Was tun wenn Rider 410 nach 3 Jahren undicht ist und unbrauchbar ist — TomTom Community

Was tun wenn Rider 410 nach 3 Jahren undicht ist und unbrauchbar ist

Moin zusammen,
wie in einer anderen Diskussion bereits erwähnt ist mein Rider 410, (gekauft 4 /2017) das erste mal nass geworden und ist jetzt unbrauchbar. Ich lese hier überall das es zu der Zeit ( 2016 + 2017 ) Probleme mit der Dichtheit gab, was auch Moderatoren bestätigen. Ich habe TomTom angeschrieben und habe nach 2 Tagen eine Nachricht von Harsh um 4.30 Uhr bekommen, wohl nicht aus Deutschland die Mail. In dieser Mail bittet er mich ein Screenshot von den oben erwähnten Bestätigungen und von dem "bekanntem Problem" zu senden. Ich habe das wie gewünscht erledigt und seit dem ist Ruhe. Auch habe ich einen Moderator angeschrieben, da gibt es auch null Reaktion. Es kann doch nicht sein das ich durch einen Produktionsfehler das Navi nach drei Jahren wegschmeißen kann, oder? Ob man da rechtlich was machen kann? Ich lese hier das mehrere Navis auf Kulanz ausgetauscht wurden. Gibt es da Tips und andere Erfahrungen?

Nochmals vielen Dank im Voraus

Antworten

  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    Ich habe mitbekommen, daß scheinbar eine Zeitlang defekte 4xx kostenlos ausgetauscht wurden. Auch, wenn sie schon aus der Garantie draußen waren.

    Ich hatte leider das Pech, daß mein 450er erst nach dieser Aktion undicht wurde. Ich habe dann versucht das Gerät über TT reparieren zu lassen. dies wurde mir mit dem Hinweis, daß das Gerät zu alt ist, verweigert.
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,002
    Superuser
    bearbeitet 20. Juni
    Jens.1965 schrieb: »
    Auch habe ich einen Moderator angeschrieben, da gibt es auch null Reaktion.

    Es war doch wohl nicht Julian oder? Da würde dann nie mehr eine Antwort kommen.
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,350 [Revered Voyager]
    Dein Gerät ist aus jeglicher Garantie oder Kulanz raus daher ist es wohl oder übel ein wirtschaftlicher Totalschaden .Selbst eine kostenpflichtige Reparatur wird aus Altersgründen vom Gerät verweigert.
  • kumokumo Beiträge: 6,646
    Superusers
    bearbeitet 20. Juni
    Voyager1954 schrieb: »
    Dein Gerät ist aus jeglicher Garantie oder Kulanz raus daher ist es wohl oder übel ein wirtschaftlicher Totalschaden. Selbst eine kostenpflichtige Reparatur wird aus Altersgründen vom Gerät verweigert.
    Ähem... Dies sind sicherlich auf Nutzerberichten der letzten Monate basierende Annahmen. Die endgültige Entscheidung müssen natürlich TomTom Angestellte wie @Justyna oder @Ewaa nach ihren derzeit geltenden Vorgaben treffen.
  • Jens.1965Jens.1965 Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Lochfrass schrieb: »
    Jens.1965 schrieb: »
    Auch habe ich einen Moderator angeschrieben, da gibt es auch null Reaktion.

    Es war doch wohl nicht Julian oder? Da würde dann nie mehr eine Antwort kommen.


    Doch der war es 😢

  • Jens.1965Jens.1965 Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Lochfrass schrieb: »
    Jens.1965 schrieb: »
    Auch habe ich einen Moderator angeschrieben, da gibt es auch null Reaktion.

    Es war doch wohl nicht Julian oder? Da würde dann nie mehr eine Antwort kommen.


    Doch der war es 😢

  • Jens.1965Jens.1965 Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Lochfrass schrieb: »
    Jens.1965 schrieb: »
    Auch habe ich einen Moderator angeschrieben, da gibt es auch null Reaktion.

    Es war doch wohl nicht Julian oder? Da würde dann nie mehr eine Antwort kommen.


    Doch der war es 😢

  • kumokumo Beiträge: 6,646
    Superusers
    bearbeitet 20. Juni
    Julian hat TomTom Ende 2017 verlassen. Heutzutage sind die Forenfeen Justyna und Ewaa die richtigen Ansprechpartnerinnen.
  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    kumo schrieb: »
    Voyager1954 schrieb: »
    Dein Gerät ist aus jeglicher Garantie oder Kulanz raus daher ist es wohl oder übel ein wirtschaftlicher Totalschaden. Selbst eine kostenpflichtige Reparatur wird aus Altersgründen vom Gerät verweigert.
    Ähem... Dies sind sicherlich auf Nutzerberichten der letzten Monate basierende Annahmen. Die endgültige Entscheidung müssen natürlich TomTom Angestellte wie @Justyna oder @Ewaa nach ihren derzeit geltenden Vorgaben treffen.

    Eigene Erfahrung meinerseits.
    Und ich hatte Kontakt mit @Justyna
    Eine Nachfrage zur kostenpflichtigen Reparatur usw. blieb bis heute von ihr unbeantwortet. Trotz mehrmaliger Nachfrage.
    Die Info, daß die Reparatur der 4xx von TT verweigert wird, bekam ich durch eine RMA Anfrage direkt beim Support. Und ja, ich habe die diesbezügliche Email noch
  • JustynaJustyna Beiträge: 4,559 Moderator
    Hallo @Jens.1965,

    Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen, tut mir leid :/

    Gruß,

    Justyna
  • Jens.1965Jens.1965 Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Hallo Justyna,
  • Jens.1965Jens.1965 Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Hallo Justyna,
    das ist nicht dein Ernst oder? Du fertigst mich hier mit einem Satz ab und schreibst es tut dir Leid!?
    Einen schlechteren Service habe ich noch nie erlebt, wenn ihr verkaufen könnt ist alles schön, aber mal einen Fehler eingestehen und dem Kunden helfen ist nicht drin. Weil ihr in der Produktion Mist gebaut muss ich jetzt ein neues Navi kaufen, nach erst 38 Monaten.
    Das war definitiv mein letztes TomTom und ich werde sicher kein gutes Wort über TomTom verlieren, dessen sei dir sicher.

    Danke für nichts!!!!!
  • me2me2 Beiträge: 195 [Revered Navigator]
    Jens.1965 schrieb: »
    Hallo Justyna,
    das ist nicht dein Ernst oder? Du fertigst mich hier mit einem Satz ab und schreibst es tut dir Leid!?
    [...]

    ich denke du solltest deinen ärger nicht auf einen moderator hier im forum richten - Justyna hat sicher als arbeitnehmerIn weisungen von 'oben'.

    was hätte Justyna schreiben sollen? "alles klar, ich bezahl das aus eigener tasche"?

    oder (das gäbe ärger mit dem chef): "ich find es auch sch...e wie tomtom damit umgeht, aber ich kann nichts tun"

    bitte lese zwischen den zeilen und lasse deinen ärger nicht auf den angestellten ab die nichts für 'strategische entscheidungen' ihres arbeitgebers können.

  • Jens.1965Jens.1965 Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Um ehrlich zu sein ist es mir völlig egal was du denkst. Wenn man Fehler macht sollte man dafür gerade stehen, bei vielen anderen Rider Besitzern wurde das Navi repariert oder sogar ausgetauscht, auch nach der Garantie. Das ist doch schon eine „Schuldeingeständnis“. Dass dieses Navi das Problem hat habe ich leider erst jetzt erfahren weil ich vorher noch nie im Regen fahren musste. Und ich finde es einfach scheiße dass ich da jetzt darunter leiden muss obwohl ich garnicht dafür kann. In der Beschreibung steht ganz klar drin dass das Rider Wasser geschützt ist, glaube IP 7. Wenn ein Fahrzeughersteller einen Fehler gemacht hat dann werden die Autos zurückgerufen und der Fehler wird kostenlos behoben. Bei TomTom ist das offensichtlich ganz anders, kostet ja nur 350,- Euro.
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,350 [Revered Voyager]
    bearbeitet 26. Juni
    Das Ergebnis war mir klar nur weiter rumzetern ändert nichts an der Tatsache das dein Navi ein wirtschaftlicher Totalschaden ist .Ob der Wettbewerb besser ist ....Da gibt es andere Foren die darüber berichten
  • BemboBembo Beiträge: 13,961
    Superuser
    Voyager1954 schrieb: »
    Das Ergebnis war mir klar nur weiter rumzetern ändert nichts an der Tatsache das dein Navi ein wirtschaftlicher Totalschaden ist .Ob der Wettbewerb besser ist ....Da gibt es andere Foren die darüber berichten

    Von dir ist natürlich nicht mehr zu erwarten.
  • me2me2 Beiträge: 195 [Revered Navigator]
    Jens.1965 schrieb: »
    Um ehrlich zu sein ist es mir völlig egal was du denkst. Wenn man Fehler macht sollte man dafür gerade stehen, bei vielen anderen Rider Besitzern wurde das Navi repariert oder sogar ausgetauscht, auch nach der Garantie.
    [...]

    und was kann nun der überbringer der schlechten nachricht (Justyna) dafür?

    ich habe volles verständnis für deinen ärger, aber richte ihn doch bitte an die verantwortlichen dafür bei tomtom oder einfach an tomtom als marke - oder glaubst du tatsächlich Justyna dürfte selber entscheiden ob ein gerät auf kulanz repariert wird oder nicht?


  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,446
    Superuser
    bearbeitet 29. Juni
    Es gibt mittlwerweile auch einen Bericht wo ein User das Gerät in Eigenregie auseinander gebaut hat und das Display eingeklebt hat... was hat man da noch zu verlieren... Ein Versuch wäre es wert...
  • me2me2 Beiträge: 195 [Revered Navigator]
    lonesomeRider schrieb: »
    Es gibt mittlwerweile auch einen Bericht wo ein User das Gerät in Eigenregie auseinander gebaut hat und das Display eingeklebt hat... was hat man da noch zu verlieren... Ein Versuch wäre es wert...

    meines war ja noch nicht undicht - sollte es dann mal werden werd ich mich sicher lieber mal schlau machen und ein produkt eines anderen herstellers in betracht ziehen.

    was mich grade noch an tomtom hält ist *ausschliesslich* der bessere verkehrsdienst.

    wobei mein 410er das im auto auch 'undicht' ohne probleme weiter benutzbar hält.
  • AlexandaAlexanda Beiträge: 9 [Master Explorer]
    lonesomeRider schrieb: »
    Es gibt mittlwerweile auch einen Bericht wo ein User das Gerät in Eigenregie auseinander gebaut hat und das Display eingeklebt hat... was hat man da noch zu verlieren... Ein Versuch wäre es wert...

    Ich habe versucht das vorhandene Display zu kleben, dafür habe ich mir doppelseitiges Klebeband von 3M besorgt. Es ist aber schwierig das Klebeband in die Ecken sauber zu positionieren.
    Die 2. Alternative wäre das Displayglas dauerhaft mit Kleber einzukleben.
    Die 3. Alternative ist ein Display bei Ebay zu erwerben und dieses zu verwenden, hat bei mir weitere 2 Jahre gehalten. Mein Rider 400 ist aus 2015 und funktioniert immer noch.

    Dabei muss aber sauber und staubfrei gearbeitet werden und mit Sorgfalt, um die Blattleiter des Display nicht zu schrotten.

    So long, Alex


  • Jens.1965Jens.1965 Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Guten Morgen zusammen, nach allem Ärger und Nervereien und schreiben von vielen E-Mails habe ich nun einen kompetenten Ansprechpartner bei TomTom erwischt, diese Mitarbeiterin heißt Katie. Katie war bislang die einzige die kompetent reagiert hat und hat es sogar erreicht dass mein 3 Jahre altes Rider mit Feuchtigkeits Schaden repariert wurde für 105 €. Zu guter letzt habe ich noch mal angefragt wegen einer Kulanz weil das Gerät ja noch nicht sehr alt ist und selbst das hat sie in die Wege geleitet so dass ich nach etwas über drei Jahren mein Wasserschaden defektes Rider ausgetauscht bekommen habe. Dies nur zur Info. Alles Gute Jens
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0