Angst und Vertrauen

yehoudinyehoudin Beiträge: 338 [Sovereign Trailblazer]
bearbeitet September 2018 in TomTom-App für iPhone/iPad
Eine kurze Begebenheit, die zeigt, warum ich zu Beginn der Route die verschiedenen Routen mit ihren jeweiligen Zeiten und Verzögerungen grafisch dargestellt haben möchte.

Karfreitag, 2016. Frankfurt am Main nach Hamburg. Normale Route:A5 nach Norden. Immer gerade aus, man kommt automatisch auf die A7 und ohne ein mal abzubiegen nach Hamburg.
TomTom Go schickt mich nach Osten, A66 bis Fulda. Dann Landstraße. Beklemmend die Gegend . Dann hört für Navigation bei Niederaula einfach auf. Nackte Angst würde hier aufsteigen, hätte ich nicht noch TomTom Westeuropa. Das schickt mich erst 1,5 km zurück um dann erneut eine Kehrtwende vorzuschlagen. Letztlich Landstraße bis Göttingen.
Natürlich habe ich das zwischenzeitlich telefonisch gegen gecheckt(internet ging in der osthessischen Pampa nicht). In der Tat gab es diverse Staus mit Vollsperrung auf der A7.
Letztlich war die Route zwar ok. Aber wenn man in Niederaula vom neuen Navi App verlassen wird glaubt man eher dass hier einfach kompletter Quatsch vorgeschlagen wurde.
Deshalb bitte: zeigt uns am Anfang warum die ungewöhnliche Route schneller sei, damit ich in solche abenteuerliche Routen vertrauen kann.
Danke.

Kommentare

  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi,

    Danke für Dein ausführliches Feedback!

    Ich kann gut nachvollziehen warum Du dies sehen willst - auch ich wundere mich manchmal wenn das TomTom bei der ersten Planung direkt eine ungewöhnliche Route vorschlägt.

    Wären die Staus erst nach Abfahrt aufgetreten (oder die Verbindung zu TomTom Traffic erst nach Planung erstellt worden), dann würde die App ja genau anzeigen dass es eine Alternativroute gibt, wie viel schneller diese ist, inkl. der Anzeige der Verzögerung auf der "eigentlichen" Strecke.

    Warum dies momentan nicht der Fall ist, lässt sich wohl so erklären: Da aufgrund von historischen Daten (IQ Routes) und aktuellen Daten (TomTom Traffic) es keine einheitliche / Standard-Strecke gibt, wird ausnahmslos immer die aktuelle schnellste Route angeboten, es sei denn Du wählst einen anderen Routentyp.

    Sinnvoll wäre vielleicht eine Logik, die dafür sorgt dass Alternativrouten die ab einer Verzögerung mit X-Minuten oder ab einer längeren Strecke mit x-km gesondert angezeigt werden. Dann weiß das System ja dass es schnellere Routen gäbe, wäre da kein Stau oder Sperre...

    Ich leite wie immer alles an das Team weiter.

    Gruß

    Julian
  • NetmaxNetmax Beiträge: 33 [Prominent Wayfarer]
    Naja, wenn die Auswahl der Alternativrouten gleich bei Fahrtbeginn mal eingebaut ist, ist die ursprünglich bekannte Route ja vielleicht bei den dreien dabei ... dann würde man auch direkt den Unterschied sehen ;-)

    Ich möchte auch gerne sehen, warum meine gewohnte Route nicht gewählt wird, ohne gleich wild die ganze Karte entlangzuscrollen und nach Staus Ausschau zu halten.
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 338 [Sovereign Trailblazer]
    Oder es zu Beginn zwei bis drei Routen gezeigt: iq-route, schnellste Route, und hätte wenn und aber: schnellste Route wenn Straßen leer wären...(als Vergleich)
    Vielleicht noch kleine Icons mit Unfall Stau oder Sperrungen auf den jeweiligen Routen...
  • karstenkkarstenk Beiträge: 4,259 Superusers
    Ich finde die Idee gut. Aber Sätze wie "meine gewohnte Route", "die normale Strecke"oder "Alternative Routen" stehen bei TomTom immer relativ zur schnellsten, da dies der Standard-Routentyp ist. Das sagt sich immer leicht, von der Logik her ist es quasi unmöglich abzubilden.

    Die Idee mit den 3 oder 4 Routen zu Beginn der Fahrt (schnell, IQ, kurz und vlt 1 andere) klingt gut :)
    Nicht mehr im Forum aktiv. Nett war es hier.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online29

americanada128_un38
americanada128_un38
+28 Gäste