Uhrzeit falsch

18911131421

Antworten

  • HausHH
    HausHH Registered Users Beiträge: 13
    Legendary Explorer
    Das würde ich nach dem Stand der vorliegenden Informationen ausschließen. Sonst hätte Minilog letzten Samstag nicht die ganze Zeit den (ich glaube) 25.9.2099 geloggt. Die Jahreszahl ist scheinbar auf vier Stellen ausgefüllt worden und war ursprünglich '99'.
    Mit der Information aus der RTC, dass wir das Jahr 2019 schreiben, wäre es also leicht machbar, den Bug zu korrigieren, wie Du ja selbst sehr schön ausgeführt hast.
  • tiljes
    tiljes Registered Users Beiträge: 254
    Supreme Pioneer
    bearbeitet Mai 2019
    Das kommt eben ganz darauf an, welche Infos der GPS-Chip liefert. Ich glaube nicht, dass dieser sich an der RTC orientiert. Der wird vermutlich nur unidirektional Daten an das System liefern, aber nicht Daten vom System lesen.
    In dem Fall müsste die NC so programmiert werden, dass sie weder Datum noch Zeit vom GPS-Chip verwendet.
  • HausHH
    HausHH Registered Users Beiträge: 13
    Legendary Explorer
    bearbeitet Mai 2019
    Muss doch gar nicht. Es ging mir doch nur darum, dass die NC anhand der RTC die Epoche bestimmt. Dann sind die GPS-Daten korrekt interpretierbar.
  • tiljes
    tiljes Registered Users Beiträge: 254
    Supreme Pioneer
    Aber wenn der GPS-Chip schon den Fehler liefert (und nicht nur ein falsches Datum), dann ist die NC hilflos.

    Variante 1: der Chip gibt stur unbearbeitet die Daten an NC. Er kümmert sich nicht um Interpretation von Wochennummer und Wochenzeit. Der Fehler liegt im Interpreter der NC.
    Variante 2: der Chip versucht, die Daten auszuwerten und vorformatiert an die NC zu liefern. Die Wochennummer kommt ihm spanisch vor, oder irgendeine Routine crasht, und der Chip gibt für Datum und/oder Zeit nur noch einen Fehler aus.

    In Beispiel 1 lässt sich das sicherlich durch Anpassung des Interpreters lösen. In Beispiel 2 muss die NC dann anderweitig das Datum mitgeteilt bekommen (und zwar im Idealfall auch, wenn mal der Akku getauscht wird).
  • HausHH
    HausHH Registered Users Beiträge: 13
    Legendary Explorer
    Wenn Variante 2 zuträfe: warum hat Minilog dann am Samstag die ganze Zeit den 25.9.2099 geloggt, und zwar so, dass ich hinterher den Track problemlos in Basecamp importieren konnte? D.h. die Uhrzeit wurde auch schön hochgezählt, wich aber ein paar Minuten von der echten Zeit ab.
    Oder warum sollte NC nicht in der Lage sein, die Informationen, die Minilog verwendet, auch zu verwenden und die Epoche anhand der RTC zu ermitteln?
    Ich tippe daher auf Variante 1.
  • tiljes
    tiljes Registered Users Beiträge: 254
    Supreme Pioneer
    Berechtigter Einwand :)
  • turbotw
    turbotw Registered Users Beiträge: 2
    Apprentice Seeker
    Fehler besteht seit dem 06.04.2019.
    Inzwischen haben wir den 14.05.2019 und es wurde bisher kein Update für den Uhrzeitfehler angeboten.
    Was sagt TomTom dazu?
  • Bembo
    Bembo ZentralschweizBeiträge: 17,006
    Superuser
    bearbeitet Mai 2019
    https://discussions.tomtom.com/de/discussion/comment/1643526#Comment_1643526

    Hallo @turbot
    herzlich willkommen im Forum.
    Findest sicher etwas dort ;) .
    mfg. Bembo
  • knobbi
    knobbi Registered Users Beiträge: 28
    Prominent Wayfarer
    bearbeitet Mai 2019
    Also ich glaub das war es bei mir mit TT. Angefangen hab ich mit dem 1. Rider, einfach genial, aber leider konnte man die gefahrenen Strecken nicht aufzeichnen. Das war ein Grund für mich umzusteigen, auf den "Rider 2013". Der 2013er war bis zuletzt auch klasse, aber jetzt...? Naja, das Gerät funktioniert zum Navigieren, wie der 1. Rider halt..... und mehr nicht, schade.
    P.S. und wer sich jetzt statt Uhrzeit über die Geschwindigkeitsbegrenzungsanzeige freut, das gab es schon beim 1. Rider.
  • charlstom
    charlstom Registered Users Beiträge: 12
    Legendary Explorer
    bearbeitet Mai 2019
    Ja knobbi,da hast Du schon recht.Der Rider kann anzeigen was er will,das was ich bräuchte hat er nicht mehr.Aber ich glaube das mit der Geschwindigkeitsbegrenzungsanzeige hätte ich nicht entdeckt,wenn die Uhrzeit gefunzt hätte.Ist mir aber eigentlich wurscht. :'( ich will ihn wieder so haben wie er war als ich ich ihn gekauft habe.Jetzt ist er eigentlich nur ein Navi......mehr aber nicht .......oder eigentlich noch weniger,da ja keine Uhrzeit mehr das ist.Also ein Wegbeschreibungsgerät.So was brauch ich net.
  • tiljes
    tiljes Registered Users Beiträge: 254
    Supreme Pioneer
    bearbeitet Mai 2019
    Hab ein bisschen nachgeforscht:
    Der AR1520 ist mit seiner Firmware wohl der Hauptschuldige, weil er mit dem WNRO nicht klar kommt, und auf 1999 zurück ist. Das Datum gibt er NMEA-konform im Format ddmmyy weiter. TT erkennt das dann als falsch und zickt rum.

    Das Problem: für den AR1520 wird es wohl keine Lösung geben - zu alt. Evtl. kann man ihn dazu überreden, auch die Wochennummer auszuspucken. In der aktuellen Konfiguration macht er das aber nicht.

    Somit bleibt TT als Lösung wahrscheinlich nur, erstmal das falsche Datum zu nehmen, und in einem Zwischenschritt zu diesem dann 1024×7 Tage hinzuzuzählen. Das ist eigentlich nicht so kompliziert. Und dann sollte bis zum nächsten WNRO alles passen. Ob TT sich diese Mühe macht? Immerhin würde das auch für die Geräte mit Hammerhead/Global Locate v1 die Lösung sein.
  • tiljes
    tiljes Registered Users Beiträge: 254
    Supreme Pioneer
    Ich habe auch nochmal überlegt, warum TT mit dem Datum evtl. nicht klar kommt. Ich glaube nicht, dass hier ein Abgleich mit dem Firmware-Datum gemacht wird. Ich könnte mir eher vorstellen, dass das mit der Zeitzonen-Datenbank zusammenhängt. Weil sich die Zeitzonen hin und wieder ändern, ist diese Tabelle evtl. nicht so eineindeutig. Wenn nun mit dem Jahr 1999 geprüft wird, gibt es einen Fehler.
  • tiljes
    tiljes Registered Users Beiträge: 254
    Supreme Pioneer
    Glaube ich doch nicht...sonst würde beim Synchronisieren nicht kurzzeitig die korrekte lokale Uhrzeit angezeigt werden.
    Ich habe hingegen mittlerweile eine Idee zu einer Lösung. Bin aber noch nicht sicher, ob sich das einrichten lässt:
    Die NavCore holt sich ja das Datum aus /var/run/gpspipe. Diese "named pipe" wird vom AR1520 und dessen Dienstprogrammen gefüttert. In der Konfiguration kann man diese augenscheinlich umbenennen, bspw. zu gpspipe2. Meine Idee wäre nun, ein eigenes Programm zu erstellen, das die Daten aus gpspipe2 ausliest, entsprechend anpasst (also 1024x7 Tage zum Datum addiert) und dann selbst in gpspipe schreibt. Die NavCore würde dann die Daten von dort wie gewohnt auslesen und nun mit einem korrekten Datum versorgt werden.
  • Umsteiger
    Umsteiger Registered Users Beiträge: 22
    Outstanding Wayfarer
    Hi,
    HEISE weißt als Ursache des Problems mit dem Week Rollover auf folgendes hin:
    :
    “Das Firmware-Datum wird vielfach von Herstellern als ein Merkmal benutzt, um die Plausibilität des aus dem GPS-Signal generierten Datums zu prüfen: Es darf nicht älter sein als der Firmware-Datumsstempel.”

    Wenn das zutrifft, könnte man durchaus geneigt sein, von “geplanter Obsoleszenz” zu sprechen, denn im Gegensatz zu dem jetzt geänderten Datenformat war das generelle Überlaufproblem für die Entwickler leicht abzusehen – zumal es jetzt auch nicht der erste Überlauf war; 1999 gab es bereits den Ersten.

    Dies ist auch für mich der ausschlaggebende Grund überhaupt am "Good Will" von TT zu zweifeln; die katastrophale Nicht-Kominikation mit den betroffenen Kunden bisher wirkt dem gegenüber nur noch als Bestätigung.

    Grüße

    Umsteiger
  • andreasst
    andreasst Registered Users Beiträge: 20
    Outstanding Wayfarer
    Umsteiger schrieb: »
    Dies ist auch für mich der ausschlaggebende Grund überhaupt am "Good Will" von TT zu zweifeln; die katastrophale Nicht-Kominikation mit den betroffenen Kunden bisher wirkt dem gegenüber nur noch als Bestätigung.

    Ich bezweifle auch das wir noch ein Update bekommen.

    Wenn ich dann auch noch vor ein paar Tagen lese, dass sich TomTom aus dem Navigeschäft langsam verabschiedet, dann schwindet doch auch die letzte Hoffnung :'(

    Artikel über TomTom im Handelsblatt
  • schneidc
    schneidc Registered Users Beiträge: 60
    Supreme Trailblazer
    bearbeitet Mai 2019
    Ich sehe es eher so, das mit Navis alleine kein Geld mehr verdient werden kann... Jedes Smartphone kann das inzwischen und viele Autos haben das Navi auch eingebaut (Garmin hat deshalb sein Tochterunternehmen "Navigon" auch sterben lassen). Natürlich musss TomTom nach neuen Möglichkeiten suchen!
    Zum Rider 2013: ich glaube auch nicht, das da noch was kommt.... Da Atheros als Chip-Hersteller nicht mehr existiert, ist auch von deren Seite keine Hilfe zu erwarten. Da hat TomTom schlicht aufs falsche Pferd gesetzt aber ich vermute, das konnten sie im Vorfeld auch nicht wissen... (Atheros hatte zumindest bei Chips immer einen guten Ruf).Ist wohl ein Design-Fehler im GPS-Chip!? Vielleicht bekommt man es soweit stabiil, das es zumindest ohne Uhr läuft...
    PS: ich bin inzwischen aber auch auf den Rider550 umgestiegen und habe das %-Angebot angenommen (auch wegen des größeren Kartenspeichers)
  • asdfjklö
    asdfjklö Registered Users Beiträge: 13
    Legendary Explorer
    bearbeitet Mai 2019
    andreasst schrieb: »
    Ich bezweifle auch das wir noch ein Update bekommen.
    Das ist auch meine Meinung. Als leidiger Rider 2013-Besitzer erhielt ich gestern folgende vermutlich halb-automatisiert verschickte Antwort auf mein am 18.5.2019 eingereichtes Ticket bzgl. des Zeitproblems:
    Lieber Herr asdfjklö,

    Vielen Dank, dass Sie sich an TomTom Kundensupport gewandt haben. Mein Name ist xxxx und ich freue mich, Ihnen heute zu helfen. Die Referenznummer für Ihre Anfrage ist 190518-??????.
    Ich verstehe Ihre Bedenken bezüglich der Zeit auf dem Rider-Gerät und entschuldige mich für die Unannehmlichkeiten.

    Ich möchte Sie darüber informieren, dass ich diesen Fall mit unserem 2nd technischen Team besprochen habe.

    Ihnen zufolge haben wir dasselbe Problem auch von einigen anderen Kunden gemeldet bekommen. Auf dieser Grundlage haben wir ein Ticket erstellt, das daraufhin untersucht und an die Entwickler weitergeleitet wurde.

    Unsere Entwickler untersuchen aktiv dieses Problem, das sich auf einige Besitzer einiger Rider-Geräte auswirkt. Ich bedauere, dass sie zu diesem Zeitpunkt den Grund nicht ermittelt haben und mir daher keinen Anhaltspunkt geben können, wann sie das Problem beheben werden.

    Wir werden das Problem weiter untersuchen und freuen uns darauf, ein Update zu veröffentlichen, um dieses Problem so schnell wie möglich zu beheben.

    In der Zwischenzeit bitte ich um Entschuldigung für jegliche Frustration.

    Wenn Sie Interesse an einem der neuesten Modelle der TomTom Navigationsgeräte haben, die alle mit kostenlosen Lifetime-Map-Karten ausgestattet sind, bieten wir Ihnen gerne einen Treuerabatt an.
    ...

    Der Support versucht also zu beruhigen, weiß von nichts ... und es wird nichts passieren. An einem neuen Tomtom habe ich so jedenfalls kein Interesse ...
  • tiljes
    tiljes Registered Users Beiträge: 254
    Supreme Pioneer
    schneidc schrieb: »
    Zum Rider 2013: ich glaube auch nicht, das da noch was kommt.... Da Atheros als Chip-Hersteller nicht mehr existiert, ist auch von deren Seite keine Hilfe zu erwarten. Da hat TomTom schlicht aufs falsche Pferd gesetzt aber ich vermute, das konnten sie im Vorfeld auch nicht wissen... (Atheros hatte zumindest bei Chips immer einen guten Ruf).Ist wohl ein Design-Fehler im GPS-Chip!? Vielleicht bekommt man es soweit stabiil, das es zumindest ohne Uhr läuft...

    Nach der Antwort vom Support glaube ich das auch nicht mehr. Wenn die immer noch keine Ahnung haben, haben die sich das ja noch gar nicht angeguckt. Wir haben ja in dem Thread schon mehr rausgefunden als TomTom selbst.
    Ja, Atheros hatte einen guten Ruf, zumindest was WLAN angeht. SiRF gehört nach einer ersten Übernahme von CSR übrigens auch mittlerweile zu Qualcomm. Ich glaube, es ist kein Design-Fehler im Chip, sondern in der Firmware. Die ist tatsächlich einfach auszutauschen, aber man bräuchte halt eine fehlerfreie Firmware.

    Ich habe immer noch die Hoffnung, dass ein Fix ohne die Hilfe von TomTom möglich ist. Aber ist komplizierter, als gedacht.
  • Mario Lazaratos
    Mario Lazaratos Registered Users Beiträge: 6
    Master Explorer
    Falls Jemand von Euch sein Rider V4 bzw. seinen Rider 2013 aufgrund des "WRNO`s" loswerden will bzw. umsteigt auf ein anderes Navi
    ....ich wär interessiert am "alten" V4!!!

    ...vielleicht kommt jemand mit mir ins Geschäft!! :)
  • [Deleted User]
    [Deleted User] Beiträge: 0
    Legendary Explorer
    Falls Jemand von Euch sein Rider V4 bzw. seinen Rider 2013 aufgrund des "WRNO`s" loswerden will bzw. umsteigt auf ein anderes Navi
    ....ich wär interessiert am "alten" V4!!!

    ...vielleicht kommt jemand mit mir ins Geschäft!! :)

    Hab einen abzugeben, technisch und optisch top in Schuss (bis auf das leidige Thema ...)
    OVP vorhanden.
    Mach mir einen guten Vorschlag und er gehört Dir!
  • mikelbj1959
    mikelbj1959 Registered Users Beiträge: 20
    Master Explorer
    Hallo zusammen,
    ich habe als geplagter Rider 2013 Nutzer mal wieder den TT Support über mein vor 4 Wochen angestoßenes Ticket angeschrieben und um eine Stellungnahme gebeten.

    Folgende Antwort habe ich erhalten:
    Die Referenznummer zu diesem Fall lautet: XXXXXX-XXXXXX.

    "Sehr geehrter Herr mbj59

    vielen Dank für ihre Rückmeldung. Tasächlich arbeiten unsere Techniker mit Hochdruck an einer Lösung. Leider können auch diese nicht genau sagen, wann es eine Lösung gibt, da die Updates erst erstellt und dann noch getestet werden müssen - und dies für jede Geräte Art einzeln.

    Entsprechend können wir leider kein Datum nennen, da dieses auch unseren Technikern derzeit nicht bekannt ist.

    Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und sollten Sie weitere Fragen oder Probleme haben, können Sie sich gerne wieder an mich oder einen meiner Kollegen wenden - wir helfen gerne!

    Mit freundlichen Grüßen,"

    Ich habe auch mit einem Programmierer aus ähnlicher Branche gesprochen, der mir bestätigt hat, dass solche Updates nicht gerade mal so gestrickt werden können.

    Da bei mir das Glas eher halb voll als halb leer ist, halt ich mal die Füße still und lass TT mal noch ein wenig Zeit. Zum Navigieren ist mein Rider immer noch in der Lage und auf alles Andere warte ich gerne noch ein bisschen, da brennt im Moment bei mir nix an. Umgeschwenkt ist immer noch schnell.
  • Mario Lazaratos
    Mario Lazaratos Registered Users Beiträge: 6
    Master Explorer
    bearbeitet Mai 2019
    Hab einen abzugeben, technisch und optisch top in Schuss (bis auf das leidige Thema ...)
    OVP vorhanden.
    Mach mir einen guten Vorschlag und er gehört Dir![/quote]

    ...hab dir eine PN geschickt (sofern es gefruchtet hat) :)

    Ich denke wir werden schon zusammen kommen :)
  • Marion1610
    Marion1610 Registered Users Beiträge: 1
    New Seeker
    bearbeitet Mai 2019
    oh Mann...das nervt langsam. Das RollOver ist inzwischen ne Weile her und ich habe nicht das Gefühl das da was passiert.
    Es ist ja nicht nur die Uhrzeit die nicht funktioniert, damit könnte ich leben, aber auch die Fahrstatistik funktioniert nicht.... ziemlich doof
    TT Rider V4 Gerätenummer: k4

    Mein Mann hat ein identisches Gerät und will jetzt umsteigen auf das Neue... bin gespannt...

    bin genervt.
    LG
    Marion
  • mg_R1200RT_MÜ
    mg_R1200RT_MÜ Registered Users Beiträge: 5
    Master Explorer
    Hallo zusammen,
    also das wird ja immer interessanter. Jetzt bekomme ich heute eine Zufriedenheitsumfrage von TomTom. Natürlich nehme ich da teil. Und siehe da, mein Rider 2013 ist gar nicht mehr in der Auswahlliste in der ich angeben soll welches Gerät ich nutze. In der Umfrage war eine Zeile mit Texteingabe, in der habe ich dann meinen Unmut über die aktuelle Situation mit dem WNRO/Uhrzeit/etc Problem und die Informationspolitik von TomTom niedergeschrieben. Ich habe für mich beschlossen dass ich das Navi jetzt in diesem Jahr noch nutze, sollte bis Ende der Saison kein Update vorliegen wechsle ich im nächsten Jahr definitiv zu Garmin.

    LG