Meine Erfahrungen und Wünsche — TomTom Community

Meine Erfahrungen und Wünsche

RivaRiva Beiträge: 5 [Master Traveler]
Einen schönen Gruß an alle hier im Forum!
Lese hier schon seit einer Weile mit. Nachdem ich im Sommer ein TomTom Go 6200 Wi-Fi mir geleistet habe, möchte ich hier meine Erfahrungen mit dem hochpreisigen Gerät kurz schildern. Hatte mich schon vor dem Kauf etwas informiert und wusste damit zum Teil, auf was ich mich einlasse. Ich hatte vorher ein teureres Medion (eines der ersten 5-Zoll-Geräte damals), leider wurde bei Medion die Entwicklung eigener Navis nach der Übernahme durch Lenovo eingestellt. Eines vorweg: ich bin kein Mensch, der sich über alles und jedes aufregt. Und ich weiß, dass man niemals ein Gerät bekommt, dass alle Wünsche vereint. Aber es gibt doch einige Sachen beim TomTom, die ärgerlich und störend sind.

Positives zuerst:
- Kostenlose Radarwarner, noch dazu tagesaktuell – super!
- Tagesaktuelle Stauwarnung – klasse!

Unschönheit bei Sprachführung:
- Bei einer abbiegenden Straße, welche nicht rechtwinklig, sondern nur mittels flachen Winkel von meiner Straße abbiegt, lautet die dazugehörige Sprachanweisung „Halten Sie sich links/rechts“. Eigentlich müsste es aber korrekt lauten „Biegen Sie links/rechts ab“. Die Anweisung „Halten Sie sich links/rechts“ würde ich nur bei einer leicht abknickenden Straße richtig finden. Derzeit erhalte ich diese Anweisung auch dann, wenn ich sogar dabei die Hauptstraße verlasse und in eine Nebenstraße fahre.
- Zu den Problemen mit der Spracherkennung wurde schon viel in anderen Themen geschrieben. Auch ich habe da leider meine teils sehr schlechten Erfahrungen gemacht, egal wie, was, wo, womit, wodurch … ich etwas sage. Für so ‚ne große Firma ist das schon recht „dünne“.

Streckenführung:
- Die Streckenführung ist oftmals abenteuerlich. Statt mich auf der Hauptstrecke zu führen habe ich oft erleben müssen, dass das TomTom mich durch eine verkehrsberuhigte Zone lotst, nur um 200 m Strecke einzusparen. Das erwarte ich vielleicht bei eingestellter Routenoption „kürzeste/ökonomischste“ Strecke, nicht aber bei „schnellste“. Falls manche meinen, das wäre so in Ordnung, dann möchte ich bitte wissen, wie ich so etwas unterbinden kann. Auch das konnte mein Medion problemlos.
- Extrem abenteuerlich wir es mit dem TomTom dann, wenn man mal direkt in kleinere Innenstädte fährt. Dann kommt es sehr oft vor, dass mich die Streckenführung durch schon seit Jahren gesperrte Straßen führen will, entgegengesetzt zu Einbahnstraßen oder durch noch so kleine Innengässchen. Wie gesagt, kein Einzelfall, sondern das habe ich sehr oft erleben müssen. Auch das konnte mein Medion problemlos.

Wünsche:
- Nach Erreichen des Zieles sollte das Gerät nicht in den Kartenmodus schalten und in die Übersicht zoomen, sondern noch weiter in der 3D-Fahr-Ansicht bleiben, d.h. „Freies fahren“ anbieten. Hintergrund ist, dass man bei den meisten Zielen oftmals nicht unmittelbar einen Parkplatz vorfindet, sondern noch ein wenig „rumkurven“ muss. Im derzeitigen Zustand wird die Navigation unterbrochen und ich muss fummelig auf den Richtungspfeil klicken um wieder in den Modus „Freies Fahren“ zu kommen – das ist während des Fahrens leider zumeist eine gefährliche Sache. Das hat mein uraltes Medion schon gebracht.
- Bei der Fahrzieleingabe hätte ich gern bei der Straßennummer schon eine sinnvolle Vorauswahl, d.h. wenn ich Nummer „1“ eingebe könnte mir sofort zur Auswahl angeboten werden „1“, „10“ und ggf. „100“ und „zur Mitte der Straße“. Besonders letzteres finde ich eine sinnvolle Erleichterung, falls ich die Hausnummer nicht kenne.
- Größter Wunsch von mir: Bitte, bitte, bitte TomTom! Warum kann ich nicht bei einer Geschwindigkeitsübertretung differenziell abgestuft einen Warnton erhalten? Derzeit geht das m.W.n. starr nach der 5%-Stufe. Warum kann ich nicht die Geschwindigkeitswarnung variabler einstellen, d.h. erst bei 5, 10, 15 oder 20 km/h-Geschwindigkeitsübertretung? Möglichst noch unterschieden nach innerorts/außerorts. Ich möchte ehrlich nicht jedes mal bei 55 km/h innerorts schon gewarnt werden. Sollte dies aus Sicht des Straßenverkehrsrechtes problematisch sein, so kann man ja eine Warnmeldung in den Optionen hinterlegen, welche ich erst bestätigen muss. So wie das jetzt geht, stört es mich (und bestimmt auch viele, viele andere hier, wie ich selbst gelesen habe) ungemein. Und nein, das Abstellen der Geschwindigkeitswarnung möchte ich nicht durchführen, gerade weil ich gewarnt werden will! Das hat mein uraltes Medion auch schon gebracht. Dürfte definitiv nicht schwer zu programmieren sein. Bitte, bitte, bitte TomTom!

Abschließend bleibt zu sagen, dass man sich an viele Sachen durchaus gewöhnen kann, nur leider gelingt mir das bei meinem TomTom nicht. Viele der o.g. Punkte nerven mich immer wieder. Wie gesagt, ich bin kein negativ eingestellter Mensch, aber eine klare Kaufempfehlung kann ich dafür nicht geben. Aber ich hoffe ja noch immer, dass einige der o.g. Dinge (welche bestimmt auch kaum aufwendig zu programmieren sind) doch noch von TomTom umgesetzt werden.
Vielleicht helfen ja meine Anmerkungen auch TomTom?

Kommentare

  • RivaRiva Beiträge: 5 [Master Traveler]
    Was ich noch bei den positiven Punkten oben ergänzen möchte, dass ist die rechte Info-Leiste. Als ich mich vor Kauf über das Gerät informierte, da hatte ich immer gehofft, dass man das "komische Ding" hoffentlich deaktivieren kann. Nachdem ich es jedoch 'ne halbe Stunde auf der Autobahn ausprobiert hatte, seit dem möchte ich die Info-Leiste nicht wieder missen!
    Super dabei ist, dass man immer informiert ist, wie lange der Stau noch dauert, in welchen man gerade ist. Oder auch wann der nächste Parkplatz kommt.
    Bei letzteren wäre es sehr prima, wenn man mittels angepasstem Icon noch die Info erhält, ob auf dem Parkplatz ein festes WC vorhanden ist. Die Informationen dazu könnte man auch relativ leicht mit der Community einpflegen.
  • Emil2008Emil2008 Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Hallo an TT, bei der aktuellen Sprachführung gibt es sicherheitsrelevante Ansagen. Z. Bsp. "fahren sie über den Kreisverkehr, 2. Ausfahrt". Ja wie denn?? Oder "biegen sie im Kreisverkehr links ab, 3. Ausfahrt". Sehr, sehr gefährlich. Im Kreisverkehr soll ja rechts gefahren werden. Bei hoher Anspannung kann das sehr irritierend sein... Also bitte nachdenken beim programmieren.
  • hajuehajue Beiträge: 1,898 Superuser
    Emil2008 schrieb: »
    Hallo an TT, bei der aktuellen Sprachführung gibt es sicherheitsrelevante Ansagen. Z. Bsp. "fahren sie über den Kreisverkehr, 2. Ausfahrt". Ja wie denn?? Oder "biegen sie im Kreisverkehr links ab, 3. Ausfahrt". Sehr, sehr gefährlich. Im Kreisverkehr soll ja rechts gefahren werden. Bei hoher Anspannung kann das sehr irritierend sein... Also bitte nachdenken beim programmieren.

    Hallo @Emil2008 ,

    die von Dir geschilderten Ansagen hat TOMTOM inzwischen längst geändert. So zumindest bei meinem GO5000.
    Hast Du die aktuellste Firmwareversion???

    Gruß
    Hans-Jürgen
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online26

coco31
coco31
dreamcatcher
dreamcatcher
Elchdoktor
Elchdoktor
Fulvia73
Fulvia73
lindenfein
lindenfein
Lost_Soul
Lost_Soul
mtt
mtt
Mukkis
Mukkis
oe5psl
oe5psl
valenarsen
valenarsen
+16 Gäste