Massive Probleme mit Support — TomTom Community

Massive Probleme mit Support

Tommy-LTommy-L Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
Hallo allerseits,

ich möchte mal meine neusten Erfahrungen mit dem wohl miserabelsten Kundenservice der mir je untergekommen ist mit Euch teilen und vielleicht hat mir jemand einen Tipp, wie ich an second level support rankomme...

Anfang Juni ist mir die Motorradhalterung meines Rider 400 plötzlich auseinandergefallen, ohne dass ein Navi angebracht gewesen wäre.

4655d864-1433-45fc-90f8-ca2e7cc1d99e.jpg
Support angerufen, mit einem schlecht Deutsch sprechenden Mitarbeiter verbunden worden, der mir versichert hat dass alles okay sei, in den nächsten Tagen ist das Ersatzteil da. Habe sogar noch gefragt ob ich nicht das defekte Teil einschicken soll, vielleicht interessiert sich ja TomTom dafür, wieso eine Halterung ohne Gerät darin einfach während der Fahrt auseinanderfliegt. Wollte er nicht, Computer sagt nein.
Dieses Teil heißt laut TomTom tatsächlich einfach "Motorradhalterung", weder auf der Webseite noch sonst irgendwo konnte ich eine Artikelnummer finden. Bis ich es vor Verzweiflung einfach auf Amazon bestellt habe, dazu aber später.
Nun, nachdem er mich per Mail auch versichert hat dass alles OK sei, habe ich nur gehofft dass nicht wirklich 10 Werktage dauern wird, bis das Teil da ist. Ich weiß nicht, was TomTom sich vorstellt bei einem Produkt wie ein Navi den Kunden 2 Wochen lang ohne das Gerät lassen zu wollen aber wie es sich später rausstellte, wäre das noch die bessere Alternative gewesen.

Als 2,5 Wochen später (außer einer Zufriedenheitsumfrage) noch nichts da war, habe ich noch mal beim Support angerufen. Wieder ein mal ein mit sehr starkem arabischen Akzent sprechender Herr, der mir wieder versichert hat dass alles okay sei, morgen oder in den nächsten Tagen ist das Ersatzteil bei mir. Ich bekam dann auch eine Benachrichtigung dass irgendwas versandt wurde:

"Sie können Ihre Sendung anhand folgender Sendungsverfolgungsnummer über die Internetseite des Versandpartners nachvollziehen:
Sendungsverfolgungsnummer:
Versandpartner:"

Wirklich so, ohne irgendwelche Angaben.

Es kam aber nichts. Support angerufen. Schlechtes Deutsch, arabischer Akzent, nix wisse.
Plötzlich ein Paket von TomTom da, voller Vorfreude mache ich es auf. Schockiert stelle ich fest, dass der Inhalt aus einem "Bean Bag" und ein "Ram Mount Kit" besteht. Ernsthaft TomTom? Wo soll dieser Bean Bag an einem Motorrad hin?
Okay, wieder Support. Nun konnte der Mitarbeiter schon wirklich so grottenschlecht Deutsch, dass wir uns einfach nicht verstanden haben. Habe versucht nach einem deutschsprachigen Mitarbeiter zu fragen, nach kurzer Pause hat der zuständige Teamleiter wohl festgestellt - es gibt keinen. Nach etwas Theater wurde ich dann angeblich mit einer 2nd level Kollegin verbunden. Ebenfalls nicht gut Deutsch sprechend. Etwas misstrauisch habe ich sie gefragt, ob sie das wirklich ist - nein aber sie habe schon sehr sehr viel Erfahrung, sie ist schon mehrere Monate (!) dort beschäftigt. Wow.

Ganz ehrlich TomTom, ich habe dieses Gerät von meinem in Deutschland verdienten Geld in Deutschland bei einem deutschen Händler gekauft, ich möchte einen deutschen Support haben! Es gibt viele Jobs die keine deutsche Sprache voraussetzen, Telefonist/in gehört definitiv NICHT dazu!

Ich habe es aufgegeben, das Ersatzteil für knapp 60 Euro bei Amazon bestellt, am nächsten Tag war es da.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Das werde ich definitiv nicht dabei belassen, notfalls Presse, die werden sich gerne darauf stürzen.

Kann mir jemand behilflich sein, wo ich kompetenten, deutsch- oder englischsprachigen Support erreiche? Vielleicht möchten sie ja ihr Bean Bag zurück haben und ich hätte gerne das Ersatzteil erstattet.

Danke schon mal!
«1

Kommentare

  • JustynaJustyna Beiträge: 4,610 Moderator
    Hallo Tommy-L,

    Es tut mir leid alldas zu lesen..

    Ich habe Dein Feedback dem Vorgesetzten dieses Teams weitergegeben.

    Was ich in dieser Situation tun kann? Ich kann mich nur entschuldigen und gleich sende ich Dir als Entschädigung die neue Motorradhalterung zu.
    Sag mir mal bitte nur, ob Deine im Konto gespeicherte Lieferadresse aktuell ist?

    Gruß,

    Justyna
  • Tommy-LTommy-L Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Hallo Justyna,

    danke für die rasche Antwort und Abwicklung.

    Ja, die Adresse ist weiterhin gültig, allerdings habe ich schon (wie oben erwähnt) bereits selbst ein Ersatzteil besorgt, der deutsche Sommer ist ja nicht so lang... ;-)

    Gruß
    TL
  • AlvoAlvo Beiträge: 168 [Revered Navigator]
    Wenn ich das hier mit dem Support so lese, kommt mir der Verdacht, dass es sich hier um ein ausgelagertes Call-Center in einem der Niedriglohnländer handeln könnte. Wird von vielen Firmen mittlerweile gerne gemacht, auch von großen. Die Qualität der Mitarbeiter schwankt dort extrem, meisten ist es so, dass wenn ein Mitarbeiter dort sich gut eingearbeitet hat das Call-Center verlässt, weil er dann eine bersser bezahlte Stelle gefunden hat. Dann fängt das Spiel wieder von vorne an, neuer Mitarbeiter, wird angelernt, arbeitet sich ein, erwirbt neue Kenntnisse und geht wieder, u.s.w. Da hilft eigentlich nur hier im Forum an die Justyna zu wenden und zu hoffen, dass sie es regeln kann.
    Dies ist meine Vermutung, ob es bei TT auch so ist, kann ich nicht sagen, aber der Verdacht liegt nahe.
  • TorquejunkieTorquejunkie Beiträge: 325 [Renowned Trailblazer]
    Hallo zusammen,

    Frage an Tommy-L: Warum rufst Du irgend eine HL-Nummer an? Du kannst im Forum

    A. Ein Support-Ticket aufmachen und z.B. alle relevanten Informationen (Kaufbeleg, Foto des Halters und die Beschreibung deines Fehlers) gleich dran heften.

    B. In harten Fällen, kannst Du Dich hier an Justyna wenden. Sie sollte aber echt nur als letzte Not-Maßnahme "herhalten", da Justyna sich um sehr viele Dinge kümmert.

    Ich habe so schon einige Dinge so sehr komfortabel mit dem TT-Support abgewickelt. Inkl. Rücksendungen usw..

    Der Support macht einen guten Job!

    Telefon bringt dir rein Garnichts, weil Du eh einen Garantieanspruch nachweisen musst. Also die Infos an den Support-Call liefern musst. Ergo kannst Du das auch gleich so eintüten.

    Der Support bei TTT ist gut hier. Und TT ist auch in gewissem Rahmen kulant.

    Also mit Presse drohen... Da kann ich nur müde lächeln...


    Schönes Wochenende.
  • JoergenKJoergenK Beiträge: 628 [Supreme Pioneer]
    Er hat nicht irgend eine HL-Nummer angerufen sondern die der TomTom Hotline.
    Was ich auch machen würde wenn ich das Forum nicht kennen würde.

    So was nützt jetzt noch die Frage, ist doch alles in Arbeit?
  • Tommy-LTommy-L Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Hallo Torquejunkie,

    der Begriff "Support" hat mir suggeriert dass man mir dort helfen könnte.
    Das Forum kannte ich nicht - in allen Mails war zwar ein Link dabei, der allerdings fehlerhaft ist.
  • TorquejunkieTorquejunkie Beiträge: 325 [Renowned Trailblazer]
    Tommy,

    Also hier wird dir immer geholfen...

    Mit Tips und Hinweisen.

    Du kannst dir ja, wenn noch in der Garantie, eine neue Halterung schicken lassen und die dann auf Halde legen oder in der Bucht verticken.

    So long, schönes WE
  • PaulpanterPaulpanter Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Stimmt ....
    Ich kann die Erfahrungen mit dem Telefonsupport nur bestätigen.
    Mein vor 2 Jahren gekauftes und nur wenig benutztes TomTom 40 hat sich mehr oder weniger zerlegt.
    Das Navi lud sich an der Lenkerhalterung nicht mehr auf. Bei genauerem Hinschauen sah ich dass die Halterung an mehreren Stellen eingerissen war. Außerdem machte das Navi beim Schütteln Geräusche. Nach Aufschrauben des Teils konnte ich den elektrisch und mechanisch abgerissenen Akku in der Hand halten.
    Ich rief den Support an und schilderte das Problem. Auf meinen Hinweis ich hätte von einem Motorrad-Navi mehr Qualität erwartet kam die unglaubliche Antwort Zitat: da denke ich wohl zu optimistisch.
    Jetzt überlege ich ernsthaft ob ich das Angebot für 105€ einen Rückläufer zu kaufen der sich dann vermutlich ebenso schnell zerlegt wie der Vorgänger annehmen soll.
    Hinweis: ich fahre eine Harley die sich sicherlich mehr schüttelt als ein Vierzylinder. Wenn TomTom damit nicht klar kommt wäre ein Hinweis auf der Verpackung ganz hilfreich. Aber da denke ich wohl auch zu optimistisch.
    Jürgen36fd8deb-8fb6-462d-97d3-3b5a46d306dd.jpg598d53eb-f5f6-4444-978b-d6a4ad75258a.jpg6aab8989-77c1-4289-809e-817b0a473229.jpg
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356
    Superuser
    Unglaublich ... :-(
  • TorquejunkieTorquejunkie Beiträge: 325 [Renowned Trailblazer]
    Hallo Tommy-L,

    Warum schraubst du denn dein Navi selber auf? Selbst wenn die Garantie gerade abgelaufen ist, käme ich nie auf die Idee das Navi selber zu zerlegen. Est immer einschicken... Wenn dann, trotz allen freundlichsten Bemühungen nix zu machen ist, selber schrauben...

    Ich habe jetzt das dritte TTR.

    Das erste (2015 gekauft) war undicht und wurde von TomTom anstandslos getauscht. Die Aktivhalterung des ersten Navis! Ist heute noch an meinem Motorrad und verrichtet erstklassig den ihr zugedachten Dienst. Halten und laden...

    Meine Navis klappern in keinster Weise.

    Da ich noch nie ein TTR Navi vonn innen gesehen habe, kann ich nicht zu deinem Navi und dem klappernden Akku sagen.

    Ein Motorrad-Navi ist dafür ausgelegt, Vibrationen, Wasser, Sonne und div. anderen Umstände wegzustecken...

    Und genau diesen Eindruck habbe ich, wenn ich mein TTR in die Hand nehme.

    Warum sich dein Navi inkl. Aktivhalter zerlegt hat, kann ich nicht sagen...

    Ich kann nur sagen, dass ich wohl bei TOMTOM bleiben werden.

    Erst am WE waren wir wieder mit einem BMW7 Navi unterwegs... Das fuhr auch kleine und kleinste Sträschen...

    So long

    Torque
  • SandflohSandfloh Beiträge: 215 [Renowned Wayfarer]
    Bilder sagen mehr als Worte!

    Ebenso ein Clip

    [video]

    Und wie es den Anschein hat bricht die Halterung wohl an derselben Stelle

    Der Sandfloh
  • TorquejunkieTorquejunkie Beiträge: 325 [Renowned Trailblazer]
    Ja, es wundert mich nicht, das dem die Halterung bricht. Schau mal wie die Spiegel und das Navi zappeln... Bei solchen Schwingungen muss das brechen.

    Nennt man Dauerbruch. Der hat ne Sumo... Da muss man z.B. den Touratech-Halter (mit Diebstahlsicherung) nehmen. Der hält das ganze Gehäuse...

    Das beeindruckt mich nicht...

    Hier mein Navi auf/nach ner 4800km Alpentour...

    Auch am Lenker montiert. Und genau diese Halterung hab ich heute noch am Mopped.

    Evtl. hatte er eines erwischt, welches tatsächlich einem Produktionsfehler unterlag...

    5aad7bc5-0172-4e37-8fed-b3faa6f463cc.jpgf904b615-f436-43c7-971f-30c27bbc6e4d.jpg
  • SandflohSandfloh Beiträge: 215 [Renowned Wayfarer]
    Dann muss halt TT auf den Verpackungen den Aufdruck, Warn-Hinweis aufbringen:
    "Nicht geeignet bei solchen Schwingungen"

    Wenn bereits nach 150km so ein Halter zerbröselt, des Zeugs taugt nichts!

    Ich habe einen Halter von einem Rider 2 in der Hand gehabt, nie montiert, immer kühl gelagert. Da waren nach 2 Jahren Lagerung alle Fassungen der Schraubeinsätze gesprungen. Der Halter zerbröselte an den Stellen wie Mürbeteig.

    Der Snadfloh
  • Lorenz1Lorenz1 Beiträge: 570 [Renowned Wayfarer]
    Hallo,

    kannst mal sehen wie unterschiedlich die Qualität ist. Mein Rider 2 war 7 (sieben) Jahre in Verwendung. Weder das Navi noch die Halterung machten irgendwelche Probleme. Hatte ich Glück oder du Pech?

    Lorenz
  • RaWiRaWi Beiträge: 92 [Renowned Wayfarer]
    Torquejunkie schrieb:
    Ja, es wundert mich nicht, das dem die Halterung bricht. Schau mal wie die Spiegel und das Navi zappeln... Bei solchen Schwingungen muss das brechen.

    Nennt man Dauerbruch. Der hat ne Sumo... Da muss man z.B. den Touratech-Halter (mit Diebstahlsicherung) nehmen. Der hält das ganze Gehäuse...

    Wenn man den Touratech-Halter nehmen muss, dann muss TT das auch in das Handbuch schreiben.
    Schon mal einen etwas dickeren Einzylinder gefahren? Bei meinem letzten (DR 800) war ich froh wenn ich ab 80km/h in den Spiegeln überhaupt noch erkannt habe ob Nacht oder Tag ist. Das das an den Lenkerenden mehr vibriert als in der Lenkermitte dürfte jeder schon mal gemerkt haben. Und wenn dieser Bruch nach 150km durch die Vibrationen des Lenkers entstanden sein sollen, dann muss der Fahrer aber jegliches Gefühl in den Händen abgestellt haben. Wie doll die wohl noch Stunden nach der Fahrt am zittern waren:scream:

    Gruß
    Rainer
  • BladeRunner83BladeRunner83 Beiträge: 103 [Legendary Explorer]
    Torquejunkie schrieb:
    Ja, es wundert mich nicht, das dem die Halterung bricht. Schau mal wie die Spiegel und das Navi zappeln... Bei solchen Schwingungen muss das brechen.

    Was für ein Bullshit! Ein ordentliches Motorradnavi (+ Halterung) hält im Extremfall auch ausgiebige Schottertouren aus, was meinst du was da für Vibrationen auftreten. Die Robustheit ist doch eines der Hauptargumente um sich ein dediziertes Navi zu kaufen und nicht das Smartphone zu verwenden.

    Ich hoffe dass die Brüche nur Ausnahmefälle darstellen und Tomtom anstandslos tauscht.
  • TorquejunkieTorquejunkie Beiträge: 325 [Renowned Trailblazer]
    Hallo allerseits,

    ich möchte hier mal etwas klarstellen.

    Jede kann sich ans Moppedbuen wie und was er will. Ich bin halt techniker und achte auf solche Dinge wie Vibrationen etc..

    Ich denke wenn Thommy sich hier per Beitrag oder per Mail an den den Support gewendet, alle Fakten sachlich dargelegt (Rechnung und Bilder der defekten Aktivhalterung) angehängt und nach einer Lösung seitens TT gebeten hätte, wäre dieser Threat sicher heute nicht hier im Forum.

    Auch das Movi oben, es kann durchaus ein Produktionsfehler vorliegen. Das ist dann pech.

    Ales soll günstig in der Anschaffung sein, soll aber beste Qualität haben. Naja, Qualitätssicherung kostet. Ein BMW-Navi7 (Garmin) kostet mal eben ca. 900€. Ein TT550 die Hälfte. Wie mag das zustande kommen...

    Zum Einen sicher weil BMW drauf steht, zum Anderen weil BMW bestimmte Anforderungen an die Qualität stellt. Und das bezahlt man.

    Shaut euch mal die Halterung des BMW Navis an. Da kommt man. ziemlich genau auf den Wert des Turatech oder SW-Motech oder anderer Profihalter rann...

    Also ich kann einfach dieses Statement "Massive Probleme mit dem TT-Support" überhaupt nicht bestätigen.

    Und ich arbeite weder bei Tomtom noch bin ich Journalist oder sonst wie gesponsort.

    Ich behaupte einfach mal:

    "Wie man in den Wald ruft..."

    Mehr wollte ich hier einfach nicht kund tun.

    Der TT-Support ist gut.

    So long...
  • RaWiRaWi Beiträge: 92 [Renowned Wayfarer]
    Torquejunkie schrieb:
    ...
    Ales soll günstig in der Anschaffung sein, soll aber beste Qualität haben. Naja, Qualitätssicherung kostet. Ein BMW-Navi7 (Garmin) kostet mal eben ca. 900€. Ein TT550 die Hälfte. Wie mag das zustande kommen...

    ...

    Wenn dann mußt du das schon mit einem "normalen" Garmin Navi vergleichen und das kostet laut Liste exakt genau so viel wie das TT.

    Gruß
    Rainer

    PS: Arbeite ebenfalls nicht bei TT und auch nicht bei Garmin, Journalist bin ich auch nicht und gesponsert werde ich auch nicht.
    Und was "Profihalter" sind weiß ich auch nicht.
  • TorquejunkieTorquejunkie Beiträge: 325 [Renowned Trailblazer]
    BladeRunner83 schrieb:
    Torquejunkie schrieb:
    Ja, es wundert mich nicht, das dem die Halterung bricht. Schau mal wie die Spiegel und das Navi zappeln... Bei solchen Schwingungen muss das brechen.
    Was für ein Bullshit! Ein ordentliches Motorradnavi (+ Halterung) hält im Extremfall auch ausgiebige Schottertouren aus, was meinst du was da für Vibrationen auftreten. Die Robustheit ist doch eines der Hauptargumente um sich ein dediziertes Navi zu kaufen und nicht das Smartphone zu verwenden.

    Ich hoffe dass die Brüche nur Ausnahmefälle darstellen und Tomtom anstandslos tauscht.

    Also, TOMTOM und Schotterpiste!?

    Wenn Enduro dann nur Garmin, weil Garmin Openmaps-Karten kann TOMTOM nicht.

    Wwnn Schotterpiste, dann sicher nicht mit so nem Plastikhalter. Das dürfte aber wirklich jedem klar sein. Damit sind wir wieder bei einem Blechhalter.

    Für alle anderen Anwendungen Auf Reisemotorrädern tut dieser Plastikhalter einwandfrei.

    Und ja, ich denke die drei Halter, die tatsächlich durch Materialfehler oder Produktionsfehler entstehen, wird TomTom sicher kulant sein...

    Roadrunner, welches Navi hast du? Sicher ein "ordentliches" oder ... ?
  • PaulpanterPaulpanter Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Wenn einige hier gute Erfahrungen mit dem Telefonsupport gemacht haben dann ist das doch prima. Aber wenn Andere berichten dass bei mehreren Anrufen ... bei mir waren es drei ... die jeweiligen Gesprächspartner kaum der deutschen Sprache mächtig waren und sich nichts von den Problemen mit ihrer Ware annahmen dann ist das so. Ich finde wir sollten hier Erfahrungen austauschen und nicht polarisieren.
    Und wenn von TT ein Navihalter für ein Motorrad verkauft wird dann erwarte ich tatsächlich dass der auch Vibrationen aushält. Und ich erwarte auch dass der Akku so fest verbaut ist dass er eben nicht aus seiner Befestigung reißt. Und wenn mir dann ein Mitarbeiter von TT sagt da sei ich wohl zu optimistisch dann halte ich das schlicht für unverschämt.
    Wenn die Dinger nur mit
    Reihenvierzylinder auf der Autobahn gefahren werden können oder für andere Mopeds Spezialhalter erforderlich sind dann sollte TT das auch groß auf die Packung drucken.
    Zusatz:
    1. Mein Navi ist knapp aus der Garantie
    2.Ich habe vorher das TT Rider 1 lange gefahren. Das hat gehalten. Scheint so als ginge der Preis rauf und die Qualität runter.
  • BladeRunner83BladeRunner83 Beiträge: 103 [Legendary Explorer]
    Torquejunkie schrieb:
    BladeRunner83 schrieb:
    Torquejunkie schrieb:
    Ja, es wundert mich nicht, das dem die Halterung bricht. Schau mal wie die Spiegel und das Navi zappeln... Bei solchen Schwingungen muss das brechen.
    Was für ein Bullshit! Ein ordentliches Motorradnavi (+ Halterung) hält im Extremfall auch ausgiebige Schottertouren aus, was meinst du was da für Vibrationen auftreten. Die Robustheit ist doch eines der Hauptargumente um sich ein dediziertes Navi zu kaufen und nicht das Smartphone zu verwenden.

    Ich hoffe dass die Brüche nur Ausnahmefälle darstellen und Tomtom anstandslos tauscht.
    Also, TOMTOM und Schotterpiste!?

    Wenn Enduro dann nur Garmin, weil Garmin Openmaps-Karten kann TOMTOM nicht.

    Soso - weil Tomtom kein OSM Karten unterstützt, brauchen nun Halterung und Gerät weniger stabil zu sein, so dass man sie nicht einmal an einem Einzylinder verwenden kann?!

    Nochmal zum mitlesen: Mein Beispiel sollte darlegen, dass man durchaus mit einem Motorradnavi und Standard-Halterunq selbst Schottertouren überstehen kann. Es handelte sich tatsächlich um ein Garmin - kein BMW Navigator - , was bei dem Beispiel aber keine weitere Relevanz hat und die Diskussion nicht wieder in Tomtom vs Garmin ausarten sollte.

    Ein Motorradnavi ist ein Motorradnavi und sollte an jeder Art von Motorrad funktionieren. Nur weil man sich eine teure Anschaffung gegönnt hat, muss man nicht alles schönreden. Ganz im Gegenteil, wenn die Kunden alles hinnehmen, wird weiter gespart, wo es nur geht, bis kurz bevor die Schmerzgrenze der Kunden erreicht ist.
  • SandflohSandfloh Beiträge: 215 [Renowned Wayfarer]
    "Defekte Halterungen werden eigentlich immer getauscht, dies sollte kein Problem darstellen."
    Das sind die Worte von Tomtom > Julian!
    https://de.discussions.tomtom.com/tomtom-rider-40-42-400-410-420-450-500-550-473/halterung-rider-400-gebrochen-garantie-981253#post1051148

    Und aus obigen Posting sind schöne Bilder von @Holm zu sehen.
    Hier mal vergrössert und ausgerichtet.

    Das selbe Schadensbild!. Ich vermute beide Halter stammen von dem selben Moped.
    Links Unten am Rand vom Halter, diese Macken. Da vermute ich, dass der Rider dort aufschlägt weil er Spiel in der Halterung hat. Der Rider zerstört sich wohl selber.

    c197bfe4-bf37-4f88-a519-954e304bdbd2.jpg

    Hier noch ein Post zum schadhaften Halter:
    https://de.discussions.tomtom.com/tomtom-rider-40-42-400-410-420-450-500-550-473/neue-halterung-nun-schon-zum-zweiten-mal-kurz-hintereinander-gebrochen-987626

    Der Sandfloh
  • TorquejunkieTorquejunkie Beiträge: 325 [Renowned Trailblazer]
    Hallo,

    Wie ja auch die anderen Post "schwarz auf weiß" belegen sind nur einige betroffen und der Support mach idR. einen unkomplizierten Tausch.

    Wie auch immer, ich kann nur noch einmal sagen, dass mein Aktivhalter vom TTR410 seit 2015 seinen Dienst verrichtet. Es kann nur ein Produktionsfehler sein oder TOMTOM hat tatsächlich einen Hersteller gewählt, der den Halter günstiger anbietet, weil er einen minderwertigen Kunststoff verwendet.

    Aktuell (seit ca. 4 Wochen) habe ich meinen Halter an einer RAM-Mount Befestigung in der Mitte des Lenkers an meiner MT07. Ich fahre 90% Landstrasse, was bedeutet, dass es meißt geflickte Strassen sind.

    Voher hatte ich ein selbstgebautes Alublech (3mm dick) auf dem dann der TT-Halter montiert war. Dort ist nach ca. 1.5 Jahren das Alu gebrochen! Aber nicht der Aktivhalter von TomTom...

    Ich will hier einfach mal eine Lanze für den Support brechen. Die machen einen guten Job...

    Wie schon oft hier im Forum zu lesen, am besten ein Supportticket eröffnen und es wird zügig abgewickelt...

    Das ist meine Erfahrung...

    Ich hatte ein TTR mit Wasserschaden. Es wurde, weil nur 5Tage vor einer Alpentour, gut geschrieben und ich bestellte ein neues. Das kam dann nach 2 Tagen (3 Tage vor der Tour) bei mir an.

    Tomtom hätte auch auf Nachbesserung bestehen können...

    Denke, wie auch aus den o.a. Posts hervor geht, dass das Problem mit dem Halter kulant geregelt werden wird.

    Das Problem, dass sich der Akku löst ist ein anderes. Ich kenne die Geräte nicht von Innen.

    Würde auch nie eins aufschrauben(Dichtigkeit nach reassemblierung) wenn nich mindestens der Akku ladeschäche hat und das Navi 4-5 Jahre alt ist.

    Mhr wollte ich eigentlich nicht sagen...
  • PaulpanterPaulpanter Beiträge: 3 [Neophyte Traveler]
    Als Nachtrag für alle Interessierten ist hier die offizielle Antwort des Supports nachdem es sowohl mein TT40 als auch die Halterung nach 26 Monaten und ca. 1000km am Moped zerlegt hat ... s.o.

    "Laut der Reparatur Regeln bei Tomtom haben Sie 2 Jahren kostenfreie Garantie. Im dritten Jahr kann das Gerät zur Reparatur kostenpflichtig (105 Euro) geschickt werden,so werden Sie die Reparaturkosten bezahlen ,oder ich mache Ihnen dieses Angebot, weil Sie ein altjähriger Kunde bei uns und Ihre Zufriedenheit ist uns sehr wichtig. Sie können ein neues Gerät mit 25% Rabatt kaufen. In diesem Link https://www.tomtom.com/de_at/drive/car/#productLineup finden Sie alle Geräte, die wir zurzeit anbieten. Sie können ein neues Gerät online bestellen."

    Meine Antwort darauf: Das war's für mich mit Tomtom denn ich zahle nicht 400 Euronen für ein Navi nur damit es wasserdicht ist. Ich erwarte vielmehr dass es nebst Halterung die besonderen Beanspruchungen incl. Vibrationen aushält. Schließlich fährt nicht jeder einen 4-Zylinder und nur Landstraße oder Autobahn.
    Tut es das nicht ... und das haben in diesem Thread einige mit Bildern und Videos bewiesen dann wird es seinem Namen nicht gerecht und ist auch sein Geld nicht wert. Da investiere ich die 105 Euronen doch lieber in Qualität.
    Allseits gute Fahrt.
  • rapiddaurapiddau Beiträge: 287 [Supreme Navigator]
    Bei all derDiskussion hääte ich da mal eine Frage: Hat jeder, der sich direkt an den Support gewendet hat, auch das Gerät direkt bei TT gekauft?
    Rein rechtlich kann euch der Hersteller an den Händler verweisen, und der muß das veranlassen.
    Versucht mal bei einem IPhone/Samsung etc. Problem, euch direkt an den Hersteller zu wenden. Meine Bekannte wurde mit ihrem Iphone Netzteilproblem im Iphoneshop trotz Garantie (Beleg) an den Händler verwiesen.
    Juristisch korrekt, menschlich nicht nett.
    So gesehen ist der TT-Support vielleicht nicht immer rund, aber besser als mancher (dessen Geräte soooooooo toll sind) anderer.
    Nix für unguad, musste raus
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0