Go6200 - ohne regelmäßigen Neustart geht es nicht? - Seite 2 — TomTom Community

Go6200 - ohne regelmäßigen Neustart geht es nicht?

2»

Kommentare

  • hothousehothouse Beiträge: 0
    Tommy1511 schrieb:
    @weissertigerr: Du scheinst ja ein GO6000 zu haben, welches nur sehr bedingt mit der 52XX/62XX-Reihe zu vergleichen ist. Aber seis drum - Tatsache ist, dass die Fehler der verzögerten Ansage und des Ausfalls der Sprachsteuerung beileibe nicht behoben sind - und das ist nach wie vor das größte Ärgernis an den neuen Top(!)-Geräten.

    Genau so ist es Auch, und da helfen keine Ressets oder Werkseinstellungen, eine Intensive Nutzug des Go 6200 führt Zwangsweise zu mehreren Ressets am Tag. Und so ganz langsam müsste sich da mal was dran ändern. So auf 100 Tage gerechnet sind das bei mir an die 1000 Ressets. Das ist ganz sicher alles andere als Gut. Klar wenn man die Sprachsteuerung nicht braucht, oder die FSE nicht nutzt ist das wohl nicht nötig. Ich aber nutze diese Funktionen nun mal jeden Tag.
  • PlatschePlatsche Beiträge: 6 [Apprentice Traveler]
    schrieb:
    Und so ganz langsam müsste sich da mal was dran ändern.
    So sehe ich das auch. Ich verlange nicht das ich mit meinem Navi stundenlange Dialoge führen kann, aber ein einfaches "Hallo Tomtom" - leiser, lauter, oder Route löschen, sollte nach ca. 40km noch drin sein. SMS, oder Whatsapp Nachrichten kann ich mir bei Bedarf von meinem Handy vorlesen lassen, brauche ich also nicht unbedingt. Zum Freisprechen muss ich sagen, da hätte ich mir ein bisschen mehr erwartet. Wenn man auf einen ruhigen Parkplatz steht und das Auto aus ist, geht es so einigermaßen, es ist halt ein Navi.....
    Zumal wenn die Sprachsteuerung nicht funktioniert, funktioniert bei mir leider auch die akustische Warnung vor blitzern nicht. Aber gerade darauf lege ich wert. Jetzt muss mich keiner belehren, das wenn ich mich an die Stvo halte, die Warnungen nicht bräuchte, aber wozu gibt es die Funktion dann.

    Vielleicht passiert ja noch ein Wunder und Tomtom bringt bald "DAS" Update.
  • DocAndrewDocAndrew Beiträge: 24 [Outstanding Explorer]
    Hallo zusammen,

    ich hatte neben den regelmäßig fehlenden Sprachansagen (fielen nach mehreren Einsätzen einfach mal aus) und dem "Verschwinden" des Split-Screen´s nach zwei bis drei Einsätzen des Navi´s schon mehrfach Kontakt mit dem Support. Dabei wurde ich durch alle möglichen "Routine-Prozedere" geführt. Das ging vom einfachen Trommel-Reset, der Werkseinstellung, dem Reparaturmodus, der Kartenaktualisierun bis zum des Updates des Navi über MyDriveConnect (und nicht mehr über WiFi). Alles hat nicht geholfen. Die Fehler traten immer noch auf. BTW Ich denke immer noch, das es was mit der aktuellen Firmware zusammenhängt.

    Nun wurde ich dazu aufgefordert, das Gerät einzusenden. Dies habe ich nun getan und warte ab. Ein wenig irritiert bin ich über eine Mail, die mich dann gestern nach Erhalt des Gerätes beim Support erreicht hat. Nun würde mein "Garantie-Status" geprüft. Wenn die Reparatur in die Garantie-Leistung fallen sollte, dann wäre alles gut. Ansonsten würde ich einen Kostenvoranschlag bekommen. Das Gerät ist von März und sollte nach unter die Garantie fallen. Was ist jedoch, wenn man vorher Wochenlang das "Hilfsprogramm" von TomTom durchgeführt hat und das alles nicht geholfen hat und dann plötzlich auch die Garantie-Zeit abgelaufen ist? Außerdem scheint dieser Fehler ja nicht nur bei mit aufzutreten, sondern bei anderen Nutzern auch. Ich will gar von der Dunkelziffer reden, die sich nicht im Forum mitteilen.

    Irgendwie habe ich auch nicht die Hoffnung, das der Fehler dann behoben ist. Oder gibt es Geräte, bei denen alles wirklich problemlos läuft? Vielleicht gibt es ja (wie einige vermuten) Probleme mit dem Speicher und es gibt eine neue Reihe von Geräten mit mehr Arbeitsspeicher oder einer besseren Speicherverwaltung?

    Warten wir es ab.
  • PlatschePlatsche Beiträge: 6 [Apprentice Traveler]
    schrieb:
    würde mein "Garantie-Status" geprüft.
    Ich denke mal die gucken nach ob nicht irgendetwas an der Hard und Software manipuliert wurde und die Fehler von daher kommen.
    schrieb:
    Oder gibt es Geräte, bei denen alles wirklich problemlos läuft
    Mit Sicherheit.
    Ich kann mir zwar nicht vorstellen das es es nur uns 10 Leute, die hier meckern betrifft. Aber es ist wie immer, es wird keiner ins Netz gehen und schreiben, bei mir läuft alles fehlerfrei - bei wem ist es auch so......
    Dann kommt dazu, viele kaufen sich das Navi und wissen gar nicht was es alles kann, bzw können müsste und machen sich dann auch nicht so viele Gedanken darum wenn es mal kurz hängt.
  • DocAndrewDocAndrew Beiträge: 24 [Outstanding Explorer]
    Hallo,

    ich habe heute meinen TomTom 6200 aus der Reparatur zurückerhalten. Er war dann ca. 2 Werktage vor Ort im Service-Center in den Niederlanden. In einem beigefügten Schreiben wurde mit mitgeteilt, das trotz gründlicher Analyse aller Hardwarekomponenten des Gerätes, es nicht gelungen sei den angegebenen Defekt in der Testumgebung zu reproduzieren. Dennoch würde man sich freuen, mir bestätigen zu können, dass man auf meinem Gerät die neuste funktionierende Basissoftware sowie die Karten aufgespielt habe. Somit seinen alle Inhalte ab Werk und die aktuellste Basissoftware auf meinem Gerät vorhanden. Nachdem alle Maßnahmen abgeschlossen wurden, wurde das Produkt erneut getestet und alle Funktionstests wurden erfolgreich bestanden.

    Nun ja! Erst einmal ist mit spontan in den Sinn gekommen, das bei mir die Fehler erst nach zwei bis drei Tagen eingetreten sind und ich dann einen Trommel-Reset durchführen musste. Wie dies im Service-Center reproduziert wird kann ich nicht sagen.

    Ich war aber froh zu lesen, das nun die aktuellste Firmware und der aktuellste Kartensatz durch TomTom installiert worden ist. Vielleicht war der Fehler (z.B. der plötzlich fehlende Splitt-Screen) ja ein Problem eines unvollständigen oder gestörten Updates?!

    Gerät also ausgepackt und eingeschaltet. Das Gerät war auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und ich bin die Einrichtungsanweisung durchgegangen. Als ich alles abgeschlossen hatte, machte mich das Gerät auf Updates aufmerksam. Ja, dachte ich! Wahrscheinlich aktuelle Radarkamera oder Community Daten. Aber weit gefehlt. Ich sollte ein Firmware-Update und ein Kartenupdate durchführen.

    Erst einmal habe ich alles angehalten und mit angesehen, welche Versionen installiert sind: Anwendungsversion 17.100.0022.411 (0) (02.04.2017); installierte Karten Europa v985.8149 6 Monate alt (Veröffentlicht 01/2017).

    Wie kann man da behaupten, das man das Gerät auf den aktuellsten Firmware- und Kartenstand gebracht hat? Bei meiner Fehlerbehebung wurde mir unter anderen angeraten, die Karten zu aktualisieren.

    Nun ja! Ich habe nun das Update durchgeführt und habe nun folgende Versionen installiert: Anwendungsversion 17.102.0027.411 (0) (24.05.2017); installierte Karten Europa v990.8307 (Veröffentlicht 04/2017).

    JETZT ist mein Gerät auf dem neusten Stand. Und nicht nachdem mir dies in einem Schreiben versichert wurde.

    Morgen geht das Gerät wieder in den Einsatz und ich erahne schon, dass der Fehler wieder auftreten wird. Aber abwarten. Will ja nicht alles schlecht reden. Werde noch berichten.

    Ärgerlich ist es aber immer noch, wenn man als Kunde vorher wochenlang irgendwelche Einstellungen ändern soll, einen Werksreset, einen Reparaturmodus, Updates und andere Maßnahmen mit dem Gerät durchführen soll. Und dann soll man noch Fotos schicken, auf denen das Problem zu sehen ist. Dies bedeutet als Nutzer, das man während der Fahrt ein Foto erstellen muss. Also Beifahrer mitnehmen und dokumentieren. Und dann wird in nicht mal drei Werktagen eine Analyse durchgeführt, mit der frechen Behauptung das man auf das Gerät die AKTUELLSTEN Versionen aufgespielt hat???

    Ich fühle mich als Kunde hinters Licht geführt. Das geht gar nicht. Nicht bei einem so teuren Gerät und bei dem namhaften Hersteller „TomTom“.
  • Tommy1511Tommy1511 Beiträge: 625 [Supreme Pioneer]
    Aua - das klingt heftig! Vertrauensvoll klingt anders!
    Auch ich durfte gestern einen kompletten Werksreset durchführen, nachdem aus heiterem Himmel Livetraffic ausgefallen ist (das Auto-Symbol war weg). Drei Trommelresets blieben erfolglos.
    Und nein - noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass die Jungs da oben das irgendwann Mal sauber auf die Reihe bekommen - die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt... Allein: so langsam verliere ich den Glauben dran. Die Schilderung von DocAndrew verstärkt das leider...
  • mapfanaticmapfanatic Beiträge: 1,702 [Exalted Navigator]
    Tommy1511 schrieb:
    Auch ich durfte gestern einen kompletten Werksreset durchführen, nachdem aus heiterem Himmel Livetraffic ausgefallen ist (das Auto-Symbol war weg). Drei Trommelresets blieben erfolglos.
    Oh, kommt mir so bekannt vor! ;)
    Nur passierte es schon letzte Woche.
    Wie immer war ich sehr geduldig und bin sogar drei Tage ohne Traffic durch Stuttgart gefahren. :)
    c'est la vie!
  • Tommy1511Tommy1511 Beiträge: 625 [Supreme Pioneer]
    mapfanatic schrieb:
    Wie immer war ich sehr geduldig und bin sogar drei Tage ohne Traffic durch Stuttgart gefahren. :)
    c'est la vie!
    Das grenzt ja hier in Stuttgart schon fast an Suizid! :-)
    Passend dazu sind auch wieder MS- und Radar-Updates ausgefallen. Was ist passiert?
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online29

cb60uld_
cb60uld_
emilk
emilk
Invisibly
Invisibly
john2000
john2000
Oskar-2
Oskar-2
t-trucker
t-trucker
Tulsa
Tulsa
Yukie
Yukie
+21 Gäste