Neue Halterung nun schon zum zweiten Mal kurz hintereinander gebrochen — TomTom Community

Neue Halterung nun schon zum zweiten Mal kurz hintereinander gebrochen

R3vanR3van Beiträge: 36 [Master Explorer]
Hallo,
meine Motorrad Halterung ist nun schon zum zweiten Mal kurz hintereinander bei einer ganz normalen Tour komplett ohne Fremdeinwirkung während der Fahrt gebrochen.
Bis jetzt hat TomTom ja problemlos ausgetauscht, es bringt mir aber gar nix wenn die Austauschhalterung nach zwei Touren wieder wegbricht und ich wieder 10 Tage auf eine neue Halterung warten muss.

Kommentare

  • R3vanR3van Beiträge: 36 [Master Explorer]
    Nachtrag:

    Nach dem obligatorischen Telefonat mit TomTom soll ich nun meine gebrochene Halterung erstmal einschicken bevor eine neue rausgesendet wird.
    Das ist natürlich ganz toll.

    Nicht nur das ich mitten in der Saison zum wiederholten mal auf mein Navi verzichten muss weil TomTom es nicht hinbekommt, stabile Motorradhalterungen zu bauen, nein, jetzt dauert es noch länger bis ich das Navi wieder benutzen darf. :@:

    Das habe ich mir ja schon gedacht, wenn ich innerhalb so kurzer Zeit mehrere Halterungen reklamiere mach ich mich unglaubwürdig und jetzt muss ICH nachweisen das die Halterung auch tatsächlich gebrochen ist und ich die Dinger nicht horte.

    Ich war gestern schon kolossal genervt weil ich schon wieder nach Gedächtnis fahren musste, aber der Support heute toppt das ganze noch.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Hallo,
    so eine Beschädigung habe ich hier aber auch nicht gesehen... Könnte vielleicht ein Bedienungsfehler vorliegen...
    Du musst die Lasche wo TomTom draufsteht nach hinten drücken und dann das Navi einfach nach oben raus schieben... Hattest du das letzte mal den gleichen Schaden? Was für ein Motorrad hast du? Dem blau weißen Propeller nach sollte es nichts exotisches sein, mit extremen Vibrationen...
  • R3vanR3van Beiträge: 36 [Master Explorer]
    BMW S1000R, die vibriert nicht wirklich stark.

    Einen Bedienungsfehler schliesse ich aus, ich habe das Navi seit gut 1,5 Jahren und die Probleme sind neu.
    Meine erste Halterung habe ich getauscht weil die Halterung nicht mehr geladen hat.
    Die zwei Halterungen danach sind kurz hintereinander gebrochen. Deutet also auf eine Fehlerhafte Charge hin.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Ich denke, dass sich jemand vom Support nochmal hier melden wird...
  • R3vanR3van Beiträge: 36 [Master Explorer]
    Ich habe auch kein Problem damit, die Halterung einzuschicken, kaputt ist kaputt.

    Was mich nervt ist die Ausfallzeit mitten in der Hochsaison.
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi R3van,

    Danke für Deine Meldung, es tut mir Leid zu hören dass Du Dich nun in dieser Situation wiederfindest. :(

    Ich persönlich hätte spontan auch darauf getippt dass Vibrationen diesen Defekt verursachen. Denn das Gerät ist relativ schwer und die Halterung kann, je nach Befestigung, dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Du sagst aber dass Du bei der vorherigen Halterung 1,5 Jahre keine solchen Probleme beobachten musstest... Daraus könnte man durchaus schließen dass entweder ein Produktionsfehler vorliegt oder dass Du beim ersten Austausch eine "Montagshalterung" erhalten hast. Falls letzteres der Fall ist, dann sollte der erneute Austausch hoffentlich eine langfristige Lösung darstellen.

    Ich kann nicht genau sagen warum nun eine Reparatur erstellt wurde, und nicht das Teil der Halterung direkt ersetzt wurde. Ich denke dass sich die generellen Richtlinien für dieses Zubehörteil geändert haben (dies kann verschiedenste Gründe haben) oder weil die Kollegen sich dies genauer ansehen möchten (um zu prüfen ob ein generelles Problem vorliegt).

    Am Ende des Tages könnte dies aber sogar ein Vorteil sein: Die Halterung wird natürlich sofort getauscht werden. Im Gegensatz zu einer Sendung eines Ersatzteils (wie bei Deiner letzten Halterung) wird diese Sendung per UPS Express verschickt und nicht per Standard Maxi Brief. Erfahrungsgemäß stehen die Chancen gut dass Deine Ersatzhalterung schneller eintrifft als eine "normale" Sendung, die aus den Niederlanden gesendet wird. Dies ist aber nur eine Vermutung von mir.

    Ich kann durchaus nachvollziehen dass dies besonders in diesen Wochen sehr frustrierend ist, da gibt es nichts zu beschönigen. Es bleibt nur die Hoffnung dass die neue Halterung eine langfristige Lösung ist. Sollte dies nicht der Fall sein, bitte ich Dich direkt bei mir zu melden (entweder im Thema oder per privater Nachricht), damit ich mich entsprechend um Dich und das Problem kümmern kann.

    Gruß aus Amsterdam,

    Julian
  • R3vanR3van Beiträge: 36 [Master Explorer]
    Julian schrieb:
    Ich persönlich hätte spontan auch darauf getippt dass Vibrationen diesen Defekt verursachen. Denn das Gerät ist relativ schwer und die Halterung kann, je nach Befestigung, dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden.
    ...
    Ich habe gestern wirklich noch lange überlegt ob ich darauf antworten soll und wie ich es schaffe, dabei ruhig und freundlich zu bleiben.

    Das Gerät wird mit dieser Halterung ausgeliefert und das "Gerät" ist als Navigationsgerät für Motorräder deklariert.
    Soweit mir bekannt ist gibt es auch keine Freigabe-Liste unterstützter Motorräder. Somit sollte der Betrieb des "Gerätes" auch mit einer Harley möglich sein (Um mal ein Beispiel eines vibrierenden Motorrades zu nennen).

    Ich bin dieses Jahr tatsächlich schon mal auf einem Vibrationsfreiem Motorrad gefahren, das war eine Energica Ego, sprich das war ein Elektro-Motorrad. Davon fahren laut Hersteller aktuell etwa 6 (!) in Europa über die Straßen.

    Alle anderen Motorräder auf denen ich JEMALS gesessen bin haben auf die ein oder andere Weise vibriert. Mal mehr, mal weniger.
    Wenn ich jetzt also mein Motorrad Navi an meinem Motorrad montiere muss ich davon ausgehen das es für den Betrieb auch tatsächlich geeignet ist.
    Und jetzt kommt unser Deeskalationsexperte daher und erzählt mir was von Vibrationen und das das "Gerät" doch schwer sei.

    Ja, und manchmal trifft haucht sogar die eine oder andere Mücke ihr Leben auf dem "Gerät" aus, vielleicht liegt es ja auch an dem Aufprall? :?
    Julian schrieb:
    Daraus könnte man durchaus schließen dass entweder ein Produktionsfehler vorliegt oder dass Du beim ersten Austausch eine "Montagshalterung" erhalten hast.
    ...

    Das wären dann jetzt schon zwei Montagshalterungen innerhalb kurzer Zeit, herzlichen Dank.

    Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin niemand der bei einem Fehler direkt das ganze Produkt hinterfragt..
    Es kann immer mal was passieren, manchmal auch mehrmals hintereinander. Wenns läuft dann läufts eben.

    Es kommt aber darauf an, wie man auf diese Fehler reagiert. Und den Fahler beim Kunden zu suchen ist definitiv der falsche Weg.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Hallo R3van,
    Julian hat davon gesprochen, was ihm auch dazu als erstes Problem eingefallen wäre. Da die Frage ja schon gestellt und beantwortet war hat er diesen Gedanken nicht weiter verfolgt... sich da jetzt so drüber aufzuregen ist nicht angemessen und aus meiner Sicht auch unsachlich...
    Der wichtige Satz ist doch "...Am Ende des Tages könnte dies aber sogar ein Vorteil sein: Die Halterung wird natürlich sofort getauscht werden. Im Gegensatz zu einer Sendung eines Ersatzteils (wie bei Deiner letzten Halterung) wird diese Sendung per UPS Express verschickt und nicht per Standard Maxi Brief...."
    Damit wird das Problem gelöst und TT versucht den Grund dafür zu finden...
    (p.s.: du hast bis zu 60 Minuten nach Erstellung des Beitrages Zeit diesen zu editieren... :-)))) )
  • KaeseherbyKaeseherby Beiträge: 7 [Apprentice Traveler]
    hi R3van
    ich habe mich jetzt extra wegen dir angemeldet. :$ mein navi ist ja noch ein bisschen älter und ich habe mich "fast" mit meiner frau angelegt weil sie es auch verwendet. wenn du dein navi umdrehst und unter die zwei wangen kuckst mit der das navi auf die halterung gesteckt wird ist es dort ganz hellgrau anstatt schwarz?
    bei mir wars hellgrau und es ging immer schlechter zum draufstecken, man musste schon richtig würgen. natürlich habe ich als herr der schöpfung meine frau beschuldigt. :P ein wenig öl hilft ungemein. irgendwie merkt man nicht dass es mit der zeit immer härter geht, war ja gestern auch schon so, danach merkt man es aber gaaanz deutlich. das ding ist so präzise gefräst dass staub und gebrauchsspuren half manchmel probleme machen können deren schleichendes auftreten übersehen werden. damit will ich jetzt nicht dir die schuld in die schuhe schieben, die holländer könnten ja öl mitliefern dann würde man mal nachsehen, bei 400 euro sind ein paar tropfen öl ja nicht geschäftsschädigend. :D
  • JulianJulian Beiträge: 2,158 Retired Community Managers and Staff
    Hi,

    Danke für Dein ehrliches Feedback! Es tut mir Leid zu hören dass mein Kommentar dies bei Dir hervorgerufen hat, dies war sicherlich nicht meine Absicht.

    Mit meinem Kommentar wollte ich weder sagen dass jegliche Vibration ein Problem ist, noch dass unsere Geräte nicht mit Vibrationen umgehen können. Es war lediglich eine Anmerkung zu meiner ersten Vermutung. Denn auch wenn unsere Geräte und die Halterung für den Gebrauch auf einem Motorrad ausgelegt sind, bin ich mir sicher dass bei einer unglücklichen Montage Probleme unausweichlich sind.
    R3van schrieb:
    Das wären dann jetzt schon zwei Montagshalterungen innerhalb kurzer Zeit, herzlichen Dank.
    Da wir hierzu fast keine Meldungen erhalten, ist es eher unwahrscheinlich dass ein genereller Fehler vorliegt. Deine erste Halterung ist nach 1,5 Jahren Nutzung gebrochen, die zweite (welche aus einer anderen Charge stammen muss) hingegen viel, viel schneller. Deswegen auch meine erste Vermutung, ganz einfach weil ich solche Fälle eigentlich nicht beobachte...
    R3van schrieb:
    Und den Fahler beim Kunden zu suchen ist definitiv der falsche Weg.
    Dass die Austauschhalterung so schnell bricht, ist für uns genauso wenig erfreulich wie für Dich. Dich kosten diese Vorgänge Zeit und Nerven, uns kosten diese Geld. Dies ist Grund genug für mich um Dir alle Informationen mit auf den Weg zu geben, um zu vermeiden dass Du nach einem Austausch erneut eine solche Erfahrung machen musst. Ich suche hier also nicht den Fehler bei Dir (dann würden wir das ganze auch nicht kostenlos durchführen), sondern möchte Dir in Deiner Situation nur die bestmögliche Hilfe bieten.

    Gruß

    Julian
  • HatrueHatrue Beiträge: 13 [Legendary Explorer]
    Scheint schon ein allgemeines Problem zu sein.


    Im Auto hab ich TomTom. Auf dem Motorrad werde ich mich hüten ein solches zu montieren wenn TomTom solche Probleme mit der Halterung hat.
  • Peter-HDPeter-HD Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Hallo,
    ich habe auch Probleme mit der Halterung. Ich hatte zuerst das neue TOMTOM 450 auf der mitgelieferten RAM Halterung am Lenker befestigt.
    Die Vibrationen waren so stark, das ich die Drehoption deaktivieren musste, da sich die Anzeige um 180° auf den Kopf gestellt hat. Dann habe ich mir bei www.motorradspecial.com eine andere Halterung gekauft. Auch hier gab es Vibrationen. Die Halterung vom Navi ist gebrochen. Bei LOUIS, wo ich das Navi gekauft hatte, wurde mir mitgeteilt, das die Halterung auf Kulanz ausgetauscht wird, aber ich bei einem weiteren Schaden nicht mehr kommen brauche. Die Halterung von dem Navi wurde von Motorrad Special kostenlos überarbeitet. Durch Gummipuffer und Kunststoffhülse wurde die Verbindung von Halterung und Navi vibrationsfrei. Leider hat auch diese Lösung nur 1000km gehalten. Danach war die Halterung von NAVI wieder gebrochen. Wenn die Halterung zu brechen beginnt, merkt man dies während der Fahrt, da das Navi meldet, das die Stromverbindung unterbrochen wurde.
    Ich fahre keine Harley, sondern eine F800GT von BMW.

    Gruß Peter
  • Koni B.Koni B. Beiträge: 22 [Master Explorer]
    Habe mein TomTom seit 2 Jahren davon bin ich 1 Jahr eine 1400 Intruder (V2) gefahren ohne Probleme und seit einem Jahr ein Harley Davidson 1200 Roadster und die schüttelt ohne ende und auch keine Probleme mit dem halter!
  • Peter-HDPeter-HD Beiträge: 2 [Apprentice Traveler]
    Hallo Koni B.

    ich nehme an, du hast die RAM Halterung am Lenkrad montiert. Wo hast du die Halterung montiert - in der Mitte oder in der Nähe der Griffe?
    Bitte um Info, das würde mich sehr interessieren.

    Gruß Peter
  • Koni B.Koni B. Beiträge: 22 [Master Explorer]
    Hallo Peter

    Habe eine Schraube der Gabelbrücke entfernt und mir dort mittels einer längeren Schraube eine Alu- Kugel Montiert!
    Ich muss sogar den Halter so arg zu drehen das die Gummikugel richtig aus dem Halter quillt da sich sonst beim fahren alles verschiebt !
    Werde aber mal morgen Abend meinen Halter genauer anschauen!
  • Koni B.Koni B. Beiträge: 22 [Master Explorer]
    Hier noch mal das Bild wie es bei mir befestigt ist!
    und noch mal auf risse geprüft und nichts zu sehen, zum glück!!
    Liegt es vielleicht daran wie das Navi auf den Halter geschoben wird !
    Ich drücke immer auf die Taste egal ob ich das Navi drauf oder runter ziehe!
  • Kansler2Kansler2 Beiträge: 11 [Outstanding Explorer]
    Peter-HD schrieb:
    .... Wenn die Halterung zu brechen beginnt, merkt man dies während der Fahrt, da das Navi meldet, das die Stromverbindung unterbrochen wurde.
    habe auch schon die zweite Halterung. Die erste war nach relativ kurzer Zeit und ohne große Tour dahingebrochen.
    Ersatz bekommen, dann Tour zum Schwarzen Meer gemacht. Keine Probleme über rd. 10.000km.
    Jetzt habe ich genau das o.g. Phänomen.... permanent Wechsel der Anzeige "Stromverbindung ist unterbrochen. Gerät schaltet aus in...." das zum Teil so schlimm, dass ich kaum noch was von der Route und Abbiegehinweise sehe. Das ganze hab ich bisher auf einen Wackelkontakt geschoben und wollte es noch näher untersuchen, jetzt prüfe ich die Halterung noch etwas genauer auf Weissbruch und ähnliches am Kunststoff. Ist seit rd. 3.000km auffällig, aber noch nichts gebrochen. Ansonsten kennt noch jemand das Thema des Wackelkontaktes und Trennung der Stromversorgung im Sekundentakt?

    Gruß aus dem Sauerland

    Ralf
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,270 [Revered Pioneer]
    Ein Kabelbruch in der Zuleitung währe noch eine Möglichkeit.
  • Kansler2Kansler2 Beiträge: 11 [Outstanding Explorer]
    Voyager1954 schrieb:
    Ein Kabelbruch in der Zuleitung währe noch eine Möglichkeit.
    da hast Du recht, werd ich auch prüfen.
    Auffällig ist, dass es beim Beschleunigen eher auftritt und beim Gas wegnehmen wieder besser wird.
    Da ich auf Naked Bike fahre und der Rider410 immer schön im Wind hängt, dachte ich zuerst an zu viel Spiel und den Wackeligen direkt an den Kontakten... schaun wir mal....
  • Der_StefanDer_Stefan Beiträge: 128 [Master Explorer]
    Kansler2 schrieb:
    ...Jetzt habe ich genau das o.g. Phänomen.... permanent Wechsel der Anzeige "Stromverbindung ist unterbrochen. Gerät schaltet aus in...." das zum Teil so schlimm, dass ich kaum noch was von der Route und Abbiegehinweise sehe. Das ganze hab ich bisher auf einen Wackelkontakt geschoben und wollte es noch näher untersuchen, jetzt prüfe ich die Halterung noch etwas genauer auf Weissbruch und ähnliches am Kunststoff. Ist seit rd. 3.000km auffällig, aber noch nichts gebrochen...
    Kansler2 schrieb:
    ...Auffällig ist, dass es beim Beschleunigen eher auftrit...
    Genau das Phänomen beim Gasgeben habe ich letztes Jahr erstmalig gesehen, aber nur ein- oder zweimal. Habe dann in den Energieeinstellungen das Verhalten beim Trennen vom Strom geändert und hatte seit dem Ruhe. Anfang dieser Saison fing mein Rider dann auch bei normaler Fahrt (manchmal auch im Stand) an zu meckern dass der Akkustand niedrig sei und das Gerät demnächst abgeschaltet würde. Und das, obwohl das Gerät immer und zuverlässig merkt wenn es auf die Halterung geschoben wird. Es ist wohl so, wie in einem anderen Thread auch schon diskutiert wird, dass die Halterung nicht genug Strom liefert um das Navi zu laden und für den normalen Betrieb (nur 3D-Karte, keinerlei Gerätekoppelung) ausreichend mit Strom zu versorgen. Wahrscheinlich hat der Akku meines Riders (gekauft im April 2015) inzwischen schon einen Großteil seiner Kapazität verloren :( Ich behelfe mich inzwischen damit, den Rider vor einer Tour entweder am Rechner oder mittels Handyladegerät vollzuladen, dann habe ich wenigstens für den Tag Ruhe. Wie lange das gut geht entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
  • JoergenKJoergenK Beiträge: 580 [Exalted Navigator]
    Es kann aber auch einfach nur ein Kontakt Problem der Federkontakte sein. Lassen sich die Kontakte leicht rein drücken und kommen fest genug wieder raus? Sind die Kontakte in der Halterung und am Gerät sauber oder abgeschliffen?
    Zieh mal oder bewege mal das Navi vorsichtig wenn es aufgesteckt, eingeschaltet und mit Strom versorgt wird, ob dann die Meldung auch kommt.
  • Der_StefanDer_Stefan Beiträge: 128 [Master Explorer]
    Die Kontakte sind absolut OK. Sämtliche Zieh- Dreh- und Bewegungsversuche habe ich bereits erfolglos durchgeführt.
  • JoergenKJoergenK Beiträge: 580 [Exalted Navigator]
    Dann gibt es ja nur noch, die Elektronik im Navi, im Halter oder die Kabelzuführung. Wie ist sind die Kabel angeschlossen? Mit Sicherung? Die kann auch schon mal Kontaktproblem haben?
  • Der_StefanDer_Stefan Beiträge: 128 [Master Explorer]
    Die Kabel sind direkt an der Batterie angeschlossen. Und wie gesagt: schiebe ich das ausgeschaltete Navi auf die Halterung schaltet es sich direkt ein. Immer und zuverlässig.
  • TheRookieTheRookie Beiträge: 8 [Apprentice Traveler]
    Meine Halterung hat nun auch den Geist aufgegeben und der freundliche TomTom-Support weigert sich ein Ersatzteil zu senden. In meinen Augen eine große Frechheit, da es nicht sein kann, dass der Halter die Vibrationen eines Motorrades nicht aushält und ich nun auf den Kosten sitzen bleibe....
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online27

Munoznicolas13
Munoznicolas13
Nico8221
Nico8221
YamFazMan
YamFazMan
+24 Gäste