Verschiedene Arten zu Reisen — TomTom Community

Verschiedene Arten zu Reisen

SornDuskrynSornDuskryn Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
Hallo miteinander

Ich plane meine Motorradtouren für mein TomTom Ryder über myDrive. Jetzt ist es so, dass ich in eine Tour zum Grimsel plane. Dafür möchte ich den Weg von Zürich nach Luzern möglichst schnell bewältigen, um dann die Grimseltour von dort aus etwas kurvenreicher und schöner anzugehen. Gibt es eine Möglichkeit, verschiedene Streckenabschnitte einer Tour mit verschiedenen Arten zu Reisen zu hinterlegen.

Also z.B.
- Ich starte zu Hause
- Ich möchte möglichst schnell nach Luzern
- Von Luzern bis Meiringen möchte ich Nervenkitzel
- Von Meiringen über den Grimsel möchte ich Nervenkitzel
- Grimsel zu Furka mit Nervenkitzel
- Danach schnellstmöglich wieder nach Hause

Irgendwas in die Richtung, ohne das Navi ständig umzustellen. Geht auch um die Planung, muss ich mit einer 5 oder 9 stündigen Tour rechnen.

Ist jetzt nicht ganz so relevant, da ich mich in Regionen bewege, wo ich mich ein bisschen auskenne. Wenn ich mal etwas ausserhalb davon eine Tour plane, könnte es kritisch werden.

Gruss
Sorn

Kommentare

  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,446
    Superuser
    Hallo,

    versuche deine Tour mal mit dem ersten Punkt am Grimsel zu planen. Dann starte die Strecke von zu Hause aus und schaue was dir das Navi für eine Strecke zum ersten Punkt anbietet...
    Kannst ja mal schreiben ob dir das schon hilft... Sonst schriebe noch, ob du einen die Strecke ab dem Grimsel als Track oder Route planst...
  • SornDuskrynSornDuskryn Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Hallo lonesomeRider

    Danke, dies habe ich schon versucht. Es geht auch nicht nur um die Hin- und Rückreise, hier war das Beispiel vielleicht etwas ungeeignet. Nächstes Jahr möchte ich gerne auch eine längere Tour machen, z.B. ein verlängertes Wochenende in den Norden von Deutschland. Also von Zürich nach Hamburg. Da möchte ich dann z.B. asap von Zürich nach Basel, eine schöne Strecke von Basel durch den Schwarzwald bis Karlsruhe, Karlsruhe bis Frankfurt am Main wieder schnell zurücklegen, von dort wieder etwas schöneres fahren bis Dortmund, dann Dortmund bis Bremen abwickeln und Bremen über Cuxhaven bis Hamburg dem Meer / Fluss entlang etwas ruhigeres. Zur Zeit müsste ich für so etwas ständig die Einstellungen meines Navis wechseln. Von 'Möglichst schnell, mit Autobahn' zu 'Kurvenreiche Strecke, keine Autobahn' und oder so in die Richtung. Plus, wenn ich dies plane, habe ich keine Ahnung, wie lange der gesamte Ausflug dauert.

    Um auf das vorherige Beispiel mit Grimsel, Furka zurück zu kommen. Wenn ich um 18:00 wieder zurück sein sollte, muss ich da um 07:00 losfahren oder genügt 10:00. Habe es jetzt so gemacht wie du vorgeschlagen hast.
    1 Ziel Meiringen (ist mehr oder weniger wo der Grimsel anfängt) und dann auf Google nachgeschaut, wie lange ich auf der Autobahn dafür brauch. Aber das Navi wollte mich auch immer wieder von der Autobahn lotsen, um eine kurvenreiche Strecke zu fahren. Ich hätte es natürlich auf 'möglichst schnell' umstellen können, dann in Meiringen anhalten und auf 'Kurvenreich' ändern. IMHO sollte dies aber nicht nötig sein, sondern ich sollte die Möglichkeit haben, dies entsprechend einzustellen.

    Das ganze habe ich als Route (Rundfahrt geticket) geplant.

    Gruss
    Sorn
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,446
    Superuser
    Also für einzelne Abschnitte kann man es nicht machen, dann muss man die auch schon einzeln speichern... Vorteilhaft ist, dass bei einer Route die Routenoption zu der Route gespeichert bleibt mit der sie zuletzt berechnet wurde... man braucht es also nicht mehr unter "aktuelle Route " anzupassen...
  • SornDuskrynSornDuskryn Beiträge: 3 [Apprentice Traveler]
    Danke für die Hilfe.

    Evtl. wird dies eines Tages mit einem Update kommen.
  • Lorenz1Lorenz1 Beiträge: 570 [Renowned Wayfarer]
    Hallo,

    meines Wissens konnten die Navis von TT das noch nie. Deshalb glaube ich nicht, dass eine Wahl der Routenoption für einzelne Streckenabschnitte mal kommen wird. Du wählst als Option schnellste und setzt dann in den Gebieten, in denen du nicht auf der Autobahn fahren möchtest, Stopps auf die Straßen, auf denen du fahren möchtest. Dann kontrollierst du die Tour auf dem Navi. Wenn sie an der einen oder anderen Stelle nicht deinen Wünschen entsprechen sollte änderst du den einen oder anderen Stopp bis es stimmt.

    Lorenz
  • ExilfrankeExilfranke Beiträge: 90 [Renowned Wayfarer]
    Hi Sorn,

    die Empfehlung von Lorenz hat sich auch meiner Erfahrung nach als am praktikabelsten erwiesen.

    Ich gehe dazu wie folgt vor:
    Zuerst plane ich die kurvenreichen Abschnitte am PC und speichere diese.
    Danach plane ich die Gesamttour mit der Einstellung "Autobahnen vermeiden", lege die kurvenreichen Teile "darunter" und setze in der Gesamttour so geschickt wie möglich so wenig Routenpunkte wie möglich, um die Planung auf die kurvenreiche Strecke zu zwingen.

    That's it - hope that helps

    Cheers, Sven
    PS: ich verwende dazu myrouteapp (in der Gold-Version)
  • kumokumo Beiträge: 6,645
    Superusers
    Noch etwas Senf zur Verteilung der Routenprofile:
    - Ich möchte möglichst schnell nach Luzern
    Also je nach Startort und Straßennetz per Autobahn oder schneller Landstraße.
    - Von Luzern bis Meiringen möchte ich Nervenkitzel
    Also schöne kurvige Ortsdurchfahrten.
    - Von Meiringen über den Grimsel möchte ich Nervenkitzel
    Also in Meiringen die schöne kurvige Ortsdurchfahrt und danach die eine Straße, die Sinn macht.
    - Grimsel zu Furka mit Nervenkitzel
    Zwischen Grimselpass und Furkapass gibt es eh nur eine Straße.
    - Danach schnellstmöglich wieder nach Hause
    Also je nach Zielort und Straßennetz per Autobahn oder schneller Landstraße.

    Soll bedeuten: Gib dich in Hinsicht 'Nervenkitzel' in den Bergen keinen Täuschungen hin. Schon der Vorgänger Rider 2013 hat bei 'Kurvenreich' die flüssig zu fahrende Ortsdurchgehung verlassen, durch den ach so schön kurvenreichen Ort geroutet und nach dem Ort ging es wieder auf die flüssig zu fahrende Ortsumgehung. Berge sind Hindernisse und schränken das Straßennetz ein. Wenn es quasi nur eine normal fahrbare Straße über den Berg gibt, dann besteht der 'Nervenkitzel' womöglich darin, über Schotterwege den Senner auf der Alm zu besuchen oder Ortskerne zu 'erfahren'.

    Ich halte 'Autobahn vermeiden' oder 'Umweltfreundliche' für die Berge besser geeignet. 'Kurvenreich' oder 'Nervenkitzel' haben ihre Stärken in Gegenden mit vielen alternativen (kleinen und großen) Straßen.

    Setze einfach mal deine Routenpunkte am Gerät und probiere dann unterschiedliche Profile aus (Menü -> Aktuelle Route -> Routentyp ändern). Und dann vergleiche die Ergebnisse.
  • TomTom WriterTomTom Writer Beiträge: 16 [Master Explorer]
    Hallo zusammen,

    Urlaubs- / Wochenendtouren teile ich auf, um sie mit verschiedenen Optionen anfahren zu können.
    Zum Beispiel Hinfahrt interessant (oder umsteigen auf schnell wenn es schüttet)
    000a Hinfahrt interessant
    000b Hinfahrt schnell

    Am Urlaubsort selber dann
    001a Tour xyz
    001b Tour abc
    001c Tour qwe

    Zurück dann wieder
    002a Nach Hause interessant
    002b Nach Hause schnell

    Dann kommen alle 00x Touren aufs Navi und als Backup auf Laptop und in die Cloud.
    Da ich das Schema bei allen Urlaubstouren so beibehalte und pro Urlaub einen eigenen Ordner anlege, bleibt alles übersichtlich und kann ggf. wiederholt werden.

    Während der Fahrt selber ist es dann einfacher Routen neu zu berechnen oder (bei Bedarf) von "schön" auf "schnell" zu wechseln.
  • SvenNVSvenNV Beiträge: 1 [New Seeker]
    Ist ja nun ein paar Jahre her. Hat sich die Lage bei den aktuellen Modellen verbessert?

    Dieser Thread enthält ja einige Workarounds, die in Spezialfällen gerade so akzeptabel sind, aber eine echte Implementierung ist etwas das ich, bei den Preisen für die Geräte, von einem Motorradnavi als Kernfunktionalität erwarte, um die Anschaffung zu erwägen. (Die Konkurrenz-Smartphone-Apps können das ja auch)
  • kumokumo Beiträge: 6,645
    Superusers
    bearbeitet 18. Juli
    Moin...

    Da hast du ja ein wirklich altes Thema ausgegraben :o

    Das weiter oben geschriebene trifft weiterhin zu:

    Bei am Gerät geplanten oder per *.itn Datei ans Gerät übermittelten Wegpunktlisten oder vom Routenplaner per 'Stopps senden' ans Gerät übermittelten Wegpunktlisten lässt sich der Routentyp je nach Gusto einfach bei einem Stopp (oder während der Fahrt) ändern. Hierzu ist es hilfreich, den Menüpunkt 'Aktuelle Route' ganz nach links und dessen Unterpunkt 'Routentyp ändern' ebenfalls ganz nach links zu sortieren. Dann sind nur vier Tipps nötig. Das ist kein Workaround sondern eine mächtige Funktion.

    Der MyDrive Routenplaner kennt keine Option, verschiedene Segmente einer Tour mit unterschiedlichen Routentypen zu versehen. Weder Web-Version noch Smartphone App. Ohne Workaround wird das also nichts. Ein möglicher Workaround wäre, die verschiedenen Teilstrecken mit der Web-Version separat zu planen und jeweils als *.gpx zu exportieren. Die verschiedenen *.gpx Dateien könnten dann mit z.B. RouteConverter zu einer Datei zusammengefasst werden. Auf Sachen wie Stauvermeidung anhand von LIVE-Daten und ähnliche Sachen muss aber beim Abfahren eines Tracks verzichtet werden.

    Meine Glaskugel zeigt auch keine Anzeichen einer Änderung.
  • TAIFUN4TAIFUN4 Beiträge: 163 [Exalted Navigator]
    SvenNV schrieb: »
    ......... aber eine echte Implementierung ist etwas das ich, bei den Preisen für die Geräte, von einem Motorradnavi als Kernfunktionalität erwarte, um die Anschaffung zu erwägen. (Die Konkurrenz-Smartphone-Apps können das ja auch)

    Welche App zB???

  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    SvenNV schrieb: »
    Ist ja nun ein paar Jahre her. Hat sich die Lage bei den aktuellen Modellen verbessert?

    Dieser Thread enthält ja einige Workarounds, die in Spezialfällen gerade so akzeptabel sind, aber eine echte Implementierung ist etwas das ich, bei den Preisen für die Geräte, von einem Motorradnavi als Kernfunktionalität erwarte, um die Anschaffung zu erwägen. (Die Konkurrenz-Smartphone-Apps können das ja auch)

    Ja, es hat sich etwas verbessert. Man muß halt beim 5xx die Einstellung finden, die einem am Besten passt.

    Welche Smartphone App macht das besser? Meines Wissens nach keine
  • Fazer-ThomFazer-Thom Beiträge: 577 [Revered Pioneer]
    Bei Calimoto kann man für die Strecke zwischen jedem Punkt auswählen, ob man Autobahn, Landstrasse oder kurvig fahren möchte.
  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    Fazer-Thom schrieb: »
    Bei Calimoto kann man für die Strecke zwischen jedem Punkt auswählen, ob man Autobahn, Landstrasse oder kurvig fahren möchte.

    Muß aber ziemlich neu sein.
    Als ich Calimoto getestet habe, gab's das noch nicht.
  • Fazer-ThomFazer-Thom Beiträge: 577 [Revered Pioneer]
    Keine Ahnung. Seit ich Calimoto teste, gibt es die Funktion. (Dezember 2019)
  • DeerfnamDeerfnam Beiträge: 215 [Exalted Navigator]
    Fazer-Thom schrieb: »
    Keine Ahnung. Seit ich Calimoto teste, gibt es die Funktion. (Dezember 2019)

    Kannte ich bisher nicht. Funktioniert sogar in meiner "light" Version
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0