Kartenaktualisierungen über Map Share

Nourdin
Nourdin Registered Users Beiträge: 13
Outstanding Explorer
Hallo zusammen,

Ich finde die Kartenaktualisierungen über Map Share bzw. Map Share Reporter sind ein NoGo.

Regelmäßig melde Ich z.b. Tempolimits über mein TomTom 6200, da Ich jeden Tag in Hamburg unterwegs bin. In einem Bereich wo 50 km/h gefahren werden darf sind laut TomTom 30 km/h eingetragen. Das habe Ich 2 Wochen lang fast Täglich gemeldet.

Auch nach 3 Wochen war das alte Tempolimit noch eingetragen.

Viel besser ist es leider auch nicht mit Meldungen über den TomTom Reporter, hier sind Meldungen bis zu 4 Monaten in Bearbeitung. Was muß 3 oder 4 Monate bearbeitet werden, wenn ein Restaurant als Poi vor 4 Jahren geschloßen hat ?

Also Ich finde wenn man solche Tools so schleifen lässt, kann man Sie auch gleich ganz einstampfen.

Mit einer Community wie TomTom es beschreibt hat das nichts zu tun.

Kommentare

  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Hinter diesen Meldungen stehen noch einige Prozesse... dies dauert nach den allgemeinen Erfahrungen min. 6 Monate nicht selten 9 Monate... so schnell wie du glaubst ist es nicht...
  • Torquejunkie
    Torquejunkie Registered Users Beiträge: 337
    Sovereign Trailblazer
    Hi,

    das ist ja auch verständlich, weil diese Meldungen ja verifiziert werden müssen. Es gehen täglich zig Meldungen aus dem gesamten Kartengebieten ein...
  • Lolliblop
    Lolliblop Registered Users Beiträge: 7
    Master Explorer
    lonesomeRider schrieb:
    Hinter diesen Meldungen stehen noch einige Prozesse... dies dauert nach den allgemeinen Erfahrungen min. 6 Monate nicht selten 9 Monate... so schnell wie du glaubst ist es nicht...

    Dann bin ich dafür, Map Share einzustampfen!
  • Nourdin
    Nourdin Registered Users Beiträge: 13
    Outstanding Explorer
    Klar ist es richtig die eingereichten Beiträge zu prüfen. Aber bitte nicht über Monate, ich finde das einfach nur peinlich.
  • Voyager1954
    Voyager1954 Registered Users Beiträge: 3,366
    Revered Voyager
    Je nach wem wieviele Meldungen jeden Tag bei TT ankommen ist die Zeitspanne von 3-9 Monate vollkommen normal
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,853
    Superuser
    Lolliblop schrieb:
    lonesomeRider schrieb:
    Hinter diesen Meldungen stehen noch einige Prozesse... dies dauert nach den allgemeinen Erfahrungen min. 6 Monate nicht selten 9 Monate... so schnell wie du glaubst ist es nicht...
    Dann bin ich dafür, Map Share einzustampfen!

    Bist du sicher ? Das sehe ich anders. Dann wären die Karten noch schlechter.
  • Lolliblop
    Lolliblop Registered Users Beiträge: 7
    Master Explorer
    Bembo schrieb:
    Lolliblop schrieb:
    lonesomeRider schrieb:
    Hinter diesen Meldungen stehen noch einige Prozesse... dies dauert nach den allgemeinen Erfahrungen min. 6 Monate nicht selten 9 Monate... so schnell wie du glaubst ist es nicht...
    Dann bin ich dafür, Map Share einzustampfen!
    Bist du sicher ? Das sehe ich anders. Dann wären die Karten noch schlechter.

    Nein, sicher bin ich nicht. Mir kommt der Bearbeitungsprozess nur sehr lang vor und dann stellt sich doch die Frage, wofür man denn da aktiv werden soll. Ich hatte selbst auch zu Anfang Einträge vorgenommen, keine Änderung festgestellt und das dann wieder aufgegeben.
    Wenn die Leute wenigstens wüssten, dass eine Änderung, im Gegensatz zu dem Eindruck, den die Werbung vermittelt, Monate in Anspruch nehmen kann!
    Das ist auch eine Frage des Vertrauens - des gegenseitigen Vertrauens, und das gibt es eben nicht bei TomTom (ist jedenfalls mein Eindruck). Hier dreht es sich eher ums Geschäft.
    Es wäre interessant zu wissen, wie das bei Open Street Map gehandhabt wird. Jeder ist da (wie bei Wikipedia) eingeladen, mitzumachen und Kartenfehler oder fehlende Details zu melden. Aber wie die sich und mit welchen Mitteln bei OSM gegen die wachsende Zahl von Trollen zur Wehr setzen?
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 16,853
    Superuser
    Hallo Lolliblop,
    Ja, es geht oft zu lange.
    Ich hatte viele Fehler gemeldet. Vor allem in der Region wo ich wohne. Umkreis ca. 50 Km. Zur Zeit habe ich da keine Änderungen mehr festgestellt. Ich bin der Meinung das es kein Sinn macht, x-wo an einem mir komplett unbekannten Ort eine Meldung zu machen.
    Wenn das jeder wo meldet so machen würde, wäre das sicher nicht schlecht.
    Früher war das so, das 3 Benutzer ein Fehler (zb: Kreisel) melden musst. Bei mir wurde alles angenommen. 1 Fehler wurde angenommen aber auf der neuen Karte nicht geändert.
    Da habe ich nach gedoppelt. Und dann hatte es geklappt.
    lg. Bembo
  • Bahnkaktus
    Bahnkaktus Registered Users Beiträge: 29
    Outstanding Explorer
    Wofür dienen dann die fast täglich erscheinenden MapShare-Kartenupdates über Mydrive Connect, wenn Kartenänderungen doch mehrere Monate für die Bearbeitung und Veröffentlichung brauchen?
  • Nourdin
    Nourdin Registered Users Beiträge: 13
    Outstanding Explorer
    Bahnkaktus schrieb:
    Wofür dienen dann die fast täglich erscheinenden MapShare-Kartenupdates über Mydrive Connect, wenn Kartenänderungen doch mehrere Monate für die Bearbeitung und Veröffentlichung brauchen?


    Das ist eine gute Frage, das sind wohl die Änderungen aus den Jahren 2015/2016.
  • Nourdin
    Nourdin Registered Users Beiträge: 13
    Outstanding Explorer
    Lolliblop schrieb:
    Bembo schrieb:
    Lolliblop schrieb:
    lonesomeRider schrieb:
    Hinter diesen Meldungen stehen noch einige Prozesse... dies dauert nach den allgemeinen Erfahrungen min. 6 Monate nicht selten 9 Monate... so schnell wie du glaubst ist es nicht...
    Dann bin ich dafür, Map Share einzustampfen!
    Bist du sicher ? Das sehe ich anders. Dann wären die Karten noch schlechter.
    Nein, sicher bin ich nicht. Mir kommt der Bearbeitungsprozess nur sehr lang vor und dann stellt sich doch die Frage, wofür man denn da aktiv werden soll. Ich hatte selbst auch zu Anfang Einträge vorgenommen, keine Änderung festgestellt und das dann wieder aufgegeben.Wenn die Leute wenigstens wüssten, dass eine Änderung, im Gegensatz zu dem Eindruck, den die Werbung vermittelt, Monate in Anspruch nehmen kann!Das ist auch eine Frage des Vertrauens - des gegenseitigen Vertrauens, und das gibt es eben nicht bei TomTom (ist jedenfalls mein Eindruck). Hier dreht es sich eher ums Geschäft.

    Genau das ist auch meine Meinung !
  • FlixFuture
    FlixFuture Registered Users Beiträge: 119
    Renowned Trailblazer
    Das Problem mit MapShare ist mir auch schon aufgefallen, man meldet z.B. falsch interpretierte LKW Verbote, dann steht hinter den Meldungen "behoben" die Meldungen sind von September 2017 und im Navi ist der Fehler bis jetzt immer noch drin. Macht ja auch nichts mit einem LKW oder Reisebuss kann man ja ruhig Umwege fahren oder mal kurz anhalten und wenden.
    Das Problem nervt viele Leute und viele denke sich dann, warum soll ich dann noch was melden
    :wink:
    https://de.discussions.tomtom.com/trucker-500-5000-6000-pro-5150-go-professional-series-486/tomtom-trucker-sammelthread-fuer-kartenprobleme-nur-fuer-trucker-983305

    Ich sage nur : :wink:
  • Lost_in_traffic
    Lost_in_traffic Registered Users Beiträge: 0
    New Seeker
    Hallo,

    ich habe ein GO730 und heute von TomTom die Nachricht bekommen, dass es keine regulären Kartenupdeates mehr dafür zu kaufen gibt. Demnach wäre ich völlig auf MapShare angewiesen.

    Wie ist Eure Erfahrung? Ist das eine Alternative oder sollte ich besser ein neues Gerät kaufen (bzw. mein Smartphone benutzen)?

    Vielleicht kann auch noch jemand etwas zu meinem GO 730 sagen- das Gerät wird teilweise zu hohen Preisen angeboten, obwohl schon längst nicht mehr in Produktion. Ist da irgendwas Besonderes mit?
  • Lochfrass
    Lochfrass Beiträge: 17,727
    Superuser
    Hallo Lost_in_traffic

    Ob es igrendwas Besonderes am go730 gibt kann ich nicht sagen. Außer das man noch als Laufwerk drauf zu greifen kann. Es gibt ja auch noch GO730 die nicht End of Live sind.

    Mapshare ist immer so eine Sache. Man sollte die Erwartung nicht zu hoch setzen. Meist sind es nur wenig Änderungen die einem kaum Auffallen.
    Richtige Änderungen kommen immer mit den Kartenupdates.

    Da bei den Neuen Geräten meist Lifetime Maps inklusive sind würde ich schon zu einem neuen Gerät tendieren. Der Hersteller ist ja 2rangig.

    Mit dem Smartphone ist immer so eine Sache.
    Ich selbst habe auch die TT Go Mobile App und finde sie gar nicht schlecht. Jedoch geht es sehr auf den Prozessor und den Akku wenn man ein Smartphone als Navi nutzt.
    Es kommt halt drauf an wie oft man das Navi nutzt.
    Man merkt also die Entscheidung und persönliche empfinden kannst NUR DU beurteilen.
    Wenn du über ein Neues Navi nachdenkst lese vorher hier im Forum ein wenig mit. Dann kann man sich schon ein Bild machen.
  • Lost_in_traffic
    Lost_in_traffic Registered Users Beiträge: 0
    New Seeker
    Hallo,

    @Lochfrass : Danke für Deine Hinweise

    gibt es denn noch irgendeine Möglichkeit, an Kartenupdates für mein GO 730 zu kommen?

    Ärgerlich ist, dass das ohne Vorwarnung kommt. Ständig gab es irgendwelche Werbung von TomTom- dann hätten die auch einmal "letzte Updategelegenheit" schreiben können.

    Lochfrass schrieb:
    Es gibt ja auch noch GO730 die nicht End of Live sind.


    Sicher?
    Wo sollen die Unterschiede liegen?
    Ich hatte heute erst die Mail von TomTom bekommen, dass ab Januar 2018 keine Kartenupdates für mein Gerät mehr herausgegeben würden. Die Rede ist von "Ihrem Gerät", da aber ein GO 730 anderen gegenübergestellt wird, denke ich, dass es alle GO 730 Geräte sind.

    TomTom schreibt u.a.:

    Wir haben festgestellt, dass einige unserer Navigationsgeräte älterer Generationen nicht über die nötigen Ressourcen verfügen, um die neuesten Karten und Software-Versionen auszuführen. Wir werden auch in Zukunft QuickGPSfix-Updates bereitstellen, damit Ihr Gerät weiterhin wie gewohnt funktioniert. Jedoch ist Ihre Karte nicht mehr auf dem neuesten Stand und die Navigation ist nicht mehr ganz so genau. Deshalb haben wir den Verkauf von Software-Updates, Karten-Updates und anderen Diensten seit Januar 2018 eingestellt. Ihr Gerät wird weiterhin problemlos funktionieren, aber Sie können keine weiteren Karten-Updates kaufen.
  • Lochfrass
    Lochfrass Beiträge: 17,727
    Superuser
    Neue Kartenupdates wird wohl schlecht aussehen.
    Bezüglich der Go 730 Unterschiede siehe diesen Link.
    https://de.discussions.tomtom.com/off-topic-ecke-465/seriennummer-europaeische-geraete-987554/index1.html#post1123323

    Seriennummer beginnend mit J3,J4 und J5 sind EOL
    Seriennummer beginnend mit JG wird noch unterstützt

    Mein XL ist leider auch von EOL betroffen. Habe aber seit über einem Jahr schon ein Go5200
  • Lost_in_traffic
    Lost_in_traffic Registered Users Beiträge: 0
    New Seeker
    Lochfrass schrieb:

    Seriennummer beginnend mit JG wird noch unterstützt

    Hmmm.... Wäre es einen Versuch wert diese SN beim Bestellen einzugeben und das Kartenupdate auf mein "J4"- GO 730 zu versuchen zu installieren? Ich hatte in Deiner verlinkten Übersicht schon gesehen, das der Speicher der "JG"-Geräte größer ist (4 GB) und meiner nur 2 GB- allerdings wäre es eh nur die Europakarte, von daher sollte das (hoffentlich) passen.
    Hat das schonmal jemand probiert?
  • Lochfrass
    Lochfrass Beiträge: 17,727
    Superuser
    Das wird nicht gehen, da die Karte mit der Seriennummer deines Navis verknüpft ist.
    Gibt man also eine existierende andere an(wenn das bei der Bestellung überhaupt möglich ist) landet sie nie auf deinem Gerät.

    Es sieht so aus als wenn man sich nach alternativen umsehen muss, in welcher Form auch immer.
  • Lost_in_traffic
    Lost_in_traffic Registered Users Beiträge: 0
    New Seeker
    OK.....:angry:

    Bliebe, wenn ich das Gerät noch behalten möchte Map Share...

    Lochfrass schrieb:
    Mapshare ist immer so eine Sache. Man sollte die Erwartung nicht zu hoch setzen. Meist sind es nur wenig Änderungen die einem kaum Auffallen.
    Richtige Änderungen kommen immer mit den Kartenupdates.

    Ich habe immer gedacht, dass v.a. wesentliche Streckenänderungen dort auftauchen würden, da diese ja am meisten auffallen.

    Da bei den Neuen Geräten meist Lifetime Maps inklusive sind würde ich schon zu einem neuen Gerät tendieren. Der Hersteller ist ja 2rangig.

    Naja, mit der "Lifetime" ist es ja auch sehr relativ...
    Gemeint ist ja der Supportzeitraum des Gerätes, was teilweise mit der Software gleichgesetzt werden kann. Man könnte also auch übersetzen mit "Das Gerät bzw. die Karte lebt, solange es / sie lebt." Viele Kunden halten die "Lebenszeit" für wörtlich, oder zumindest sehr lang- tatsächlich kann da nach wenigen Jahren schon Schluss sein, was ja schon viele "Lifetime-Gerät"-Besitzer auf die Palme gebracht hat...

    Mit dem Smartphone ist immer so eine Sache.
    Ich selbst habe auch die TT Go Mobile App und finde sie gar nicht schlecht. Jedoch geht es sehr auf den Prozessor und den Akku wenn man ein Smartphone als Navi nutzt.
    Es kommt halt drauf an wie oft man das Navi nutzt.

    Ich fahre nicht sooo viel, aber ich möchte mich natürlich schon auf's Navi verlassen können, falls ich eins einsetze. Neulich kaufte ich mir eine sehr praktische Halterung mit Schwanenhals, in die ich mein Handy reinstecke und an den 12V Anschluss anschließen kann (der gleichzeitig die Fixierung ist).


    Man merkt also die Entscheidung und persönliche empfinden kannst NUR DU beurteilen.

    Am liebsten würde ich mein GO 730 weiterbenutzen. Ich hatte ausgerechnet jetzt, zufällig, über Am*zon eine Displayreparatur für dieses Gerät gekauft, die mir günstig erschien, ca. 40 €. Es hat mit diesem Kalibrierungsfehler zu tun und ich hatte es schon einige Male über das Schreiben dieser "cal"-Datei repariert. Nur jetzt taucht der Fehler wieder auf und der Displaytausch bietet wohl eine bleibende Lösung. Ich finde es einfach zu schade ein solches 3-400 € Gerät einfach wegzuschmeißen, zumal es ja sonst auch noch tadellos funktioniert. Wenn es irgendeine Möglichkeit gäbe, doch noch an aktuelle Karten zu kommen, dann würde ich das machen. Merkwürdigerweise wurde ja noch bis Ende letzten Jahres mit Updates geworben und jetzt plötzlich ist Schluss, ohne jede Vorwarnung. Vielleicht könnte sich TomTom dazu bereiterklären, dieses Kartenmaterial für einen begrenzten Zeitraum nochmal anzubieten. So sieht das aber nach schlechter Geschäftemacherei aus, bei der es nur darum geht neue Geräte zu verkaufen, auch wenn sie rel. günstig angeboten werden:

    Einmal das GO 5200 für 230 € (günstiger Vergleichspreis: 265 €) und das GO 520 für 183 € (günstiger Vergleichspreis: 185 €). Gegenüber günstigen Angeboten hätte man also rel. wenig bis fast nichts gespart.

    Fair wäre aus meier Sicht:
    entweder nochmal die Karten anbieten (für einen genannten begrenzten Zeitraum) oder die Ersatzgeräte sehr günstig anzubieten.


    Wenn du über ein Neues Navi nachdenkst lese vorher hier im Forum ein wenig mit. Dann kann man sich schon ein Bild machen.

    OK, Danke.
    Was mich evtl. noch interessieren würde wäre ein Navi für Auto und Motorrad. Z.Z. nehme ich für's Motorrad mein Smartphone.