Strassensperrungen nicht vorhanden — TomTom Community

Strassensperrungen nicht vorhanden

grumpelgrumpel Beiträge: 41 [Master Explorer]
Hallo zusammen,

Ich treffen häufiger das Problem an, dass in der Schweiz, insbesondere im Raum Zürich, durch Baustellen bedingte Sperrungen von Strassen nicht erfasst sind. Weshalb ist das so? Empfiehlt es sich, diese Sperrungen mit MapShare zu rapportieren?


Viele Grüsse,
grumpel

Kommentare

  • BemboBembo Beiträge: 11,884 Superuser
    Hallo grumpel

    herzlich willkommen im Forum.
    Es kommt darauf an, wie lange die Sperrung dauert. Leider dauert es oft sehr lange, bis eine Meldung, dann auch auf unserer Karte ist.
    Unter Umständen ist die Baustelle schon fertig bis dann.

    mfg Bembo
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,938 Superuser
    Hallo grumpel
    "rapportieren" ist immer gut ! Viele Sperren sind einfach nicht lange genug (zeitlich gesehen) um den beschwerlichen Weg von der Erkennung bis ins Kartenmaterial zu finden. Allerdings kann niemand ableugnen daß es in dem Bereich schon noch Nachholbedarf gibt. Ich konnte heute zB. zum ersten mal seit vier Wochen wieder eine Autobahnausfahrt benutzen die vier Wochen gesperrt war. Sie wurde von TomTom nicht als gesperrt gemeldet.
    Wenn du weißt wie lange die Strecke gesperrt sein wird macht es Sinn das zu melden, tages oder eine Woche Sperrung bringen nichts.
    Wohlbemerkt --Meiner Meinung nach.
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,938 Superuser
    Bembo---Hätte es mir angezeigt daß du geantwortet hast hätte ich mir den Text sparen können ;);)
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • grumpelgrumpel Beiträge: 41 [Master Explorer]
    Es geht ja nicht um Sperrungen dir einen Tag dauern, sondern um Sperrungen die mehrere Wochen dauern. Insbesondere die, welche den Verkehr in einer Region massgeblich beeinflussen. Beispielsweise sind die Sperrungen bei der Konkurrenz drinn.
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,938 Superuser
    Na ja von mehreren Wochen hast du im ersten Post nicht gesprochen. Aber wenn die so lange sind würde ich sie bei MSR melden.
    Sperren sind immer eine schwierige Sache. Auf der B31 -Offenburg -Schramberg wird mir immer wieder eine Sperre gemeldet. Es ist auich richtig daß dort immer wieder eine Fahrbahnseite gesperrt wurde aber der Verkehr rollte auf der anderen bzw. auf der ursprünglich anderen Seite. Sowas ist natürlich nicht leicht zu händeln.
    Abgesehen davon weiß ich daß gerade im Züricher Raum sehr viel im argen liegt, was die Navigation angeht. Ab/Ausfahrten von der Autobahn werden falsch angesagt und auch falsch angezeigt, Die Stimme spricht von Ausfahrten deren Name nirgeds zu lesen ist, -dieses Problem gibt es aber auch in anderen Ländern, ja und Mitten im Tunnel soll man einen Kreisverkehr an der zweiten Ausfahrt verlassen-- der Tunnel war nur zweispurig, der Kreisverkehr vermutlich oben irgend wo.;)
    All das kann man in der Schweiz erleben.
    Keine Frage --da muß noch viel im Navigationssektor geschehen.
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • grumpelgrumpel Beiträge: 41 [Master Explorer]
    Der Fall mit dem Tunnel geht ja nicht in die gleiche Kategorie. Bei einem Navi, welches nur mit dem GPS Signal arbeitet kann die Navigation in einem Tunnel konstruktionsbedingt nicht perfekt sein. Das mit den nicht erfassten Baustellen, ist jedoch nervig.

    Ich hab ein Beispiel aus der Stadt Baden mal angehängt. Das eine Bild ist von Google Maps, das andere von TomTom Traffic.

    Die mir bekannten habe ich mal mit rapportiert, ich hab aber nicht das Gefühl bekommen, dass die ins Traffic übernommen worden sind.
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,938 Superuser
    Die Tunnelgeschichte war auch auch nur so angemerkt. !!
    Bis gemeldete Änderungen ins Navi kommen vergeht einige Zeit haben wir ja auch schon oben geschrieben , zum anderen gibt es gerade darüber auch schon unzählige Threads, lies dich mal da durch .
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • grumpelgrumpel Beiträge: 41 [Master Explorer]
    Hat man bei TomTom vor, die Datenquellen zu verbessern? Das mit dem Rapportieren so eine Sache, weil das kann ich erst, wenn ich mal in den Hammer gelaufen bin. Da bei Google die Sperrungen vorhanden sind, müssen ja die Daten vorhanden sein. Es wäre deshalb schon erfreulich, wenn die Daten nicht erst mühsam rapportiert werden müssen.
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,938 Superuser
    TomTom hat halt andere Datenquellen als Google.

    Zum überwiegenden Teil werden Baustellen auch korrekt angezeigt. Ein 100% wird es nie geben, dafür sorgen verschiedene Fakten.
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • grumpelgrumpel Beiträge: 41 [Master Explorer]
    Das eine 100% Abdeckung nicht möglich ist, ist mir schon klar. Wie gesagt, in den Städten fehlen viele Strassensperrungen. Trotz anscheinend unterschiedlichen Datenquellen wäre eine Angleichung der Qualität, zumindest in der Schweiz, wünschenswert.
  • Oskar-2Oskar-2 Beiträge: 1,336 [Sovereign Trailblazer]
    grumpel schrieb:
    Hat man bei TomTom vor, die Datenquellen zu verbessern?

    Wenn man oft genug darauf hinweist dass sie unzulänglich sind dann besteht zumindest Hoffnung!
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Revered Navigator]
    grumpel schrieb:
    Ich hab ein Beispiel aus der Stadt Baden mal angehängt. Das eine Bild ist von Google Maps, das andere von TomTom Traffic.
    Hier wird mal wieder ohne Kenntnis der Fakten herumdebattiert. Die Sperrung in TomTom Traffic ist gar nicht notwendig. Da die Baustelle noch 2 Jahre andauern wird, hat TomTom die Straßen im Bereich Schulhausplatz/Hochbrücke im Kartenmaterial gesperrt und umfährt die Sperrungen auch.

    c3586a76-bb19-43f6-80df-a894107c5e31.png
    4ab89d8c-cabc-410f-a8e5-3c5a9fddd561.png
    13f0474c-b858-4544-aa26-56f308990020.png
  • grumpelgrumpel Beiträge: 41 [Master Explorer]
    Ok, vielleicht war das mit Baden ein schlechtes Beispiel. In Zürich hatte ich es jedoch mit einer über mehrere Wochen dauernden Sperrung zu tun, welche nie im Traffic noch im Kartenmaterial drin war.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Ich hatte zuletzt morgens eine Baustelle gemeldet (über das Navi) und abends war sie bereits eingetragen. Ich vermute, weil der Server bei TT verifizieren konnte, dass keine Fahrzeuge mehr auf dieser Straße fuhren. Einige Tage drauf hatte ich noch eine abhängige Fahrtrichtiungsbegrenzung gemeldet (weil auch der Schwerlastverkehr durch die Umleitung musste, wurde sie zur Einbahnstraße und die Umleitung im Bogen drumherum gelegt) und auch diese Beschränkung war schnell eingetragen.
    Sowas kann imho nur funktionieren, wenn die GPS Genauigkeit ausreicht um die Fahrspuren auseinander halten zu können. Dies ist in so komplexen Situationen wie in Zürich (Foto) natürlich schwierig...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online9

fmx123
fmx123
+8 Gäste