Daten — TomTom Community

Daten

MarpleMarple Beiträge: 1 [Apprentice Seeker]
Hallo zusammen,
Seit einiger Zeit nutze ich die Runner 3 und die tomtom sports App um meine Aktivitäten auszuwerten. Seit ein paar Wochen stimmen die Daten aber eindeutig nicht. Ich lasse parallel noch eine zweite App laufen und kann die Daten so vergleichen.
Auf meiner Uhr erscheint zum Beispiel ein durchschnittliches Tempo und auf der App sieht es man dieses dann auch in der Übersichtsseite. Sobald man aber auf die Aktivität geht sieht man in der Statistik ein ganz anderes durchschnittliches Tempo (viel schneller) und auch die splits haben auf einmal viel schnellere Zeiten als es auf der Uhr während des Laufs zu sehen und über die andere Uhr bestätigt wurde. Als Durchschnitt steht unter den Splits dann aber wieder die erste richtige Messung des durchschnittlichen Tempos. Das ist total verwirrend.
Bin euch für jeden Tipp dankbar.
Liebe Grüße

Antworten

  • BemboBembo Beiträge: 13,791 Superuser
  • DagobertDagobert Beiträge: 4,818 [Elite Voyager]
    nixtom schrieb: »
    Was hat bitte das "Tempo" mit der "Pulsmessung" zu tun? :facepalm:

    @Marple: Das Problem ist seit Jahren bekannt. Einfach mal das Forum durchsuchen, sofern Du Deine Zeit unnötig vergeuden möchtest. Denn TomTom hat sich aus
    der Wearablesparte vor Jahren zurück gezogen.

    Sofern Du Deine Uhr wirklich noch nutzen willst, solltest Du deine (ttbin) Daten
    zum Beispiel auf runalyze.com hoch laden. Ansonsten würde ich Dir raten,
    eine aktuelle Uhr mit aktueller Software zu kaufen. Von TomTom brauchst Du
    keine Updates oder Bugfixes mehr erwarten.

    Tempo hat dürchaus was mit Puls zu tun. Man kann sich im Net informieren...:-) Sonst wäre auch mein Vorschlag eine andere Uhr zu kaufen.
    http://www.herbertsteffny.de/ratgeber/puls_tempo.htm
    Weiterhin kann auch die Laufökonomie das Pulsverhalten beeinflussen. Wenn jemand zum Beispiel besonders häufig in einer bestimmten Geschwindigkeit ("seinem Tempo") läuft, so hat er diese oft geübt und läuft in dieser Belastung entsprechend effizient. Dadurch kann der Puls (und auch die Laktatwerte) bei diesem Tempo überraschend niedrig liegen. Läuft er in einem ungewohnteren Tempo schneller oder langsamer, so ist der Puls oft erstaunlich höher als zu erwarten wäre. Ein gutes Beispiel hierfür ist der chronisch zu schnell trainierende "Macholäufer", der mit seiner Frau, Freundin oder anderen Freizeitläufern partout nicht gemächlich joggen kann, da ihm "dabei die Füsse einschlafen" oder er "Muskelkater davon bekäme", wie er behauptet. In der Tat ist für ihn dieses langsame Laufen erstaunlich anstrengend, weil er diesen Schritt einfach nicht drauf hat. Es ist für ihn eben unökonomisch, weil er es nicht übt. Natürlich täte ihm langsames Tempo als regenerativer Lauf eigentlich gut. Ähnlich haben Frauen oft Probleme in ein flotteres Tempo zu wechseln, weil sie Angst davor haben die Fettverbrennungs- (oder Unterhaltungs-) Zone zu verlassen. Damit laufen Sie zwar meistens richtig, aber ein flottes Läufchen pro Woche sollte dann doch schon mal sein, wenn man seine Leistung verbessern möchte. Der Puls liegt also umso niedriger, je ökonomischer man in einer bestimmten Geschwindigkeit laufen kann. Da Sie offenbar zu den (wenigen) Männern gehören, die wirklich langsam laufen können (und das offenbar auch oft tun), haben Sie diesen Bewegungsablauf gut drauf, entsprechend niedrig ist Ihr Puls im Verhältnis zu anderen Läufern, die selten in diesem Bereich joggen.
  • JürgenJürgen Beiträge: 5,388 Community Manager
    bearbeitet 14. Mai
    @Marple
    Wie werden denn die Durchschnittswerte für das Tempo auf unserer Webseite angezeigt? Die sollten mit unserer App über einstimmen.

    Je nach Webseite / App werden die exakten Daten der Uhr übernommen oder neu berechnet; die Werte können daher von unseren abweichen. Vielleicht wurde bei der App ja der Algoritmus geändert? Schau mal hier: http://de.support.tomtom.com/app/answers/detail/a_id/17412
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0