Rider 400 und Regen - Seite 5 — TomTom Community

Rider 400 und Regen

12357

Kommentare

  • SchlesiMSchlesiM Beiträge: 136 [Renowned Wayfarer]
    Es gibt keinen Grund, Dich hier auszulachen. Im Gegenteil: kreativ gedacht, sinnvoll gemacht.

    Und beweist, dass es konstruktionstechnisch durchaus Lösungsansätze gäbe (z.B. wie hier mit einer zweiten Folienebene auf dem Display, die erst durch leichten Anpressdruck Kontakt mit der kapazitiven Folie herstellt und dann erst die elektrische Leitfähigkeit herstellt). Die Frage ist, ob die Handschuhbedienung nicht noch stärker beeinträchtigt ist, wenn man die Spannungen noch durch eine zusätzliche zweite Schicht messen muss.

    Ausgelacht werde müsste hier eher der Hersteller, der es den Kunden überläßt, mit solchen Konstrukten ihr Gerät überhaupt erst in allen (!) relevanten Situationen des Motorrad-Alltags nutzbar zu machen.
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 716 Superuser
    moin, moin
    @gune99
    das mit der folie ist eine ganz nette idee, wenn man die in form des navi zuschneidet und sie eventuell zwischen die seitlichen aluteile klemmt wäre das eine praktikable lösung die nicht wirklich auffällt. wenn auch traurig das machen zu müssen.
    hast du da einem bestimmten folientyp genommen? ich habe zwar eine panzerfolie auf dem display, aber auf regen reagiert es immer noch.
    so wie ich das lese kannst du das navi ja trotzdem noch bedienen und die reaktion auf regen ist vorbei.
    meine tour nach italien rück immer näher. meine letzte regenfahrt dort hin war nicht so prickelnd da ich das navi quasi abschalten konnte.
    glücklicherweise war es eine autobahnfahrt, da war das navi nicht wirklich nötig. doch auf den pässen, wo es ja durchaus auch mal regnen kann, wäre die folie eventuell hilfreich.
    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • Chris1805Chris1805 Beiträge: 11 [Apprentice Traveler]
    Ich habe das Problem mit Regen+Display=schlecht auch feststellen müssen und ich will mit dem Rider 400 im Mai eigentlich nach England...vielleicht nehme ich vorsichtshalber noch mein Rider 2 mit...Ansonsten bin ich mit dem Navi eigentlich sehr zufrieden :(
  • gune99gune99 Beiträge: 7 [Apprentice Seeker]
    @Renowned Wayfarer

    Das ist von einem normalen Folienblatt aus dem Bastelbedarf. Sie darf halt nur nicht aufliegen und muss auf Abstand sein.

    Sie lässt sich gut knicken und behält ihre Form.
  • manoku-1manoku-1 Beiträge: 57 [Outstanding Explorer]
    Folie... - Ich habe mir eine Displayfolie für den 400 angeschafft, jedoch noch nicht verarbeitet. Habe ich das richtig verstanden, dass mit auf dem Display aufliegender Folie die Bedienbarkeit eingeschränkt ist oder gar garnicht mehr funktioniert?!?
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,336 [Sovereign Trailblazer]
    Du kannst solch eine Folie bedenkenlos verwenden, mit Einschränkungen ist bei sauberem Aufbringen nicht zu rechnen.
  • gune99gune99 Beiträge: 7 [Apprentice Seeker]
    Bitte meine Konstruktion nicht mit einer Displayfolie verwechseln.
  • Coyote75Coyote75 Beiträge: 25 [Outstanding Explorer]
    hier würde eine einfache displaysperre von nützen sein, die vorher den Fahrer fragt, ob es regnet. Dafür hat er 30s Zeit (ähnlich wie beim Start wenn es eine vertraute route vorschlägt) und das Display sperrt sich dann von selber, wenn es keine Eingabe gibt, ein entsperren sollte dann nur über die Powertaste wieder möglich sein.

    Grüße Tobias
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 716 Superuser
    moin, moin
    ich habe das "panzerglas" auf dem display. auch da gibt es keine einschränkungen in der bedienung.
    wenn es so wäre dann würde ja auch das reagieren auf regen nicht mehr vorhanden sein.
    ich werde wohl auch erst mal die version von gune99 verwenden und auf besserung seitens tomtom warten.
    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • NavifreundNavifreund Beiträge: 91 [Outstanding Wayfarer]
    Hallo Zusammen!

    Wenn ich mir jetzt einen Neuen Rider kaufe, besteht dann auch noch die Chance ein Regenmodell zu bekommen?

    MIKE
  • fachmannfachmann Beiträge: 26 [Outstanding Wayfarer]
    Moin
    Ich lasse mir jetzt auch den Start in die Saison nicht vermiesen. Solange es keine Lösung gibt, hab ich einen kleinen Workaround für mich gefunden. Wenn es mich denn betrifft bei Regen, dann bin ich gerüstet :-)
    Bilderhochladen geht gerade nicht hier, warum auch immer...
    Hatte noch eine GPS-Tasche von Tante Louis in der Lade. Model Günstig für 18 Taler. Navi rein und mit Handschuhen versucht > Geht. Nur Winterhandschuhe (Textil) gehen nicht. Die wollte ich mal am Zeigefinger mit etwas schwarzem Silikon (Baumarkt) überziehen. Fällt nicht auf ,hält und sollte auch den Display ansprechen. Das ganze muss ich noch anpassen damit der Rider auch in den Halter geht und sich drehen lässt. Die Rückseite der Tasche ist recht stabiles Plastik so das die Form nach dem zurechtschnitzen noch bewahrt bleiben sollte.
    Ja ich weiß, das ist alles nicht Zielführend und ein Navi fürs Mopped sollte Wasser unempfindlich sein. Aber so bin ich vor Frust gefeit wenn ich jenseits der Zivilisation ein Navi brauche im Regen.
    Gruß
  • NavifreundNavifreund Beiträge: 91 [Outstanding Wayfarer]
    Ja, das mit der Tasche ist auch eine Notlösung, das habe ich jetzt 6Jahre mit einem Navigation hintermir!
    Zum Bedienen des NAVI durch die Tasche, habe ich einen Smartphonestift an meiner Jacke hängen.
    Diesen habe ich an einem Zipp (aus Schifahrerzeiten) befestigt.
    Aber von dem System wollte ich mich verabschieden.
    ICH hoffe, dass sich bei dem Neuen 410 in dieser Richtung doch was bewegt
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    @Navifreund: das mit dem Stift und dem 400er sollte nicht funktionieren, da es ein reines kapazitives /berührungsempfindliches Display hat (es sei denn, du verwendest einen Stift, die eigentlich für Ipads sind)
  • NavifreundNavifreund Beiträge: 91 [Outstanding Wayfarer]
    Genau so einen Stift würde ich verwenden!

    MIKE
  • Anderl2768Anderl2768 Beiträge: 0 [New Seeker]
    Hallo miteinander
    War bei der IMOT in München,bin als erstes zum Tom Tom Stand gegangen.
    Meine Frage an den Guten Mann !!!!
    Bekommen wir ein Neues Navi wegen der Regen empfindlichkeit ?????
    Leider war im das Problem nicht bekannt und war auch ganz verwundert (wie immer)
    Aber dan hat mir der Nette Herr doch noch eine Auskunft gegeben !!!!! Super
    Ich sollte mich an TOM TOM Frankfurt wenden mit meiner Gerätenummer,vielleicht können die mir helfen.
    Leider habe ich noch nicht die Zeit gehabt,mit denen zu sprechen.........
    Gruß Reinhard:$
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Dann berichte doch mal was du dort für Erfahrungen gemacht hast, wenn es soweit ist... :-)
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 716 Superuser
    Moin, moin
    eins versteh ich nicht.
    es wird hier berichtet, daß eventuell etwas gegen die regenempfindlichkeit unternommen wird.
    julian hat uns schon mal etwas vorinformation gegeben die offiziell noch nicht spruchreif ist.
    er hat uns damit sicher einen gefallen getan und sich damit weit aus dem fenster gelehnt.
    mal dahingestellt, ob da nun wirklich etwas geändert wird, vor allem an den ersten geräten und nicht nur an den zukünftigen geräten.
    außerdem wurde ausdrücklich geschrieben, daß wir von anfragen an den support, und damit auch an TomTom Frankfurt, absehen sollen da es eher die bearbeitung verzögert und unnötiges hin und her schicken verursacht. was auch logisch klingt.

    also weshalb macht ihr nun überall die pferde scheu? die händler, messevertreter usw. können doch noch gar nichts wissen. tomtom weiß es ja selbst noch nicht mal genau was geändert werden kann bzw. soll oder ist. offiziell jedenfalls.
    und ich bin sogar der meinung, daß wir durch julian zuerst erfahren wie es eventuell ablaufen wird.
    also bringt das ganze nachfragen doch sowieso nichts.

    haltet doch einfach mal die füße still und wartet das nächste update ab. mehr kann man doch sowieso nicht machen. außer ihr jammert nicht nur rum wie grottenschlecht das teil ist sondern macht endlich nägeln mit köpfen, verkauft das teil wieder, oder macht von dem rückgaberecht gebrauch soweit noch möglich.
    ich selbst bin auch etwas verärgert, daß ich das TTR nicht wirklich im regen nutzen kann. hab aber noch hoffnung daß wirklich etwas geändert wird.
    die endanbieter können am wenigsten dafür und wissen meistens zuletzt was in zukunft geändert wird.
    und die "messevertreter" sind meistens nicht mal von der firma deren ware sie vertreten.
    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • klausrauerklausrauer Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Hi!

    Da Julian immer wieder "Praxisberichte" anfordert - gerne:

    Ich bin am Mittwoch (2.3.) bei Nebel gefahren - der Nebel hat sich auch sichtbar auf das ricder400 gelegt und das war auch schon nach 15 Minuten Schluss mit Navigation: Der Bildschirm drehe sich unkontrolliert, dann stürzte das Navi ab. Ein Neustart brachte ein identische Ergebnis.
    Im vergangen Sommer bin ich mehrfach im Regen gefahren, Ergebnis: Ich musste mit meinem Samsung S5 navigieren - kostet ja auch mehr (Entschuldigung für die Ironie). Ich bin gespannt, ob es jemals eine Lösung gibt oder hier lediglich Nebelkerzen geworfen werden. Die von mir, sicherlich nicht repräsentativ, beobachtete Strategie gleicht der Vorgehensweise von Telefonanbietern: 1. Verständnis und Hinweis auf eine bereits gestartete Problemlösung, 2. Einzelfälle - tritt sonst nie auf, 4. Müssen wir prüfen, 5. Funkstille.

    VG
    Klaus
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,336 [Sovereign Trailblazer]
    Dir ist 3. abhanden gekommen! ;)
  • PrusseliesePrusseliese Beiträge: 20 [Master Explorer]
    Hallo zusammen,

    ich habe vor einigen Tagen ein neues Motorrad bekommen und möchte mir nun endlich ein Navi dazu kaufen. Bislang hatte ich nur die Sprachansagen meiner Navi App auf dem Handy über BT im Helm.
    Anhand der Testberichte hatte ich an das TomTom 400 gedacht, denn im Mai soll es nach Schotlland gehen.

    Im Internet habe ich dann geschaut, was so alles zu dem genannten Navi da steht und bin so auf diesen Thread gestossen und nun voller Unsicherheit. Soll ich es wagen und mir dieses Navi kaufen? Bei Tante Luise im Laden hat es mir recht gut gefallen, aber wie ich hier so gelesen habe, ist es bei Regen ein Totalausfall.
    Wie geschrieben, wir wollen im Mai nach Schottland. Könnte sein, das es da auch mal regnet. Gerade dann brauchen wir das Navi, zuhause bei Sonnenschein ist es nicht so relevant.

    Was meint Ihr? Ist wirklich jedes Gerät so fehlerbehaftet? Sollte ich es ausprobieren oder lieber gleich das Ältere TomTom Rider Europe (v4) bestellen? Was empfehlt ihr mir?

    Vielen Dank für die Hilfe!

    LG Mary
  • RolfoRolfo Beiträge: 55 [Master Explorer]
    Eigentlich sollte TT doch in der Lage sein das Regenproblem mit einem Softwareupdate zu beheben!

    Es gab schon mehrere Vorschläge hier im Forum und vielleicht gibt's ja noch andere Ideen.

    Die Vorschläge die in der Community so aufkamen wären für mich beide akzeptabel:

    * Tomtom schaltet die Sensibilität bei > 10 km/h (also fahrendem Fahrzeug) einfach auf "ganz unempfindlich" oder komplett ab.

    * Oder es gibt eine Taste für "Verriegeln". Dann nimmt das Ding solange keine Eingaben mehr an bis man es aus- und wieder einschaltet oder das Fahrzeug eine längere Zeit nicht bewegt wird.
  • NavifreundNavifreund Beiträge: 91 [Outstanding Wayfarer]
    Lösungsvorschlag!
    Sonnenblende mit Fenstergummidichtung! Noch nicht ausprobiert!
  • SchlesiMSchlesiM Beiträge: 136 [Renowned Wayfarer]
    Das ist hoffentlich als Scherz gemeint. Ich würde solche Basteleien an einem 400€-Gerät kategorisch ablehnen. Das hat im Originalzustand zu funktionieren.
  • gune99gune99 Beiträge: 7 [Apprentice Seeker]
    Ich habe mich dann doch mal an den Support gewandt.

    Man würde mein 400er reparieren, ich soll ihn einschicken. Auf meine Nachfrage, was denn repariert würde und ob es ein neues Display gibt kam dann folgende Rückmeldung:

    "Sehr geehrter Herr Nxxxxxxx,

    vielen Dank für ihre Rückmeldung.

    Wir haben keine andere Anfragen über solches Verhalten des Displays.
    Ich schlage Ihnen vor, die Navigation in der Halterung in einem Winkel von 45 Grad und nicht in der horizontalen Position platziert, zu verwenden.
    Die Regentropfen werden dann nicht mit voller Kraft fallen und dadurch einen niedrigeren Druck auf das Display erzeugen.


    Sollten Sie weitere Fragen oder Probleme haben, können Sie sich gerne wieder an mich oder einen meiner Kollegen wenden - wir helfen gerne!

    Mit freundlichen Grüßen,
    S. xxxxxxxxx (DE)
    Ihr TomTom Kundendienst"

    Also es gibt gar kein Problem, weil sich keiner an den Support wendet.



    Erinnert mich an die Q-Abteilungen bei meinem AG. "Es sind uns keine Ausfälle aus dem Feld bekannt" :S
  • klausrauerklausrauer Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Hi gune 99!
    Ich habe einen längeren Mailverkehr mit TomTom geführt. Nach mehrfachen hin und her, u.a. habe ich auf diesen Thread verwiesen, habe ich die Mitteilung bekommen, dass ich das Gerät einschicken soll - zur Reparatur. Und schwupp: Nach 4 Tagen kam ein Ersatzgerät zurück "wir konnten den Fehler nachstellen". Bei den letzten Regenfahrten trat das Problem nicht mehr auf! Geht doch!

    VG
    Klaus
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online8

AchimMertens
AchimMertens
Bembo
Bembo
jeanpierr
jeanpierr
Oberyn Martell
Oberyn Martell
psp3639
psp3639
s-i-g-g-i
s-i-g-g-i
tron98
tron98
+1 Gast