MySports Connect 2.0.9

JürgenJürgen Beiträge: 4,745 Community Manager
Sie müssen sich jetzt für ein MySports-Konto registrieren. Dies dient der Vorbereitung für das Verschieben von Exportern von MySports Connect auf die MySports-Webseite.

Wenn Sie Datei-Exporter wie GPX, KML, FIT usw. eingerichtet haben, wird automatisch das Verzeichnis der zuletzt erstellten Datei angezeigt. Sie können dies wie folgt über die Registerkarte Allgemein in den MySports Connect-Einstellungen deaktivieren.
Windows: Klicken Sie auf das Uhren-Symbol im Infobereich rechts unten auf Ihrem Desktop und klicken Sie auf Einstellungen.
Mac: Klicken Sie auf das Uhren-Symbol in der Statusleiste oben rechts auf Ihrem Desktop und klicken Sie auf Einstellungen.

Wenn Sie Ihr Konto vor Juli 2015 erstellt haben, wird beim Upload einer Aktivität ein MapMyFitness-Fenster geöffnet. Wir arbeiten derzeit an einer Option, um den Upload zu MapMyFitness zu deaktivieren.

In dieser Veröffentlichung wird ein Problem mit der Wi-Fi-Bandbreite behoben.
«1

Kommentare

  • slinslin Beiträge: 198 [Apprentice Seeker]
    Die Entwicklung schreitet ja richtig mit Siebenmeilenstiefel voran. Großen Respekt. LOL
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,336 [Sovereign Trailblazer]
    Es gibt immer was zu verbessern, gar keine Frage!

    Worüber ich jedoch nur den Kopf schütteln kann ist die Erwartungshaltung vieler Nutzer. Die Uhr soll einerseits 'ne
    41ea3cde-34c4-4f12-81fe-ad8845acb72b.png sowie andererseits möglichst für lau zu haben zu sein, und das von einem Unternehmen, das mal gerade über eine 2-jährige Erfahrung in diesem Segment verfügt.
  • slinslin Beiträge: 198 [Apprentice Seeker]
    Ich finde es immer wieder erstaunlich das Leute ihren Senf zu etwas abgeben müssen, die das Produkt gar nicht nutzen und es somit überhaupt nicht beurteilen können.

    Wie hat es Dieter Nuhr so treffend formuliert (Zitat):
    "Das ist so schrecklich, dass heute jeder Id... zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, das ist damals mit der Demokratie falsch verstanden worden: Man darf in der Demokratie eine Meinung haben, man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rum spricht: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fr...e halten."

    Im übrigen habe ich 300€ (in Worten: DREIHUNDERT Euro!) für die Uhr bezahlt, somit kann von "möglichst für lau" überhaupt keine Rede sein (siehe oben, Dieter Nuhr!). Für diesen Preis nutze ich dann noch Softwarelösungen von Dritten, da diese Lösungen besser funktionieren als die Lösung, die der Hersteller zur Verfügung stellt.

    Chapó. Eine solch kindische Argumentation habe ich schon lange, von einem vermeintlich Erwachsenen Menschen, nicht mehr gelesen. Mir ist es gelinde gesagt ziemlich Wurst wie viel Erfahrung die Firma hat. Wenn sie ein Produkt verkaufen und ich gutes Geld dafür bezahle, dann erwarte ich, DASS DAS PRODUKT FUNKTIONIERT! Nach etwas über einem Jahr, die ich die Uhr nun habe, wird diese aber nicht mehr weiter entwickelt und Fehler (die ich selber gemeldet habe und die belegbar sind!) werden nicht behoben.

    Was fällt Dir denn dazu ein, Du großer Kenner und Experte der Uhr?

    PS: Vermutlich hat Dich ein TomTom Navi in den "flaschen" Thread geführt, oder war es doch eher ein Bedienfehler? :cool:
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,336 [Sovereign Trailblazer]
    slin schrieb:
    Was fällt Dir denn dazu ein ...?
    Zu deinem Kommentar nichts, rein gar nichts!
  • slinslin Beiträge: 198 [Apprentice Seeker]
    Wie ich vermutet habe. Inhaltlich hast Du nicht sehr viel zu bieten und Du bist nicht fähig auf konkrete Fakten/Fragen zu antworten. Wenn man ein Produkt nicht kennt, sollte man einfach schweigen und den Leuten das Reden überlassen die das Produkt kennen.
  • CenniCenni Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Verstehe ich das jetzt richtig: Möchte man die Daten seiner Uhr verwenden, muss die jetzt eingeführte "Zwangsregistrierung" durchgeführt werden, da es ab der Version 2.0.9 nicht mehr möglich sein wird, seine Daten lokal abzuspeichern!
  • JürgenJürgen Beiträge: 4,745 Community Manager
    Cenni schrieb:
    Verstehe ich das jetzt richtig: Möchte man die Daten seiner Uhr verwenden, muss die jetzt eingeführte "Zwangsregistrierung" durchgeführt werden, da es ab der Version 2.0.9 nicht mehr möglich sein wird, seine Daten lokal abzuspeichern!
    Die Daten werden nach wie vor lokal gespeichert, auf dem Computer oder auf dem Telefon. Die Einstellungen werden hingegen online gespeichert. Dazu gehören die Exporter.
  • Palinka83Palinka83 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Auch ich bin mehr als leicht irritiert, denn scheinbar ist das Anmelden zu MySports jetzt Pflicht um seine Uhr in vollem Umfang nutzen zu können. Gelinde gesagt, finde ich das eine Frechheit. Ich nutze meine Daten auf einem anderen Portal und benötige nicht noch ein weiteres!

    Anbei mal dazugehöriger Screenshot

    Edit:
    Ich kaufe also ein Produkt,um dieses und meine eigenen Daten jedoch in vollem Umfang zu nutzen, wird mir ein MySports Konto aufgezwungen, welches beim Exportieren meiner Daten auf den Computer selbige auch automatisch auf dieses ungewollte Konto synchronisiert?!
  • slin_is_backslin_is_back Beiträge: 5 [Apprentice Seeker]
    Vielleicht wird dem einen oder anderen jetzt mal klar, weshalb ich seit Monaten meine Uhr mittels einer Linuxsoftware verwalte. Dadurch habe ich nämlich die volle Kontrolle über meine Daten und bin absolut unabhängig. Dazu gibt es noch die Funktion um Rennen individuell zu erstellen, was mittels der MySports Seite vermutlich noch immer nicht möglich ist, oder?
  • CenniCenni Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Genauso sehe ich das auch, da es bisher auch ohne Registrierung funktioniert hatte. Ich habe keine Probleme
    mit Registrierungen auf irgendwelchen Portalen. Ich möchte lediglich die Entscheidung selbst treffen können.
    In diesem Fall heißt das wohl, die Uhr in die Tonne treten und sich nach einer Alternative umsehen.
  • Conny S.Conny S. Beiträge: 537 [Renowned Wayfarer]
    Liebe Facebook und Smartphone-User :D
    einige Dinge gehen einfach ohne Registrierung nicht. :cool:
    Ich persönlich finde die Registrierung in MySports nicht schlimm , sondern eher (zumindest für mich) so selbstverständlich, dass dies kein Grund wäre, meine Uhr "in die Tonne zu treten " .
    Die Daten, die im Rahmen der Registrierung von TomTom eingefordert werden, sind m.M. nach echt überschaubar und darauf, dass meine Laufdaten nicht an unberechtigte Dritte weitergeleitet werden, verlasse ich mich.
    Ich finde, ihr solltet das etwas lockerer sehen.
    Schaut euch mal eure Apps auf dem Handy an und prüft, was die sich so alles für Rechte rausnehmen ;-)
  • CenniCenni Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Ich kein Facebook User und auf mein Smartphone kommt auch nicht jede App. Mir ist es auch durchaus bewusst, dass die Rechte der Apps teileweise überzogen und unnötig sind. Ich habe mir allerdings eine Uhr gekauft, ohne dass ich mich an einem Portal anmelden musste, und dies wird jetzt einfach geändert. Ich habe, wie ich schon geschrieben habe, kein Problem mit Registrierungen, ich möchte lediglich die Entscheidung darüber selbst treffen, wo ich mich registriere und wo nicht.
  • nikomatnikomat Beiträge: 26 [Outstanding Wayfarer]
    Hallo Conny,

    Natürlich geht das ohne Registrierung, es hat doch bisher auch ohne Zwangsregistrierung geklappt. Deshalb sehe ich es keineswegs als eine "Selbstverständlichkeit" an.

    Außerdem:
    a) habe ich kein Facebook :-)
    b) nutze ich ein ge-rootetes Android (Cyanogen) und das kann Rechte prima beschränken
    c) treffe noch immer ICH die Entscheidung, WAS ich installiere und WO ich mich registriere!
    d) hat TomTom in der Vergangenheit schon Nutzerdaten verkauft(!) : http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-04/navi-polizei-radarfalle

    Verlasse Dich mal schön darauf, dass mit Deinen Daten nichts passiert. Ich verlasse mich darauf allerdings nicht.
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi zusammen,

    ich verstehe wenn diese Änderung für einige nicht wünschenswert ist. Wir haben dies intern bereits an die entsprechenden Stellen weitergegeben. Ich kann Euch versichern dass Euer Feedback dort sehr, sehr ernst genommen wird.

    @nikomat:

    Hier ein Link zu unseren Datenschutzbestimmungen: http://www.tomtom.com/de_de/privacy/

    Die Geschichte mit den Radarkameras, zu denen Du verlinkst, ist dadurch entstanden, dass die Niederländische Regierung, welche unsere Daten nutzt um das Strassennetz zu verbessern, eine Lücke in den Nutzungsbedingungen ausgenutzt hat, um die Daten gegen unser (und Euer) Interesse zu misbrauchen. Keiner von TomTom hat dies gewollt, wir würden uns mit soetwas nur ins eigene Bein schneiden... Hier ein Statement von unserem CEO zu dieser Sache:

    Hier wird ebenfalls beschrieben was wir so alles betreiben um Eure persönlichen Daten zu schützen:

    Zudem möchte ich persönlich hinzufügen dass ich nicht hier so lange (über 7 Jahre) arbeiten würde, wenn ich nicht sicher wäre dass die Firma gewissenhaft mit Euren Informationen umgeht. Ich verstehe aber genauso gut wenn man heutzutage sehr vorsichtig in diesem Bereich geworden ist!

    Die Änderung um die es hier geht hat aber viel mehr damit zutun dass viele sich gewünscht haben dass die Exporte direkt über die App getätigt werden können. Dazu muss alles von MySports Connect auf MySports (Webseite) migriert werden, da der Export als .gpx und .tcx ja bisher nur über MySports Connect möglich war. Ich bin mir mit der jahrelangen Erfahrung die ich hier habe ziemlich sicher dass meine Kollegen durch diese Änderung keinem von Euch schaden, oder Eure Erfahrungen mit TomTom negativ beeinflussen wollten.

    Wie gesagt, wir haben Eure Kommentare bereits intern an die Entscheidungsträger weitergegeben. Ich bin optimistisch dass meine Kollegen Eurer Kritik folgen und dies für Euch dies möglichst schnell verbessern werden. Ich melde mich sobald ich in dieser Richtung neue Informationen erhalte!

    In diesem Sinne wünsche ich Euch dennoch ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest.

    Gruß aus Amsterdam,

    Julian
  • Palinka83Palinka83 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Mag ja sein, dass sich viele gewünscht haben, die Daten direkt synchronisieren zu können, dann sollten es vielen anderen, die dies nicht möchten, jedoch auch möglich sein, dies nicht zu tun.
    Meine Kritik ist ja zweigeteilt: a) die Zwangsregistrierung auf diesem (für mich) unnützen Portal und dann fast noch schlimmer b) der automatische Upload, den ich scheinbar nicht deaktivieren kann!

    Da die Registrierung ja jetzt eh durch ist, weil ich die Uhr ja nicht gleich in die Tonne treten möchte (einen Folgekauf wird es jedoch nach dieser 'Weihnachtsüberraschung wohl eher nicht geben), wäre zumindest die Möglichkeit eines Deaktivierens des Uploads mehr als wünschenswert!

    Der Vergleich mit Apps auf dem Smartphone hinkt etwas - dort habe ich zumindest die Möglichkeit Apps zu löschen, wenn mir bspw. Änderungen in deren Rechten nicht mehr gefallen...
  • nikomatnikomat Beiträge: 26 [Outstanding Wayfarer]
    @Julian:

    "eine Lücke in den Nutzungsbedingungen ausgenutzt hat, um die Daten gegen unser (und Euer) Interesse zu misbrauchen. "
    Wieso ist es ein "Missbrauch" der Daten wenn etwas gemacht wird, was in den Nutzungsbedingungen nicht ausgeschlossen wird?

    "Hier ein Statement von unserem CEO zu dieser Sache"
    Schönes Statement. Allerdings äußert er sich nicht darüber "WAS" geändert wird. Somit ein Statement ohne Wert.

    Irgendwie hast Du oder TomTom das grundsätzliche Problem bei dieser Aktion nicht verstanden. Es ist in folgender Form gelaufen. Ihr Fragt die Kunden "Lieber Kunde, dürfen wir Deine Daten nutzen um die Software zu verbessern" Ja | Nein
    Kunde entscheidet sich für "Ja", dient schließlich dazu die Software zu verbessern. Daten gehen aber ohne Wissen des Kunden an Dritte.
    Problem erkannt?
    Die Frage hätte also lauten müssen: "Lieber Kunde, dürfen wir Deine Daten nutzen um die Software zu verbessern UND um die Daten an Dritte (z.B. Regierungsstellen) verkaufen zu düfen?" Ja | Nein
    Vermutlich hätte sich Kunde in diesem Fall für "Nein" entschieden.

    Im übrigen steht in Euren Bestimmungen folgender Satz: "Keine der von Ihrer Sportuhr erfassten Informationen wird hochgeladen, wenn Sie nicht eine oder mehrere der folgenden Optionen aktivieren bzw. nutzen." Ihr verstoßt somit mal eben gegen Eure eigenen Datenschutzbestimmungen.

    Das bedeutet ich kann jetzt nicht mehr die Uhr "offline" nutzen, weil ich gezwungen werde Euren Service zu nutzen und "TomTom verwendet Software, um Informationen über Ihre Nutzung der TomTom-Software zu sammeln. Diese Nutzungsinformationen werden in der EU verarbeitet, um allgemeine Nutzungsstatistiken zu erstellen und das Benutzererlebnis und unsere Dienste zu verbessern."

    Dem kann ich mich nicht mehr entziehen, ob ich will oder nicht.
  • event_horizonevent_horizon Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Gut, also halten wir fest - eine handvoll Nutzer haben bisher ein Problem damit. Liebes Tomtom Team, mir ist es völlig wurscht und ich habe damit überhaupt keine Schwierigkeiten. Ich lade seit eh und jeh auch auf die Tomtom Website hoch und sehe darin keinen Eingriff in meine Bürgerrechte. Kümmert Euch lieber um die Nutzungwünsche der User, warum z.B. kann ich meine übertragenen Daten immer noch nicht editieren wenn es z.B. Probleme mit der Laufstrecke oer eine Streckenfehlkalibrierung auf dem Laufband gab....? Wenn ihr Eure Website erzwingt, solltet Ihr diese zumindest "wettbewerbsfähig" halten.
  • DefiantDefiant Beiträge: 11 [Legendary Explorer]
    Ich sehe das ganz und garnicht wie event_horizon!!!

    Nur weil heutzutage viele Menschen ihre Aktivitäten auf z.B Twitter oder Facebook veröffentlichen, muß das für MICH noch lange nicht bedeuten, daß ICH diese Datensammlerei auch für gut empfinde und mitmachen muß! ICH möchte vor allen Dingen von Firmen, die MEINE Daten sammeln, erst einmal gefragt werden, ob und in welchem Umfang ich damit einverstanden bin.

    Nachdem die Uhr gekauft wurde, ist es einfach ungehörig und vermutlich auch rechtlich mehr als fraglich, ohne Einverständnis des Nutzers dessen Daten auf ein zusätzlichen Portal (zwangsweise) einzustellen!

    Als Nutzer hätte ich gerne die Möglichkeit MEINE DATEN NUR AUF MEINEM RECHNER zu speicher. Die Nutzung / Registrierung auf Onlineportalen, kann natürlich als Option angeboten werden. Diese Anschauung teilt auch die zukünftigen EU Datenschutzreform: Sichwort "Privacy by Default" (datenschutzfreundliche Voreinstellungen).

    Obwohl ich mit meiner Runner Cardio sehr zufrieden bin, werde ich unter diesen Voraussetzungen zukünftig nicht mehr auf eine Laufuhr aus dem Hause TomTom zurückgreifen - schade eigentlich :(
  • nikomatnikomat Beiträge: 26 [Outstanding Wayfarer]
    event_horizon:
    Du hast schon den Link zum Verkauf von persönlichen Daten gelesen?

    Daten wurden "gezielt" verkauft, obwohl der Kunde lediglich darum gebeten wurde seine Daten "zum Zwecke der Produktverbesserung" her zu geben. Liest Du hier: http://www.pocketnavigation.de/2011/04/tomtom-verkauft-bewegungsdaten-auch-an-niederlandische-polizei/

    Die Frage stellt sich, aus welchem Grund wird zwanghaft versucht an die persönlichen Daten heran zu kommen?
    Man kann natürlich die Erklärung mit dem Export der Daten glauben, man muss es aber nicht. Denn es wäre ein leichtes den Upload zu verhindern und weiterhin die vorhanden Exporter zu nutzen, es hat doch bisher auch funktioniert.

    Noch eine Frage, werden die Daten oder der Datentransfer beim Upload verschlüsselt?

    PS: Man sollte sich, vor allem bei den 24h-Trackern bewusst machen, dass einige "Aktivitäten" die man im Schlafzimmer ausübt nachvollziehbar sind, anhand des Pulses. Aber da wir alle nichts zu verbergen haben und es kein Eingriff in die Bürgerrechte darstellt :cool:
  • Spark_Cardio_ownerSpark_Cardio_owner Beiträge: 158 [Renowned Wayfarer]
    Welche Daten von mir bzw. von meiner Uhr werden auf den Servern von TomTom gespeichert?

    Danke
  • DefiantDefiant Beiträge: 11 [Legendary Explorer]
    Alle Daten, die Du in Deinem Konto bei TomTom MySports / MapMy Fitness angibst, wie z.B.: Mailadresse, Vorname, Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Größe, Gewicht etc.

    Natürlich auch alle Deine Aktivitäten nebst Laufstrecken (GPS-Karten) und Uhrzeiten, woraus leicht Dein Bewegungsprofil / Gewohnheiten beim Sport oder sonstigen, von der Uhr aufgezeichneten Aktivitäten, zu erkennen sind.

    Wobei natürlich jeder für sich selbst entscheiden sollte, welche Daten er als unbedenklich einschätzt - ich hätte nur gerne die Wahl, welche Daten von mir wo gespeichert werden.
  • Spark_Cardio_ownerSpark_Cardio_owner Beiträge: 158 [Renowned Wayfarer]
    Defiant schrieb:
    Alle Daten, die Du in Deinem Konto bei TomTom MySports / MapMy Fitness angibst, wie z.B.: Mailadresse, Vorname, Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Größe, Gewicht etc.

    Natürlich auch alle Deine Aktivitäten nebst Laufstrecken (GPS-Karten) und Uhrzeiten, woraus leicht Dein Bewegungsprofil / Gewohnheiten beim Sport oder sonstigen, von der Uhr aufgezeichneten Aktivitäten, zu erkennen sind.

    Wobei natürlich jeder für sich selbst entscheiden sollte, welche Daten er als unbedenklich einschätzt - ich hätte nur gerne die Wahl, welche Daten von mir wo gespeichert werden.
    D.h. man kann die Sportuhren gar nicht ausschließlich lokal betreiben, also Daten nur auf der Uhr und auf dem Smartphone/PC? Es wird immer in die Cloud geladen?
    Wenn ja, dann hoffentlich verschlüsselt, so dass nur der Benutzer die Klardaten sieht?
  • nikomatnikomat Beiträge: 26 [Outstanding Wayfarer]
    Um die Uhr "ausschließlich" lokal zu betreiben, musst Du ein Linux-System nutzen. Es gibt unter Linux eine Software um die Uhr auszulesen, Updates aufzuspielen, Quick-GPS upzudaten:
    https://de.discussions.tomtom.com/mysports-connect-409/daten-ohne-internetverbindung-auf-pc-speichern-976981/index1.html#post1011943
  • CenniCenni Beiträge: 4 [Master Traveler]
    Hallo zusammen,

    eigentlich wollte ich mich nicht mehr mit der Sache beschäftigen. Dennoch muss ich noch 2 Dinge loswerden:

    @event_horizon
    Man könnte auch schreiben: Gut, also halten wir fest - eine handvoll Nutzer haben bisher „kein“ Problem damit.

    @Julian
    Das die entsprechende Stellen das Feedback sehr ernst nehmen, mag ich zu bezweifeln:
    Auszug aus eurer Datenschutzrichtlinie (das ist jetzt wohl neu)

    ANZEIGEN, VERGLEICHEN UND TEILEN

    Die von der Sportuhr erfassten Informationen werden jedes Mal automatisch hochgeladen, wenn Sie Ihre Sportuhr mit Ihrem PC verbinden.

    „Da scheint sich ja tatsächlich etwas von seitens Tomtom getan zu haben.“

    Grüße
    Cenni
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi,
    Cenni schrieb:
    @Julian
    Das die entsprechende Stellen das Feedback sehr ernst nehmen, mag ich zu bezweifeln:
    Auszug aus eurer Datenschutzrichtlinie (das ist jetzt wohl neu)

    ANZEIGEN, VERGLEICHEN UND TEILEN

    Die von der Sportuhr erfassten Informationen werden jedes Mal automatisch hochgeladen, wenn Sie Ihre Sportuhr mit Ihrem PC verbinden.

    „Da scheint sich ja tatsächlich etwas von seitens Tomtom getan zu haben.“

    Da die Änderungen an MySports Connect lange geplant waren (um die viel gewünschte Export-Funktion auf Drittanbieter-Plattformen direkt von der App aus zu ermöglichen), waren auch die Änderungen an der Datenschutzrichtlinie lange geplant. Dein Zitat hat in der Folge keine Aussagekraft über das Zitat von mir...

    Gruß

    Julian
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online24

24 Gäste