Bestes Antiviren-Programm, wirklich notwendig, unabhängige Quellen? — TomTom Community

Bestes Antiviren-Programm, wirklich notwendig, unabhängige Quellen?

janey3344janey3344 Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
bearbeitet Januar 2019 in Off Topic Ecke
Hallo zusammen,:D

ich nutze seit mittlerweile gut 12 Jahren einen PC daheim und bisher war es für mich immer selbstverständlich ein Antivirenprogramm zu installieren.

Es gibt so unglaublich viele Tests und alle kommen zu einem unterschiedlichen Ergebnis, als Normalnutzer fällt es dabei ziemlich schwer den Überblick zu bewahren und das wirklich "beste" Antivirenprogramm zu finden. Könnte mir auch gut vorstellen, dass da im Hintergrund gut geschmiert wird, wenn ich mir anschaue, wie unterschiedlich diese Tests doch ausfallen.

Ich wäre auch bereit etwas Geld für den Schutz auszugeben.

Meine Fragen, die sich alle auf ein "normales" Nutzungsverhalten beziehen?

1. Welches ist das beste kostenlose Antivirenprogramm in Bezug auf Systembelastung und Sicherheit?
2. Ist es sinnvoll für ein Antivirenprogramm Geld auszugeben?
3. Bringen diese wirklich mehr Schutz?
4. Wie schon geschrieben, ist mir wichtig, dass das Programm so systemschonend wie möglich arbeitet, was anscheinend gar nicht so häufig der Fall ist?

Ich würde mich freuen, wenn auch Beiträge von erfahrenen Nutzern kommen, die sich damit wirklich beschäftigt haben, denn ich habe nur sehr wenig Ahnung davon.
Über konkrete Vorschläge würde ich mich freuen.

Kommentare

  • LochfrassLochfrass Beiträge: 11,937 Superuser
    Hi janey3344
    Wilkommen im Forum

    Da stellst du eine Frage auf die man nur sehr schweer eine Antwort finden kann.

    Wie du selbst festgestellt hast sind die Test immer je nach dem wer sie veröffentlicht sehr Programm bezogen.

    Desweiteren kann man zu Auslastung als normal User auch sehr wenig was sagen. Es kommt ja immer auf den PC selber an(Prozessor/Festplatte/Internetverbindung/Betriebssystem usw.)
    Ein weiterer wichtiger Punkt ist der User selbst. Der eine bekommt viele Warnungen das die Firewall was abgewehrt hat und schwört auf das Programm weil er Viele Meldungen bekommen hat.
    Bei dem Anderen werden die selben sachen geblockt jedoch ohne Meldung.
    Ich gehe davon aus je Wirkungsvoller ein Programm ist desto mehr klinkt es sich im System ein und bremst unter umständen.
    Ich persönlich denke das ein Bezahlprogramm manchmal doch vorteile hat, und wenn es nur bei der häufigkeit der Virensignatur updates ist bzw bei den Zusammenspiel der Firewall/Virenschutz und Mailprüfung.

    Alles in allem ist es wohl so das ein Wichtiger Bestandteil vom Virenschutz vor dem PC sitzen sollte und nicht alles Anklickt wo Kostenlos drauf steht oder weil das Bild gerade so schön ist.
    Ich kann dir nicht wirklich eine Empfehlung geben, da du sie evtl aus einem ganz anderen Punkt siehst, jedoch hoffe ich das ich den einen oder anderen Denkanstoss setzen konnte.
  • miraulemiraule Beiträge: 313 [Renowned Trailblazer]
    Moin, "janey3344",
    Wie "Lochfrass" schon schreibt, gibt es nichts Allgemein-Gültiges.

    Wenn du dich ohne "Anbieter-Bindung" umfassend informieren möchtest, bietet sich m.E. diese Seite an:

    www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Schutzprogramme/Virenschutzprogramme/virenschutzprogramme_node.html

    (Vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)
  • janey3344janey3344 Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Lochfrass schrieb:
    Hi janey3344
    Wilkommen im Forum

    Da stellst du eine Frage auf die man nur sehr schweer eine Antwort finden kann.

    Wie du selbst festgestellt hast sind die Test immer je nach dem wer sie veröffentlicht sehr Programm bezogen.

    Desweiteren kann man zu Auslastung als normal User auch sehr wenig was sagen. Es kommt ja immer auf den PC selber an(Prozessor/Festplatte/Internetverbindung/Betriebssystem usw.)
    Ein weiterer wichtiger Punkt ist der User selbst. Der eine bekommt viele Warnungen das die Firewall was abgewehrt hat und schwört auf das Programm weil er Viele Meldungen bekommen hat.
    Bei dem Anderen werden die selben sachen geblockt jedoch ohne Meldung.
    Ich gehe davon aus je Wirkungsvoller ein Programm ist desto mehr klinkt es sich im System ein und bremst unter umständen.
    Ich persönlich denke das ein Bezahlprogramm manchmal doch vorteile hat, und wenn es nur bei der häufigkeit der Virensignatur updates ist bzw bei den Zusammenspiel der Firewall/Virenschutz und Mailprüfung.

    Alles in allem ist es wohl so das ein Wichtiger Bestandteil vom Virenschutz vor dem PC sitzen sollte und nicht alles Anklickt wo Kostenlos drauf steht oder weil das Bild gerade so schön ist.
    Ich kann dir nicht wirklich eine Empfehlung geben, da du sie evtl aus einem ganz anderen Punkt siehst, jedoch hoffe ich das ich den einen oder anderen Denkanstoss setzen konnte.
    danke für Ihre Hilfe.:S
  • janey3344janey3344 Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    miraule schrieb:
    Moin, "janey3344",
    Wie "Lochfrass" schon schreibt, gibt es nichts Allgemein-Gültiges.
    Wenn du dich ohne "Anbieter-Bindung" umfassend informieren möchtest, bietet sich m.E. diese Seite an:

    www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Schutzprogramme/Virenschutzprogramme/virenschutzprogramme_node.html

    (Vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)
    danke für Ihre Hilfe. :cool:
  • adamkadamk Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    ESET NOD32 bekannt als ein AV, was gut ist und System nicht stakt belastet. Im Falle der Aktualisierung von TomTom Nav3, Nav4 muss man MyDrive Connect als vertrauenswürdig zulassen, externe Netzwerke während der Aktualisierung nicht übeprüfenlassen und wenn man eine vollständige Eu Karte heruterlädt Erstellung der Dateien deaktivieren.
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 11,937 Superuser
    janey3344 schrieb:
    miraule schrieb:
    Moin, "janey3344",
    Wie "Lochfrass" schon schreibt, gibt es nichts Allgemein-Gültiges.
    Wenn du dich ohne "Anbieter-Bindung" umfassend informieren möchtest, bietet sich m.E. diese Seite an:

    www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Schutzprogramme/Virenschutzprogramme/virenschutzprogramme_node.html

    (Vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)
    danke für Ihre Hilfe. :cool:
    Bei dem Zitat wurde ein Link untergejubelt im wort "schreibt"
    der ist aber trotzdem informativ
  • BemboBembo Beiträge: 13,931 Superuser
    @janey1234
    Interessantes Thema.
    Habe schon sehr viele Jahre den gleichen Virenschutz. Und er kostet ein bisschen. Und wenn mal etwas ist wird man von dem Support sehr gut unterstützt.
    Ich will damit nicht Sagen das alle Gratis Virenprogramme schlecht sind.
    Lochfrass hat das weiter oben sehr gut geschrieben, nicht alles wo kostenlos ist, anklicken. Oft ist da versteckte Werbung dahinter. Kann unter umständen dann sehr teuer werden.
    mfg. Bembo
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Ein modernes Antiviren-Programm ist in der Lage, nur etwa 40% der Bedrohungen zu erkennen - und wird damit unbedeutender :) Es bildet einen Baustein in der Sicherheit, ist aber längst kein Garant für Sicherheit. Ich soll euch hier keinen reinreden, allerdings sehe ich oft die Gefahr, das viele User sich zu sehr darauf verlassen.

    Das größte Einfallstor ist zum einen natürlichen der User (anklicken von gefälschten E-Mails, Downloads, usw.) und zum anderen eine der zahllosen Sicherheitslücken in der verwendeten Software :)

    Wenn man sich bewusst macht, wie wenig ein Antiviren-Programm heutzutage zur Sicherheit beiträgt, sollte man natürlich auch merken dass Updates und Augen auf halten die wichtigeren Dinge sind :) Dann kann man auch ein Antiviren-Programm unterstützend einsetzen - aber bitte nicht drauf verlassen.

    Konkret würde ich G-Data (weil Bochumer Unternehmen, ich unterstütze deutsche Software - durch zwei getrennte Scan-Engines auch eine gute Abdeckung) oder Eset NOD32 empfehlen. Ansonsten nochmal virustotal.com einsetzen, dort kann man Dateien hochladen und diese werden mit quasi allen Antivirenscannern die es gibt gescannt :) Der Dienst gehört mittlerweile zu Google.

    Die ganzen kompletten "Internet Security"-Pakete finde ich persönlich gefährlich. Ich empfehle nur das normale Antivirus, ohne extra Firewall usw. Oftmals reißen diese Firewalls mehr Sicherheitslücken auf, als die sie stopfen. Microsoft hat die Windows-Firewall gut im Griff (auch ein es sogenannte Fachmagazine anders suggerieren), in Gegensatz zu manch Sicherheitsanbieter :)

    Wovor wollt ihr euch schützen? Man muss an der Stelle erwähnen, wie wichtig der Dialog "In was für einem Netzwerk befinden Sie sich?" (Zu Hause, Arbeitsplatz oder Öffentlich) bei Windows ist, wenn man sich mit einem Netzwerk verbindet, ist :) Zu Hause schützt eure Router-Firewall euch erstmal, indem alle möglicherweise von außen kommenden Pakete grundsätzlich verworfen werden. Andere Rechner in eurem Netzwerk können auf Dienste (Dateifreigabe, Fotos Musik Filme bla) Zugreifen. Wählt man an Flughafen oder im Cafe "öffentlich" aus, macht Windows die Schotten dicht und reduziert somit den Angriffsvektor erheblich.

    Das führt jetzt schon sehr weit in die Grundlagen der IT-Sicherheit, was ich eigentlich sagen will ist, dass bei den Sicherheitspaketen oftmals weniger mehr ist. Ein vernünftiger Antivirenscanner, der auch im Hintergrund läuft und den Internetverkehr sowie E-Mails scannt ist das beste was man auf einem privaten PC, zusammen mit etwas Wachsamkeit machen kann :)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0