Ultimative Anleitung, wenn SD-Speicherkarte nicht erkannt wird

Ich habe mir heute überlegt, ob ich ein Video drehen soll, wie ich mit einem Hammer mein Tomtom GO zertrümmere, weil ich heute tatsächlich vor dem allseits beliebten SD-Karten-Problem gestanden bin. Ich hab mein Navi ausgeborgt und offenbar ging die SD-Karte während der Rückgabe irgendwie verloren. Also neue gekauft: eine Sandisk Extreme 32 GB SD-SDHC - weil kleinere gibt es ja gar nicht.

Die Karte wurde - scheinbar - nicht erkannt. Das Navi liess sich nicht mehr starten, hat immer nur nach einer Karte verlangt, und wenn man OK drückte, ist es für ca 1 Min eingefroren und hat immer wieder die Meldung angezeigt. Ich habe ALLES versucht, was auf den Tomtom-Seiten empfohlen wurde: FAT-Formatierung unter Windows, ExFAT unter MacOS - alles kein Unterschied. Ich habe sogar eine komplette Wiederherstellung über myDrive gemacht und das ganze Ding komplett auf Werkeinstellungen zurückgesetzt - also nicht nur der sog. "Trommelreset", sondern so, dass der komplette Nav4-Core neu installiert werden musste. SD-Karte? Keine Chance.

Interessant war: Wenn ich den Reset gemacht mit Halten des Knopfes, so dass ich zum schwarzen Info-Screen gekommen bin: Da war die SD-Karte immer mit ihrer Speichergröße gelistet. Also offenbar erkennt die Hardware selbst schon die SD-Karte. Deshalb habe ich den Hammer wieder beiseite gelegt.

Die offizielle Anleitung und Hilftexte von Tomtom sind ein einziger Witz und helfen keinen Schritt weiter.

Hier meine Anleitung:

1) Vollständiges Starten ermöglichen

Wichtig ist, dass man in das normale Menü des Tomtoms kommt. Und wenn man keine Karte drauf hat, kommt man da nicht rein. D.h. Karte raus und zuerst mal über myDrive Connect *irgendeine* Karte installieren, die noch raufpasst. Völlig egal welche, nimm die mit der geringsten Größe. Das dauert mal gute 2 Stunden (voll sinnlos eigentlich)

2) Vorbereiten der SD-Karte:
- Mit Adapter in einen Windows-PC.
- Starte anschliessend die Eingabeaufforderung als Administrator
- Starte das Programm "DISKPART"
- LIS DIS => Listet alle Disks auf. Schau, was davon die SD-Karte ist
- SEL DIS x ==> x = Die Nr. jener Disk, die deiner SD-Karte entspricht (sei dir halt sicher, dass das richtig ist!)
- LIS PAR ==> Listet alle Partitions drauf auf
- SEL PAR x ==> x = Die Nr. deiner vermutlich einzigen Partition auf der Karte
- DEL PAR ==> Löscht die Partition

Jetzt hast du die SD-Karte komplett gelöscht und es gibt nicht mal mehr eine Partition.

Jetzt aus dem Startmenü die "Computerverwaltung" starten. Dort Datenspeicher / Datenträgerverwaltung auswählen. Hier siehst du jetzt deine SD-Karte drinnen, ohne dass irgendeine Partition angelegt wurde. Klicke mit der rechten Maustaste in den freien Bereich, geht die notwendigen Schritte durch und formatiere sie mit "FAT32"! Das hier ist jetzt der Unterschied zw. dem normalen Formatieren über Windows Explorer und Auswahl von "Formatieren" aus dem Kontextmenü. Du benötigst nämlich FAT32 - im Gegensatz zu den ganzen falschen Informationen vom Tomtom Support.

Wenn du das erledigt hast, boote ggf. dein Tomtom, vergewissere dich, dass du ganz normal ins Menü kommst und alles normal reagiert. Jetzt Karte einlegen und ins Menü / System / Speicherkarte formatiert. JETZT lässt dich das Tomtom endlich den Scheiss ausführen.

Unglaublicher Murks. Das hat mich jetzt viele STUNDEN gekostet. Eigentlich stünde mir eine Endschädigung zu.

Kommentare

  • DagobertDagobert Beiträge: 3,226 Superuser
    bearbeitet 15. August
    Also du kannst und es geht, die SD Karte bzw. USB Stick einfach im Windows Explorer mit rechte Maustaste anklicken und dann formatieren auswählen, auf FAT 32 formatieren. Dabei zu achten, LANGSAM und nicht schnell....:-)
    Dabei wird die Karte komplett gelöscht und neueformatiert. Das Programm "DISKPART" habe ich noch nie benützt...:-)

    Und damit wird dein Vorbereitungspunkt 2. überflussig.
    Und es wird meistens auf FAT32 formatiert, warum soll bei Tom Tom anders sein...? Hast du eine Info wo was anderes steht...?

    Und das habe ich nicht verstanden:
    Zitat:
    Das hier ist jetzt der Unterschied zw. dem normalen Formatieren über Windows Explorer und Auswahl von "Formatieren" aus dem Kontextmenü. Du benötigst nämlich FAT32 - im Gegensatz zu den ganzen falschen Informationen vom Tomtom Support.


    https://www.computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-Kurse-PC-Hardware-SD-Karte-formatieren-8806738.html

    _____________________________________________________________________________________________

    Dagobert. Tom Tom GO App

  • DagobertDagobert Beiträge: 3,226 Superuser
    bearbeitet 15. August
    Und wenn man hier liest:

    http://de.support.tomtom.com/app/answers/detail/a_id/2683/~/kompatible-speicherkarten-für-die-karteninstallation

    Formatieren

    Geräte für eine Verbindung zu MyDrive Connect:
    Wenn Sie zum ersten Mal eine neue Speicherkarte in Ihr Navigationsgerät einlegen, werden Sie von dem Gerät gefragt, ob es die Speicherkarte formatieren soll.

    Geräte, die mit TomTom HOME verbunden werden:
    Nach dem Kauf einer neuen Speicherkarte müssen Sie diese nicht formatieren, um Ihre Karten installieren zu können. Neue Speicherkarten sind bereits serienmäßig auf FAT 32 formatiert. Dies ist das korrekte Format für Navigationsgeräte

    _____________________________________________________________________________________________

    Dagobert. Tom Tom GO App

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online10

Elchdoktor
Elchdoktor
Palferman
Palferman
Tulsa
Tulsa
Voyager1954
Voyager1954
+6 Gäste