Kartenübersicht mit allen gespeicherten Orten — TomTom Community

Kartenübersicht mit allen gespeicherten Orten

Jiro TomodachiJiro Tomodachi Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
Hallo,
ich habe seit 15 Monaten ein TomTom Go6200 und immer wieder das Problem, dass beim Einstellen der Zieladresse alle gespeicherten Orte in der Kartenübersicht ebenfalls dargestellt werden. Auf diese Weise wird auf dem Gerät mit meinen 150 gespeicherten Orten die Kartenübersicht vollkommen unübersichtlich. Die Wegstrecke ist von haufenweise blauer Ortsmarkierungen nicht mehr erkennbar.

Frage: Gibt es eine Möglichkeit irgendwo in den Einstellungen oder durch eine besondere Bedienung, die gespeicherten Orte in der Kartenübersicht auszublenden, damit diese Übersicht auch den Zweck erfüllt, wofür sie eigentlich gemacht wurde.

Kann mir jemand einen wertvollen Tipp geben? Oder ist die Ausblendung programmtechnisch bisher nicht angedacht?

Freue mich über jeden Kommentar und Rat.

Danke!

Kommentare

  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,528
    Superuser
    Leider kann man die Gespeicherten Orte nicht ausblenden.

    Eine Alternative -wenn auch mit ein wenig Arbeit verbunden- währe sich die Gespeicherten Orte als Poi im .ov2 Format anlegen.
    Dann hätte man die wahl ob man sie sich mit den von TT vorgegebenen Symbolen anzeigen lässt oder auch nicht.

    Das kann man mit vielen kostenlosen Programmen machen, oder auf der Internetseite "www.poieditor.com".
    Etwas Englisch sollte man bei der Internetseite können. Man kann ja experimentieren.

    Nachtrag:
    Eine Andere Möglichkeit um Gespeicherte Orte als Poi zu Speichern währe es wie es auf dieser Seite Beschrieben ist https://chbworld.net/software/tomtompoi.html
    Das Programm nennt sich TomtomPoi.
    Wenn man das Programm gestartet hat läd man sich in MyDrive die MyDrive Daten als Text Datei herunter.
    Dann Läd man sie mit klick auf "Open Dump" in das Hilfsprogramm.
    Anschließend auf "Copy to Poi" Die Daten werden nun nach rechts übernommen.
    Dann die Orte Markieren die man als Poi haben möchte und auf "Save Poi File" klicken.
    Die so Generierte Datei in My Drive hochladen und Schwupps hast du sie als Poi auf dein Navi.

    Auf der Website ist das alles gut beschrieben.
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356
    Superuser
    Mit dem RouteConverter geht das auch sehr einfach und man braucht nicht zwingend 'Englisch' mitzubringen ... ;-)

    Gruß Trend
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,528
    Superuser
    Stimmt Trend43. Den kann man auch ohne Installation verwenden.
  • Jiro TomodachiJiro Tomodachi Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Danke für Eure Vorschläge und Tipps, aber ich komme weder mit der Anwendung aus "www.poieditor.com", noch mit dem RouteConverterzurecht. In beiden Fällen weiß ich nicht, wie ich die auf dem Gerät TomTom GO 6200 gespeicherten Orte in ov2-Daten konvertieren kann. ÜBer MyDrive scheint es nicht zu klappen (oder ich stelle mich zu doof an).
    Lassen sich denn die gespeicherten Orte auf dem Gerät auch auf den PC übertragen?

    Die Idee der Darstellung als ov2-Daten ist als guten Vorschlag zu bewerten, wenn man mit der Umwandlung zurechtkommt und jede neue Adresse beim Fahren nachträglich in ov2 konvertiert.
    Schade, dass es nicht einfacher geht.
  • oe5psloe5psl Beiträge: 657 [Revered Pioneer]
    hallo Jiro Tomodachi
    das von Dir angestoßene Thema ärgert mich schon seit Jahren, und man kann die gespeicherten Orte einfach nicht ausblenden.
    Für mich habe ich allerdings eine Lösung gefunden, die nichts kostet, mit der ich aber leben kann, nämlich die Zoomfunktion.
    Will ich also in das Wirrwarr von bereits vorhandenen Orten einen neuen speichern, dann zoome ich soweit hinein, dass Platz für etwas neues ist.
    Nachdem die Orte alle benannt sind, wird der neue auf alle Fälle wiedergefunden, sitzt er allerdings genau auf einem anderen, wird umbenannt.
    MfG. oe5psl
    2adede9c-9134-4af7-9008-f7d88022c56f.jpg
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 12,528
    Superuser
    @Jiro Tomodachi :
    Ich habe meinen ersten Post noch nachgetragen.
    Vielleicht hilft dir das Tool TomTom Poi.
    Damit kann man aus gespeicherte Orte eine Poi Liste generieren.
    Weitere Infos siehe Oben.

    Vielleicht hilft es ja auch dir @oe5psl
  • Jiro TomodachiJiro Tomodachi Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Danke an Lochfrass und alle anderen für die praktische, als auch seelische Unterstützung. Der zusätzliche Hinweis an das Tool "TomTomPOI" ist sicherlich gut, wenn er funktionieren würde. Das Herunterladen der Daten aus MyDrive lässt sich zwar starten, es öffnet sich kurz ein Fenster, aber das Öffnen der Dump-Datei, wie sie von dem Tool "TomTomPOI" verlangt wird, findet nichts. Wie soll die abgespeicherte Datei auch heißen?

    Im weiteren habe ich eine interessante Frage in diesem Forum gefunden, die sich mit dem Thema "MyDrive abspeichern und importieren" beschäftigt. Darin geht es auch um eine MYDRIVE.TXT-Datei. Ist das vielleicht die Datei, die ich suche? Diese findet sich jedoch auch nicht auf meinem Rechner.

    Vielleicht funktioniert das Herunterladen der MyDrive-Daten inzwischen gar nicht mehr? Ich werde mal den Programmierer von TomTomPOI anschreiben, wo die abgespeicherte Datei überhaupt liegen soll. Ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn ich näheres weiß.

    Meine Ursprungs-Frage bleibt also weiterhin ungeklärt. Schade.
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Trailblazer]
    Danke an Lochfrass und alle anderen für die praktische, als auch seelische Unterstützung. Der zusätzliche Hinweis an das Tool "TomTomPOI" ist sicherlich gut, wenn er funktionieren würde.
    Bei mir funktioniert das einwandfrei. Das Herunterladen der ***MyDrive.txt funktioniert aber nicht mit jedem Browser. Ausprobieren!
  • Jiro TomodachiJiro Tomodachi Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Ja, so ist es wohl mit der Browser-Auswahl. Auch der Programmierer von TomTomPOI hat mich folgendes wissen lassen, das mich mit Euch teilen möchte (so habe ich es ja versprochen):

    ... habe es gerade eben probiert und bei mir funktioniert der Download problemlos. Vielleicht mag das TomTom System ihren Browser oder Ihre Netzwerksicherheitseinstellungen nicht? Ich war vor 1 Minute erfolgreich mit Chrome. Es gibt tatsächlich Zeiten, wo der Download eine Minute und länger dauert. Das ist ein TomTom-Feature, wo ich leider wenig helfen kann. Bei mir heißt die heruntergeladene Datei chbMyDrive.txt und bei mir öffnet sich KEIN weiteres Fenster. Auch der nachfolgende Test mit einem anderen Konto und Firefox ging problemlos. Firefox hat mich gefragt, wie ich den Download behandeln will. Auch hier als Dateiname userMyDrive.txt

    Der Inhalt ist json und kann ausgewertet werden.

    Mein kleines Tool nutzt die Daten aus dem Download und wandelt einfach die Formate um (json in das TomTom eigene Format). Das Tool braucht daher die Datei um erst losstarten zu können.

    Nun klappt es bei mir mit Chrome, aber nicht mit Firefox, den ich sonst immer verwende. Was soll's.
  • Jiro TomodachiJiro Tomodachi Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    So, anbei also meine Erfahrungen bisher mit dem Tool TomTomPOI:
    1. Nach dem Auslesen aller gespeicherten Orte über MyDrive in eine Text-Datei kann diese mit dem Tool TomTomPOI über Open Dump eingelesen werden. Dann stehen alle gespeicherten Orte im zwei-teiligen Fenster auf der linken Seite. Großartig! Die Benennung der Orte bleibt identisch.
    2. Es können einzelne oder alle Ortsadressen angewählt und mit COPY TO POI auf das rechte des zwei-teiligen Fensters kopiert werden. Dort können wiederum alle oder einzelne Datensätze mit SAVE POI FILE als ov2-Daten gespeichert werden. Einzelne Datensätze können zusammengefasst werden.
    3. Die ov2-Daten nach dem Speichern wieder mit MyDrive importiert werden.
    Nachteile:
    1. Es ist echt mühsam und die Frage bleibt, ob sich der Aufwand lohnt.
    2. Die Daten sind nach dem Einlesen in TomTomPOI nicht sortiert (wie im TT-Gerät) und lassen sich auch nicht sortieren. Das bedeutet, dass bei der Auswahl von einzelnen Ortsadressen der gesamte Vorrat an Daten durchgeblättert werden muss, um diese zu erfassen.
    3. Kopiert man alle Daten gleich von der linken auf die rechte Seite des Fensters und wählt dort die entsprechenden Datensätze an, die man als POI-Adressen z.B. zusammengefasst haben möchte (auch hier: keine Sortierung!), dann zeigt der ov2-Datensatz jedoch nicht nur die angewählten Adressen, sondern alle an, die auf der rechten Seite des Fensters aufgelistet wurden. Auch die nicht angewählten sind in dem erstellten ov2-Datensatz eingebunden.
    Die Nachteile überwiegen, dass ich den Aufwand nicht weiter betreibe und ich lieber mit einer schlechten Kartenübersicht weiterfahren muss.
  • Das Thema ist „alt“ und finde es wirklich sehr schade das T2 nix macht in Sachen Kundenfreundlich, Einstellungsmöglichkeiten, allgemein Pois. @Justyna melde dich mal und gib den Usern Auskunft!
  • Jiro TomodachiJiro Tomodachi Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Vorerst letzter Beitrag von mir als Ersteller der Frage:

    Es gibt einen großen Nachteil (mit welchem Programm auch immer), die eingestellten Adressen von TT als POI-Adressen (ov2-Format) zu konvertieren und diese dann in das Gerät neu zu importieren: die Such-Funktion von Adressen der eigenen Orte sind dann nicht mehr auffindbar. Es werden zwar mögliche andere POI-Datensätze gefunden, aber nicht die eigenen. Hier bliebe dann nur noch die manuelle Durchsicht. Das ist insbesondere störend, wenn man sehr viele eigene Adressen und Orte gespeichert hat.

    Man muss also aktuell selbst entscheiden, ob dann die Überhäufung von blauen Sternen als Markierung eigener Orte in der Kartenübersicht störend ist oder man andere Nachteile lieber akzeptiert.

    Schön wäre es gewesen, wenn TT eine Möglichkeit schafft, die eigenen Orte grundsätzlich ausblenden zu können (z.B. über die Einstellungen)

    Der Punkt kann also leider von mir trotz aller guter Tipps nicht abschliessend positiv beantwortet bleiben. Es gibt aktuell keine Lösung. Schade.
  • Jiro TomodachiJiro Tomodachi Beiträge: 17 [Outstanding Explorer]
    Nachtrag in eigener Sache:
    Ich hatte inzwischen regen Kontakt mit dem Programmierer Hrn. Beck des Konvertierungstools TomTomPOI, das Lochfrass weiter oben vorgeschlagen hatte (Webseite: https://chbworld.net/software/tomtompoi.html)
    Er hat das Tool nach meinem Vorschlag hin inzwischen überarbeitet, sodass die eingelesenen Orte aus dem TT-Gerät nun in der überarbeiteten Version 0.2 alphabetisch sortiert werden können. Damit entspricht die Sortierung dem der aufgelisteten Orte im TT-Gerät. Auf diese Weise ist es deutlich leichter, einen Oberbegriff als ov2-Datei zu definieren, um ähnliche Zielorte entsprechend zusammenzufassen.

    Das Tool ist aus meiner Sicht nun richtig gut geworden und läßt sich praktikabel einsetzen.

    Nachdem ich wohl mit einer Lösung der unübersichtlichen Kartendarstellung durch die Möglichkeit einer Ausblendung der Favoriten-Orte von TT zeitnah nicht rechnen kann, habe ich selbst alle meine Favoriten-Orte in POIs umgewandelt. Durch das Löschen der gespeicherten Orte und dem Importieren der POI auf das TT-Gerät ist die Kartendarstellung in der Übersicht nun deutlich besser und klarer.

    Für mich ist das Thema damit abgeschlossen.
  • sirhenry49sirhenry49 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    bearbeitet Juni 2019
    Nachdem ich das gleiche Problem auch schon lange an TomTom adressiert habe, kann ich nur den Kopf schütteln: So, wie man Tankstellen und Parkplätze ein-/ und ausblenden kann, muß es doch auch möglich sein, mit der gleichen Programmroutine, aber mit abweichendem Eingabeparameter "meine Orte" auszublenden. Sollte für eine GUTEN Programmierer kein Problem sein??? Aber bei TomTom gibts ja solche wohl nicht ??

    Danke!
  • sirhenry49sirhenry49 Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    bearbeitet Juni 2019
    Danke!
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0