Kaufberatung Tomtom rider 550 — TomTom Community

Kaufberatung Tomtom rider 550

Hallo Rider Fans,
da mein Rider 2 in die Jahre gekommen ist aber trotzdem noch funtioniert , trage ich mit dem Gedanken den Rider 550 anzuschafffen. Was meint Ihr zum Preis Leistungsverhältnis? Der 550er hat ja auch einige Schwächen , z.B. Wasser , verdrehen wärend der Fahrt und einiges mehr wie ich hier im Forum lesen kann . Oder sollte ich warten bis der Rider 2 den Geist aufgibt , oder vieleicht was Neues auf den Markt kommt ? Was meinen die Nutzer ?
M.f.G.
Tomtom Rider 550

Kommentare

  • AlvoAlvo Beiträge: 141 [Revered Navigator]
    Gute Frage, ich bin ja auch vom Urban Rider auf den Rider 40 umgestiegen. Es gibt einige Vorteile, aber leider auch einige Nachteile.
    Vorteil das "lebenslange" Kartenupdate und die Möglichkeit mit den Stau- bzw. Verkehrsmeldungen
    Nachteil Wasserdichtigkeit, das verdrehen und die fehlende Möglichkeit die Lautstärke am Navi einzustellen. Bei der 500-Serie kommt noch dazu, dass das Navi nicht als Freisprecheinrichtung funktioniert sondern nur als Anzeige für eingehende Anrufe. Ich würde mir beim nächsten Mal kein Navi mehr zulegen wollen, die Smartphone-Apps werden immer besser und mit einer vernünftigen Halterung sind die mind. so wasserdicht wie das TT. Dazu noch die mal beworbene und nie eingeführte Möglichkeit Routen via Bluetooth zu teilen.
    Das Verdrehen kann man noch in den Griff bekommen, da man es abschalten kann.
    Ein klare Empfehlung den zu kaufen oder nicht, kann ich dir nicht geben, das musst du für dich entscheiden.
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    Hallo Alvo,
    danke für die Antwort . Schon klar das ich die Kaufentscheidung selber treffen muß. Als Freisprecheinrichtung brauche ich das nicht ,nur für Richtungs ansage und das macht es ja wohl. Verstehe ich das richtig ,die Ansagelautstärke ist am Navi nicht regelbar ?
    M.f.G.
    Tomtom Rider 550
  • AlvoAlvo Beiträge: 141 [Revered Navigator]
    Hallo reminder,
    genau so ist es, leider. Damit könnte dein Headset u.U. Probleme haben, wenn es sich bei der Lautstärkeregelung auf die Quelle verlässt. Daher ist bei den neuen Navis die Liste der freigegebene Headsets sehr wichtig, weil nur diese die Funktion unterstützen.
  • bonsipogibonsipogi Beiträge: 128 [Supreme Navigator]
    Zu überlegen ist auch, ob überhaupt noch Nachfolger kommen. Vielleicht mit der gleichen Hardware noch welche mit neuerer Software, aber ganz neu entwickelte Geräte kann ich mir nicht vorstellen. Wer kauft das denn noch?
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    Hallo Alvo,
    Headset ist ein Scala Rider Freecom 4 , das sollt allso passen. Lese hier schon sehr lange mit und stelle fest , das Tom tom nachgelassen hat was Suppert und Entwicklung angeht . Übrigens besitze ich zwei Navis von Tomtom und bin zufrieden damit , der
    Rider2 tut seid 10 Jahre seinen Dienst und das immer zuverlässig.
    M.f.G.
    Tomtom Rider 550
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    bonsipogi schrieb: »
    Zu überlegen ist auch, ob überhaupt noch Nachfolger kommen. Vielleicht mit der gleichen Hardware noch welche mit neuerer Software, aber ganz neu entwickelte Geräte kann ich mir nicht vorstellen. Wer kauft das denn noch?

    Ich würde es schon noch kaufen .
    M.f.G.
    Tomtom Rider 550
  • AlvoAlvo Beiträge: 141 [Revered Navigator]
    Ich nicht mehr, ich denke mein Rider 40 war der letzte, den ich mir zugelegt habe. Beim Vorgänger, Urban Rider, nie Probleme, beim neuen schon einmal getauscht wegen Wasser im Gehäuse. Probleme mit der Verständlichkeit der Ansagen.
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    Ich werde die Kaufendscheidung überdenken und vieleicht kommen noch einige Erfahrungen . Der gute Rider2 funzt ja noch .
    Tomtom Rider 550
  • BladeRunner83BladeRunner83 Beiträge: 100 [Master Explorer]
    hallo, für mich steht auch fest, dass das Rider 550 das letzte Motorradnavi ist. Wenn es soweit ist, ersetze ich es durch ein outdoor-Smartphone und eine Navi App.
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    BladeRunner83 schrieb: »
    hallo, für mich steht auch fest, dass das Rider 550 das letzte Motorradnavi ist. Wenn es soweit ist, ersetze ich es durch ein outdoor-Smartphone und eine Navi App.

    Hallo BladeRunner83 ,
    warum was ist denn so schlecht an dem Teil ? Ist die Konkurrenz eventuell besser?
    Habe mich in verschiedenen Foren eingelesen , da gehen die Meinungen auseinander .
    Aber so ganz unbrauchbar ist es wohl nicht , meist sollen es Bedienfehler geschuldet sein.
    M.f.G.
    Tomtom Rider 550
  • LenkstangeLenkstange Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Habe den Rider 550 seit 3 Monate, noch keine Probleme gehabt. Zwei mal
    über Wlan die Karte updedatet. Benutze das Headset von meinem alten Rider 1.
    Also ich würde den Rider 550 wieder kaufen.
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    Danke Lenkstange ,
    für die Einschätzung . Was mich noch vom Kauf zurückhält , ist eher der schlechte Support .
    M.f.G.
    Tomtom Rider 550
  • PolarlysPolarlys Beiträge: 16 [Outstanding Explorer]
    Hallo,
    den 550 habe ich seit Mitte letzten Jahres und bin vom UrbanRider gekommen. Das Handling ist jedenfalls komplett anders beim neuen Rider, man muss alles neu lernen. Was ich mittlerweile sehr gut finde, ist die Routenplanung auf dem Gerät - man muss hier aber die Kniffe kennen und sich bewusst sein, dass man die Routen nicht aus dem Gerät herausbekommt, nur als "abgefahrener Track". Die automatische Dreherei schalte ich ab, dann ist kein kurzer Blackout mehr vorhanden. Ansonsten nimmt der 550 bei der Planung mit kurvenreichen Strecken gerne jede 30-Zone mit - das konnte mein Urban zumindest besser. Und wie schon geschrieben, das Routenweiterleiten über Bluetooth geht nicht.
    Headset ist bei mir das von Schuberth im C3, mit dem "normalen" Ton funktioniert es gut, nach Umstellung auf die bessere Tonqualität wollte der 550 irgendwann nicht mehr, hier musste Headset und TomTom resetted werden.
    Für mich war der UrbanRider mein Lieblingsnavi, aber leider wird er seitens TomTom nicht mehr gepflegt (hatte mir die LifetimeKarten gekauft) und er macht leider mechanisch Probleme. Deshalb habe ich den 550 gekauft.
    Diesen Winter habe ich den 550 noch mit einer Entspiegelfolie versehen, weil mich die Spiegelei auf dem Display genervt hat. Zumindest im Auto hat er mit der Folie gut funktioniert.
    Die Displayhelligkeit ist in Ordnung, die Hinweise zum Abbiegen sind gut erkennbar. diverse Zusatzinformationen sind mit Helm/ Visier nicht mehr zu erkennen, da zu klein geschrieben. Auch sind die Berührungspunkte alle sehr klein geraten, bisweilen hat man Probleme mit den "Tasten". Sehr gut funktioniert die Bedienung im übrigen mit einem "Handystift", was aber unpraktisch für unterwegs ist.
    Viele Grüße
    Polarlys
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    Danke Polarlys , demnächst werde ich den Rider mal in einem Laden intensiv befingern
    und testen.
    M.f.G.
    reminder =)
    Tomtom Rider 550
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 9,299 Superuser
    bearbeitet 1. März
    @reminder
    Falls noch nicht bekannt:
    Du kannst dir zur Probe auch mal die Go Mobile App herunterladen. Am besten Android. Sie ähnelt in vielen bediebungen dem 550
    Dann kann man schon mal Zuhause mit Stops, Routen und dem Routenplaner herum experimentieren.
    Die App ist für 75 km im Monat kostenlos

    Ich finde es übrigens sehr lobenswert wie du dich vorher informierst.
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    Hallo Lochfrass ,
    danke für die Info mit der App . Es geht mir eigentlich darum , daß ich mich gegenüber des Rider 2 nicht verschlechtere z. b . Displayablesbarkeit , Rechenleistung das Problem
    mit Wasser und das selbständige Drehen . Die Bedienbarkeit muß gelernt werden ,um das Optimale aus dem Gerät rauszuholen.
    M.f.G.
    Tomtom Rider 550
  • Fazer-ThomFazer-Thom Beiträge: 260 [Supreme Pioneer]
    Es gibt einige Sachen nicht mehr, andere Sachen sind umständlicher geworden und die Bedienung ist grundsätzlich anders, was eine neue Einarbeitung erfordert. Die Vorteile überwiegen aber.
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 715 Superuser
    Moin, moin
    Da gebe ich meinen Senf auch mal dazu :)
    Klar trauern einige immer noch der alten Rider Generation hinterher. Dir bleibt mit dem Rider 2 aber nicht viel Spielraum, da es dafür mehr oder weniger keine Kartenupdates mehr gibt.
    Die Leistung der Geräte hat sich vom Rider40 bis zum jetzigen Rider550 schon sehr verbessert. Wenn ein neues Rider dann auf jeden Fall ein 550er. die 400er Serie war dagegen recht langsam.
    Eine "Umgewöhnung" in der Bedienung wird es immer geben. egal auf welches System man umsteigt. Man muß sich auch mal auf die neue Bedienung einlassen und nicht immer alles gleich verfluchen.
    Die Konkurrenz kann einiges Besser, anderes kann TomTom besser. Bei Displayhelligkeit und Ablesbarkeit ist meiner Meinung Tomtom das beste. Die Konkurrenz hat mehr "Zusatzoptionen". Die Frage ist da wer was benötigt bzw. was für jedem notwendig ist. Die Eierlegendewollmilchsau gibt es leider nicht. Die "Dispalyundichtheiten" betrafen, soweit ich weiß nur die 40/400 Geräte.

    Das einzige was mich an der 500er Serie ärgert, und was endlich eingefügt werden sollte ist das Übertragen von Routen und Tracks per Bluetooth. In der Beschreibung steht es als Option aber es ist immer noch nicht "freigeschaltet".

    Noch ein Punkt ist wichtig zu wissen. Im Gegensatz zur Rider4xx Serie benötigt das Rider5xx, wenn man damit auch Telefongespräche über das Headset führen möchte, ein Headset welches zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig unterstützt. Das Gespräch wird beim Rider5xx nicht mehr über das Rider geführt sondern eigentlich direkt vom Smartphone zum Helm. Das Rider funktioniert nur noch als eine Art "Tastatur" zur Annahme des Gesprächs und zum aktivieren der Voice-Funktion.
    bei Headsets mit nur einer Bluetooth-Verbindung kann man also entweder das Rider verbinden um die Ansagen zu hören oder das Smartphone um Anrufe entgegen zu nehmen.
    Reminder, Schau es dir einfach an. Bei Louis zb. kann man die Geräte der Konkurrenz gut mit dem Rider vergleichen.



    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • Lorenz HauptLorenz Haupt Beiträge: 123 [Exalted Navigator]
    Hallo,

    schön, dass sich von meinem Rider 400 bis zum aktuellen Rider 500 einiges verbessert hat. Aber TT schafft es noch immer nicht so einfache Dinge wie eine Sortierung der gespeicherten Touren in 'Meine Routen' zu realisieren. Zumindest ist bei meinem Rider 400 ist ein entsprechendes Update noch nicht angekommen.

    Und einige andere ärgerliche Kleinigkeiten, die eigentlich selbstverständlich sind, werden wohl nie bei uns ankommen.

    Lorenz
  • reminderreminder Beiträge: 35 [Renowned Wayfarer]
    Hallo hamsterlange,
    danke für deine Tipps. Es ist das 550 Rider geworden . Habe mich am Wochenende durch das Menü geklickt und die Bedienanleitung sowie die Goldwing Seite gelesen.
    Heute habe ich den 550 im Auto benutzt und bin sehr zufrieden. Und mit einigen anderen Kleinichkeiten kann ich Gut leben.
    M.f.G.
    Tomtom Rider 550
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online62

Rob_Wien
Rob_Wien
+61 Gäste