Installation TOMTOM home unter LINUX — TomTom Community

Installation TOMTOM home unter LINUX

BernhardoBernhardo Beiträge: 0 [Novice Seeker]
Hallo,

download von TOMTOM home wird nur für Apple und Windows angeboten.

Wei jemand wie ich  unter Linux installieren kann?

Grüe

Berhardo
Getaggt:
«1

Kommentare

  • Lupus1Lupus1 Beiträge: 372 [Exalted Navigator]
    Hallo,

    es gibt keine HOME-Installation für Linux. HOME ist nur für Mac und Windows verfügbar. Dies liegt daran, dass TT sonst für alle verschiedenen Distributionen (oder zumindest für die Hauptdistributionen Suse, openSuse, Fedora, Ubuntu, etc.) eine Installation anbieten müsste und dies rechnet sich aus TTs Sicht bezüglich der Zahl der Linux-User soweit ich wei nicht, da es dann doch zu wenige User sind, bzw. die User sich zu sehr über die verschiedenen Distributionen verteilt haben.


    Gru
    Lars.
  • ace_96ace_96 Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hhm. MyTomTom ist für mich auch nur einer der Gründe, warum ich Linux Mint (basiert auf Ubuntu) neben das mitgelieferte Windows 7 installiert habe!

    Mit Wine würde es sicherlich nicht stabil genug laufen. Ganz auf Windows kann man eben nicht verzichten. ...
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Lese ich jetzt erst...

    Schon mal untre WINE [oder CrossOver] probiert?

    Ich benutze auch Linux
  • BernhardoBernhardo Beiträge: 0 [Novice Seeker]
    Nun also am einfachsten die virtualbox nehmen. Es ist ein kostenloses tool mit dem weitere Betriebssystem in einer virtuellen Umgebung laufen. Windoof reininstallieren. Dann läuft tomtom-home.

    Grüe

    Bernhard
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Mit VM ist es bei meiner Kiste nicht getan, da funktioniert zu wenig [NVIDIA-PC].

    Wenn sowieso Win XYZ installiert werden soll, dann kann man es auch richtig installieren.

    Grüsse vom STRUPPI
  • Jiep1963Jiep1963 Beiträge: 0 [New Seeker]
    Was ist das den für eine dämliche Antwort: "Es rechnet sich nicht...!"

    Aber scheinbar rechnet es sich, von der Linux-Gemeinde (die kostenlos programmiert) das Linux für eigene kommerzielle Zwecke zu nutzen. Die Linuxgemeinde die darf dann wieder sehen wo sie bleibt. Nehmen "ja" - Geben "nein".

    Erst Denken - dann äuern !
  • Troubadix12Troubadix12 Beiträge: 1,919 [Revered Pioneer]
    Hallo Jiep 1963,

    willkommen im Forum :D

    Dies ist ein Forum wo User anderen Usern helfen können. Jetzt eine (philosophische) Disskussion darüber anzufangen, welches OS das richtige ist, und welches TT unterstützen sollte bringt nichts. TT hat bestimmte Gründe, Linux nicht zu unterstützen, die nur TT kennt.

    Hast Du sonst ein Problem mit einem TT-Gerät/-Anwendung, bei dem hier möglicherweise geholfen werden kann? :D

    Grüe

    Troubadix12
  • AndiAndiAndiAndi Beiträge: 11,281 Superusers
    Hallo Jiep1963,

    Willkommen im Forum.

    Dies ist ein USER-hilft-USER-Forum. Lupus1 hat die Frage von Bernhardo sachlich völlig korrekt und sehr freundlich beantwortet. Wenn Du ein Problem mit TomTom hast, musst Du Dich direkt an TomTom wenden (s. [url=https://discussions.tomtom.com/t5/Wie-nutze-ich-das-Forum/Gewusst-wie-den-Kundendienst-kontaktieren/td-p/295368"; target="_self]hier[/url]).

    Für den Umgangston empfehle ich Dir die Lektüre der [url=https://discussions.tomtom.com/t5/Neuigkeiten-und-Ankündigungen/Willkommen-im-TomTom-Forum/td-p/176427" target="_self]Forumsregeln[/url]. Auch interessant ist das korrekte Erstellen einer Signatur (s. [url=https://discussions.tomtom.com/t5/Wie-nutze-ich-das-Forum/Gewusst-wie-Signatur/td-p/295348"; target="_self]hier[/url]), dann kann Dir im Problemfall viel schneller geholfen werden.

    Beachtest Du dies, wirst Du hier viel kompetente Hilfe erhalten und manch wertvolle Information.

    Besten Gru

    Andreas

    EDIT: Troubadix12 warst schneller  :D
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Hi Jiep1963,

    nicht alle Linux-OS sind kostenlos, daher ist der Satz "...(die kostenlos programmiert)..." unrichtig.

    Auch ist der Hinweis auf verschiedene Distributoren/Forks nicht richtig, ist aber ein anderes Thema.

    Gehen wir mal davon aus, das eine art Verpflichtung unterzeichnet wurde, das NICHT für Linux [Debian/*buntu] eine App heraus gebracht werden darf, dann wäre der Hinweis auf zu wenig Anfragen zwar eine Ausrede, aber die logische konsequenz.

    Ich benutze ja nun auch Linux und einige Programme für Linux sind unglaublich teuer, aber dafür wirklich gut.

    Kompeliert werden diese Programme, welche sich nicht so einfach knacken lassen, während der Installation via Internet.

    Viele Linux-Funktionen wurden von Fans programmiert und optimiert und einige Unternehmen "kupfern" dann blank ab, weil ja frei verfühgbar und bei der Lizenz gepennt wurde und nun darf man das auch noch kaufen....

    Wenn Du mal in die Tiefen bei Linux-App schaust, wirst Du schnell bemerken, das sehr viele Linux als Profi-/Unternehmen-OS einstufen und darüber mächtig Knete abziehen.

    Gäbe es keine TomTom-App für Mac, wäre das Argument "Es rechnet sich nicht...!" wohl richtig

    So ist es zwar immer noch ein leicht gehobener Aufwand, es für eine portierung auf Linux vorzubereiten, aber es wäre möglich.

    Man möchte halt nicht......

    Der Vorteil von Linux mit dessen Account-Schutz ist ja Einigen bekannt.

    Dieses "Heft" möchte TomTom wohl nicht aus der Hand geben.

    Firmware für Linux fertig machen, denn das ist eigentlich die Hürde, Second-VLAN z.B. für MyTomTom einrichten [ist auch kein Akt] und über MyTomTom ackern [ist ja I-Browser-Ebene].

    Was bei TomTom HOME zu beachten ist, weiss ich nicht, kann aber auch nichts Wildes sein.

    Die Geräte, welche mit TomTom HOME bearbeitet werden dürfen, können schon jetzt teilweise unter Linux gepflegt werden.

    Für TomTom ist eigentlich nur wichtig, das deren Material geschützt bleibt.

    Und da hat TomTom wohl mehr Angst, als Vertrauen zur eigenen Kompetenz der TomTom-Programmierer.

    Wenn Du Dich mit Linux beschäftigst, weist Du auch, wieviel Millionen Linux-USER genötigt werden, MS einzusetzen.

    Du weist aber dann auch, wie Fehlertolerant MS und Apfel ist.

    Wenn es dort noch funktioniert, "geht" es schon lange nicht mehr unter Linux.

    Linux ist gehoben Fehlerintolerant, dafür aber enorm stabil, sehr sehr fix und relativ leicht zu pflegen.

    Leider muss man sein Gehirn bei Linux benutzten und das ist nicht jedem gegeben.

    Du kannst ja hier im Forum lesen, was sich die TomTom-User bei TomTom-App-Benutzung wünschen.

    "Draufklicken" und es muss richtig funktionieren, übertrieben geschreiben: Egal wo ich drauf klicke, es muss das erfolgen, was ich vorhatte, auch wenn ich etwas falsch mache/habe...

    Lupus1 hatte also im Grunde nicht Unrecht, da ist Dein "Erst Denken - dann äuern !" auch nciht richtig.

    Wenn Du Hardware kaufst, welche via Software eingepflegt werden muss, steht fast immer auf der Verpackung, welche OS die Vorraussetzungen dafür sind.

    Kaufe einfach keine Hardware, welche NICHT für Linux geeignet ist und Du hast keinen rgernis.

    Grüsse vom STRUPPI
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Hi Troubadix12,

    das ist weniger eine philosophische Frage des OS, denn da gibt es keine Philosophie, wenn man Fakten und Erhebungen benutzt.

    Es gibt im Grunde 3 OS für USER, bei 2 OS kann richtig wegen Lizenz richtig fett kassiert werden.

    Also wird dafür gesorgt, das dieses Dritte nicht so hochkommt, wie es hoch kommen könnte, weil darüber nicht so viel verdient werden kann [Es rechnet sich nicht, ist ein Argument, welches falsch ist...].

    Grüsse vom STRUPPI
  • Troubadix12Troubadix12 Beiträge: 1,919 [Revered Pioneer]
    Hi STRUPPI,



    Ach ja, es gibt ja noch die, die nichts mit Linux anfangen können, aber trotzdem ein freies OS nutzen wollen -> reactOS ;)

    Mal sehen, welchem User damit weitergeholfen wird...

    Grüe

    Troubadix12
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Hi Troubadix12,

    Linux ist nicht das bessere OS, es gibt eigentlich kein "besseres OS", Linux ist nur "anders".

    Das Windoof..." in "...Windoof-Benutzer...." ändere bitte....

    Es geht mir hier nicht um "was ist besser"...

    Linux wird von mehr USERN benutzt, als Apple-OS, trozdem soll sugeriert werden, es gäbe keinen Markt dafür.

    Das ist auch schon alles.

    Grüsse vom STRUPPI
  • Troubadix12Troubadix12 Beiträge: 1,919 [Revered Pioneer]
    Hi STRUPPI,

    besser so?;)

    Asche auf mein Haupt, dann habe ich Dich falsch verstanden ...:D

    Hättest es aber auch gleich so kurz fassen können ;)

    Grüe

    Troubadix12
  • Jiep1963Jiep1963 Beiträge: 0 [New Seeker]
    Hallo Troubadix12,

    Danke für Dein freundliches "Willkommen" - zumal ich noch nie "so" in ein Forum eingestiegen bin.

    Ich bin auch nicht her gekommen und einzelne Meinungen / uerungen von oben herab abzustrafen. Als jahrelanger Linuxaner bin ich die Kontra-Einstellung gewohnt! Wer allerdings so viele Texte in einem Forum hinterlegt hat (und sich mutmalich mit der Materie auskennt), sollte unbedingt anders formulieren! Das hat mit Religionskriegen (wie wir in verschiedenen Linuxforen in (schon langweilig öde werdenden) Diskussionen beim Thema Linux-Ist-So-Super-Und-Windoof-Ist-... wirklich nichts zu tun!.

    Linux ist auch für TomTomm kostenlos und TomTom nutzt dieses OS für gewerbliche Zweke. Nichts zahlen aber 100% Geld verdienen. Da ist nichts verwerfliches dran. Nur warum es ein Unternehmen nicht schafft dann auch zu einem "nominalen" höheren Verkaufspreis eine Home-Software zu schreiben damit auch die Linuxgemeinde diese Software nutzen kann (weil sie Windows ablehnen) ist weniger schleierhaft - sondern eher eine bodenlose Unverschämtheit. Hier wird also etwas für kommerzielle genutzt - aber an diejenigen, die daran mitgearbeitet haben nichts zurück gegeben. Dast hat nichts mir Religions-Diskusssionen zu tun! Hier geht es kommerzielle Interessen eine Unternehmen.

    Für mich ist es unstrittig das TomTom das beste Navigationsgerät ist. Und ich werde es mir auch immer wieder kaufen. Aber das beduetet nicht das ich Schieflagen einfach hin nehme. Und niemand kann mir erzählen das knallharte Kaufläute bei TomTom die Linuxgemeinde einfach nur vergessen haben oder aus bestimmten (technischen) Gründen nicht auch die Home-Software dafür schreiben können. ALLES QUATSCH !!! Ich bin seit 25 in der IT-Branche. Und wer in solcher Absicht handelt, dem kann man auch keine "Beschwerdebriefe" schreiben - das geht unter - da muss man öffentlich werden.

    Und was das einzelen Comunity-Miglied dort geschrieben hatte -und sich damit leider mit einer unüberlegten Aussage etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt hat- war in diesem Fall nur der Stein des Anstoes. Eigentlich kann er ja gar nichts für die Politik von TomTom. Da aber seine Ausssage zig-1000-fach gelesen wird, kam mir das eigentlich nur genau recht. und ich habe genau dort angesetzt....  ;) Er soll es einfach nicht persönlich nehmen!

    Aber ich hoffe TomTom erfährt von den hier niedergeschriebenen Inhalten. Und ich hoffe es wird dann richtig perinlich für die Herrschaften.

    Euch alle Gute!

     

    Jiep
  • Jiep1963Jiep1963 Beiträge: 0 [New Seeker]
    Hallo STRUPPI,

    Zum ersten Absatz von Dir: Jeder kann sich aus dem Internet kostenlos eine Linux-Version beziehen! ich betone JEDER!!!

    >... einstufen und darüber mächtig Knete abziehen.

    Es ist völlig normal wenn Unternehmen in den Linux-Standard(-Kernel) noch einmal viel Geld investieren um so auf dem Markt mit einem eigenem Produkt Geld verdienen wollen. Deswegen ist das ja auch völlig in Ordnung wenn TomTom mit Linux Geld verdient. Die Frage ist nur: "Was gebe ich zurück" - an diejenigen die Linux ins Leben gerufen haben und bis heute am Leben halten. Denn von diesem kostenlosen nehmen und geben lebt Linux. (Nur mal zur Info: Microsoft ist mitlerweise der acht gröte Sponsor für die weltweite Linuxgemeinde). Es hat ja seinen Grund warum vermutet wird, das Linux das meist genutzte OS auf der Welt ist (ich meine damit nicht die USER-PC's).  In vielen unscheinbaren Chip (Telefone, Heizungsrelger, ....) steckt oftmals ein Linuxsystem...!!!

    > Man möchte halt nicht......

    Genau. Und das ist einfach unverschämt. Wenn ich schon nicht etwas an der Kernel-Verbesserung beisteuere von der weltweit alle etwas haben (weil ich damit Unternehmensgeheimnisse nicht preisgeben will), dann unterstütze ich die Linux-Anwender mit einer "Home-"Software die sie auch benutzten können - auch wenn es weltweit die Minderheit ist.

    > Der Vorteil von Linux mit dessen Account-Schutz ist ja Einigen bekannt.

    > Dieses "Heft" möchte TomTom wohl nicht aus der Hand geben.

    Dann erstelle ich eine serverbasierte Lösung und nicht eine für den (Windows-)Client - und schon ist das Problem behoben; Stichwort "Cloud"....

    > Wenn Du Hardware kaufst, welche via Software eingepflegt werden muss, steht fast immer auf der Verpackung,

    > welche OS die Vorraussetzungen dafür sind.

    Ich kann die Packung "GO Live 1015" drehen und wenden - da steht nichts von Windows ...

    > Kaufe einfach keine Hardware, welche NICHT für Linux geeignet ist und Du hast keinen rgernis.

    Eigentlich ist dieser Satz ein rgernis für alle Linuxianer! Dann sollte TomTom auch fairerweise auf Linux verzichten. Da wir aber "so" nicht weitergekommen, sollten wir beide an dieser stelle anders argumentieren:

    Ich kenne seit Jahren nichts besseres als TomTom! ABER deshalb muss ich noch lange nicht Schieflagen "übersehen".

    Und nur weil es 80% der Windows-User nicht interessiert muss ich nicht schweigen! Vielmehr darf ich den 80% einfach mal mitteilen, dass auch TomTom Linux kostenlos aus dem Internet ziehen kann...

    Aber ich schwöre Dir, dass die gleichen 80% ganz schnell auf die Barrikaden gehen und plötzlich ganz anders Argumentieren wenn es um ihre Interessen geht!

    In diesem Sinne - schönen Tag noch!

    Jiep
  • Troubadix12Troubadix12 Beiträge: 1,919 [Revered Pioneer]
    Hallo Jiep1963,

    grundsätzlich gebe ich Dir vollumfänglich recht.:D

    Nützt aber nichts, da, und das ist nur eine Vermutung von mir, zukünftig wohl auf die MyTomTom-Anwendung gesetzt wird, an der TTHome-Anwendung nicht mehr gro entwickelt wird. Die Nav2-Geräte sterben irgendwann aus, dann ist TTHome obsolet. Ziel ist es wohl, alle Geräte mit MyTomTom verwalten zu können. Ob da eine Linux-Version geplant ist, weiss ich nicht. Das kann vielleicht @Julian beantworten.

    Deine Einschätzung zum besten Navigationsgerät teile ich nicht, da ist noch viel Luft nach oben ... (siehe Wünschethread):(

    Grüe

    Troubadix12
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Hi Jiep1963,

    Es gibt "Kostenfreies Linux" und es gibt "Kostenpflichtiges Linux".

    Ich habe mich für das Kostenfreie Linux entschieden und mehrfach entsprechend dem gehobenen MS-Produkt-Marktwert Spenden an die Entwicklergemeinschaft getätigt.

    Ich mag es nicht auf Lau, was gut ist, muss bezahlt werden und ich betrachte das kostenfreie Linux als Share-Ware.

    Voll testen und wenn gut, Knete abdrücken, wenn Miess, anderes suchen..

    Wenn Du mit Linux rummachst, wirst Du auch meinen Nick in der Welt in Linux-Foren finden und weist dann, wo ich hängen geblieben bin.

    Mein TomTom-NAVI ist für mich ein Testgerät und da war es mir erst einmal egal, welches OS benötigt wird.

    Ansonsten kaufe ich ich nur gehobene Hardware, wenn diese unter Linux "sauber" funktioniert.

    Dazu schaue ich auch vor einem Kauf im Netz.

    Auch kaufe ich einige Dinge quasi Doppelt, einmal für Funktionen unter MS-Windows, einmal für Linux.

    Es gibt Produkte, die sind wirklich Klasse, arbeiten aber nur unter MS/Apple.

    Möchte ich gleichwertiges unter Linux haben, muss ich entsprechende Alternativen suchen und nachkaufen.

    TomTom scheint eines der wenigen Unternehmen zu sein, welche wohl nicht Wissen, das es "da Draussen" noch mehr als nur 2 OS gibt...auch auf meiner Verpackung war kein MS-Windows und kein Apple -Logo.

    Aber ich wusste es ja durch die Netz-Informationen im Vorfeld...

    Man darf Linux nicht verallgemeinen, es gibt enorm viele verschiedene Linux-Arten, ähnlich Windows, aber tausendfach mehr.

    Der Grundkernel mag wohl meistens überein stimmen, möchte man aber nicht selber sein OS kompelieren, schrumpft die Menge an Multi-Funktions-OS unter Linux, dann sind es nur noch ein paar Hundert.

    Nimmt man von diesen die Ursprünge, sind es eine Handvoll [eine sehr grosse Hand].

    Mein Linux dürfte ein anderes sein, als das Deinige.

    Das "Drum herum" um den Linux-Kernel, dem abgespecktem, macht eine Funktion auf portable device möglich.

    Nicht dabei zu vergessen, das dabei für jede instruktion extra etwas geschrieben werden muss.

    Bei Dir klingt es so, als würde es nur ein Linux geben und das wäre auf mobile Geräte portiert, ohne mächtiges umschreiben.

    Dem ist nicht so.

    Ich konnte verfolgen, wie für ein NOKIA ein vorhandenes Linux umgeschrieben wurde, das war aber richtig fette arbeit.

    Grüsse vom STRUPPI
  • A_VA_V Beiträge: 4 [Neophyte Traveler]
    Hi,

    habe gerade mein Tomtom ausgepackt und muss feststellen, dass ich einen Client brauchen.. Warum kann man die Karten nicht einfach so runterladen und aufspielen.

    Also Nicht-Profi-Linux-User bin ich jetzt ziemlich angeschmiert... doch keine Kartenupdates. Eine extra Windows-Version ist noch teuer als doch ein anderes Navi zu kaufen und das Ding hier in die Tonne zu treten. Auf der Packung stand nix, dass man Windows braucht, um ein Kartenupdate zu ziehen. Schnüff.

    Trotzdem danke!

    Gabriel
  • c-a-r-l-o-sc-a-r-l-o-s Beiträge: 20,055 Superusers
    Was hast du für ein Gerät?

    Helfe anderen, dir zu helfen. Trage deine System-Infos (Modell, Firmware, Karten-Version, Version TT-Home oder MyTomTom, benutztes PC-Betriebssystem, Browser, Internet-Verbindung, Firewall/Virenscanner) in deine Signatur ein.
    Eine einfache Anleitung, wie das geht, findest du hier:


    [url=https://discussions.tomtom.com/t5/Wie-nutze-ich-das-Forum/Gewusst-wie-Signatur/td-p/295348"; target="_blank]Wie-nutze-ich-das-Forum/Gewusst-wie-Signatur[/url]
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Hi A_V

    als "Nicht-Profi-Linux-User" schaue ich immer zuerst, was von dem von mir gewünschtem unter meinem Linux funktioniert.....

    Dafür hat die Linux-Community recht viele saubere Listen, über den Globus verteilt, angefertigt.

    Mit viel Glück kannst Du über VM in Linux Dein TomTOm HOME zur mitarbeit bewegen.

    Must mal sehen, ob Du noch eine WinXP-Version [mindestens mit SP2] auftreiben kannst.

    Gibt auch fertige Images mit WinXP für VM....kostet natürlich ein kleines bisschen, ist aber nicht so teuer, wie WinXP früher mal gekauft....

    Achte auf die richtige VM, gibt da schon heftige Unterschiede.

    Dein "Schnüff" kann ich wohl verstehen, aber Deine Vorgehendsweise kann ich nicht verstehen.

    Gerade als Linuxianer weiss man, das Linux für viele Hardwarehersteller nicht existent ist [haben halt ein Abkommen mit MS und Apple].

    Grüsse vom STRUPPI
  • ace_96ace_96 Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Also ehrlich. Ich liebe Linux Mint. Aber bei einem Betriebssystem, wenn man das Konglomerat aus den vielen verschiedenen Distributionen und Derivaten so nennen kann, für welches so gut wie keine Treiber für handelsübliche Scanner zur Verfügung gestellt werden, kann man doch wirklich auch keine Unterstützung für ein Navi-Update erwarten! ... Aufwachen.

    Aber das Thema hatten wir doch schon. Nicht sogar in diesem Thread???
  • STRUPPISTRUPPI Beiträge: 70 [Supreme Navigator]
    Hi ace_96,

    mit Linux Mint durfte ich mich richtig in Linux einarbeiten.

    Linux Mint ist Klasse und damit ein recht leichter Umstieg von den Fensterputzern zu Linux möglich.

    Hängen geblieben bin ich bei BODHI-Linux.

    Dein Posting trifft es, ist absolut richtig, sehr gut!

    Grüsse vom STRUPPI
  • ace_96ace_96 Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    STRUPPI schrieb:
    Hi ace_96,

    ...

    Dein Posting trifft es, ist absolut richtig, sehr gut!

     ...

    Grüsse vom STRUPPI
    Danke! :D
  • daisy_56daisy_56 Beiträge: 0 [New Seeker]
    Ich wei der Thread hier ist schon ein paar Monate alt, aber da das Thema immer noch aktuell ist, dachte ich mir ich füge der Vollständigkeit (und Transparenz) halber eine Kopie meiner Supportanfrage von soeben hier hinzu:

    //

    Nachdem ich jetzt gesehen habe, dass es inzwischen TomTomHOME auch für Mac gibt, wollte ich Sie nochmals fragen wann die Linux-Version erhältlich ist?

    [url=http://de.support.tomtom.com/app/answers/detail/a_id/2377/kw/linux"; target="_self]Da die TomTom-Geräte ja ohne Linux nicht funktionieren würden[/url], fände ich es sowohl logisch als auch fair die Benutzer (und Entwickler) von Linux nicht einfach so links liegen zu lassen (seit Jahren).

    Wie man an den [url=https://discussions.tomtom.com/t5/LIVE-Services-Traffic-und-andere/Installation-TOMTOM-home-unter-LINUX/m-p/258313#M1166"; target="_self]Beiträgen in Ihren Foren[/url] merkt, bin ich [url=https://discussions.tomtom.com/t5/Map-installation/TOMTOM-Home-Linux-version/td-p/92435/page/3"; target="_self]offensichtlich nicht die einzige Person die so denkt[/url].

    Mein Navi hat jetzt bereits 5 Jahre gut gedient (ohne Karten-Updates, leider), aber solange TomTom mit Linux nicht verwendbar ist, werde ich beim Kauf eines Nachfolgers sicherlich einen anderen Hersteller wählen.

    Da in meinem Umfeld ebenfalls immer mehr Leute auf Linux umsteigen, kann ich auch denen Ihre Marke nicht weiterempfehlen.

    Schade eigentlich.

    Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen diesbezüglich freuen.

    //

    Mein Sohn hat mir damals extra TomTom empfohlen, in der Annahme, dass wenn TomTom Linux für seine Geräte verwendet, wird es ja wohl auch Linux für seine Benutzer unterstützen.

    Das war 2007. Jetzt geht es immer noch nicht :(
  • Lupus1Lupus1 Beiträge: 372 [Exalted Navigator]
    Hallo daisy_56,

    ich glaube nicht, dass TT noch eine Linux-Version von TT HOME entwickeln wird, da alle aktuellen Geräte eine andere Schnittstelle verwenden. Die Geräte, die mittels HOME zu aktualisieren sind, sind langsam aber sicher am Aussterben. Klar verwenden viele Leute, die noch ein solches Gerät besitzen, dieses weiter, so wie du oder ich, aber es werden prozentual immer weniger und immer mehr Leute werden ihre alten Geräte durch neue Geräte mit einer anderen Supportanwendung (MyTomTom) ersetzen.

    Wenn überhaupt, denke ich, dass es eine Version von MyTomTom für Linux geben wird, wobei ich mir auch da nicht sicher bin, da das Problem bei Linux ist, dass es so viele verschiedene Derivate gibt, die dann im Zweifelsfall alle eine eigene Installationsdatei benötigen. Somit ist pro Installationsversion auch immer nur ein kleiner Teil der Linux-Gemeinde davon betroffen und die Entwicklung lohnt sich noch weniger.


    Gru
    Lars.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online12

70dodgert426h
70dodgert426h
Bluetit1953
Bluetit1953
Elchdoktor
Elchdoktor
Roscha
Roscha
+8 Gäste