MyDrive - Routenplanung - unvollständiges Konzept — TomTom Community

MyDrive - Routenplanung - unvollständiges Konzept

roliwagroliwag Beiträge: 25 [Master Explorer]
bearbeitet 9. Januar in MyDrive Connect
Irgendwie finde ich es schade, dass TT es nicht schafft die Routenplanung komfortabel zu machen. TYRE fällt eh aus und MyDrive wäre vollkommen ausreichend mit ein paar weiteren features.
Es ist OK, dass man eigentl MYdrive zur Routenplanung verwendet und die Routen dann
auf das Gerät bringt -- aber wie das heute passiert ist schlicht nicht OK.
Man braucht ganz einfach die Option als Motorrad-Fahrer, eine Route unterwegs ändern zu können ( also auf dem Gerät ) -- und hierzu sollte es leider KEIN Track sein, sondern eine Route !!
"Sync" option gibt es aber NUR für "spannend/Nervenkitzel" routen und die werden dann immer nur als TRACK auf dem Gerät abgelegt ! Eigentl. ist es ja auch KEIN vollständiger Sync, sondern nur ein sync von MyDrive zum Gerät !!
Nur "Spannend" typ routen, können direkt an das Gerät geschickt werden -- als ROUTE
und dann dort eventuell gesichert werden !!

Auf die Liste "meine Routen" des Gerätes kann man meiner Meinung nach überhaupt NICHT zugreifen !! Nur Tracks in der Liste können "geteilt" werden, sprich dann auf der Speicherkarte sichtbar gespeichert werden ! Alles andere bleibt im versteckten Bereich abgespeichert!
Es gibt zwar die Möglichkeit von MyDrive auf das Gerät zu übertragen, aber keine Möglichkeit auch nur wenigstens dir "aktuelle Route" zu lesen !

Konsequenz ( meiner Meinung nach ):
  • NIE eine Route auf dem Gerät planen -- bekommt man nur noch als Track wieder in anderes Programm
  • Will man mehrere Routen ( keine Tracks ) vorbereiten, dann geht dies nur indem
man sie mittels Programm erst mal erzeut --- z.B Kurviger.de
Irgendwie ist hier MyDrive zu umstaändlich, da ja alles in der Cloud liegt.

Alles einfach Frust !!

HAt jemand eine gute Lösung ?

Kommentare

  • ain1967ain1967 Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Teile Deinen Frust. Nutze selber mittlerweile MyRoute für die Planung (Tyre Nachfolger). Geht vom PC auch aufs TT via BT. ABER: Keine Chance vom Tablett aus unterwegs was zu machen, dass nicht in irgendeiner Form als Track endet. Nervig und Schade.
  • roliwagroliwag Beiträge: 25 [Master Explorer]
    Gibt es einen wirklich guten Grund, wieso man MyRoute verwenden sollte und hierfuer Geld ausgibt ?
    Solang TT nicht endlich Routes synced und die Beschränkung auf Tracks entfernt, kann
    Man auch MyDrive nehmen. Wenigstens gleiches look and feel.
    Oder hat jemand bessere Idee
  • ain1967ain1967 Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Grund für myRoute ist nur die Oberfläche, mit der ich besser klarkomme als bei myDrive. Außerdem kannst Du eben auch direkt als itn speichern und damit zumindest am PC die TT Restriktionen aushebeln. Dazu reicht aber auch die kostenfreie Basisversion von myRoute.Meine Hoffnung ist, dass du irgendwann mal direkt aus myRoute aufs TT kannst.

    Ansonsten bliebt nur die Planung mit Wegpunkten in My Drive und das Senden als Gerät. Wenn Du das im "schnelle Route" Modus machst, kommt es auch als Route (und nicht als Track) an und kann dann so lokal gespeichert werden (auf dem TT). Ist aber in Summe etwas mühsam....
  • Lorenz1Lorenz1 Beiträge: 570 [Master Traveler]
    Hallo,

    TT hat mit MyDrive einen eigenen Tourenplaner geschaffen. Aber auf halben Weg steckengeblieben ist nicht nur die Unterstützung des TT-eigenen Formats .itn. Perfekt wäre es, wenn MyDrive die Routenoptionen des jeweiligen Navis unterstützen würde. Bei den Ridermodellen wären das 7 verschiede wie schnellste, kürzeste, Autobahn vermeiden, kurvige, usw. Weil MyDrive das nicht kann nutze ich es nicht.

    Lorenz
  • Rollo11Rollo11 Beiträge: 12 [Legendary Explorer]
    Moin
    Was bei der Übertragung von auf "MyRoute" erstellten Routen auf den TTR 400 noch ein Problem ist, ist die eigenmächtige Streckenänderung von TomTom.
    TT kennt viele Straßen nicht (egal ob als ITN oder GPX abgespeichert). In einem konkreten Fall soll man sogar von einer befestigten Straße, die genau zum Ziel führt, einen Umweg über einen Sandweg machen. :nerd:
    Interessanter Weise wird diese Strecke über eine (kostenlose) Handy-App aber genau so abgefahren wie geplant. Man gewinnt den Eindruck, das eine "unsichtbare Wand" im Programm installiert ist. Ignoriert man aber dieses und fährt weiter, wird auch sofort die neue Strecke akzeptiert.

    Wenn man sich auskennt (aber dafür benötigt man wohl kein Navi) ist das kein Problem, aber genau dort, wo man sich nicht auskennt, erwartet man von einem Navi das es einen so führt, wie man es zuhause auf dem Rechner erstellt hat.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online5

Elchdoktor
Elchdoktor
Gerela
Gerela
Invisibly
Invisibly
the_wombel
the_wombel
+1 Gast