Bahnenzählung beim Schwimmen nicht korrekt - Seite 2 — TomTom Community

Bahnenzählung beim Schwimmen nicht korrekt

2»

Kommentare

  • Sparkle 23Sparkle 23 Beiträge: 148 [Supreme Trailblazer]
    Ok danke. Hab da mal nachgelesen das die Dinger genauso wie ein Gyroskop funktionieren nur halt anderst aufgebaut sind.
    Aber da möchte ich mich jetzt nicht festlegen.

    Das erklärt schon mal, wieso die Bahnzählung zumindest bei der Kippwende funktioniert.
  • karinanitakarinanita Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Hallo, zusammen.

    Ich habe gestern das erste Mal meine Sparks zum Schwimmen genutzt.
    Leider bekomme ich die Trainingseinheit nicht mit meinem Handy (iPhone 6) synchronisiert.
    Einheit ist auf der Uhr ablesbar. Schritte etc. haben sich synchronisiert, nur die Auswertung des Schwimmtrainings wird nicht übernommen...

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte !?

    Ganz lieben Dank!
  • Fanta_ankaFanta_anka Beiträge: 1 [New Traveler]
    Jetzt ist meine Tochter mal mit der Uhr geschwommen. Sie ist Wettkampfschwimmerin und macht natürlich Rollwenden. Sie ist auch nicht gerade langsam unterwegs. 80 Bahnen geschwommen, 76 gezählt. Wobei die nicht gezählten Bahnen gleich am Anfang waren, als sie gestört wurde.
  • terranXeterranXe Beiträge: 0
    Ich habe jetzt auch mal bei einer kurzen Einheit die Schwimmfunktion (im 20m-Becken) getestet und muss sagen, dass das ein eher ernüchterndes Erlebnis war.

    - 200m Einschwimmen im Wechsel Brust-Rücken wurden perfekt erkannt.
    - Dann 5 mal Lagen: 2 mal 4 Längen (korrekt) erkannt, 2 mal 3 Längen und 1 mal sogar nur 1 Länge.
    - Den drauf folgenden Teil mit Technikübungen berücksichtige ich mal nicht, die kann keine Uhr richtig erkennen.
    - Zum Abschluss noch 200m Kraul mit Rollwende, für die Spark waren es gerade mal 160m.
    - Ausschwimmen 200m (Brust, Rücken, Altdeutsch, Kraul) hat dann wieder funktioniert.

    Mein Fazit: Solange ich gemütlich schwimme, klappt das mit dem Zählen ganz gut. Bei etwas höherem Tempo (und ich bin ganz sicher nicht flott unterwegs) hat die Uhr dann ihre Probleme.

    Meine Empfehlung an Tomtom: Bitte schnappt euch für alle Sportarten, die die Uhr unterstützt ein paar Leistungssportler und testet die Funktionen mal durch. Außerdem wäre es clever entsprechende Athleten und Trainer, die vom Fach sind, bei der Produktentwicklung einzubinden. Eine Schwimmfunktion, die die Distanz in Kilometer misst und dann auch kein manuelles Stoppen von Runden zulässt, ist gelinde gesagt suboptimal.
  • terranXeterranXe Beiträge: 0
    Natürlich nicht :)

    Habe mal die Uhr auf 1.2.0 aktualisiert und werde das Ganze in den nächsten Tagen mal erneut probieren.
  • Spirit100Spirit100 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Hab heute mal bei mehreren 100 m Intervallen Kraul die Uhr benutzt - nicht 1x wurden 4 Bahnen erkannt, meist 3. War aber auch 1x 2 Bahnen und 1x 0 Bahnen dabei ... :-( [Version 1.2.0]
  • Lommy14Lommy14 Beiträge: 14 [Legendary Explorer]
    Ich habe mir die Uhr gekauft, da sie auch die Schwimmfunktion hat.

    Leider ist das bis jetzt nicht zuverlässig.

    Ich befürchte, das bekommt TT nicht mehr hin. Wenn man in den Foren stöbert, dann ist das ein Problem der Multisport seit 2 Jahren.
    Warum soll es dann jetzt auf einmal das Problem gelöst werden??

    Zur Zeit ist die Runner 2 fürs Schwimmen nur eine sehr teure Stoppuhr. Bahnen muss man selber zählen.
  • typolostypolos Beiträge: 5 [Master Explorer]
    Auch ich musste ernüchternd feststellen das die Uhr die Bahnen nicht richtig zählt. Von 40 geschwommen Bahnen hat die Uhr "nur" 21 gezählt. Leider habe ich in allen Disziplinen ungenaue Messwerte beobachtet, so das ich mich entschieden habe die Uhr zurück zu senden.
  • Patrice1980Patrice1980 Beiträge: 33 [Outstanding Wayfarer]
    Hallo
    Ich war gester das erstemal mit meiner Uhr schwimmen. War neugierig wie das Ding funktioniert. Bahnlänge extra noch eingestellt. Das Resultat eher entäuschend. Startsprung und vier Längen geschwommen. Die Uhr zeigt nur drei Längen an. Okey, vielleicht den Startsprung nicht erkannt. Start im Wasser und zei Längen geschwommen. Die Uhr zeigt mir eine Länge an. Start nochmals im Wasser und wieder zwei Längen. Die Uhr zeigt mir wieder nur eine Länge an. Naja der erste Eindruck war eher entäuschend. Naja den Rest bin ich dan ohne Uhr geschwommen.
    Aja zur Info, auch ich habe langjährige Wettkampfschwimmenerfahrungen, somit zählt der Punkt von einer falschen Schwimmtechnik bei mir nicht :)... oder eben vielleicht doch, weil die eintauchende Hand beim Crawl ruhig ist und nicht hin und her fladert.
  • Aaron SparkAaron Spark Beiträge: 29 [Renowned Trailblazer]
    Also ich war nach dem letzten Update auch ein paar mal mit Uhr schwimmen. Die streckenlängen betrugen 2 km, 1 km, 2,4 km und 1,5 km, geschwommen jeweils im 50 m Becken. Ich bin zu ca. 98 % Kraul geschwommen, ansonsten Brust, jeweils mit kippwende und hatte meist freie Bahn.

    Die Uhr hat bei den Sessions nur 1 einzige Bahn nicht gezählt, aber da bin ich zur Erholung Rücken mit Brust- Beinschlag und ohne Armbewegung geschwommen - das erkennt die Uhr einfach nicht, behauptet aber auch keiner und es stört mich auch nicht.

    Insgesamt funktioniert die Uhr bei mir im Moment also sehr gut, wobei ich aber auch wie gesagt immer freie Bahn hatte und dadurch nicht von langsameren Schwimmern zu einem tempowechsel mitten in der Bahn gezwungen wurde. Dabei hat sich die Uhr vorher oft verzählt, in eine solche Situation bin ich aber seit dem letzten Update nicht gekommen.

    Die Auswertung in mysports ist allerdings noch nicht ganz optimal. Wenn man z.b eine Pause am Beckenrand macht und die Uhr auf Pause stellt, wird die Pausenzeit in die tempoberechnung der nächsten Bahn mit eingerechnet. Das könnte mal geändert werden.

    Außerdem könnte man echt mal einen freiwassermodus mit gps Aufzeichnung der Strecke und einen triathlonmodus, wo man dann einfach durch Tastendruck zur nächsten Sportart wechselt, nachrüsten.

    Dran bleiben TomTom, es gibt noch so viele offene wünsche!
  • kdb2015kdb2015 Beiträge: 149 [Renowned Wayfarer]
    Schwimme mehrmals in der Woche meist 1500-4000m Freistiel 50m. Habe seit dem Update nur einmal einen Verzähler gehabt, da war ein Seil für den Nichtschwimmerabtrennung gespannt.
  • applicapplic Beiträge: 14 [Outstanding Explorer]
    Hallo. Bin mit der uhr schon ca. 30 mal geschwommen und bin in summe zufrieden.
    Als tipp für jene die probleme haben: Mir ist aufgefallen das entscheidend ist was man am beckenende macht. Die letzt bahn wird erst gezählt wenn man die wende sauber durchführt! (Mach immer kippwende, bei einer pause drehe ich mich einmal sauber die 180grad)

    Wie auch meine vorgänger bereits beschrieben: Freiwassermodus wäre nett... War bereits 5x mit dem Freestylemodus draussen schwimmen und das gps hat funktioniert. Vielleicht nicht so 100% genau wie beim laufen. Aber in Summe okay.
  • Aaron SparkAaron Spark Beiträge: 29 [Renowned Trailblazer]
    Ich hab das mit dem zählen der "letzten" Bahn, einer Reihe von Bahnen, auch mal beobachtet. Wenn ich am Beckenrand einfach nur stehen bleibe und auf die Uhr schaue, kann ich sehen, dass nach ca. 2 - 3 Sekunden eine Bahn dazugezählt wird. Es ist nicht nötig eine Drehung oder irgendwelche Kunststücke zu machen. Die Uhr scheint mir eher darauf zu reagieren, dass man sich (vor allem den Arm) nicht mehr bewegt.

    Das zählen der letzten Bahn, einer Reihe von Bahnen, funktioniert übrigens auch, wenn man am Beckenrand direkt in den pausenmodus wechselt und diesen erst nach der Pause bzw. kurz vor Beginn der nächsten Bahnen wieder verlässt.
  • Aaron SparkAaron Spark Beiträge: 29 [Renowned Trailblazer]
    War heute wieder schwimmen.

    Da ich eine leicht Knieverletzung habe, konnte ich mich nur mit halber Kraft, teilweise auch noch weniger, da die Wende mit einem gestreckten Bein anfangs doch etwas schwer zu koordinieren war, vielen Beckenrand Abstoßen. Trotzdem wurde bei 1000 m am Stück im 50 m Becken jede einzelne Bahn gezählt.

    Ich bin begeistert.
  • DanSigDanSig Beiträge: 4 [Apprentice Traveler]
    Es ist ein Jahr her seit dem ersten Eintrag zu diesem Thema, und ich stelle fest, dass sich kaum was geändert hat...
    Ich habe meine "TomTom SPARK Cardio + Music" seit 1 Monat und bin 4 Mal ca. während 1 Stunde schwimmen gegangen (drinnen). Ich schliesse mich den Stimmen an, die sagen, dass die Uhr nicht korrekt zählt. Ich musste die Distanz nachträglich korrigieren. Zum Glück man das auf mysports.tomtom.com. Die Uhr ist übrigens auch dem aktuellsten Stand der Software.
    Ich schwimme selten 50m unter einer Minute, das heisst im Schnitt wohl höchstens 3 km/h. Aber die Uhr weist regelmässig 3.2 km/h aus. Das heisst, sie zählt zu viele Bahnen. Für manche Zwischenzeiten (je 100m) weist sie manchmal nur 1 Min 30 Sek aus, häufig bei 2 Zwischenzeiten hinter einander. Ich schwimme sowohl Crawl wie auch Brust und wechsle den Stil auch mitten in den Bahnen, was möglicherweise ein Problem macht. Aber es ist halt so, dass man manchmal durch andere gebremst wird, und daher darf dies nicht ein Grund dafür sein, dass die Uhr falsch zählt.
    Ich verstehe übrigens nicht, warum GPS nicht zu Hilfe genommen werden kann. Ich bin Software-Entwickler und denke, dass es bei vorhandenem GPS-Signal viel einfacher wäre, die Bahnen zu zählen.
    Was ich sehr vermisse ist, dass ich die GPS-Daten, welche beim Schwimmen aufgezeichnet werden, irgendwie auf einer Karte ansehen. Sieht vielleicht langweilig aus, 60 Striche, die auf einander liegen, aber es wäre spannend wegen der Sichtbarmachung der Genauigkeit. Diese muss aber nicht hoch sein: Es reicht im Prinzip zu erkennen, wann der Schwimmer ungefähr wo ist. Die Rahmenbedingung, dass der Schwimmer in einer Bahn (bloss) hin und her schwimmt, ist extrem stark, so dass man damit die Interpretation der verschiedenen Messdaten sehr gut überprüfen könnte. Mein Wunsch an die TomTom-Entwickler: Bitte arbeitet mal in diese Richtung und bringt eine erweiterte Software. Mit der aktuellen Version kann das Versprechen der Beschreibung der Uhr nicht gehalten werden.
  • kdb2015kdb2015 Beiträge: 149 [Renowned Wayfarer]
    Hallo DanSig, ich schwimme 3 mal die Woche jeweils strecken von 1500 bis 2000m auf einer 50m Bahn. aber nur Freistiel. Und ich kann dir berichten, das das Zählen der Bahn, das einzige ist was bei der Spark 2 funktioniert (Ansonsten wäre sie schon geflogen). Auch sind die Berechnungen der Zeiten plausibel. Schwimme immer so unter 3km/h. Leider berechnen die SWOLF nicht richtig. Keine Herzfrequenz beim schwimmen und die ansonsten. Pulsmessung bei wechselnder Anstrengung ist verkehrt.
  • ormlerormler Beiträge: 14 [Outstanding Explorer]
    Auch bei mir ist die Zählfunktion übel. Beim Brustschwimmen ist sie völlig daneben, beim Kraulen stimmt sie nur gelegentlich.

    Ich habe eine Apple Watch 2 getestet. Sie zählt magisch korrekt, egal, ob ich gestört werde oder den Schwimmstil wechselte. Ja, sie erkennt sogar den Stil, wenn ich das richtig verstanden habe. Und ja, sie misst auch unter Wasser den Puls.

    Leider scheint die Software der TomTom qualitativ nicht so zu sein, dass die vermarkteten Funktionen wirklich alle gut nutzbar sind.

    Wenn ich schwimme, habe ich mit Schwimmen genug zu tun und definitiv keine Lust, ständig zu gucken, ob die Uhr richtig zählt. Es ist nicht nur so, dass mir die Messung fehlt, nein, die Uhr ist beim Schwimmen ein echtes Ärgernis und verdirbt mir den Spaß.

    Tja, wer billig kauft, kauft zweimal. Allerdings hätte ich das von einer Marke wie TomTom nicht erwartet.
  • TintenfischTintenfisch Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Ich schwimme seit ca 1 Jahr mir der TomTom Sportuhr »Spark Cardio + Music war sehr zufrieden damit aber seit 1 Monat beendet die Uhr die Trainigsaufzeichnung nach ca 1 km selbstständig und der geschwommene Kilometer ist nicht gespeichert ! Was ist da los hat sonst noch wer Probleme damit
    Bitte um Info
    Danke !
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0