Verkehrsinfo u. Straßensperren — TomTom Community

Verkehrsinfo u. Straßensperren

yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
bearbeitet Januar 2019 in TomTom-App für iPhone/iPad
Würde wenigstens der Livetraffic zuverlässig sein, bräuchte man die SperreumfahrenFunktion nicht. Und dass hier kann man seit langem wissen:

Kommentare

  • yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
    Naja also Screenshots sind mobil schwieriger als gedacht. Der Tunnel du Chat (Rd1504 Savoie, Frankreich) ist zu und man muss bis November da lang fahren, wo morgen die Tour lang radelt.
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Trailblazer]
    yehoudin schrieb:
    Naja also Screenshots sind mobil schwieriger als gedacht.
    7b09f989-2b2f-43e5-8be7-70cab2e1fecd.jpg
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Trailblazer]
    167e1b27-2c6a-4a08-a74b-b6d63a3f0a1a.jpg
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
    Oha. Bei mir hat TT auf dem iPhone halt die Route 1a durch den Tunnel geplant... Hast du das jetzt manuell gemeldet oder wusste tt dass doch und nur bei mir lief etwas schief?
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Trailblazer]
    Ich habe gar nichts.
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
    Wenns nur ein User Problem ist umso besser. Hoffe ich schaffen es dann später es richtig zu machen:-)
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
    Was mache ich jetzt also falsch?

    e358bd18-80e5-4010-932a-529d78ccf5d4.png

    2584c8c8-6b5d-47be-b9e1-0e6013b71e23.png

    Internetverbindung steht, Live Traffic scheint zu funktionieren (Verkehrsmeldungen auf der Übersichtskarte rot markiert.)

    Fällt TomTom das also erst 150 km vor dem Tunnel auf?
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
    cbd2b338-5dc0-4cac-8336-18c90300e3e2.png

    Neh, also an den 150 km liegt es auch nicht.
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Trailblazer]
    Der Traffic-Radius beträgt 130 km.
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
    Na gut, aber die 2te Route oben ist keine 40 km lang. Und diese führt durch den Tunnel, der bei dir korrekt als gesperrt gemeldet ist .
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Trailblazer]
    EthoZ schrieb:
    Der Traffic-Radius beträgt 130 km.
    ... natürlich vom aktuellen Standort aus ... und Luftlinie. Die Länge der Route ist vollkommen wurscht.
  • PajopathPajopath Beiträge: 3,080 Superusers
    @yehoudin
    wo bist du denn wirklich bei dem Bild?

    Es zählt für den TomTom Traffic Radius nicht der Startpunkt sondern die wirkliche Position. In dem Bild ist eine A->B Route dargestellt und keine von aktueller Position zu Ziel.

    In deinem Beispiel müsste der gesperrte Tunnel etwa ab 10053 Bussoleno, Italien auftauchen, ab dann befindest du dich im 130 km Radius zum Tunnel.
  • [Gelöschter Benutzer][Gelöschter Benutzer] Beiträge: 5,321 [Supreme Trailblazer]
    Pajopath schrieb:
    In deinem Beispiel müsste der gesperrte Tunnel etwa ab 10053 Bussoleno, Italien auftauchen, ab dann befindest du dich im 130 km Radius zum Tunnel.
    2e794dcd-bc5c-42b1-82d1-6a6e487b5412.jpg
    7549efdb-3679-4e7a-8010-ac1e8baf726b.jpg
    ee1348d7-68de-4f6d-8168-0a24d0374c9e.jpg
  • yehoudinyehoudin Beiträge: 382 [Supreme Trailblazer]
    Womit mal wieder die Frage aufkommt, warum nur 130 km Radius für Verkehrsmeldungen genutzt werden:

    262cf271-5451-4de8-a136-c0a57697bdf5.jpg

    0619a8f7-f297-411f-a9b6-b020d11a838d.jpg

    MyDrive macht das anders wie man sieht. Wieso eigentlich?!?!
    Und die Alternativroute findet sich ggf schon weit vorher....
  • PajopathPajopath Beiträge: 3,080 Superusers
    Hauptgrund für den limitierten Radius sind Kosten (bei den PNDs) für die übertragenen Datenmengen, die Performance bei der Verarbeitung der Daten und die "unsinnigkeit" von Berücksichtigungen von Verkehrsmeldungen die mehr als 100 km entfernt sind.

    Leider hat TomTom bis heute bei dem Abruf der Daten keinen Unterschied gemacht zwischen Straßensperren und allem anderen. Wurde schon mehrfach angesprochen und gewünscht. Das einzige was aus der Diskussion mal rauskam war, dass auf den PNDs die Straßensperren nun für x-Tage zwischengespeichert werden solange man das PND nicht neustartet, so das zumindest bis zum Zeitpunkt des Wiederaufbaus der Traffic Verbindung die bekannten Straßensperren erhalten bleiben.

    Das Caching gibt es so leider nicht in der iOS app. :(

    Grundsätzlich reicht eigentlich der Traffic Radius von 130 km vollkommen aus wenn man sich auf normale Baustellen und Staumeldungen bezieht, aber ja für Straßensperren sollte der Radius gesondert erhöht sein und vor allem auch gecached werden. :(

    Nervt mich jedes mal aufs neue wenn ich von meinen Eltern wegfahre... erst wird die Route in die gesperrte Landstraße generiert und dann abhängig von der Geschwindigkeit (gibt dort nur EDGE) so nach 1-2 Minuten drehen Sie um routen angepasst da dann die Sperre vorhanden ist...

    Die MyDrive App ist im Gegensatz zu den PND Systemen auf denen ja technisch die GO App basiert nicht an das Limit gebunden, da hier ja a) jegliche Kosten immer beim Kunden direkt entstehen und es keine performance Probleme gibt, da die Berechnung von Routen nicht auf dem Gerät sondern auf TomToms servern passiert.
  • skradauskradau Beiträge: 1 [Apprentice Traveler]
    Pajopath schrieb:
    Hauptgrund für den limitierten Radius sind Kosten (bei den PNDs) für die übertragenen Datenmengen, die Performance bei der Verarbeitung der Daten und die "unsinnigkeit" von Berücksichtigungen von Verkehrsmeldungen die mehr als 100 km entfernt sind.

    Leider hat TomTom bis heute bei dem Abruf der Daten keinen Unterschied gemacht zwischen Straßensperren und allem anderen. Wurde schon mehrfach angesprochen und gewünscht. Das einzige was aus der Diskussion mal rauskam war, dass auf den PNDs die Straßensperren nun für x-Tage zwischengespeichert werden solange man das PND nicht neustartet, so das zumindest bis zum Zeitpunkt des Wiederaufbaus der Traffic Verbindung die bekannten Straßensperren erhalten bleiben.

    Das Caching gibt es so leider nicht in der iOS app. :(

    Grundsätzlich reicht eigentlich der Traffic Radius von 130 km vollkommen aus wenn man sich auf normale Baustellen und Staumeldungen bezieht, aber ja für Straßensperren sollte der Radius gesondert erhöht sein und vor allem auch gecached werden. :(

    Nervt mich jedes mal aufs neue wenn ich von meinen Eltern wegfahre... erst wird die Route in die gesperrte Landstraße generiert und dann abhängig von der Geschwindigkeit (gibt dort nur EDGE) so nach 1-2 Minuten drehen Sie um routen angepasst da dann die Sperre vorhanden ist...

    Die MyDrive App ist im Gegensatz zu den PND Systemen auf denen ja technisch die GO App basiert nicht an das Limit gebunden, da hier ja a) jegliche Kosten immer beim Kunden direkt entstehen und es keine performance Probleme gibt, da die Berechnung von Routen nicht auf dem Gerät sondern auf TomToms servern passiert.

    Danke für die Info @Pajopath , bin hier auch gerade auf das Problem gestolpert.

    Was mich jetzt nur als Neukunde etwas wundert, dass nicht alle Daten auf meiner Route geladen werden. Denn ein Radius Richtung Süden nützt mir nichts wenn ich in den Norden fahre.
    Will ich z.B. von Dortmund nach Hamburg, gibt es 2 Möglichkeiten, entweder über Bremen oder Hannover. Beide sind ungefähr gleich nur das ein Stau viel Zeit zu spät von diesem Radius erkannt wird und dann muss man Local eine Umgehung (oder auch nicht) fahren.

    Ich finde das die Menge an Daten, die der Grund für den Radius ist, besser genutzt werden muss.

    Ich hoffe das dieses Antwort in die richtigen Hände kommt, denn an sich ist das Navi sehr gut.
  • PajopathPajopath Beiträge: 3,080 Superusers
    @skradau

    Persönlich hoffe ich, dass es irgendwann mal mit den NDS Karten wieder kommen wird, das gesamte Strecken abgerufen werden.

    Ohne zu sehr technisch ins Detail zu gehen, die aktuellen Karten basieren auf Kacheln, welche mehrere Layer haben. Leider weiß der eine Layer nur bedingt was von dem anderen Layer. Bestes Beispiel, Straßennamen anzeigen geht nur im Radius des aktuellen Bildausschnitts und nicht "nur bei den zur Route anliegenden Straßen" weil die beiden Layer nichts voneinander wissen und man somit so etwas nicht umsetzen konnte/kann.

    Da die GO Apps und PNDs technisch gleich bleiben sollen, müssen/sollten Anpassungen immer über alle Geräte-Ebenen hin tauglich sein. Die ersten PND Serien mit der neuen App sind leider technisch schlecht ausgestattet gewesen. Wenn man denen mehr Traffic zumuten würde, würden sie (vermute ich zumindest) bei größeren Routen schnell in ein Speicherproblem geraten und mehr Probleme verursachen, als der erweiterte Traffic Radius bringen würde ;)

    Bei den neuen NDS Karten (ist ja immer noch in Entwicklung) - und hoffentlich kommt hier auf Dauer auch eine Anpassung für die iOS App, ist alles über Vector-Grafiken gebaut.

    Sprich man kann direkt auf die Attribute der Linien zugreifen und mit diesen Arbeiten. Somit ist es rein theoretisch zumindest möglich, das die aktuelle Route über die gesamte Strecke bekannt ist und man beim Traffic-Service dann explizit für diesen Bereich (Schlauch) und ggf. den Hauptalternativen Traffic Daten nachläd (Straßensperren, extremer Traffic) und nur die umliegenden Gebiete auf die 150 km begrenzt lässt (wie gesagt, persönliche private Meinung/Hoffnung).

    Das zweite Problem, warum Staus (keine Sperre/Vollsperrung) über längere Entfernung meist uninteressant ist: die Statistiken zeigen, dass Staus die weiter als (glaube) 50 km entfernt sind, sich meist so stark verändern, dass das was aktuell vorliegt nicht mehr zutreffen wird. Es gibt daher schon lange in den TomTom Geräten eine "magic" die anhand der historischen Daten (jetzt und ankunft am Stau), den aktuellen Stauverhältnissen (Aufbauend, Abbauend) versucht zu proknostizieren, wie der Stau vermutlich sein wird wenn du dort eintriffst. vielleicht hast du sowas schon mal gesehen, das sind dann Staus die zwar rot in 50 km erscheinen, aber lange Zeit keine Zahl erscheint. Hier hat das System dann errechnet, das der Stau vermutlich aufgelöst sein wird, wenn du dort eintriffst. In vielen meiner Fällen passte das auch, oder er sprang dann so 10-15km vorher auf 1-2 Minuten noch um.

    Die Technik mal hochgerechnet auf eine Strecke von Dortmund nach Hamburg würde dir also auch hier nur anzeigen das es Baustellen und Staus gibt, in den meisten Fällen aber die Route nicht zwingend auf die andere Strecke wechseln es sei denn der Stau ist schon länger bei 20-30 Minuten und das System erwartet daher, das dies auch bis zu deine Ankunft dort so bleiben wird. ;)
  • U. N. WichtigU. N. Wichtig Beiträge: 537 [Revered Pioneer]
    Ja, so ist das.
    Und dazu kommmt noch, daß in der Zeit, die Du für die 200 km brauchst, jede Menge neue Staus entstehen können. Und keiner kann vorhersehen, ob das dann bei Hannover oder bei Bremen sein wird.
    Also wird auf die WAHRSCHEINLICH schnellste Route "gewettet", wobei das TT immer gewinnt und Du immer verlierst.:stuck_out_tongue_winking_eye:
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0