GO 5100 total unbrauchbar - eine Riesenentäuschung - Seite 3 — TomTom Community

GO 5100 total unbrauchbar - eine Riesenentäuschung

13»

Kommentare

  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Vorher im Netz und beim großen Versender informieren vermeidet viel Frust.
  • MeisenkaiserMeisenkaiser Beiträge: 145 [Renowned Wayfarer]
    Voyager1954 schrieb:
    Vorher im Netz und beim großen Versender informieren vermeidet viel Frust.
    Noch mehr Frust hätte vermieden werden können, wenn die Geräte in ihren Leistungen an ihre Vorgänger angeknüpft hätten, wie es zu erwarten gewesen wäre ... :(
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Wer viel erwartet wird bitter enttäuscht,daher ist es wichtig im Vorfeld viel zu lesen . Die Informationen gibt es nicht nur im Werksforum.Da wird viel schön geredet
  • Gewisse Funktion sind "Standart" 0815 und hat (fast) jedes Gerät - eben TomTom nicht! Und fast schon ein Witz, dass sie es erst nach 3 Jahren merken.
    Auch hat TomTom die Geräte teilweise als HighEnd Produkt verkauft ich weiss nicht was da gemeint ist...
    Aber der User kann wenn er will das Gerät mit etwas Lehrgeld verkaufen :)
  • MichaelBrogmusMichaelBrogmus Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Zum Glück habe ich mein 5100 nicht bezahlen müssen. Hätte mich geärgert. Es gibt in der Tat § punkte die (bei mir) funktionieren:
    1) Route finden
    2) Staus erkennen
    3) Updates (wenn auch die Restzeitanzeige gewöhnungsbedürftig ist).
    Das sind aber alles Basics die man eigentlich nicht extra erwähnen muss. Alles andere .... war bei allen vorherigen Navis deutlich besser gelöst.
  • MeisenkaiserMeisenkaiser Beiträge: 145 [Renowned Wayfarer]
    Voyager1954 schrieb:
    Wer viel erwartet wird bitter enttäuscht,daher ist es wichtig im Vorfeld viel zu lesen .

    OK, "im Vorfeld viel lesen".
    Die Vorgehensweise sehe ich anders.

    Wenn ich z.B. mir einen Nachfolger für meinen PKW aussuche, forsche ich nicht nach, ob das Modell wieder Seilzugbremsen hat und ob er immer noch Servolenkung hat, oder ob diese "Features" aus wirtschaftlichen Erwägungen eingespart sind.:(
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,267 Superuser
    ...sollte man aber ab und an machen... denn bei vielen Kleinwagen wurde der Notstop für die elektrischen Fensterheben Eingespart... also nicht einfach mal so die Finger dazwischen halten weil alle Autos mit EF sowas haben... kann "aua" geben...
    http://www.auto-motor-und-sport.de/news/adac-test-fensterheber-hier-fehlt-der-einklemmschutz-9908370.html
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Zumal einem die Infos bei den grossen Versendern angeboten werden . Wenn ich ein elektronisches Gerät erwerbe glaube ich nicht dem Prospekt vom Hersteller,da ist alles schön und bunt . Auch den Fachzeitschriften traue ich nicht über den Weg . Die leben vom Anzeigengeschäft . Daher viele Quellen ergeben ein genaues Bild und die Entäuschung ist nachher nicht so groß.
  • SubowaSubowa Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Bin erstaunt, dass eine derartige Beurteilung zu lesen ist.
    Benutze das GO 5100 dienstlich.
    An 5 Tagen in der Woche. Bei Kongressen auch an Wochenenden.
    Im Jahr auf wird es bei ca. 85.000 Km pro Jahr eingesetzt, bei Fahrten quer durch Deutschland und innerhalb von 3 – Wochen pro Jahr in Skandinavien.

    Was ist anders im GO 5100 gegenüber Vorgängermodell :
    Die Bedienung (daran gewöhnt man sich innerhalb weniger Tage, wenn es regelmäßig genutzt wird)

    Was mache ich nicht :
    Bei Aktualisierungen die Updates von Map Community mit herunterladen. (NUR hinderlich und kostet massiv Zeit. Aktualisiere mit Windows 10 oder am Laptop mit Windows 7 – beide Geräte mit Kaspersky Internet Security)

    Was brauche ich nicht :
    Spielereien wie Autosymbole und ähnlichen Müll

    Hat mich GO 5100 einmal enttäuscht :
    JA, bisher 1 x, am 28.07.2016, auf der A-9, da der LIVE Dienst nicht greifbar war und ich einen Stau nicht mitgeteilt bekamt, daher wurde ich in einen beginnenden Stau reingeschickt. Zeitverlust : 1 Stunde.

    Würde ich GO 5100 wieder erwerben und weiter empfehlen :
    Bei Dienstfahrten in dem Ausmaß 50. – 1000.000 Km pro Jahr – IMMER !
    Bei Privatfahrten auch, sofern das Gerät regelmäßig auch auf langen Strecken oder regelmäßig in Ballungsräumen (große Staugefahr) genutzt wird. Gerade bei letzteren ist LIVE Dienst erforderlich
    Bei Wenigfahrern (15.000 Km pro Jahr) rate ich immer zu preiswerten Geräten.

    Habe ich Vergleich zu anderen Modellen :
    JA zu den in OPEL Insignia, VW Passat und SKODA Octavia fest installierten Navi Systemen. (von mir genutze Leassingfahrzeuge)
    In diesen Fahrzeugen setzte ich das GO 5100, Halterung in den Luftschlitzen, ein.
    Das GO 5100 ist jedesmal schneller und genauer. Dazu preisgünstiger als die Navi Geräte in den Fahrzeugen und flexibel einsetzbar in allen Fahrzeugen.

    Getestet wurden in 2013 auch ein GARMIN Modell, welches ich aber in nach einer Woche wieder zurückgegeben hatte.
    Bleibe bei TomTom.

    Denn auch jeder andere Hersteller hat seine Macken.
    Am Ende entscheidet der Nutzer / Anwender ob und welches Modell er nutzen möchte und ob er auf Spielereien aus ist.

    Wünsche allen eine staufreie Fahrt ..... :D
  • GebauerGebauer Beiträge: 100 [Outstanding Wayfarer]
    Endlich schreibt auch mal jemand ein Loblied auf das GO 5100. DANKE. Natürlich ist das 5100/6100 besser, als alle Vorgänger. Hab ich letztes Wochende in der Innenstadt von München feststellen können. Man muss das Teil nur ordentlich behandeln, dann macht es auch was es soll.

    Vor dem 5100 hatte ich das 730T. Die Anzeige der aktuellen Verkehrslage ist einfach nicht vergleichbar. Eventuell noch mit einem Festeinbau bei der bayrischen Motorenschmiede. Nur der Preis hält dann keinem Vergleich mehr stand. Danke, @Subowa, für Dein Statment.

    Gruß
    egonalfred
  • MichaelBrogmusMichaelBrogmus Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Loblied ??? Was hat das Go gemacht ? Es hat den Weg gefunden. Sorry, aber das kann jedes Navi. Das sind alles Basics die man nicht erwähnen muss.

    Alles andere ist bei TomTom nicht durchdacht.
  • MeisenkaiserMeisenkaiser Beiträge: 145 [Renowned Wayfarer]
    egonalfred schrieb:
    ... Natürlich ist das 5100/6100 besser, als alle Vorgänger ...
    Ich habe das Vorgängermodell (Go5000)

    Ich denke nicht, dass für mich (ca.20.000km/Jahr) ein Umstieg sinnvoll wäre.
  • hajuehajue Beiträge: 1,896 Superuser
    Meisenkaiser schrieb:
    egonalfred schrieb:
    ... Natürlich ist das 5100/6100 besser, als alle Vorgänger ...
    Ich habe das Vorgängermodell (Go5000)

    Ich denke nicht, dass für mich (ca.20.000km/Jahr) ein Umstieg sinnvoll wäre.

    Hier besteht der Unterschied ja auch nur im Umfang der kostenlosen Kartenabdeckung und des Radardienstes.
  • GebauerGebauer Beiträge: 100 [Outstanding Wayfarer]
    hajue schrieb:
    Meisenkaiser schrieb:
    egonalfred schrieb:
    ... Natürlich ist das 5100/6100 besser, als alle Vorgänger ...
    Ich habe das Vorgängermodell (Go5000)

    Ich denke nicht, dass für mich (ca.20.000km/Jahr) ein Umstieg sinnvoll wäre.

    Hier besteht der Unterschied ja auch nur im Umfang der kostenlosen Kartenabdeckung und des Radardienstes.

    Nicht zu vergessen die kostenlose SIM-Karten-Verbindung!
    Beim 5000 erfolgt wohl die Verbindung über ein Smartphone. Und wenn man keins hat und auch keins haben will, bleibt nur das 5100/6100. Oder sehe ich das verkehrt?

    Ach so: Und ich bin mit der Basis-Ausstattung des GO 5100 mehr als zufrieden.

    Außerdem: Nachdem ich ein paar mal für ein GARMIN ein Karten-Update gemacht habe, weiß ich das TOM TOM zu schätzen.

    Gruß
    egonalfred
  • Di SeiDi Sei Beiträge: 5 [Master Explorer]
    NACH einem 3/4 jahr mit Go 5100 habe ich brav die Anleitung zum Update befolgt... danach war die Karte weg und das Gerät ging gar nicht mehr, nach vielen Versuchen von Reset über Laden anderer Karten (die arabische war schön klein für weitere Startversuche) und einer neuen 16GB Karte im Gerät hatte auch ein zusätzliches update der my Drive Connect Software dann den Download der Europakarte doch ermöglicht - und glücklicherweise nach 3 Tagen und Nächten ständigem Download und probieren haben Gerät Software und ich es geschafft, dass Go5100 wieder in Betrieb ist ... Tom Tom hätte zumindest mal mitteilen können, dass ihr tolles Update Fehler hatte und erst mit erneutem Software Update alles wieder möglich wird... bin enttäuscht - möchte so ein Gerät einfach nur nutzen und mich nicht tagelang damit beschäftigen müssen, Foren lesen - verschiedenste Anleitungen probieren usw. ... da ist etwas mehr Offenheit evtl. hilfreich... Service Center ist plötzlich überlastet - ja warum wohl??? Muss das alles jeder selbst mühsam herausbekommen?
    Sonst ähnlich wie mein altes Navigon...(Die Online / Netzfunktion ist schon besser) - also kann ich mit vielleicht noch fehlenden Funktionalitäten ganz gut leben...
  • BemboBembo Beiträge: 12,260 Superuser
    egonalfred schrieb:
    hajue schrieb:
    Meisenkaiser schrieb:
    egonalfred schrieb:
    ... Natürlich ist das 5100/6100 besser, als alle Vorgänger ...
    Ich habe das Vorgängermodell (Go5000)

    Ich denke nicht, dass für mich (ca.20.000km/Jahr) ein Umstieg sinnvoll wäre.

    Hier besteht der Unterschied ja auch nur im Umfang der kostenlosen Kartenabdeckung und des Radardienstes.

    Nicht zu vergessen die kostenlose SIM-Karten-Verbindung!
    Beim 5000 erfolgt wohl die Verbindung über ein Smartphone. Und wenn man keins hat und auch keins haben will, bleibt nur das 5100/6100. Oder sehe ich das verkehrt?

    Ach so: Und ich bin mit der Basis-Ausstattung des GO 5100 mehr als zufrieden.

    Außerdem: Nachdem ich ein paar mal für ein GARMIN ein Karten-Update gemacht habe, weiß ich das TOM TOM zu schätzen.

    Gruß
    egonalfred

    @egonalfred
    Zitat:
    Nicht zu vergessen die kostenlose SIM-Karten-Verbindung!
    Beim 5000 erfolgt wohl die Verbindung über ein Smartphone. Und wenn man keins hat und auch keins haben will, bleibt nur das 5100/6100. Oder sehe ich das verkehrt?

    Deine Angaben stimmen nicht ganz.
    Das GO5000 + 6000 haben auch eine SIM Karte. Also nicht übers Smartpone

    mfg. Bembo
  • GebauerGebauer Beiträge: 100 [Outstanding Wayfarer]
    Dann müssen diese Angaben wohl falsch sein :

    "Lebenslang TomTom Traffic via Smartphone*
    Fahren Sie immer mit Echtzeit-Verkehrsinformationen über die gesamte Lebensdauer Ihres Geräts hinweg.
    * Ihr Smartphone muss kompatibel sein und über einen Datenzugang verfügen."

    So wird das 5000/6000 beim großen Fluß beworben.

    Das Trucker GO 5000 hat eine interne Sim-Karte. Aber davon reden wir hier nicht.


    Gruß
    klausegon
  • Bembo hat Recht..

    GO 5000, 6000 und GO 5100, 6100 sind Allways Connect haben eine SIM Karte integriert. Haben kein Bluetooth bzw Handy-Verbindung nicht möglich.

    GO 500, 600, 510, 600 und weitere sind Smartphone Connect, die Daten kommen via Bluetooth-Hotspot vom Smartphone.

    Alle Tausender haben eine SIM (auch der go 1005,1015)
  • Garmin-FanGarmin-Fan Beiträge: 5 [Neophyte Traveler]
    gleiche Erfahrung gemacht, gegen das Uralt Navi von Garmin keine Chance...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online33

Amani2013
Amani2013
DougLap
DougLap
Hort1
Hort1
Jacek_69
Jacek_69
Jopi1956
Jopi1956
Justyna
Justyna
PritchTheStitch
PritchTheStitch
+26 Gäste