Go 910 braucht beim Einschalten im Ausland immer lange Zeit, bis die GPS-Position gefunden ist — TomTom Community

Go 910 braucht beim Einschalten im Ausland immer lange Zeit, bis die GPS-Position gefunden ist

SCHEURGSCHEURG Beiträge: 1 [New Traveler]
Wenn ich meinen Go 910 in Deutschland aktualisiere, mich dann per Flugzeug auf einen anderen Kontinent (z.B. kontinentale USA, Hawaii, Südafrika) begebe und dort mein Go910 einschalte und die Karte wechsle, dauert es regelmässig sehr lange (>10 Minuten), bis die GPS Position gefunden ist. Nicht nur beim ersten Einschalten, sondern leider immer wieder. Besonders lästig war das bei unserer Flugreise nach Andalusien (Spanien), wo wir die Karte Westeuropa, die ich auch zuhause nutze, bei unserer PKW-Rundreise im Mietwagen benutzt haben.

Was kann ich tun, damit das schneller geht ?
Hilft es etwas, die Karte zu wechseln und über TomTom Home die Positionsdaten der Satelitten (QuickGPSfix) mit der aktivierten geänderten Karte zu aktualisieren ?

mit freundlichen Grüßen
SCHEURG

Kommentare

  • oe5psloe5psl Beiträge: 657 [Revered Pioneer]
    Hallo SCHEURG,
    es ist nun mal so, dass es etwas länger dauert, wenn man sein GPS erst wieder in der Fremde einschaltet.
    Bis die Almanach-Daten der neuen Satellitenkonstellation angepasst sind und Dein Gerät die ausreichende Anzahl von Satelliten erfasst hat vergeht einiges an Zeit. (ist fast so wie ein Kaltstart)
    Ist das GPS dann endlich im Einklang mit den Satelliten, dann geht's das nächste mal ruck-zuck, vorausgesetzt, Du bringst bis zum nächsten Einschalten nicht wieder einige hundert, oder gar tausende Kilometer Abstand zum vorherigen Standort.
    Was etwas Verbesserung schafft, schalte das GPS in der Fremde ein und fahre nicht gleich los.
    Im Stillstand werden die Satelliten besser und schneller aufgenommen und sobald einige davon erfasst sind, weiß das Gerät wo Du Dich befindest und welche Satelliten über Dir sind. (Almanach-Daten)
    Wenn ich zur Tochter nach Shanghai fliege, lasse ich die letzte Flugstrecke (meist verbotenerweise) mein GPS laufen, bis es sich mit den Satelliten synchronisiert hat, bin ich dann aus dem Flughafengebäude und warte auf ein Taxi, habe ich innerhalb kürzester Zeit meinen Standort erfasst.
    Fahre (schwebe :8 ) ich hingegen mit der Maglev in die Stadt, dauert es etwas länger, dass ich wieder eine korrekte Anzeige habe, weil die Fenster bei diesem Zug beschichtet sind.
    Vor Jahren war es meist so, das sich, weil das Gerät während des Fluges nicht eingeschaltet wurde und die GPS-Chips noch unempfindlicher waren, oft die ganze Strecke vom International Airport Pudong bis in die Stadt keine Positionsdaten hatte, erst nachdem ich das Taxi verlassen hatte und mich irgendwo positionierte, wo ich freie Sicht nach oben hatte, kamen die Satelliten Tröpfchnweise zum Vorschein.
    Ist halt Technik, die darf schon etwas spinnen, wir tun's ja auch :$
    LG. oe5psl
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0