LKW-Navi - Funktion Mautstraßen vermeiden — TomTom Community

LKW-Navi - Funktion Mautstraßen vermeiden

the.deejaythe.deejay Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
Hallo zusammen,

scheinbar habe ich ein Verständnisproblem und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
Und zwar habe ich ein TomTom Go Professional 6250 (LKW-Navi). Die Firmware und (LKW-)Karte ist auf dem aktuellen Stand.

Ich habe als Fahrzeugtyp LKW mit den entsprechenden Maßen und der Höchstgeschwindigkeit eingestellt und unter Routen-Optionen "Mautstraßen vermeiden" eingeschaltet. Plane ich nun eine Route (innerhalb Deutschlands), schickt mich das Navi direkt auf die Autobahn. Nun sind aber für LKW ab 12t alle Autobahnen mautpflichtig.
Gemäß den Einstellungen würde ich erwarten, dass das LKW-Navi entsprechend die Mautstraßen vermeidet. Tut es aber nicht. Wie passt das zusammen?
Stelle ich ein, dass Autobahnen vermieden werden sollen (oder setze die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs auf 59 km/h), erhalte ich eine Route ohne Autobahnen. Es gibt also eine Strecke ohne Mautstraßen.
Was muss ich einstellen, damit die Mautstraßen richtig vermieden werden?

PS: Ab Juli 2017 werden außerdem alle Bundesstraßen für LKW ab 7,5t mautpflichtig. Ich würde erwarten, dass die Bundesstraßen zukünftig mit der Option "Mautstraßen vermeiden" mit Fahrzeugtyp LKW ebenfalls vermieden werden. Vor diesem Hintergrund habe ich das Gerät erworben.

Ich bitte um Aufklärung.
Danke, Gruß,
the.deejay

Kommentare

  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    Du hast bestimmt "schnellste Route " gewählt, oder ?
  • the.deejaythe.deejay Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Auch wenn ich "kürzeste Route" wähle (andere Optionen stehen bei Fahrzeugtyp LKW nicht zur Auswahl), schickt er mich abschnittsweise über die Autobahn. Das Problem bleibt also bestehen...
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    Ob das ein Problem ist, ist eine andere Frage! Wirtschaftliche gesehen ist das umfahren sämtlicher Mautstrassen teurer als die Maut! Mautstrassen vermeiden heisst nicht Mautstrassen generell ausschliessen!
  • the.deejaythe.deejay Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Vermeiden heißt nach meinem Verständnis nach schon, dass diese Straßen nicht befahren werden, wenn es möglich ist. Falls es keine Route ohne Mautstraßen gibt, ist das natürlich eine andere Sache. Aber in meinem Fall gibt es ja durchaus Routen ohne Mautstraßen.
    Scheinbar hat TomTom ein anderes Verständnis von Mautstraßen...
    Wenn ich eine Route plane, auf der Mautstraßen (Autobahnen) enthalten sind, kann ich über 'Aktuelle Route' auch nicht 'Mautstraßen vermeiden' wählen, diese Option ist dann direkt ausgegraut. Schade eigentlich, denn zu diesem Zweck habe ich mir das Gerät gekauft. Ich frage mich nur, was dann der eigentliche Sinn dieser Option ist?
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    @the.deejay schrieb: Vermeiden heißt nach meinem Verständnis nach schon, dass diese Straßen nicht befahren werden, wenn es möglich ist.

    Genau, wenn es möglich ist, für TT scheint es oft nicht möglich zu sein. Da muß ich doch gerade mal den Schweizern ein Lob aussprechen. Maut für jeden gefahrenen km egal ob auf dem Acker oder dem Highway, so ist es richig, nicht wie hierzulande !!!:joy: Ich nutze die Funktion Maut vermeiden eigentlich nie weil ich es für überflüßig halte! Aber jeder denk darüber anders.
    Es gibt noch einige Threads die sich mit dem Thema und dem 6250 beschäftigen:wink:
    Leider sind auch die neuesten Geräte noch lange nicht das was der Kunde sich wünscht---ob das je mal so sein wird ???
  • Paul TransportPaul Transport Beiträge: 11 [Apprentice Traveler]
    Ich kann das "Problem" verstehen.

    Vorweg, es gibt im TomTom-Forum keine "Probleme"! Nur Kunden/Nutzer, die das Produkt nicht verstehen oder zu hohe Erwartungen haben.

    Nach Aussage des mehr als "wissenden" Support, ist Deine Auffassung richtig, vermeiden bedeutet vermeiden und nicht "wenn möglich".

    Das Problem habe ich in skandinavien regelmässig. Hier zahle ich Strassenmaut ( ist ok ) jedoch citymaut oder infrastrukturabgaben (zusätzlich) für ortsumführende Brücken oder Strassen kann ich mit dem neuen go 6250 pro nicht vermeiden. Man muss Ortskenntnis besitzen. Tolles Arbeitsmittel für den gemwerblichen Einsatz. Das alte go 1015 live konnte das deutlich besser.

    Bei mir wurde seit nun sechs Monaten nicht auf meine Hinweise und schriftlichen Forderungen reagiert. Habe nun die Anschrift und Verantwortlichen von Tomtom ermittelt und diese rechtsverbindlich in Verzug gesetzt. (Per e-mail ist das sinnlos, landet bei den gleichen "fähigen und hochmutivierten Wesen"). Weil diese ein mangelhaftes Produkt verkaufen und Service verkaufen, den es nicht gibt. (Care plus)

    Meine Erkenntnis, kauf Dir ein eingebautes Navi und halte das aktuell, dann landest Du nicht im Wald vor einer Brücke auf einer engen Strasse .... die Eingaben zum Fahrzeug sind nur zu Deiner Beruhigung, sie bringen meist nichts und das wird im "Haftungsausschuss" deutlich gemacht.

    Viel Spass beim ärgern!
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    Eingebautes Navi ?? Aber nicht von Daimler !!:rofl:
  • Paul TransportPaul Transport Beiträge: 11 [Apprentice Traveler]
    Natürlich nicht!

    Bei uns funktionieren Autos mit "Hilfsmotoren" auch nicht so ... ich habe nur Scania. Habe schon mal DAF probiert. Die Fahrer waren zufrieden, jedoch zu wenig leistung. Mit eu konfiguration geht es, mit skandinavischer Konfig sind sie zu schwach. Das Navi von SCANIA ist gut, die laufenden Kosten sind sportlich... ich wollte eine preiswerte (gute) Alternative. Bis die neuen Navi in der "s" Reihe kamen, waren wir mit TomTom sehr zufrieden. Da hatten die noch ein eigenes Betriebssystem und konnten auch noch damit umgehen.

    Mercedes ist hier nich häufig vertreten. Soll so nicht schlecht sein!
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    Mein DAF460 bekam ein Chiptuning und war danach der Hammer ! Mein jetziger 510 geht auch sehr gut , die neuen 480 und 530 von DAF sind Leistungskrücken----dank dem ganzen Ökosch.......
    Über MB meinte ich nur bzw. ich weiß es---dass die mit TomTom unterwegs sind bei ihrem Fleedboard .
  • Paul TransportPaul Transport Beiträge: 11 [Apprentice Traveler]
    Scania s830 mit chiptuning im laxa-umbau und navi auf here-basis mit fleed app.
    Gut jedoch zu teuer für den Nutzen. Die Kontrolle meiner Kollegen/mitarbeiter brauche ich so extrem nicht! Jedoch kein komplettes navi ohne fleed. Also recht hohe Kosten.

    Und so sollte es TomTom richten! Doch die demontieren sich lieber selbst.
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    Na ja 830 ist natürlich ne Nummer, fahre zwar viel Schnittholz aber genau so viel Stroh und Heu --da wären viele Pferdchen arbeitslos !:rofl:
    Vielleicht bekommen sie ja nochmal die Kurve bevor es den Abhang runter geht---hoffen wir mal !
  • SirDeedeeSirDeedee Beiträge: 5 [Master Explorer]
    Mautstraßen sind Mautstraßen - wenn ich die Option "Mautstraßen vermeiden" anwähle, dann darf mich keiner auf die Mautstraße führen - egal was passiert...
    Alles andere ist MURKS!!!
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    SirDeedee schrieb:
    Mautstraßen sind Mautstraßen - wenn ich die Option "Mautstraßen vermeiden" anwähle, dann darf mich keiner auf die Mautstraße führen - egal was passiert...
    Alles andere ist MURKS!!!
    Nochmal, vermeiden bedeutet nicht ausschließen.

    Die genaue Definition zu vermeiden: Wortbedeutung/Definition:
    1) etwas wenn möglich nicht tun; so handeln, dass etwas möglichst nicht passiert

    Die Geräte sind ja nicht Länderabhängig und es gibt sicher irgend wo auf der Welt Routensituationen wo es einfach gar nicht geht daß die Maut vermieden wird. Dies wird bestimmt auch hierzulande irgend wo der Fall sein. Würde TT die Funktion raus nehmen wäre das nächste Problem hier schon im anmarsch.
  • SirDeedeeSirDeedee Beiträge: 5 [Master Explorer]
    und noch mal: The.deejay hat eindeutig geschrieben, dass dies nicht der Fall ist, dass er keine Alternative hätte.
    Warum verteidigst Sachen, die offenbar (im LKW Segment) nicht funktionieren?
    Ich weiß, die Wahrheit tut meistens weh, aber sich gegenseitig die Nüsse kraulen bringt nichts.
    Offenbar wurde die Routenplanung vom pkw Bereich nur übernommen und nicht angepasst, den die pkw routenführung mit der Option "Mautstraßen vermeiden" scheint in den Nachbarländer, wo die Autobahn gebührenpflichtig für alle ist, zu funktionieren. In D nicht weil vermutlich die Datenbank nicht mit LKW Mautdaten gefüllt wurde - so interpretiere ich das.
    Und wenn ein Hersteller ein Gerät mir so anbietet und es so nicht funktioniert, liegt ein Mängel vor - und wir sollen uns hier nicht versuchen durch Begriffsauslegung die Welt schön reden...
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    Daß die Lkw Navigation schlecht ist ist nichts neues, also auch kein Grund sich über die mangelhafte Umsetzung der Mautgeschichten auszulassen. Zumal genau das in D immer schwieriger wird. Den gerade hierzulande werden Sachen eingeführt die noch nicht mal in der Praxis von den Großkopfaden durchgespiel und schon gar nicht durchdacht sind. Siehe Bundesstrassenmaut und Städtefahrverbote !!
    Aber TT soll das Kaos richtig in die Geräte bringen können ????? Wie denn ohne die nötigen richtigen Informationen.

    Und der Satz "Offenbar wurde die Routenplanung vom pkw Bereich nur übernommen und nicht angepasst" Sorry, der ist Blödsinn!!!
  • SirDeedeeSirDeedee Beiträge: 5 [Master Explorer]
    eben nicht - aber wenn du es so meinst, dann muss es wohl so sein...
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 8,221
    Superuser
    Fahr doch mal im Pkw Modus , da ist doch die Berechnung eine ganz andere. Und wie gesagt ist die Karte ja auch eine andere, aber ich möchte dir deine Meinung nicht madig machen ! Ich möchte auf jeden Fall nicht mit meinem 40Tonner von einem PKW Navi navigiert werden.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0