmt nicht in Afrika.
    Es gibt Entsorgungsfirmen, wo sehr viel Geld verdienen mit so Sachen auseinander zu nehmen.
    Ich bin ziemlich sicher das man an deinem Navi den Akku problemlos ersetzten kann.
    https://www.akku-wechsel.de/shop/hochleistungs-akku-fur-tomtom-go-500-und-tom-tom-go-600-vf6d.html

    https://www.amazon.de/Akku-Austausch-Kit-TomTom-500-Installations-Video-langarbeitenden/dp/B01EGDK2N6

    Klar wäre es gut, wenn man am Navi hinten ein Deckel öffnen könnte. Alter Akku raus und neuer rein.

    Es kann sein das du es nicht selber machen kannst, das ist aber keine Schande. Dafür hast du sicher andere Fähigkeiten.
    Bis vor ein paar Jahren, hätte ich so Zeug problemlos selber gemacht.
    Leider sind meine Hände nicht mehr ganz so ruhig.
    Aber, hast kein Bekannter wo dir dabei hilft ?
    Ja es gibt Navi und auch Smartphone wo man weg schmeissen muss wenn der Akku defekt ist.
    mfg. Bembo

    @oe5psl
    Gute Idee. Danke
  • Trend43
    Trend43 Beiträge: 5,356
    Superuser
    Hier gibt es ein entsprechendes Akku-Reparatur-Kit für das GO 500, incl. Video Anleitung ...

    Gruß Trend
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,853
    Superuser
    Trend43 schrieb:
    Hier gibt es ein entsprechendes Akku-Reparatur-Kit für das GO 500, incl. Video Anleitung ...

    Gruß Trend
    Schau mein link oben. :joy::rofl::joy:
    Anscheinend vom gleichen Verkäufer.
  • Trend43
    Trend43 Beiträge: 5,356
    Superuser
    Huch, sorry @Bembo das hatte ich nicht mitbekommen ... ;-)
  • madtech
    madtech Registered Users Beiträge: 8
    Apprentice Seeker
    Das ist bereits mein drittes TomTom Go 6000.
    ich kann nur sagen sobald das originale Akku defekt ist, kannst du gleich das Gerät in die Mülltonne stopfen....

    Das ist von TomTom so gewollt du sollst alle drei Jahre neues Gerät kaufen ...
    und das alte soll nicht mehr funktioniert damit es nicht wieder verkauft werden kann!

    Ich habe bereits sechs verschiedene hochwertige ersatzakkus in meinem letzten TomTom verbaut diese halten höchstens ein Monat und sobald die Temperaturen unter 5 Grad sind ist sind die Akkus auch defekt...

    Ohne Akku kann man TomTom nichtbetreiben das ist auch so gewollt damit du das Gerät immer mit dem Akku wegschmeißt....

    TomTom = Service Wüste
    TomTom = sehr schlechter Akku
    TomTom = Akku defekt = Kauf dir neues TomTom

    Nie wieder TomTom ! Mir reicht's!!!

    Und da ist nur so ein Thema mit dem Micro-USB-Anschluss von zehn verschiedenen Kabeln obwohl USB ein Standard ist funktionieren höchstens zwei mit TomTom am PC!!!

    es fühlt sich so an als ob TomTom alles versucht um das Leben der Kunden so schwer wie möglich zu gestalten!

    wer sich so ein Gerät kauft ist selber schuld, ich werde mich vom TomTom für immer trennen...
  • hajue
    hajue Beiträge: 2,130
    Superuser
    Hallo @madtech ,

    auf einen Thread vom Juli 2018 so einen Beitrag zu schreiben, granzt schon an Leichenfledderei.

    Keine Ahnung, was Du für einen Akku gekauft hast, bei mir und bei vielen anderen hier im Forum hat ein Akkutausch wunderbar funktioniert.
    Und bei USB Kabeln gibt es sehr wohl Unterschiede. Es gibt sog. Ladekabel, diese sind nicht voll beschaltet und dienen nur zum laden. Und es gibt voll beschaltete Kabel, mit denen man laden und Daten übertragen kann.

    Informiere Dich erstmal richtig bevor Du solch einen Blödsinn loslässt.

  • oe5psl
    oe5psl Registered Users Beiträge: 752
    Revered Pioneer
    hallo @madtech und andere, die mit ihren USB-Geräten ihre Schwierigkeiten haben, kauft Euch ein USB-Messgerät und Eure Probleme lösen sich meist in Luft auf.
    Mittlerweile habe ich mir bei Amazon das zweite Messgerät besorgt, einerseits weil es bloß ein paar € kostet und weil man andererseits alle USB- Geräte, wie GPS, Handy, Camera und vieles mehr testen kann und weil man auch messen kann, ob das Kabel Strom durchlässt, oder ob es die Ursache für das Problem ist.
    MfG. oe5psl