Interessantes am Rande

Gerät in den Wiederherstellungsmodus resettet, Wiederherstellung laufen lassen,

nach Julians Mitteilung über die Behebung des serverseitigen Problems oder die 

serverseitige Behebung des Problems die 9.25er Karte aufgespielt, ging völlig

reibungslos. Trotzdem gewundert, da die Wiederherstellung nicht die 13.040

aufgespielt hat, sondern die 13.030. Kann sich der Support nächste Woche damit 

befassen.

Interessant war dabei folgendes, was mit dem GO Live 1015 durchgespielt wurde:

Support empfielt, das Zwischenspeichern der Daten bei Problemen abzuschalten.

Die Daten werden dann direkt ans Navi durchgereicht. Klemmt es jetzt irgendwo

auf dem Weg vom Server zum Client oder beim Durchreichen ans Navi, darf man

komplett von vorne anfangen. Auerdem erkennt man dabei nicht, wo nun die

Schwachstelle zu finden ist - LAN/WAN-seitig oder USB-seitig.

Also doch lieber cachen erlauben, nur woher wei man jetzt, ob die Daten korrekt

und komplett empfangen wurden?

Da gucken wir einfach mal in unseren Cache. Dort liegen unsere Kartendatei

content1, eine 

Prüfsumme dazu: content1.md5x, eine Datei, die die Servermeldung 

enthält: response1 und auch da wieder eine Prüfsumme response1.md5x.

In der response1 finden wir nun u.a. die vom Server gemeldete bytegenaue Gröe

der Kartendatei, die vergleichen wir einfach mit den Eigenschaften der Datei content1.

Wer mag, kann auch noch in die content1.md5x reinsehen, dort finden wir die  Datei-

länge der content1 auch nochmal am Ende der ersten Zeile.

Die Zahlengruppe davor und die folgenden Zeilen guck ich mir demnächst noch an,

ich mach das grad vom Tablet aus, da hat man nicht so viele Tools um das zu zer-

pflücken.

Wichtig ist aber nun eines: Es kommt ja oft und gern der Tipp, den Cache zu löschen.

Wenn aber die Daten wie oben beschrieben valide sind und alles zueinander pat,

besteht dazu nicht die geringste Veranlassung, das wäre reine Beschäftigungstherapie

und kostet nur unnötig Zeit für den erneuten Download. 

Also wenn dort alles ok ist, dann KANN die Schwachstelle nur mehr im USB-Link zum

Navi liegen, mit einer Ausnahme: Wenn serverseitig nicht alle Daten oder nicht die

korrekten Daten bereitgestellt wurden, dann mu man wohl oder übel nochmal an

den Download ran...

Was aber, wenn wir nun den USB-Link als beltäter erkannt haben, warum der Kram

abbricht? Jemand eine konkrete Idee, eventuell?

Viele Grüe, 

dummy-x

Kommentare

  • dummy-xdummy-x Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Nachtrag: Im Cache liegt auch die Datei "cache-status.xml", dort stehen die Angaben nochmal

    übersichtlicher drin, dort steht auch zu den Dateien jeweils ein Link, über den man die jeweilige

    Datei direkt vom Tomtom-Server laden kann, auch ohne MyDrive connect.
  • moby01moby01 Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Wenn ich die Dateien (*.ttpkg) vom Server geladen habe, gibt es dann für mich (GO5000) auch eine Möglichkeit, diese Dateien auf mein Navi zu bringen?

    Danke für die Hilfe
  • dl5mhkdl5mhk Beiträge: 45 [Prominent Wayfarer]
    Ich würde diese mal ins Cache-Verzeichnis kopieren und den Update-Vorgang starten...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online18

18 Gäste