Go 5200 (Ver. 17.302.0021.411) - Update der zulässigen Geschwindigkeit u.A. — TomTom Community

Go 5200 (Ver. 17.302.0021.411) - Update der zulässigen Geschwindigkeit u.A.

FreeeeezzzzzFreeeeezzzzz Beiträge: 7 [Master Traveler]
Hallo,

habe ein Go5200 mit oben genannter Software und heute die Updates der Europakarte gezogen. Leider wurde scheinbar keine meiner Änderungen bzgl. Tempolimits und Abbiegeverboten/etc in die Karte eingefügt.
Warum ist es nicht einfach möglich, wie z.B. bei den alten Via-Geräten, dass Änderungen auf dem eigenen Gerät direkt übernommen werden? Oder warum werden Änderungen nicht zeitnah eingepflegt?

Wobei mich das zu einer weiteren Frage führt:
In regelmäßigen Abständen lädt mein Go5200 MapShare updates herunter. Was ändert sich denn da, wenn nicht mal die eigenen Änderungen eingepflegt werden?

Version:
Ver. 17.302.0021.411
Karte: Europe v1005.8757

Kommentare

  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356 Superuser
    Moin,

    die Übernahme der Änderungen in die Karte kann bis zu 9 Monate dauern ...

    Gruß Trend
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 10,054 Superuser
    Die Mapshare Korrekturen müssen den Status "Behoben" haben.
    Siehe: https://de.support.tomtom.com/app/answers/detail/a_id/14914/

    In der Regel dauert sowas bis zu 9 Monaten wie Trend es ja schon erwähnt hat.
    Mapshare wird leider oft überbewertet. In meinen Augen ist das immer noch nur eien Werbestrategie auf die viele Kunden reinfallen.
    Ich habe noch NIE feststellen können das sich zB. eine Geschwindigkeitsänderung mit Mapshare eingepflegt wurde.
    Änderungen habe ich immer erst in einer neuen Karte festgestellt.
    Vielleicht gibt es ja User denen es anders ergeht.
    Schade finde ich es, wie du schon bemängelt hast, das eigene Korrekturen nicht im eigenen Gerät übernommen werden.
  • FreeeeezzzzzFreeeeezzzzz Beiträge: 7 [Master Traveler]
    9 Monate? Ernsthaft?

    So langsam verstehe ich, warum der Verkäufer mir damals zu einem Garmin geraten hat.
    Ich hatte gute Erfahrungen mit den Live-Geräten, habe mich damals unter anderem deshalb wieder für ein TomTom entschieden.

    Leider kann man so wesentliche Sachen wie Kartenkorrekturen und die Qualität des Kartenmaterials nicht im Laden begutachten. Ansonsten wäre die Wahl sicher nicht auf das Go5200 gefallen, zumal das ALternativmodell der Konkurrenz auch noch 50euro günstiger gewesen wäre...


    Wird das ganze den Beschleunigt, wenn man die falschen Geschwindigkeiten nicht über das Gerät, sondern über den MapShare-Reportet meldet? Kommen dann die Änderungen (nach Annahme) über Mapshare? Oder trotzdem über das "große" Kartenupdate?
  • FreeeeezzzzzFreeeeezzzzz Beiträge: 7 [Master Traveler]
    Lochfrass schrieb:
    Schade finde ich es, wie du schon bemängelt hast, das eigene Korrekturen nicht im eigenen Gerät übernommen werden.


    Und genau das war früher auch mal anders.
    So langsam macht mich das ganze nur noch wütend.
    Wird ne Radarkamera-Meldung auch nach 9 Monaten eingepflegt?

    In der Tat habe ich noch die getestet, ob ne gemeldete Radarkamera bei nochmaligem Vorbeifahren vom TomTom gemeldet wird. Müsste ich mal testen, oder hat das jemand von euch schon getan?
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356 Superuser
    Die gemeldeten Geschwindigkeiten werden in Regel von TT noch überprüft, also wird es auch eine Weile dauern bis die in die Karte eingepflegt werden.
  • FreeeeezzzzzFreeeeezzzzz Beiträge: 7 [Master Traveler]
    Trend43 schrieb:
    Die gemeldeten Geschwindigkeiten werden in Regel von TT noch überprüft, also wird es auch eine Weile dauern bis die in die Karte eingepflegt werden.

    Das ist ja auch legitim.
    Allerdings wäre es trotzdem wünschenswert, wenn die Änderung im eigenen Gerät schonmal eingepflegt würde.
    Das war früher eben auch so.

    Beim Via konnte man zudem in den EInstellungen angeben, welche "Qualitätsstufe" man bei MapShare-Korrekturen haben möchte. Kriterien waren "alle", "durch mehrere User gemeldet" und (ich meine auch) "geprüft".
    Wäre irgendwie Sinnvoller, den Usern die Entscheidung zu überlassen, oder?
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356 Superuser
    Ja, aber leider hat TT das geändert und der User ist aussen vor ... :-(
  • LochfrassLochfrass Beiträge: 10,054 Superuser
    Ich hatte vorher ein TT XL. Da wurden die Kartenkorrekturen auch am eigenen Gerät sofort übernommen. Ich vermisse das auch, habe mich allerdings damit abgefunden.
    Bei bekannten Strecken kennt man ja mittlerweile die Geschwindigkeiten und zur not hält man sich an das was einem die Runden Blechtafeln anszeigen.

    Bezgl der Mobilen Blitzer:
    Nagel mich nicht drauf Fest, aber mir schwebt was vor das Mobile Kameras mindestens von 2 oder 3 Usern gemeldet werden müssen.
    Selbst eine Melden und nach dem wenden schauen ob sie bei mir auftaucht habe ich noch nicht gemacht.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online11

dean20
dean20
Elchdoktor
Elchdoktor
gpcermenati
gpcermenati
+8 Gäste