Fehler beim Laden in der Aktivhalterung am Motorrad

ekenso
ekenso Registered Users Beiträge: 6
Master Traveler
bearbeitet Januar 2019 in RIDER
Hallo ich habe das Problem mit dem TomTom Rider 450, dass das Navi in der Aktivhalterung nicht richtig lädt. Die Ladeanzeige erscheint für weniger als eine Sekunde, dann geht es wieder in den Batteriemodus. So wechselt es unregelmäßig immer hin und her (s. Video), ein konstantes Laden ist nicht möglich. Wenn ich das Navi üder den USB-Port lade, erscheint das Ladesymbol konstant und das Navi läd regulär. An der Aktivhalterung kann es nicht liegen. Diese wurde vom Fachmann angeschlossen und an den Pins der Halterung kommen konstant 5,5V an (s. Foto). Ich gehe daher davon aus, dass der Fehler im Navi liegt und die LAdung über die Pins nicht korrekt möglich ist. Ich habe alle Uptdates durchgeführt und das Gerät mehrfach zurück gesettzt, ohne Erfolg. Dies ist besonders ägerlich, da das Navi nagelneu ist und so noch nicht einmal für den ersten richtigen Einsatz genutzt werden kann. Ich hoffe, dass ich an dieser Stelle schnelle Hilfe bekomme.
«1

Kommentare

  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Hallo und willkommen,

    Wenn nur kurz der "Blitz" in dem Akkusysmbol erscheint und danach ein volles Akkus Symbol dargestellt wird, dann ist alles in Ordnung... Das heißt dann, das der Akku voll ist und nicht weiter geladen wird...
    Wenn die Stromverbindung unterbrochen würde, dann würde das Navi anzeigen, dass es sich in "x" Sekunden (X
  • ekenso
    ekenso Registered Users Beiträge: 6
    Master Traveler
    Hallo und danke für deine Antwort! Der Akku ist nicht voll, daher kann ich diese ausschließen. Auch lädt er ganz normal und konstant sobald ich ihn mit dem USB Kabel lade.
    Das navi zeigt auch alle Sekunde, dass es in den Ruhemodus wechseln möchte, hört dann wieder auf, weil es wieder kurz Strom bekommt, dann wieder die Meldung. Hatte die Funktion in den Einstellungen jedoch deaktiviert. Das zeigte sich dann nach dem Zurücksetzen des Geräts.
  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Kennst du jemanden mit dem du Halterung zu testzwecken mal tauschen kannst, dann kann man den Fehler am besten ein grenzen...
  • ekenso
    ekenso Registered Users Beiträge: 6
    Master Traveler
    Leider nein.
  • karstello
    karstello Registered Users Beiträge: 3
    Apprentice Traveler
    Sorry bitte beantworte Fragen vernünftig. Natürlich gibt es für die tomtom bandit Actionkamera ein sogenante schwimmweste damit sie bei Aufnahmen im Wasser nicht untergeht
  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    @Kastello: da hast du dich aber jetzt im Thread vergriffen, oder?
    @ekenso: Kannst du das Video vielleicht mal irgendwo hochladen und verlinken... (z.B. Hier, ohne Anmeldung und nach 2 Tagen wird die Datei gelöscht http://expirebox.com/)
    Ein Test mit einem anderen Navi und einer anderen Halterung wäre sinnvoll um zu sehen wo das Problem liegt... Wenn dein Experte den Strom z.B. an der Benzinpumpe abnimmt ist es bei BMW normal, dass die Spannung schwankt...
    Ich denke, dass sich der Support hier meldet, vielleicht können sie dabei helfen das Problem zu lösen...
  • me2
    me2 Registered Users Beiträge: 202
    Exalted Navigator
    vorrausgesetzt das problem ist wirklich die ladehalterung - und es wäre mir wichtig - dann würde ich mir über amazon italien eine solche ladehalterung an mein hotel liefern lassen.

    das sollte je nach dringlichkeit bis zum nächsten/übernächsten tag klappen.

    ich würde schwer davon ausgehen (hoffen) das dir tomtom nach vorlage der defekten halterung und der rechnung(en) das geld ersetzt.

    ansonsten kostet es dich halt die ~60 euro, aber du kannst dann den urlaub mit dem navi stressfrei weiterfahren.

    YMMV
  • kumo
    kumo Beiträge: 8,577
     Superuser
    ekenso schrieb:
    ...An der Aktivhalterung kann es nicht liegen. Diese wurde vom Fachmann angeschlossen und an den Pins der Halterung kommen konstant 5,5V an (s. Foto)....
    Hoffentlich hat der Fachmann keine 'Stromdiebe' benutzt, um die Zuleitung der Aktivhalterung an die Fahrzeugelektrik anzuklemmen. Die Dinger provozieren Wackelkontakte. Und dann kann die Spannungsversorgung der Aktivhalterung beim Fahren intermittierend sein.
  • ekenso
    ekenso Registered Users Beiträge: 6
    Master Traveler
    @lonsomeRider: hier der Link zum Video: https://expirebox.com/download/cb77f097195b4a3a40117dfac3058099.html
    Strom wurde direkt am SZ-Stecker abgenommen, der von BMW werkseitig schon für solche Verbraucher verbaut ist. Und wie gesagt, es liegt konstante Spannung an - 12V am Kabel zur Aktivhalterung, 5,5V an der Aktivhalterung selbst, hab alles mit dem Multimeter nachgemessen. Dies kann also nicht der Fehler sein. Der Fehler muss m.E. nach im Navi selbst liegen, welches die Ladung über die Halterung nicht "akzeptiert". Akku ist nicht voll und die Ladung über USB funktioniert einwandfrei. Nun ist TomTom am Zug, ich habe eine nagelneues Gerät gekauft, was nun solche Probleme macht - schon sehr ärgerlich...

    @me2: ich bin zu Hause und nicht im Urlaub, von daher könnte ich mir die Halterung auch nach Hause liefern lassen. Aber wie schon oben geschrieben - nun ist TomTom am Zug, nachzubessern und mir zeitnah eine funktionierendes Gerät zu senden / ersetzen. Ich werde nun bei voller Garantie sicher nicht in Vorleistung treten und unter Umständen auf den Kosten sitzen bleiben. Danke dennoch für deine Anregung.
  • ekenso
    ekenso Registered Users Beiträge: 6
    Master Traveler
    @kumo: der Fachmann war die BMW-Werkstatt, die sollten das schon wissen ;) Und nein, wie oben beschrieben: angeschlossen über SZ-Stecker und Strom liegt konstant an der Aktivhalterung an. Danke dennoch für deine Anregung.
  • kumo
    kumo Beiträge: 8,577
     Superuser
    Wir anderen Nutzer können nur Tipps zum Eingrenzen des Fehlers geben. Wenn eine Autohalterung vorhanden ist, dann damit probieren. Wenn im Bekanntenkreis.... ach das wurde ja schon angesprochen. Wenn der Bajonettverschluß des Ladekabels nicht verriegelt ist, wenn das Ladekabel nicht angelötet sondern mit 'Stromdieben' an die Leitungen des Cartool-Steckers angepfriemelt wurde... es gibt vielfältige Möglichkeiten.

    Wenn das alles nicht zutrifft, dann wäre es am sinnvollsten, den TomTom Kundendienst zu kontaktieren:

    Deutschland:
    069 6680 0915
    Mo - Fr: 09:00 - 17:30
  • ekenso
    ekenso Registered Users Beiträge: 6
    Master Traveler
    Danke Kumo!
  • Milano58
    Milano58 Registered Users Beiträge: 4
    Apprentice Traveler
    @ekenso: Bist du schon weiter gekommen ? Ich habe an meinem Bike den gleichen Fehler, hab schon alles versucht aber das TomTom lädt nicht
  • JoergenK
    JoergenK Registered Users Beiträge: 715
    Revered Pioneer
    Aus welcher Ecke kommt Ihr?
  • Stromhorst
    Stromhorst Registered Users Beiträge: 5
    Master Explorer
    Bei mir ist es das gleiche ,genau wie bei ekenso beschrieben. Wenn's dann doch mal lädt dann nur bis ich mal anständig Gas gebe, da kommt die Anzeige mit dem "Stromversorgung getrennt ..." und nix lädt mehr.
    Ich ahbe das Gerät samt Halterung auch schon mal zurück geschickt, kam zurück mit der Bemerkung " unter realen Bedingungen getestet,nichts gefunden aber neues Update aufgespielt"
    lade es jetzt über ein extra Kabel am Usb Anschluss...nicht so toll
  • 800er
    800er Registered Users Beiträge: 54
    Outstanding Explorer
    Ist ja komisch ?
    Ich war vor 2 Wochen in Rumänien auf Tour
    und konnte nur über USB laden weil über die Halterung nicht geladen wurde ???
    Zuhause hab ich dann gemessen 5,5 Volt an den Kontakten ???
    Das Navi geht auch seit langer Zeit sehr streng auf die Halterung
    Ich habe die Führungsschienen vom Navi mit Silikonspray eingesprüht ,jetzt geht wieder alles leicht und es läd wieder normal
  • fredis-garage
    fredis-garage Registered Users Beiträge: 38
    Master Explorer
    Zunächst einmal:
    der richtige Anschluß hat je nach Motorrad durchaus seine Tücken. Strom darf nur am rechten Pin (in Fahrtrichtung) mit ca. 5,5 V anliegen. Sicher ist dies nur dann, wenn man minus am Rahmen abnimmt und Plus an der Batterie oder an einem mit Zündung geschalteten Kabel- z.B. der Hupe oder dem Standlicht. Dieses Problem mußte ich schon an meiner Explorer erkennen und habe es erst nicht für möglich gehalten. Es kann auch sein. dass man an den Pins das RICHTIGE mißt, diese aber beim Eindrücken durch das Navi in ihre Feder den Kontakt wieder verlieren -alles schon gehabt. Also beim Messen der Plus-Seite den Pin auch eindrücken.....

    fredis-garage
  • Graufuchs
    Graufuchs Registered Users Beiträge: 1
    Apprentice Traveler
    Dasselbe Problem: Habe heute versucht, das Rider 450 mit der Aktivhalterung zu installieren. Strom an 12V (Dauerstrom)-Stecker (Carchet) angeschlossen. Alles durchgemessen: 12 V liegt an, 5,5V an Aktivhalterung, Polung stimmt. Navi nimmt kurz Strom auf und schaltet dann automatisch ab.
    Umtausch scheint ja keine Lösung zu sein. Kontaktspray? Silikonspray? Oder muss der Strom ggf. woanders abgenommen werden. Bin kein Fachmann.
    Mopped: BMW F800GS.
    Viele Grüße, Christian
  • Torquejunkie
    Torquejunkie Registered Users Beiträge: 339
    Supreme Trailblazer
    Hallo, hat die BMW nicht nen CAN-Bus? Ich hab mal versucht die Batterie der BMW F800R meines Sohnes über die Buchse zu laden. Hat nicht funktioniert. Da brauchts ein besonderes Ladegerät, das dem CAN-Bus mitteilt, dass es die Batterie laden will... Könnte sein, dass irgend ein Steuergerät den Strom auf diesem Kabel abschaltet, weil keine Kommunikation auf dem Bus stattfindet...

    Das ist aber nur eine Hypothese!
  • Lechfelder
    Lechfelder Registered Users Beiträge: 30
    Outstanding Wayfarer
    Torquejunkie schrieb:
    Hallo, hat die BMW nicht nen CAN-Bus? Ich hab mal versucht die Batterie der BMW F800R meines Sohnes über die Buchse zu laden. Hat nicht funktioniert. Da brauchts ein besonderes Ladegerät, das dem CAN-Bus mitteilt, dass es die Batterie laden will... Könnte sein, dass irgend ein Steuergerät den Strom auf diesem Kabel abschaltet, weil keine Kommunikation auf dem Bus stattfindet...

    Das ist aber nur eine Hypothese!

    Hallo,

    bei BMW hat der CAN-Bus rein gar nichts mit dem Stromanschluss zu tun. Sehr gut erklärt hier

    https://www.bmw-bike-forum.info/viewtopic.php?t=43664

    Wenn, wie beschrieben an den PINs der Aktivhalterung konstant rund 5 Volt anliegen, dann kann es m.E. nicht am Anschluss liegen, eher am Gerät.

    Gruss
    Klaus
  • lonesomeRider
    lonesomeRider Beiträge: 6,505
    Superuser
    Das man besondere Ladegerät braucht, um eine BMW mit Can-Bus über die „Steckdose“ zu laden ist Fakt. Das geht so wie Torque sagt... sehe aber nicht den Zusammenhang zum Thema. Wenn man ein normales Ladegerät direkt an die Batterie anschließt, dann läd es natürlich trotzdem.

    @Graufuchs: Am besten findet man solche Fehler wenn man einen Kreuztausch mit einem anderen, sicher funktionierenden Gerät macht... also dein Navi an eine ander Halterung (zur Not mal in einem Laden fragen die solche Geräte verkaufen (in der Demohalterung) und am besten dann auch das Gerät auf deiner Halterung...
  • kumo
    kumo Beiträge: 8,577
     Superuser
    Wenn du die identische Ladehalterung deines Freundes an die Elektrik deines Motorrads angeschlossen haben solltest und es dann weiterhin nicht funktioniert, dann deutet alles auf einen Fehler der Werkstatt hin. Zum Beispiel rote und schwarze Leitung verpolt angeschlossen.

    Wenn du dein Navi auf die identische Ladehalterung am Motorrad deines Freundes gesteckt haben solltest und es dann dort nicht lädt, dann deutet alles auf das Navi hin. Das Navi deines Freunds wird ja sicherlich an seinem Motorrad geladen.

    Das Navi deines Freundes sollte, wenn die Ladehalterung an deinem Motorrad richtig angeschlossen ist, auch an deinem Motorrad geladen werden.
  • Spusser
    Spusser Registered Users Beiträge: 3
    Apprentice Traveler
    Hallo, ich habe letzte Woche das 550 gekauft und bin heute das erste mal mit dem Navi im Auto gefahren. Irgendwann fiel mir auf, dass die Lampe am Zigarettenanzünderstecker vom TomTom-Adapter nicht leuchtet. Das Navi steckte richtig in der Halterung. Dann fiel mir auf, das wenn ich den USB-Stecker aus dem Adapter ziehe, die LED am Adapter leuchtet. Schließe ich ihn wieder an geht die Lampe aus. Zuhause angekommen habe ich die Halterung am Motorrad ausprobiert. Hier funktioniert alles wie es soll. Ich habe von einem anderen TomTom das Autoladegerät angeschlossen was den selben Effekt hatte, es hat nicht geladen. Hat das schon mal jemand gehabt?

    Werde morgen mal zur Tante Louise fahren und das Teil reklamieren.

    Thomas
  • Lorenz1
    Lorenz1 Registered Users Beiträge: 570
    Renowned Wayfarer
    Hallo,

    ich vermute die Sicherung im Halter ist defekt. Dann kommt im Navi kein Strom zum Betrieb und zum Laden an.

    Lorenz
  • mapako
    mapako Registered Users Beiträge: 1
    Apprentice Traveler
    Gleiches Proplem wie Ekenso.
    Navi + Halterung eingeschickt. Kein Fehler feststellbar, mit Update zurück.
    Am Motorrad montiert, keine 5m Fahrt, Fehler tritt wieder auf.
    Die Vibrationen während der Fahrt, führen wohl zu Spannungsabrissen an den Federkontakten der Halterung. Damit kommt die Ladeelektronik des Navi anscheinend nicht klar.
    Aber mehr als 3Stunden Fahrt sind mit Akku schon drin.
    Nur ist ein Tourennavi so nutzlos.
    Bin auf die Lösung gespannt