Wie gut funktioniert die Routenführung des Go-Camper-Navi im PKW+Wowa - Modus

Wir haben uns das o.g. Navi zugelegt nachdem wir mit unserem "alten" Go5000er Navi gelegentlich - trotz Beachtung der jeweiligen Verkehrsschilder - auf doch recht schmale Straßen in der Normandie (F) und Zeeland (NL) geraten sind.
Unser Gespann ist 13 m lang, 2,32 m breit (eingestellt im Go Camper 2,50 m), Höhe ~2,75 m (eingestellt 3,00 m).
Meine Frage richtet sich an die Nutzer des o.g. Navis die dieses schon etwas länger benutzen.
Klar, es zählen die jeweiligen Beschilderungen, dennoch, wie gut funktioniert die Routenführung für Wohnwagen-Gespanne?
Wie wollen nun eine (etwas) längere Tour durch Österreich, Italien und Frankreich unternehmen.
Ich würde mich auf Hinweise bzw. eigene Erfahrungen beim Einsatz des GO Camper- Navis - im Gespannbetrieb - freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Dieter
«1

Antworten

  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Vermutlich bin ich der erste Wowa-Fahrer der sich dieses Navi angeschafft hat ... ;)

    Gruß
    Dieter
  • BemboBembo Beiträge: 11,579 Superuser
    Hallo Dieter
    das glaube ich nicht. Aber es sind sicher der einte oder andere Unterwegs, wo dir die Frage beantworten können.
    mfg. Bembo
  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Möglicherweise ist es so ...

    Frohe Ostern
    Dieter :)
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Wird wohl nicht viel anders sein als bei den Truck Navis. Da müßen die Routen ja auch mit den eingegebenen Parmetern berechnet werden und das klappt eigentlich ganz gut. Klar es gibt schon mal das eine oder andere was TT nicht weiß oder falsch vorliegen hat, aber dafür soll man ja auch noch selber mitschauen! ;)
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    @Siggi,
    um die Zuverlässigkeit nach Eingabe der Gespann-Parameter - bei uns 13,00 m L, 2,50 m B und knapp 3,00 m H - geht es mir bei dieser Frage.
    Wir waren in der Vergangenheit gelegent mit einem ca. 9,00 m langem Wohnmobil unterwegs. Ein Zurücksetzen war wg. der Rückfahrkamera kein Problem.
    Jetzt aber, unser erster Wowa, überhaupt unser erster Anhänger - das ist schon 'ne andere Hausnummer.
    Natürlich ist auch bei der perfektesten Routenführung eine Bewertung der Staßenschilder zwingend.

    Gruß
    Dieter
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Ja ist mir schon klar ist aber nichts anderes wie die Eingabe größerer Werte bei den Trucks. Die Zuverlässigkeit zu 100 % ist unmöglich. Fehler gibt es, aber die halten sich im Rahmen.
    Ob du jetzt 13 m Länge oder 25 eingibst die Routen werden nach den vorhandenen Parametern berechnet!
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • BemboBembo Beiträge: 11,579 Superuser
    Hier geht anscheinend nichts mehr
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Auf was wartest du ? Die Gespannfahrer und Momo Fans ? Die sind jetzt auf Tour oder beschäftigt ihre Kisten einzurichten! Auf einem Fahrtrainig wirst die nicht finden , das kann doch jeder !! =) Hab letzte Woche mit einem Kumpel und einem Weizen in der Hand einem Womo mit Anhänger beim Rückwärtsfahren zugeschaut. Wir konnten vor lauter lachen nichts mehr trinken! =) =) Das blöde für den Fahrer war daß sein Hänger schmaler war als das Womo, wenn der dann ins Blickfeld vom Spiegel kommt ist es oft zu spät!
    Alte Hasen wie ich kennen das, mit so was mussten wir den Führerschein machen !
    Genauer gesagt mit dem hier:6f13cz5f61iu.jpg

    Da hast den Hänger auch erst gesehen wenns zu spät war und die hatten auch schon ein Navi
    Der Feldwebel nebenan! =) =)
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • berna43berna43 Beiträge: 187 [Exalted Navigator]
    @ Siggi Bei diesem "Navi" konntest Du wahrscheinlich die Tonart nicht leiser einstellen. ;) :)
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Ich hatte Glück der war schon leise programmiert! =)
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Bembo schrieb: »
    Hier geht anscheinend nichts mehr

    Na ja, kommt wohl nichts mehr ...
    Schade, aber nicht zu ändern.
    Mittlerweile sammle ich eigene Erfahrungen mit dem Camper Go in den Niederlanden, in Belgien und in Frankreich.

    Gruß
    Dieter
  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    s-i-g-g-i schrieb: »
    Auf was wartest du ? Die Gespannfahrer und Momo Fans ? Die sind jetzt auf Tour oder beschäftigt ihre Kisten einzurichten! Auf einem Fahrtrainig wirst die nicht finden , das kann doch jeder !! =) Hab letzte Woche mit einem Kumpel und einem Weizen in der Hand einem Womo mit Anhänger beim Rückwärtsfahren zugeschaut. Wir konnten vor lauter lachen nichts mehr trinken! =) =) Das blöde für den Fahrer war daß sein Hänger schmaler war als das Womo, wenn der dann ins Blickfeld vom Spiegel kommt ist es oft zu spät!
    Alte Hasen wie ich kennen das, mit so was mussten wir den Führerschein machen !
    Genauer gesagt mit dem hier:6f13cz5f61iu.jpg

    Da hast den Hänger auch erst gesehen wenns zu spät war und die hatten auch schon ein Navi
    Der Feldwebel nebenan! =) =)

    Irgendwie verstehe ich Deinen Beitrag nicht ...?
    Brauche ich hier Insiderkenntnisse?
    Mir geht es nur um Informationen von Nutzern des o.g. Navis.

    Gruß
    Dieter
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    @Tagundnacht ,na da haben wir ja was gemeinsam. Ich suche nach der Frage in deinem Einganspost ? Eigentlich , also so würde ich es machen suche ich vor dem Kauf nach Erfahrungswerten und nicht danach? Mein getarnter =) Hinweis in dem Post hast du leider nicht erkannt! Damit möchte ich zum Ausdruck bringen daß es vollkommen egal ist wie Lang, Breit , Kurz, Hoch usw. ein Fahrzeug ist. Wer in den öffentlichen Verkehrsraum möchte muß damit umgehen können und zwar ohne Navi! Daß die Routenführung nicht immer paßt liegt eigentlich auf der Hand. Du wirst vermutlich das selbe erleben wie die Trucker auch täglich.Wachsam bleiben ist die Deviese! Was nützt es dir wenn einer schreibt daß er das und das Problem hatte er aber nicht mit den gleichen Pharametern unterwegs war? Aber gut lassen wir das eventuell findet sich ja noch ein Leidensgenosse, einige Threads zu dem Gerät gibt es ja immerhin auch schon! Du kannst ja wenn du genug gesammelt hast einen Thread eröffnen und deine Erfahrungen mitteilen, das wäre doch was oder nicht ?
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    bearbeitet 2. Mai
    @s-i-g-g-i ,
    dann werde ich dir 'mal ähnlich umfangreich antworten ...
    Zunächst einmal:
    1) Leider birgt deine Antwort nach wie vor keine Informationen hinsichtlich meiner Fragestellung.
    2) Ich bin recht zufrieden mit der Zuverlässigkeit des PKW-Navis Go 5000. Dieses hat mich jedoch mit dem Wowa und zuvor auch mit dem gemieteten Womo in unangenehme Situationen gebracht. Das hatte nichts mit "Nichtumgehenkönnen" zu tun. Hier wurden für die Anfahrt u.a. zum CP Straßen/Wege empfohlen, die zwar zugelassen aber unangenehm kurvig und eng für ein 13 m Gespann waren (und da gab es keine Hinweise am Straßenrand in Form von Verkehrszeichen).
    Mit einer Aussage von dir [Zitat] "Wer in den öffentliche Verkehrsraum möchte muss damit umgehen können (hier: Wowa+PKW) und zwar ohne Navi" kann ich auch nichts anfangen. Soll das im Umkehrschluss heißen, wer mit dem Gespann gut zurecht kommt, braucht kein Navi - oder wer ein Navi benutzt, kommt im öffentlichen Verkehrsraum nicht zurecht?
    3) Was um Himmelswillen stört dich an meiner Eingangsfragestellung? Warum antwortest du mit solchen Phrasen? Mit solchen "Allgemeinplätzen" kann ich nichts anfangen ...
    Mir geht es wie wiederholt erwähnt um ....(werde mich hier nicht wiederholen).
    Um die Tauglichkeit von Navigationsgeräten zu prüfen werden an anderer Stelle Testberichte zu jeweiligen Hard- und Software angefertigt. Sind die auch alle unberechtigt in ihren Fragestellungen?
    Richtig ist, mangels Infos von anderen Go Camper - Benutzern, die du als "Leidengenosse" bezeichnest - warum eigentlich, habe ich hier "rumgejammert" - werde ich die Tauglichkeit des o.g. Gerätes wohl selbst prüfen müssen.
    Soviel habe ich wohl noch in einem Forum geschrieben ..., trotzdem noch mal meine Bitte an dich: Ich begrüße es Informationen und weiterführende Antworten auf meine Frage(n) zu erhalten - und natürlich jederzeit auch von dir.
    Nur bitte keine solchen Allgemeinplätze ...

    Gruß
    Dieter
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Lassen wir das, ich habe schon zwei mal auf "deine Frage" bezüglich der Routeführung geantwortet. Ich weiß zwar nicht was du davon hast wenn ein WoMo Fahrer dir jetzt schreibt daß sie gut oder schlecht ist, oder dir andere Erfahrungen mitteilt. Jeder sieht das wohl anders!. Aber ich werde den Thread still verfolgen, möchte ja wissen ob die Geräte bessere Routenführung haben wie die Trucker Geräte (was ich bezweifle) oder ob es auch dort oft Probleme gibt!
    In dem Sinn viel Spaß beim Erfahrung sammeln!
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Ich möchte auf meine eigene Frage eingehen.
    Wir sind derzeit in der Normandie unterwegs, mit und ohne 8m-Wohnwagen.
    Bisher funktioniert die Navigation mit Wohnwagen als Gespann und die Fahrten am Ort mit der Einstellung nur "Pkw" ordentlich.
    Derzeit erweist sich das Go Camper als zuverlässig.

    Gruß
    Dieter
  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Was mir auffällt ist, dass im (PKW+WOHNWAGEN)-Modus keine Parkplätze/Raststätten angezeigt werden. Zu sehen sind nur jene mit Tankstellen...
    Ist das so, oder habe ich bei den Einstellungen hier etwas übersehen?
    Im nur PKW-Modus ist das anders...?

    Gruß
    Dieter
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Wo sind die nicht zu sehen ? in der Routenleiste oder in der Karte! Ich frage deshalb weil ich zur Zeit an einem Gerät auch mit der Anzeige der Rastplätze in der Routenleiste zu kämpfen habe !
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Die Angaben fehlen in der Routenleiste ...
    Dort sind nur die Positionen der Tank/Raststellen vorhanden.

    Gruß
    Dieter
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Ok das Problem hab ich auch , allerdings nicht bei jedem Gerät! Bei mir hilft .
    Menü > Einstellung > Erscheinungsbild > Routenleiste > Routeninformation > Rastplätze > den Schieber aus und wieder ein schalten dann werden sie wieder eine zeitlang angezeigt ! Ist dein Schieber dort überhaupt eingeschaltet?
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Das war's möglicherweise. Der Schieber war dort nicht eingeschaltet!
    Im Augenblick sind wir auf einem Campingplatz in Frankreich ... ich kann die Einstellung im Fahrbetrieb erst in den nächsten Tagen ausprobieren ...
    Ich werde dann eine Rückmeldung geben.
    Ich danke dir für diesen Hinweis.

    Gruß
    Dieter
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 6,856 Superuser
    Na dann hast du nicht das Problem das ich habe, denn bei mir werden mehrmals täglich die Rastplätze nicht angezeigt. Meistens sind es zwei die angezeigt werden und danach kommt dann nix mehr außer zur zeit die Tankstellen. Ich hatte aber auch schon den Fall daß die Tankstellen auch nicht angezeigt wurden!
    PS: Bei den meisten Updates ist der besagte Schieber danach ausgeschaltet!- warum weiß nicht mal TT ! =)
    Gruß Siggi

    =========================================================
    Der Mensch ist immer noch der aussergewöhnlichste Computer von allen.
    (-John F. Kennedy (1917-63), amerik. Politiker, 35. Präs. d. USA (1961-63)-)

  • linggmlinggm Beiträge: 151 [Renowned Wayfarer]
    bearbeitet 14. Mai
    Ich hatte eine Zeit lang die NFZ Navis eines großen Herstellers betreut.
    Es gibt da folgende Schwierigkeiten für den Programmierer:
    Es gibt Straßen bei denen:
    A ) man weiß, dass sie mit dem eingegebenen Fzg befahren werden können
    B ) man weiß, dass sie mit dem eingegebenen Fzg nicht befahren werden können
    C ) keine Daten vorliegen.

    Sicher ist man, wenn man nur A routet. Es passiert dann aber immer wieder, dass das Ziel in Sichtweite liegt und aufgrund eines kleinen Abschittes, zu dem keine Daten vorliegen, noch kilometerlange Umwege geroutet wird. Oft wäre dieser Abschnitt befahrbar gewesen. Reines A Routing führt also zu oft zu irre Umwegen. Das Navi wird dann nicht mehr für ernst genommen...
    Auch wird es oft passieren, dass sich Start und/oder Ziel in einer C Zone befinden.
    Gilt es dann diese Zone auf dem kürzest möglichen Weg zu durchfahren? in 50% der Fälle wäre dies sogar in entgegengesetzter Richtung! Oder sagt man: Ach, wenn ich schonmal in der C Zone bin, dann egal... Die Frage ist, wie lange ist es OK in dieser Zone zu bleiben, wenn eine A Strasse mit kleinem oder großem Gesamtumweg schneller erreichbar wäre?

    Die für mich beste Lösung:
    2 Routen berechnen. Einmal nur A, einmal A und C. Ist der Umweg für A gering, dann automatisch A nehmen.
    Ist der Umweg groß, dann Hinweis und Nutzerentscheid:
    "Zu folgenden Abschnitten liegen uns keine Daten zur Befahrbarkeit vor. Möchten Sie diese Route nutzen, oder bevorzugen Sie die sichere Befahrbarkeit (+35 Minuten). "

    Oder wenn man sich weniger Arbeit machen möchte:
    A und C zulassen. Nur B nicht routen. Dann kann es aber passieren, dass man eine nicht befahrbare Stelle erwischt. Aber man hat wenigstens keine Nachteile ggü einem standard Navi.

    Ich hatte hier im Forum schon einmal gefragt welche Strategie Tomtom verfolgt und ich hatte keine Antwort erhalten...
    Es wäre auch hoch interessant wieviel Prozent der Strassen zur Klasse C gehören. Und: beinhalten Beschränkungen nur die beschilderten Beschränkungen, oder auch tatsächlich gemessene Beschränkungen? Manche Kurven sind nicht beschildert, aber mit einem Gespann fakt nicht fahrbar.


    Ein ideales Routing von Truck/Bus/Van ist sehr komplex und kann je nach Umsetzung Nachteile haben. Ich selbst fahre mit großem Gespann und einem GO 5000.
  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    Die Anzeige der Rastplätze funktioniert nun nach der Empfehlung mit dem "Schieber" so wie es sein sollte.
    Allerdings konnten wir das in den letzten Tagen nur auf den französischen Schnellstraßen (Route Nationale) ausprobieren. Dort gibt es allerdings nur wenige Rastplätze unmittelbar an der Schnellstraße.

    Gruß
    Dieter
  • TagundnachtTagundnacht Beiträge: 92 [Prominent Wayfarer]
    bearbeitet 17. Mai
    Ach ja, noch etwas ...
    Einmal hat uns unser Go Camper bisher "hängen" lassen.
    Auf der Anreise zu einem Campingplatz in der Normandie, sind wir auf eine Strecke geschickt worden, die im letzten Teil für Fahrzeuge mit einer Längevon >8m gesperrt war.
    Wenden war an dieser Stelle nicht möglich ...
    Wir sind mit unseren 13m dennoch durchgekommen.

    Gruß
    Dieter
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online6

roaring_22
roaring_22
+5 Gäste