VERSION 1.3.154

13

Kommentare

  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    Eine lapidare Erklärung zu dem Thema gibt es auch:

    https://de.support.tomtom.com/app/answers/detail/a_id/21705/locale/de_DE
  • AnjanAnjan Beiträge: 9 [Legendary Explorer]
    Durch die Forumbetreuer wurde aber mitgeteilt, dass die Entwicklung der Smartphone Benachrichtigungen zugunsten mehr gewünschter Features zurückgestellt wurde.
    Das widerspricht dieser Erklärung.
  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    Diese "Erklärung" ist ja auch nur ein "Hinhalten" (unverbindlich und ohne jegliche Aussagekraft) und ist schon einige Monate alt.

    Wollte damit auch nur zum Ausdruck bringen, dass TomTom nicht damit rausreden kann, dass dieses Feature nie geplant war...

    Und das "zugunsten anderer Funktionen" zurückzustellen ist in meinen Augen (ich weiß, ich wiederhole mich) ein Unding, da es in erster Linie eine Pflicht wäre, Versprechen einzuhalten. Auch wenn diese Versprechen nur der Werbung dienen...
  • TelliTelli Beiträge: 105 [Renowned Wayfarer]
    mir wurde VOR dem kauf durch die Hotline bestätigt, das Pulsmessung für den Schwimmodus auch kommen würde, deswgen habe ich die Uhr gekauft

    jetzt weiss natürlich niemand mehr was davon...
  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    ...ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
  • FippsFipps Beiträge: 71 [Renowned Wayfarer]
    Mein Gott, was könnten manche „Power User“ Kelle haben, wenn sie in all der Zeit, in der sie sich hier wegen des Fehlens von „essentiellen“ Features wie „Smart“ Notifications die Augen aus dem Kopf heulen, trainieren würden!

    :8
  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    Und wenn Leute wie Du sich ein bisschen mehr um Rechtschreibung, Grammatik und eigene "Probleme" kümmern würden, dann könnte man sie (und das, was sie sagen wollen) sogar verstehen...
  • FippsFipps Beiträge: 71 [Renowned Wayfarer]
    Wieso überrascht mich die Antwort weniger als eine Stunde nach dem Posting ebensowenig wie der Inhalt?

    Was ich sagen wollte, ist, dass Leute wie du vielleicht am besten einfach weiter mit ihrem Handy spielen. Dann verpasst ihr auch keine WhatsApp. Ein Gerät, das dazu bestimmt ist, Training aufzuzeichnen und auszuwerten, ist vielleicht einfach nicht das Richtige für euch.
  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    Du solltest, bevor Du Dich mit Deinen ersten Postings hier auf so dünnes Eis begibst, vielleicht erst einmal mit dem Kontext vertraut machen. Es geht weder darum, auf irgendwelchen sozialen Netzwerken oder anderen "Institutionen" erreichbar zu sein, noch geht es darum, etwaige Trainings zu versäumen.

    Vielmehr geht es darum, dass zum einen Leistungsversprechen und deren Versäumnisse seit nunmehr fast einem Jahr nicht eingehalten werden und immer wieder "schön", bzw. "klein" geredet werden. Im Gegenteil: es wird alles nahezu bagatellisiert und immer mehr der Eindruck vermittelt, dass der einzelne User/ Kunde / Käufer im Grunde genommen gar nicht zählt.

    Es geht auch gar nicht im speziellen um die sog. "smart notifications" , sondern um die Art und Weise, wie viele User/ Kunden/ Käufer schlichtweg nicht ernst gesondert regelrecht verar... werden. Die "smart notifications" sind einfach nur das plakativste Aushängeschild, um diese Vorgehensweise von TomTom immer wieder zu thematisieren und mit Fakten zu untermauern. Da gibt es aber noch ganz andere Beispiele. Hättest Du Dir die Zeit genommen, Dich hier ein bisschen einzulesen (vorausgesetzt, Du hast den notwendigen - wenn auch nicht unbedingt hoch angesiedelten - Intellekt dafür, das Geschriebene auch zu verstehen), hättest auch Du die Chance gehabt, das zu begreifen.

    Ich bin Dir auch aufrichtig dankbar für Deine Fürsorge, die sich damit beschäftigt, wie viel Zeit ich mit meinem Training und meiner freien Zeit für andere Aktivitäten verbringe. Sei versichert: ich bin durchaus in einem Alter, in dem ich eigenverantwortlich entscheiden kann, was und in welchem Umfang ich mit meiner Zeit anfange. Und ja, die Uhr ist für die Auswertung und Unterstützung von Trainingsaktivitäten beim Laufen (aber auch anderen Sportarten) gedacht. Und ja, genau dafür habe ich mir die Uhr damals auch gekauft. Aber nein, die Auswertungsmöglichkeiten sind mangelhaft und das hierbei hilfreiche und seit mehr als 14 Tagen angekündigte Upgrade steht immer noch nicht zur Verfügung. Und nein, ein weiteres Feature, das beim Kauf versprochen wurde (mir zwar nicht beim Laufen nicht hilft, aber im täglichen Leben, für welches ich die Uhr gleichsam gekauft habe) ist auch noch immer nicht verfügbar.

    Das ist es, was ich bemängele! Und damit stehe ich nicht alleine da! es ist ja gar nicht so, dass ich TomTom bösartig gegenüber stehe. Auch hier ist das Gegenteil der Fall: würden wir uns nicht melden, hätte TomTom gar nicht die Chance, gewisse Dinge zu überdenken und ggfs. zu überdenken, vielleicht sogar zu verbessern. Seien wir doch mal ehrlich: bessere Möglichkeiten, als auf direktes Feedback (ja, vielleicht auch mal unangenehme Kritik) zu reagieren habe ich als Unternehmen doch gar nicht. Wenn diejenigen aber, die das Feedback geben, mehr und mehr das Gefühl bekommen, dass gar nicht zählt, was sie meinen, dann kann die Stimmung ziemlich schnell umschlagen...

    Abschließend sei gesagt: es geht nicht um einzelne Features. Es geht darum, ernst genommen zu werden, offen und transparent zu kommunizieren und zu Zusagen und Versprechen zu stehen. Nicht mehr - aber auch nicht weniger!!!
  • pillapilla Beiträge: 33 [Prominent Wayfarer]
    Also ich verstehe euch wirklich nicht. Bei meine Uhr steht doch: "Auf dem aktuellen Stand." ;)
  • FippsFipps Beiträge: 71 [Renowned Wayfarer]
    StephanX schrieb:
    Und ja, die Uhr ist für die Auswertung und Unterstützung von Trainingsaktivitäten beim Laufen (aber auch anderen Sportarten) gedacht. Und ja, genau dafür habe ich mir die Uhr damals auch gekauft. Aber nein, die Auswertungsmöglichkeiten sind mangelhaft.
    Wie komisch!

    Genau dafür habe ich mir die Uhr auch gekauft und für mich ist sie da irgendwie die Eier legende Wollmilchsau (sorry, falls ich das falsch geschrieben habe)

    - Sie bietet präzise GPS-Aufzeichnung. Die mit Abstand präziseste aller Devices, die ich in dem Bereich bisher benutzt habe.
    - Sie bietet brauchbare Herzfrequenzmessung ohne nervenden Brustgurt und Anfälligkeit gegen Störquellen (die ein namhafter Mitbewerber, trotz immer wieder versprochener „Codierung“, NIE in den Griff bekommen hat).
    - Sie bietet mehrfach erreichte 8,5 Stunden Akkulaufzeit mit ALLEN trainingsrelevanten Features eingeschaltet. Ohne Pulsmessung (die man ja bei ganz langen Sachen im Grundlagenbereich durchaus nicht immer braucht) geht sogar noch deutlich mehr. Da ist es mir bisher noch nicht gelungen, den Akku bei einer Einheit leer zu bekommen.
    - Und zu guter letzt bietet sie direkten STRAVA-Connect. Als Bonus quasi. Die eigene Auswertungs-Website ist ja auch ganz brauchbar.

    ...also absolut alles, was ich will, und noch ein bißchen. Das Einzige, das den Genuss ein wenig trübt, ist der etwas hakelige BlueTooth-Sync und die ab und zu klappernde Navigationstaste.

    Aber gut! Es gibt natürlich wohl auch User, die von einer SPORTuhr hauptsächlich

    - Musikwiedergabe in HIFI-Qualität
    - Präzise Aufzeichnung von Schlaf„aktivitäten“
    - und Durchschleifung der Sachen, die einem schon auf dem Telefon im Minutentakt auf den Wecker gehen,

    erwarten. Also „echte Power-User“, die das Letzte herausholen wollen. Zumindest aus der Uhr.

    Die sind dann vielleicht mit der TomTom nicht so zufrieden. Aber die wären wohl ohnehin mit einer Apple Watch besser bedient. Macht auch mehr her, im Café. Natürlich würde sich auch da bestimmt etwas finden, was nicht so läuft, wie man es gerne hätte, und wo man sich dann dran aufhängen kann. Aber da würde es dann bei Apple bestimmt viel besser klappen, mit der „offenen und transparenten Kommunikation“.

    Ich verstehe also auch das TomTom-Entwicklerteam nicht. Ich an deren Stelle hätte längst die Portokasse gestürzt und dir so ein Ding bestellt...gegen das Versprechen, nie wieder was von TomTom zu kaufen und „offen zu kommunizieren“!!11!einself
  • pillapilla Beiträge: 33 [Prominent Wayfarer]
    @Fipps

    Das ist ne ganze Menge zusammenhangsloses Zeug was du schreibst. Es ergibt einfach keinen Sinn, wenn du TomTom in Schutz nimmst und deine Ansprüche auf alle User reflektierst.
  • FippsFipps Beiträge: 71 [Renowned Wayfarer]
    pilla schrieb:
    Das ist ne ganze Menge zusammenhangsloses Zeug was du schreibst. Es ergibt einfach keinen Sinn, wenn du TomTom in Schutz nimmst und deine Ansprüche auf alle User reflektierst.
    Och...doch wohl mindestens soviel Sinn, wie es ergibt, die Tage damit zu verbringen, herumzujammern, dass das Ding ein paar Lifestyle-Gadget-Features nicht bietet, obwohl sie „versprochen“ waren, anstatt raus zu gehen und es für das zu benutzen, wofür es gemacht ist, oder?

    Aber ist ja beim sonstigen Sport-Equipment nicht anders. Egal, ob das jetzt ein Fahrrad ist oder ein Paar Laufschuhe. Da gibt es die, die mit dem, was sie haben einfach MACHEN, gut über die Runden kommen, und, wenn sie das nicht tun, mehr oder besser trainieren...und immer ein paar Back-of-the-Packer, für die es einfach KEIN Material auf der Welt gibt, das ihren extrem hohen Ansprüchen gerecht wird.
  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    @Fipps auf Deinen Fanboy-Stuss gehe ich jetzt nicht mehr weiter ein. Nur so viel: wenn Du die Auswertungen, die das TomTom-Mysports-Portal gut, ausreichend und allumfassend findest, dann schau Dir doch bitte mal an, was der Mitbewerb aus den gleichen Daten macht und wie sie dort aufbereitet werden. Dazu gibt es noch einige offenen Portale (wie z.B. - oh huldigt die TomToms für die Großzügigkeit einer Schnittstelle - Strava), die ebenfalls deutlich mehr liefern als TomTom.

    Und: was ich mit meiner Uhr mache und in welchem Rahmen und Umfang ich sie nutze, sei doch Bitteschön komplett mir überlassen, oder?
  • pillapilla Beiträge: 33 [Prominent Wayfarer]
    @ Fipps

    Sinnlos! Alle anderen sollten rausgehen und Sport anstatt hier zu schreiben, aber du schreibst hier unreflektiert selbst? Wo ist da der Sinn? Durch dein "herumzujammern" ist die Demokratie entstanden und Firmen wie Apple sind zu dem geworden was Sie sind. Weiterhin kannst du nicht den Unterschied zwischen "herumzujammern" und Kritik, oder zumindest deren Zusammenhänge verstehen.

    Ganz ehrlich, wenn du so zufrieden bist und soviel Sport machst oder andern "aufzwingst", dann stellt sich mit die Frage, warum du die Tage damit verbringst hier anderen vorzuschreiben wie sie zu denken und zu handeln haben?

    Geh einfach mal mit deiner Tomtom Uhr raus und lauf ne Runde und denk über deine Thesen nach ;)
  • FippsFipps Beiträge: 71 [Renowned Wayfarer]
    StephanX schrieb:
    Und: was ich mit meiner Uhr mache und in welchem Rahmen und Umfang ich sie nutze, sei doch Bitteschön komplett mir überlassen, oder?
    Ja, ...und, was ich von Leuten halte, die immer am Material herumheulen, anstatt an sich selbst zu arbeiten, ist doch mir überlassen, oder?

    Klar, dass für solche Leute jeder, der mit dem Material, das er hat, zufrieden ist, nur ein „Fanboy“ sein kann. Das Material könnte ja noch SOOO viel besser sein!

    Ich weiß ja nicht, welche Auswertungs-Features du etwa an der Mysports Seite noch vermisst. Ich persönlich würde sagen, dass alle, die man braucht, um einen 30er im Training in 3 Stunden zu laufen, drauf sind. Und, wenn man das nicht deutlich schneller hinbekommt, liegt das ganz sicher nicht an der Uhr.

    Das Einzige, was STRAVA da für mich erkennbar mehr liefert ist die nette Spielerei „Segmente“. Motivierend, manchmal, dass man sich auch außerhalb von Wettkämpfen halbwegs objektiv vergleichen kann. Ansonsten kommt es weniger darauf an, was irgendein „Mitbewerber“ aus Daten macht. Sondern eher darauf, was man für Daten macht.
  • pillapilla Beiträge: 33 [Prominent Wayfarer]
    @ Fipps

    Ja, es sei dir überlassen. Nur es macht keinen Sinn und klingt irgendwie lächerlich. Kritiker zu kritisieren, die nicht mal zu deinem Nachteil handeln, ergibt eben...genau, keinen Sinn. Ebenso ist es natürlich auch Kritikern die deine Kritik kritisieren überlassen, was sie machen.

    Weiterhin solltest du deine Zufriedenheit mit dem Produkt nicht auf alle User hier umlegen. Sollte klar sein, oder?

    Warum gehst den denn jetzt nicht mit deiner tollen Uhr laufen, anstatt hier unreflektiert sinnlos um dich zu werfen?
  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    @Fipps

    Glaube mir, ich laufe seit mehr als 20 Jahren. Ich habe 30 Marathons, 50 Halbmarathons und unzählige Wettkämpfe über kürzere Distanzen absolviert. Da muss ich mir wohl kaum von jemandem wie Dir erzählen lassen, wann, wieviel und wie schnell ich zu laufen habe. Das Du Dich für den ultimativen Sportler zu halten scheinst ist offensichtlich. Und wenn Du alles, was die Wirtschaft (es ist ja nicht nur TomTom, die solch ein "Geschäftsgebaren" wie das von uns bemängelte an den Tag legen) zu produziert und Dir zum Gebrauch anbietet, immer toll findest, dann ist das schön für Dich und Deine heile Welt. Nur finde Dich damit ab, dass es auch Leute gibt, die damit halt nicht zufrieden sind. Sie üben Kritik, geben Verbesserungsvorschläge und möchten einfach ernst genommen werden. Und wenn ein Unternehmen clever ist, dann nimmt es solche Kritiken, Vorschläge und Feedbacks ernst - denn besser bekommt es keine praxisnahen Meinungen. Da hilft es aber auch, wenn die Leute sagen "ist alles schön". Für das persönliche Ego mag es toll sein - weiter entwickeln kann man sich damit aber nicht. Es ist ja nicht so, dass wir nur Kritik üben, weil wir TomTom etwas "Böses" wollen...

    Wenn Du schon mit trainingsbezogenen Features der Uhr und Mysports kommst: kannst Du

    - Trainings am Rechner erstellen und auf die Uhr laden?
    - ein Intervalltraining erstellen, bei dem Du sagst, eine bestimmte Distanz/ Zeit in einem ganz bestimmten Tempobereich zu laufen und bekommst dazu noch ein Feedback der Uhr, ob Du zu schnell oder zu langsam bist?
    - ganze Trainingspläne abarteten und fortführen?
    - Statistiken über Deine Ausrüstung führen?
    - Deine persönlichen Bestleistungen über gewisse Distanzen auf einen Blick sehen?

    Die Liste liesse sich noch ziemlich lang weiterführen und sicherlich ist nicht alles für jeden wichtig. Aber: alleine die Möglichkeiten zu haben, sich solche Auswertungen geben zu lassen, die sollten gegeben sein - und sind mit Sicherheit auch kein programmiertechnisches Meisterwerk - andere können es ja auch (aus den gleichen Daransetzen, die die Uhr liefert - ok, logischerweise ohne die Daten über die Ausrüstung...)

    Wenn das für Dich alles so passt, wie es ist - super! Dann gratuliere ich Dir und TomTom dazu! Aber dann halte Dich aber auch ein bisschen bedeckt, wenn es hier darüber hinaus noch ein paar Käufer und Nutzer der Uhr gibt, die eben auch ein bisschen mehr erwarten - das Recht dazu haben sie nämlich.
  • FippsFipps Beiträge: 71 [Renowned Wayfarer]
    StephanX schrieb:
    Und wenn Du alles, was die Wirtschaft (es ist ja nicht nur TomTom, die solch ein "Geschäftsgebaren" wie das von uns bemängelte an den Tag legen) zu produziert und Dir zum Gebrauch anbietet, immer toll findest, dann ist das schön für Dich und Deine heile Welt.
    Nein, dass es in deinem Leben, vermutlich KEIN Produkt gibt, dass deinen exorbitanten Ansprüchen in vollem Umfang gerecht wird, davon gehe ich aus! Es ist ja auch so viel einfacher, mit Dingen, die Andere machen, unzufrieden zu sein, als mit sich selbst oder der eigenen Leistung.

    Ich mache auch nicht erst seit gestern Sport. Lange genug, um zu wissen, dass es gut ist, dass es gutes Material gibt. Dass sehr gutes / teures Material nicht unbedingt immer und für jeden besser ist. Und, dass es den Punkt gibt, an dem ein Missverhältnis zwischen Materialeinsatz und dem damit erzielten Ergebnis ins Peinliche umkippt. Und lange genug, um zu wissen, dass man sich, wenn man nach 20 Jahren, 30 Marathons, 50 Halbmarathons usw. noch nicht über 6er Schnitt bei GA1 Longruns hinaus ist, mal ehrlich fragen könnte, woran das wohl liegen mag, außer an „unzulänglichem Material“ Zumindest, solange es Leute gibt, die nichts weiter als eine Shorts und ein paar Schuhe haben und das damit locker in 4' 30"er abwickeln. Vielleicht ja z.B. daran, dass man darauf warten muss, dass einem eine Uhr „sagt“, ob man zu schnell oder zu langsam ist, weil man nach 20 Jahren - immernoch nicht soviel Tempogefühl hat, dass man das selbst merkt.

    Ich jedenfalls erwarte das ebensowenig, wie „meine Bestleistungen über gewisse Distanzen auf einen Blick“. Die habe ich im Kopf, weil sie in eigentlich jedem Einzelfall mit sehr speziellen Erinnerungen verbunden sind.
  • StephanXStephanX Beiträge: 0 [New Seeker]
    Auf Dein Niveau des Schw...vergleiches lasse ich mich nicht herab und habe auch keine Lust mehr, mich weiterhin mit Dir und Deinem hochgequirrltem mehrfach verdauten länger auseinander zu setzen. Wer sagt Dir denn, wie schnell ich in der Lage bin, zu laufen? Und woher willst Du wissen, dass es manchen Leuten nicht ganz reicht in einem gewissen Bereich zu laufen und nicht danach streben, sich von Bestzeit zu Bestzeit zu hetzen? Es muss ja auch nicht immer "höher, schneller, weiter" sein.

    Und nochmal - wobei ich nicht genau weiß, ob Du es nicht verstehen willst, oder es einfach nicht KANNST: es geht nicht darum, dass ich diese Funktionen und Möglichkeiten brauche, haben möchte oder vermisse. Es geht ganz einfach darum, dass die Uhr mit all ihren verschiedenen Dateiformaten in der Lage wäre, genau all diese Daten auswertbar zu machen. Und somit einer breiten Anzahl von Sportlern die Möglichkeit geben würde, sich genau die Auswertungen zu ziehen, die man selber haben möchte. Ob das nun der hochambitionierte "Halbprofi" ist oder nur der reine Hobbyläufer, dem es reicht, einmal die Woche 6 Km zu laufen. Bei jetzigen Leistungstand von Mysports beispielsweise kastriert TomTom diese Daten aber immens. Und alle diese Athleten wollen ernst genommen werden!

    Oder bist Du auch einer von den Vollpfosten, die meinen, ein Marathon, für den jemand 5 Stunden oder mehr braucht, sei kein Marathon mehr? Wieso nicht? Ist die Distanz, nicht die entscheidende Komponente bei solch einem Lauf?

    Wie schon erwähnt, ich habe keine Lust mehr, mich weiter mit Dir auseinander zu setzen. Wenn Du mal ein bisschen hier im Forum recherchiert hättest, hättest Du feststellen können, dass ich im Grunde mit der Uhr nicht unzufrieden bin, sondern es einfach schade finde, dass sie (und das Portal) nicht alle Möglichkeiten nutzt, die sie hätte. Unzufrieden bin ich mit der Kommunikations- und Updatepolitik, die seitens TomTom hier betrieben wird. Da sei das beworbene und versprochene Feature der smart notifications mal ganz aussen vor gelassen. Aber seit mehr als 14 Tagen zu kommunizieren, es gäbe neue Updates, die allerdings niemand bekommt (weil sie unverständlicherweise nur häppchenweise zur Verfügung gestellt werden) - das ist schon lächerlich. Und da es nicht zum ersten Mal vorkommt, nervt es und ist auch ein berechtigter Kritikpunkt. Das alles hier hat ja durchaus auch eine Vorgeschichte.

    Aber da Du Dir diese Mühen alle leider nicht gemacht hast, stattdessen lieber unreflektiert und sinnentleert einfach drauf los irgendwelche Möchtegern-Weisheiten raushaust, tue doch bitte mir und bestimmt vielen anderen Lesern hier einen großen Gefallen und halte es wie Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal F... halten"
  • FippsFipps Beiträge: 71 [Renowned Wayfarer]
    StephanX schrieb:
    Auf Dein Niveau des Schw...vergleiches lasse ich mich nicht herab....
    Oder bist Du auch einer von den Vollpfosten
    Hmmm, der Herr mit dem „Vollpfosten“ erzählt was von „Niveau“. Das ist ja interessant!

    Das schöne bei Sport-Equipment (im Vergleich zu anderen Konsumgütern) ist ja, dass es da immer so schön einfach ist, zu sehen, WER sich da beschwert (obwohl man das nach einer Zeit ohnehin weiß). So erklingt das lauteste Wehklagen über die Unzulänglichkeiten des Materials eben in aller Regel, wenn nicht ausschließlich, aus dem hinteren Mittelfeld. Von Top-Leuten habe ich derlei noch nicht so oft gehört. Außer, irgendwelcher Kram war wirklich Mist. Dann aber eher in knappen Worten statt in Forums-füllenden Arien. Ansonsten interessieren die sich eher für das, was sie WIRKLICH brauchen und das, was sie SIND, als für das, was sie HABEN, und das, was irgendwer brauchen „könnte“ oder, was es auch noch geben „könnte“.

    Alles weitere ist an sich Zeitverschwendung. Und insofern bin ich hier denn auch mal raus. Mögen all deine (Konsum)Wünsche in Erfüllung gehen...irgendwann...


    Ach so, und NEIN, die Distanz ist NICHT die entscheidende Komponente bei einem Lauf. Und jemand, der für einen Marathon 5 Stunden und mehr braucht (und noch nicht über 70 Jahre alt ist), tut sich und seiner Gesundheit sicher keinen Gefallen damit, wenn er ihn „läuft“. Aber das ist ein ganz anderes Thema.
  • pillapilla Beiträge: 33 [Prominent Wayfarer]
    BTT bitte. Es geht hier noch immer um ein nicht vorhandenes vorhandenes Update.
  • TelliTelli Beiträge: 105 [Renowned Wayfarer]
    OOOkkeyy also habe gestern tatsächlich die xx160 bekommen: Egebnis: da wo ich vorhert eine Puls zwischen 140 und 160 hatte, habe ich jetzt einen von 85 bis 95.
  • pillapilla Beiträge: 33 [Prominent Wayfarer]
    Ich habe noch immer nichts...
  • TelliTelli Beiträge: 105 [Renowned Wayfarer]
    sei froh...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online116

Dagobert
Dagobert
DougLap
DougLap
DrBakteriusTT
DrBakteriusTT
Ewaa
Ewaa
lampard
lampard
Lost_Soul
Lost_Soul
MaBuGo
MaBuGo
Sascha1712
Sascha1712
Steve_in_Kent
Steve_in_Kent
YamFazMan
YamFazMan
+106 Gäste