Die Höhenmessung von TomTom zu Strava weicht um 50% ab, was kann ich tun

Hasi794
Hasi794 Registered Users Beiträge: 7
Master Traveler
bearbeitet 25. Januar in Dein Sport
Habe seit 1,5 Wochen die Uhr, bin jetzt damit schon Rad gefahren und gelaufen und musste feststellen, das beim übertragen von TomTom Sports zu Strava die Höhenmessung um ca. 50% abweicht. Da ich alle meine Daten über Strava auswerte (vom Moderator entfernt) hat jemand eine Idee?

Kommentare

  • Jürgen
    Jürgen Community Managers, Administrators Beiträge: 7,191
    Community Manager
    Bei der Adventurer verwenden wir auf der Sports-Webseite die Höhenangaben vom Barometer in der Uhr. Strava berechnet die Daten neu. Vielleicht benutzt Strava ja die Höhenangaben aus dem Kartenmaterial so wie wir das auch für unsere anderen Uhren machen.

    Meine Adventurer wird von Strava lediglich als TomTom GPS Sports Watch erkannt. Vielleicht werden die Höhendaten gar nicht wahrgenommen? Ein Vergleich ist in meinem Fall wohl sinnlos; "Höhen"-Angaben zwischen -6 und 3 Metern bewältige ich hier in Amsterdam.

    Welche Seiten neu berechnen listen wir hier: https://de.support.tomtom.com/app/answers/detail/a_id/17412
  • Hasi794
    Hasi794 Registered Users Beiträge: 7
    Master Traveler
    Da ich viel Trails und Halden Laufe und auch beim Triathlon mit der Uhr radfahre sind die Daten mir sehr wichtig, solche Probleme hatte ich nie mit meiner Garmin
  • Jürgen
    Jürgen Community Managers, Administrators Beiträge: 7,191
    Community Manager
    Und welche Garmin war das?
  • Hasi794
    Hasi794 Registered Users Beiträge: 7
    Master Traveler
    910 sowie 810 Edge, habe TomTom und Garmin zusammen beim Radfahren zum Vergleich gleichzeitig benutzt, daher konnte ich die Differenzen auf Strava vergleichen. Beim Laufen ist es ähnlich.
  • Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen Registered Users Beiträge: 56
    Apprentice Traveler
    Hallo Hasi,
    Hast Du auch mal die direkten Barometer Höhendaten der Adventurer und der Garmin verglichen? Also ohne Umweg über Strava?
    Ich habe die Daten meiner Advenrurer bereits ein paar mal mit ner Polar V800 verglichen. Das Ergebnis war meist ganz gut übereinstimmend, meist weniger als 10% Unterschied.
    Mit den Höhendaten gibt's auch kein wirkliches richtig oder falsch. Es ergeben sich ziemlich große Differenzen bei der Auswertung mit der Software, in der ja eine Glättung enthalten sein muss, um nicht jedes Schlagloch oder gar die Armbewegung eines Läufers als Höhenunterschied aufzufassen.
    Ich nutze Runalyze. Da lade ich die TTBIN beim Laufen hoch. In der sind nämlich die Schrittfrequenzdaten drin, und die sind mir beim Laufen wichtig. Allerdings kommen dann keine Höhendaten von der Uhr. Runalyze berechet diese dann anhand von Karten. Welche Karten und die Art der Filterung sind dort einstellbar. Das passt zwar im Groben und Ganzen, allerdings bleibt doch immer eine gewisse Differenz zu den Barometerdaten.
    Beispiel gestern: Barometerdaten TomTom :
    210Hm Aufstieg 197Hm Abstieg (Rundkurs! )
    Barometerdaten V800
    ca. 190Hm
    Runalyze Berechnung über google maps: 266Hm....
    Will man die Original Höhendaten der Adventurer in andere Tools exportieren geht das mit der TCX. In dieser Datei sind die Original Höhendaten drin.
    Das machw ich dann bei MTB Touren oder Trailläufen, wo mir die Höhendaten wichtig sind.
    Ob das bei Strava geht weiß ich jedoch nicht.
    Gruß Ralf
  • Hasi794
    Hasi794 Registered Users Beiträge: 7
    Master Traveler
    Also von Garmin Connect zu Strava sind stimmen die Höhenmeter Angaben so gut wie überein. Frag mich nur gerade wie ich die tcx. von TomTom runtergeladen bekomme?
  • Hasi794
    Hasi794 Registered Users Beiträge: 7
    Master Traveler
    Habs gefunden wie ich das Format runter bekomme
  • Presto
    Presto Registered Users Beiträge: 2
    Apprentice Traveler
    Ich habe das von Rumpelstilzchen beschriebene Phänomen auch schon beobachtet, dass auf einem rundkurs die Höhe am Zielpunkt nicht mehr mit dem Startpunkt übereinstimmt.

    Ich kann mir vorstellen, dass die Höhe lediglich ein Mal beim Starten einer Aktivität über das GPS eingestellt wird und der Rest nur noch über das Barometer läuft. Wenn sich nun der Luftdruck aufgrund des Wetters über eine längere Wanderung zusätzlich zur Höhe ändert ergeben sich diese Differenzen. Die Uhr weiß ja nicht ob sich der Luftdruck aufgrund der Höhe oder des Wetters ändert.

    Hier könnte doch eigentlich ein öfterer Abglwich des Barometers mit dem GPS helfen, oder ist meine Annahme falsch?