Routendurcheinander durch neuen Punkt — TomTom Community

Routendurcheinander durch neuen Punkt

TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
Moin!

Wenn ich unterwegs zu einer Route einen neuen Punkt hinzufügen möchte, passiert folgendes....

Voher:
64c1c4ed-dc02-491b-b8c2-9e23c30c917f.png

Also setze ich den neuen Punkt:
bb4d5d6b-32e2-4064-81b4-3d32f341338b.png

Das dann gerechnete Ergebnis sieht ziemlich übel aus:
0358526c-45a4-4b9a-869b-712c2290472b.png

Also lösche ich den Punkt einfach wieder:
e44060d6-ad21-4978-885e-8486591b463a.png

Aber es bleibt eine verwirrende Route, sie wird also nicht wieder hergestellt:
ca69c2bc-de21-42c2-9b66-4cb4d61f3ac0.png


Mache ich da einen Gedankenfehler? Oder wird durch Einfügen eines Wegpunktes alles durcheinander geschmissen? Wenn dem so ist, könnte ich natürlich die Wegpunkte "neu" sortieren. Das wäre aber gerade in Gegenden mit vielen kleinen Straßen, auf denen man mit Absicht auch mehrere Punkte setzen muss, aus meiner Sicht schlicht praxisfern. Ich wüsste bei dem folgenden Bild nicht mehr, was ich eigentlich vor gehabt habe (es sei denn, ich nehme einen Ausdruck mit auf die Reise):
f8ef14da-5b85-4d76-9e8d-4d7a3fc76c2e.png

Wenn ich, wie gesagt, da nicht gerade einen Fehler mache, dann ist das bei Routen mit etwas mehr Punkten sehr schlecht gelöst, einen neuen Punkt hinzuzufügen.

Viele Grüße.


PS: Wer das nachvollziehen möchte, die Samtags-Route (itn-Datei, nicht die GPX-Datei) nehmen:
https://drive.google.com/drive/folders/0BzaGJPxL-9akUWZwbEJZUVd5a3c?usp=sharing
«1

Kommentare

  • AmaryllesAmarylles Beiträge: 173 [Renowned Trailblazer]
    Kenne ich :D

    Der zugefügte Punkt ist der letzte Punkt, der an die Strecke hinten angehängt wird. Mir ist jetzt nicht bewusst, das der Rider dadurch die ganze Route neu sortiert.
    Wenn Du den Punkt nun nicht als letzten Punkt haben möchtest sondern irgendwo dazwischen, bleibt Dir nichts anderes übrig als die Route neu zu sortieren. Denn wie soll der Rider sonst wissen, in welchen Teil der Strecke der neue Punkt soll?

    Ich finde allerdings das Sortieren auch nicht gut gelöst. Ich stand auch mal genau vor dem selben Problem und habe letztendlich die Route neu geladen und auf das Einfügen eines weiteren Punktes verzichtet da ich sonst das nie mehr so hinbekommen hätte, wie es vorher geplant war.

    Als Verbesserungsvorschlag fände ich es gut, wenn auf dem "neu zu sortieren - Bildschirm" in den runden Wegpunkten die bisherige Reihenfolge als Zahlen mit abgebildet wäre - oder nur Zahlen, die dann zum Punkt werden, wenn man drauf geklickt hat. So wäre es viel leichter, die Punkte neu zu sortieren - finde ich.
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    Moin!

    Wenn er den letzten Punkt einfach nur am Ende hinzufügen würde, wäre es zwar nicht einfach, ihn an die richtige Stelle einzusortieren. Aber so bringt ein neuer Punkt mir die ganze Route durcheinander. Das wäre meiner Meinung nach ein Bug.
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356 Superuser
    Moin,

    beim GO 6200 lassen sich die Wegpunkte von 'Hand' neu sortieren, ich weiß jetzt jetzt aber leider nicht ob das beim Rider auch möglich ist:

    /Menue/Aktuelle Route/Stopps neu sortieren

    Die Wegpunkte dann der Reihe nach antippen, so wie man sie abfahren möchte.

    Gruß Trend
    GO 6200, START 60/6, MyDrive APP
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.
    (Jean-Paul Satre)
  • Lorenz1Lorenz1 Beiträge: 570 [Master Traveler]
    Hallo,

    ich habe es schon mehrfach erlebt, dass von mir neu eingefügte Punkte genau an der richtigen Stelle eingefügt wurden. Allerdings waren das wesentlich übersichtlichere Routen.

    Den Verbesserungsvorschlag finde ich super. Wenn in den violetten Buttons die Nummern der bisherigen Reihenfolge stehen würde wäre das neue Sortieren der Punkte wesentlich einfacher.

    Lorenz
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    Trend43 schrieb:
    beim GO 6200 lassen sich die Wegpunkte von 'Hand' neu sortieren, ich weiß jetzt jetzt aber leider nicht ob das beim Rider auch möglich ist (...) Die Wegpunkte dann der Reihe nach antippen, so wie man sie abfahren möchte.

    Das geht beim Rider 400 auch (siehe letztes Bild), aber gerade mit vielen Punkten, die bewusst gesetzt werden mussten (Ortsdurchfahrten, etc.) und der Situation, dass die Route (Start und Ziel an einem Ort) sich an einer Stelle durch hin und zurück sehr nahe kommt, macht eine neue Sortierung schlicht unmöglich. Oder ich mach mir vorher mit dem Smartphone ein paar Bilder, aber das kann es eigentlich nicht sein...
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356 Superuser
    Hast Recht @Twix das ist nicht das Wahre ...
    GO 6200, START 60/6, MyDrive APP
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Man soll keine Dummheit zweimal begehen, die Auswahl ist schließlich groß genug.
    (Jean-Paul Satre)
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 716 Superuser
    Moin, moin
    Twix, wenn ich mir deine Route so ansehe frage ich mich weshalb da so viel Punkte unmittelbar hintereinander gesetzt wurden? Für mich unverständlich. Willst du die wirklich anfahren oder hast du sie gesetzt um die Rote wieder "in den Griff zu bekommen"?
    Ich habe auf meiner Webseite eine kleine Beschreibung zu dem Thema. Vielleicht hilft dir das weiter.
    Der Grund, weshalb die Route durch setzen von immer mehr Punkten "durcheinander haut":
    Eine Route wird vom Rider, und von anderen Navis in der Regel auch, immer so geplant, dass die Routenpunkte von einem zum anderen auf dem Kürzesten weg angefahren werden. Da machen schon ein paar Meter was aus. Werden also zusätzlich mehrere Zwischenpunkte gesetzt wird immer der kürzeste Weg von einem Punkt zum nächstgelegenen berechnet. Dadurch hat die Route dann durcheinander.
    Das Navi macht eigentlich nur das was es soll. Ob es so gewollt ist, ist mal dahingestellt.
    Also setzt eure Routenpunkte die ihr anfahren möchtet, ungeachtet dessen was berechnet wird. Dabei sollten die Routenpunkte sich in Grenzen halten. Sind alle Routenpunkte gesetzt könnt ihr sie nach Anfahrreihenfolge sortieren. Deshalb haben alle Navis eine Sortierversion.
    Das geht ganz schnell wenn die Routenpunkte sich in Grenzen halten. Viele Routenpunkte machen meiner Meinung auch keinen Sinn. Denn bei einer Route soll das Navi euch ja führen.
    Wenn die Route exakter abgefahren werden soll dann ist es wirklich sinnvoll einen Track zu verwenden.
    Das mit den nummrieren der Routenpunkte macht nicht unbedingt Sinn. Denn wenn ich auf "Routenpunkte neu Sortieren" gehe dann will ich sie ja neu sortieren. Also ist dann die Numerierung egal. Die die man "neu sortiert" hat ändern dann ja ihre Farbe. Und weshalb sollte man nach der Neusortierung die "alte Reihenfolge" dort stehen haben. Das würde 50% der User wieder durcheinander bringen schätze ich.
    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • AmaryllesAmarylles Beiträge: 173 [Renowned Trailblazer]
    Hamsterlange, kommt immer darauf an, was ich vor habe. Will ich nur von A nach B dann ist das sicher richtig was Du schreibst.

    Ich z.B. fahre - wenn ich das Navi mal anschmeiße - meist mindestens 400Km. Dabei suche ich gezielt Strecken raus die ich fahren möchte. Ich setze dadurch recht viele Punkte, um den Rider zu zwingen, "meine" Route zu fahren, die ich fahren möchte. Ich möchte nicht dem Rider die Führung überlassen, da ich damit schlechte Erfahrungen gemacht habe. Der Rider steht auf "schnellste Strecke" und soll mich dann so schnell es geht von Punkt zu Punkt führen.

    Ich nutze kein Track da ich die Vorteile von Routen nicht missen möchte. Diese haben für mich klare Vorteile.

    So habe ich schnell mal 50 und mehr Routenpunkte, Du wirst Dir vorstellen können, wie die Draufsicht einer solchen Route auf dem Rider - Display aussieht. Die KANN man so NICHT mehr neu sortieren. Auch nicht nur teilweise. Eine Nummerierung wäre da definitiv eine DEUTLICHE Erleichterung. Schon alleine weil ich beim Vergrößern und neu sortieren mir sicher sein kann, das ich keinen Punkt übersehen habe, der beim Vergrößern außerhalb des Displays liegt und wieder eine Neusortierung zur Folge hätte.
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    @Hamserlange: Ich habe mit Absicht so gearbeitet, da ich, wie Amarylles auch schon schrieb, die Vorteile des routen nutzen möchte. U. a. Teilstücke, wie gesperrte Straßen, umfahren. Oder einen Punkt während der Tour auslassen.

    Dazu kommt, dass es in Schleswig-Holstein viele kleine Wege gibt, daher musste ich die Punkte so definieren. Ich bin die Touren ja auch schon abgefahren (9 Leute hinter mir), und alles hat geklappt. Mir ging es jetzt darum, zum Üben mal einen Punkt mit einzubauen, da es garantiert nicht klappt, wenn man gerade eine Zigarettenpause macht und vorher nicht geübt hat.

    Mein Fazit derzeit: Im Zweifel das Tablett einpacken und hoffen, dass die Pause an einem Ort ist, an dem ich mobile Daten habe, um mit MyRouteApp Änderungen einzubauen. Denn auf dem Rider geht es bei Routen mit vielen Punkten nicht.

    Viele Grüße
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 716 Superuser
    Sorry, Leute
    Ich verstehe euer Problem, aber das widerspricht sich zum Teil.
    Ich kann dem Navi (der Route) nicht "sagen" führe mich die Strecke lang, aber genau wie ich will. Dann können Verkehrslagen nicht berücksichtigt werden. Entweder will ich das Navi "zwingen" so zu fahren wie ich geplant habe, dann muss eben ein Track genutz werden, der macht das was ihr wollt.
    Oder ich verlasse mich darauf dass das Navi mich "sicher" von einem Punkt zum anderen bringt. Beides geht nicht. Das macht auch ein Garmin nicht.
    und bei einer Strecke von 400km 50 Routenpunkte? das sind weniger als alle 10 km ein Routenpunkt. Dann kann man sowieso gleich einen Track nehmen.
    Versucht es mal mit Tracks. auch Tracks kann man verlassen und man wird auch wieder auf den Track zurück geführt.
    Klar, der Nachteil ist natürlich, dass man dann keinen Routenpunkt hinzufügen kann....
    Alles gute ist eben nie beisammen.
    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • JoergenKJoergenK Beiträge: 571 [Exalted Navigator]
    Ich bevorzuge auch lieber Routen (itn), hat in meinem Gebrauch Vorteile (siehe mein Beitrag hier im Forum "Vergleich Route Track").
    Ich kann sehr wohl durch gezieltes setzen von Wegpunkten genau die Straßen abfahren die ich will, das widerspricht sich nicht.
    In der Garmin gpx habe ich eine Route und einen Track und kann wählen was ich möchte.
    Mit freundlichen Grüßen - Best regards
    Jörgen
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 716 Superuser
    moin, moin
    Vielleicht reden wir aneinander vorbei. Ich bevorzuge auch Routen. Tracks habe ich bisher nur zum testen ausprobiert. Heißt also, ich nutze auch nur Routen. Eben wegen er Verkehrsführung. Und genau das was JoergenK schreibt meine ich, "das gezielte setzen von Routenpunten", nicht das "häufige".
    Und ja, Garmin hat "gpx" als Route und Track. Also genau so wie TomTom. Nur dass die Route bei Garmin auch eine "gpx" Datei ist...
    Im Endeffekt ist es egal welches Dateiformat verwendet wird.
    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • HoraXHoraX Beiträge: 322 [Exalted Navigator]
    Es geht doch hier einfach um eine Möglichkeit händisch den neuen Punkt dort ein zu setzen wo man es möchte. Und zusätzlich wäre eine Übersicht der Routenpunkte mit Zahlen sehr hilfreich. Damit hatte ich im April 2015 (Erscheinungstermin Rider 400) auch schon erhebliche Probleme.

    Eine Darstellung der Routenpunkte als Liste in der man Punkte verschieben kann und die Nummerierung der Punkte in der Karte wäre ideal.
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    Moin!
    HoraX schrieb:
    Es geht doch hier einfach um eine Möglichkeit händisch den neuen Punkt dort ein zu setzen wo man es möchte.
    Danke, dass Du wieder auf das eigentliche Thema zurück gekommen bist ...
    HoraX schrieb:
    Und zusätzlich wäre eine Übersicht der Routenpunkte mit Zahlen sehr hilfreich. (...) Eine Darstellung der Routenpunkte als Liste in der man Punkte verschieben kann und die Nummerierung der Punkte in der Karte wäre ideal.
    ... und ich kann Deinen Wunsch nur unterstreichen.

    Ich halte außerdem das Verhalten vom Rider beim Einfügen eines weiteren Punktes, also wenn er die Route zerstört, so wie oben von mir beschrieben, für einen Bug.

    Der Rider ist mein erstes Motorradnavigationssystem, daher habe ich mich mit vielen Eigenarten, die Umsteigern Probleme bereitet haben, schnell anfreunden können. Doch nun nach fast 2 Jahren und einigen Touren fallen mir die Sachen auf, die für mich wirkliche Probleme sind, und dazu gehört die (einfach mal eben und schnelle) Änderung einer Route auf dem Rider durch das Verändern einzelner Wegpunkte.

    Viele Grüße.
  • JoergenKJoergenK Beiträge: 571 [Exalted Navigator]
    HoraX schrieb:
    Es geht doch hier einfach um eine Möglichkeit händisch den neuen Punkt dort ein zu setzen wo man es möchte. Und zusätzlich wäre eine Übersicht der Routenpunkte mit Zahlen sehr hilfreich. Damit hatte ich im April 2015 (Erscheinungstermin Rider 400) auch schon erhebliche Probleme.

    Eine Darstellung der Routenpunkte als Liste in der man Punkte verschieben kann und die Nummerierung der Punkte in der Karte wäre ideal.

    Sorry, ja ich stimme voll zu.

    Wie wäre es denn mal die wichtigsten und wirklich von der Mehrheit gewünschten Änderungen zusammen zu tragen, damit TT mal weiß was die Kunden wünschen?
    Mit freundlichen Grüßen - Best regards
    Jörgen
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    Moin!

    Jetzt muss ich doch selber vom Thema abschweifen, da ich gerade gesehen habe, dass Hamsterlanges erster Beitrag mit einem Modbreak versehen ist: Ich setzte MyRouteApp (Gold) ein, da ich keine nutzbare Alternative gefunden habe, um am PC so planen zu können, dass das Ergebnis meiner Planung auf dem Rider identisch ist (mein zweiter ganz großer Wunsch: Offlinefähige Software, die auf den TT-Karten basiert und die TT-Algorithmen verwendet, beim nächsten Motorradnavi wird die Offlineplanungsfähigkeit für mich ein Kaufargument sein). Ich möchte festhalten, dass ich sehr wohl die Wegpunkte gezielt gesetzt habe. Es sind so viele Wegpunkte geworden, weil ich ganz bewusst bestimmte Straßen fahren wollte, nämlich z. T. kleine und kleinste Straßen, auf denen die Verkehrslage absolut irrelevant ist. Nachdem ich die Route festgelegt hatte, habe ich durch Löschen und Verschieben die Wegpunkte noch mal, soweit es ohne Veränderung der Route ging, reduziert.

    Ich glaube nicht, dass mir hier oder von Tomtom wirklich jemand vorschreiben möchte oder es im Sinne eines Motorradnavis ist, nur eine bestimmte Anzahl von Wegpunkten zu verwenden. Wenn der Rider nur für eine bestimmte Anzahl geeignet ist, dann sollte die Planung auch wieder auf eine maximale Anzahl von Wegpunkten reduziert werden. Sind 5 ok? Oder doch etwa 10? (wer an dieser Stelle Ironie entdeckt, hat richtig gelesen)
    Ich kenne sehr gut den Unterschied zwischen Track und Route. Letztes Jahr bin ich mehrere Tage u. a. durch das Waldviertel in Östereich nur nach Tracks gefahren (auch viele kleine Wege). Das ging gut, aber es hat mir was gefehlt. Ermutigt durch Lorenz1 hier im Forum habe ich mich dieses Jahr bei einer 3-Tägigen Tour als Tour-Guide ganz auf Routen verlassen (die Tracks hatte ich als Backup auch auf dem Gerät). Und es hat sehr gut funktioniert. Und genau aus dem Grund bin ich dafür, dass die Nutzung von Routen verbessert wird, und dazu gehört für mich auch die Optimierung der Änderung einer Route auf dem Gerät.

    Viele Grüße.
  • AmaryllesAmarylles Beiträge: 173 [Renowned Trailblazer]
    Hamsterlange, das alles mag für DICH und DEINE Bedürfnisse gelten. Aber bitte akzeptiere doch, das andere in anderen Gegenden andere Bedürfnisse und Ansprüche haben als DU.

    Ich wohne irgendwo zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf. Bis zur ersten schönen Kurvenstrecke sind es mindestens 80Km eine Strecke ob in die Eifel, ins Bergische oder Westerwald oder in die Ardennen. So habe ich, wenn ich eine Route plane, erst einmal 80Km Anfahrt. Ich habe keine Lust, diese 80Km Anfahrt über Landstraßen von Ampel zu Ampel zu eiern nur um Landstraße zu fahren. Also kommt der erste Routenpunkt vor die Auffahrt der Autobahn die gleich nebenan liegt wo ich wohne und der nächste Punkt an die Stelle, an der dann die schönen Strecken beginnen also die Abfahrt. Dazwischen überlasse ich dem Rider, mich so schnell es geht zum zweiten Punkt zu führen. Danach übernehme ich und zwar schon bei der Planung. Ich weiß ganz genau wo ich lang möchte nämlich die schönen von Michelin empfohlene Strecken. So setze ich gezielt - und nicht einfach so irgendwo, Herr Lange, meine Routenpunkte. Zum Teil kenne ich schon die Strecken und bestimme sogar bei der Planung, ob ich die Strecke so herum oder anders herum fahren möchte. Diese Routen werden zum Teil sehr lang, 450Km und länger. Zu lang manchmal um die Routen zu ende zu fahren, wenn man mal irgendwo zu lange gestoppt hat, weil man sich etwas angeschaut hat oder warum auch immer. Dann breche ich nicht die Route ab sondern plane diese um indem ich einfach diverse Stopps an bestimmten Punkten lösche und so die Tour verkürze. Oder ich sage gar, das die Route von einem gewissen Punkt fortgesetzt werden soll. Dann schickt mich der Rider so schnell es geht zu diesem Punkt und es geht weiter ohne die ganze Tour abzubrechen. Das alles geht als Track nicht.
    Ich komme so sehr gut klar und würde mir nur SEHR wünschen, wenn die Sortierpunkte nummeriert würden damit, wenn ich mal wieder eine längere Umleitung fahren muss, EINFACH einen Routenpunkt einfügen - und diesen dann in die Route integrieren kann. So wie momentan brauche ich das erst gar nicht versuchen. Das funktioniert so nicht.
  • Lorenz1Lorenz1 Beiträge: 570 [Master Traveler]
    Hallo,

    ich habe die Freitag- und die Samstag-Tour heruntergeladen und mir die Punkte genauer angesehen. Ich finde, die sind ganz gut gesetzt. Auf den Fotos sieht das wegen der Zoomstufe sehr verdichtet aus.

    Ich habe schon zwei Mal Routen mit 30 - 40 Stopps neu sortiert. Das habe ich geschafft, obwohl die Routen auch kreuz und quer durch die Landschaft gingen. Ich hatte aber auch die Routenführung von der Planung her noch einigermaßen im Kopf.

    Grundsätzlich finde ich die Sortiermethode über die Punkte auf der Karte besser als früher über eine Liste. Je mehr Punkte umso schwieriger ist es den Überblick zu behalten. Das gilt für beide Methoden. Ich glaube schon, dass Nummern in den Punkten eine Erleichterung wären. I.d.R. füge ich einen oder zwei neue Punkte zu der Route. Unmittelbar danach sortiere ich neu. Also, ich weiß noch ganz genau wohin ich die neuen Punkte gesetzt habe. Die neuen Punkte haben keine Nummer, die Nachbarpunkte schon. Ich kann mir vorstellen, dass die Nummerierung der Punkte das Sortieren normalerweise erleichtert.

    Lorenz
  • hamsterlangehamsterlange Beiträge: 716 Superuser
    Moin, moin
    @Amarylles, ich akzeptiere eure Bedürfnisse. Mir geht es mit der Anfahrt zur Tour ganz genau so. Ich wollte euch nur helfen es eventuell einfacher hin zu bekommen. Ok, ist schief gegangen......
    Gruß Hamster

    Meine Webseite: www.goldwingfahrer.de
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    hamsterlange schrieb:
    Ok, ist schief gegangen......
    Nee, ist schon ok. Wahrscheinlich haben wir nur aneinander vorbei geredet. Ich denke, nun ist klar, was ich/wir meinte(n) und die Mods werden es gelesen haben. Ist ja nicht zum ersten Mal ein Thema.
    hamsterlange schrieb:
    Eine Route wird vom Rider, und von anderen Navis in der Regel auch, immer so geplant, dass die Routenpunkte von einem zum anderen auf dem Kürzesten weg angefahren werden. Da machen schon ein paar Meter was aus. Werden also zusätzlich mehrere Zwischenpunkte gesetzt wird immer der kürzeste Weg von einem Punkt zum nächstgelegenen berechnet. Dadurch hat die Route dann durcheinander.
    Das wird die Ursache für das komplette Durcheinander sein. Aber genau an der Stelle frage ich mich, warum ein hinzugefügter Punkt nicht einfach an das Ende einer bestehenden Route gehängt wird, wo ich ihn dann beim Neusortieren "abholen" kann. Stattdessen wird die ganze bestehende Route zerstört. Durch das Löschen des neuen Punktes konnte sie ja auch nicht wieder hergestellt werden und musste neu geladen werden.

    Oder in den Kontextmenü beim Erstellen bekomme ich eine Auswahl, an welcher Stelle der Punkt in die bestehende Route eingefügt werden soll (wie das auch immer realisiert wird, z. B. durch die Nummerierung der Punkte in allen Ansichten?!). Da ich keinen Punkt verschieben kann, könnte ich dadurch einen neuen an bestimmter Stelle einfügen und den störenden (den ich gerne verschoben hätte) dann löschen.

    Wie auch immer, da ist noch Luft nach oben....
  • AmaryllesAmarylles Beiträge: 173 [Renowned Trailblazer]
    Auch von mir aus: alles gut! Im Internet muss man immer aufpassen, das man sich nicht verrennt und vor allem das man den anderen Versteht / selber verstanden wird.
    Ich wollte Dir nur zum Ausdruck bringen, das es für mich und meine Region keine Alternative zur Route mit entsprechend vielen Wegpunkten gibt, da ich den Rider nach dem derzeitigen Softwarestand keine gescheite Route zutraue und Tracks für mich keine Option sind.
    Letztendlich kannst Du ja auch nicht meinen Softwarestand kennen, wie gut ich über den Rider zurecht weiß...

    Aber ich klinke mich mal auf das letztgeschriebene ein:

    Ist es wirklich so, das der Rider nach dem Punkt einfügen einfach die nächstgelegenen Punkte nimmt??? Warum denn das??? Beim Route erstmalig laden berücksichtigt er doch noch die Reihenfolge der einzelnen Wegpunkte. Vergisst er diese Reihenfolge etwa nach dem Einfügen eines neuen Punktes und macht etwas vollkommen anderes draus, habe ich das richtig verstanden? Das wäre ja fatal und meiner Meinung nach ein großer Fehler.
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    Amarylles schrieb:
    Ist es wirklich so, das der Rider nach dem Punkt einfügen einfach die nächstgelegenen Punkte nimmt???
    Anders kann ich mir das in meinen Fotos dargestellt Ergebnis nicht erklären....

    Ggf. kann ja ein Moderator mal was dazu sagen, nämlich ob ich einen Fehler melden soll?!?
  • AmaryllesAmarylles Beiträge: 173 [Renowned Trailblazer]
    Twix schrieb:
    Aber genau an der Stelle frage ich mich, warum ein hinzugefügter Punkt nicht einfach an das Ende einer bestehenden Route gehängt wird, wo ich ihn dann beim Neusortieren "abholen" kann.

    Als ich neulich einen Punkt auf einer langen Route zugefügt habe, hat mein Rider 400 den Punkt an das Ende gesetzt, wollte mich also zurück schicken. Daraufhin habe ich mühselichst das alles neu sortiert und hätte mich dabei echt über Nummerierung gefreut! Denn ich musste ziemlich zoomen und darauf achten, das ich keinen Punkt, der außerhalb des Displays liegt, übersehe. Nummeriert wäre das natürlich viel einfacher gewesen.

    Aber er hat den Punkt wirklich definitiv ans Ende gesetzt und die eigentliche Route so belassen wie sie vorher war! Das heißt, meiner nimmt die bestehende Reihenfolge und NICHT bei der Neuberechnung die kürzesten Wege.
  • TwixTwix Beiträge: 111 [Renowned Wayfarer]
    @Amarylles: Kannst Du Dir bitte mal die Samstagstour laden (Link im Startbeitrag) und irgendwo südlich von Plön (siehe Bilder) einen Punkt hinzufügen? Es würde mich interessieren, ob Dein Rider den gleichen Mist baut oder ob er bei Dir ans Ende gesetzt wird, also die Route an sich heil bleibt und nicht so zum Spinnennetz, wie bei mir, wird.
  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,266 Superuser
    Amarylles schrieb:
    ...

    Ich wohne irgendwo zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf. Bis zur ersten schönen Kurvenstrecke sind es mindestens 80Km eine Strecke ob in die Eifel, ins Bergische oder Westerwald oder in die Ardennen. So habe ich, wenn ich eine Route plane, erst einmal 80Km Anfahrt. Ich habe keine Lust, diese 80Km Anfahrt über Landstraßen von Ampel zu Ampel zu eiern nur um Landstraße zu fahren. Also kommt der erste Routenpunkt vor die Auffahrt der Autobahn die gleich nebenan liegt wo ich wohne und der nächste Punkt an die Stelle, an der dann die schönen Strecken beginnen also die Abfahrt. Dazwischen überlasse ich dem Rider, mich so schnell es geht zum zweiten Punkt zu führen. Danach übernehme ich und zwar schon bei der Planung. Ich weiß ganz genau wo ich lang möchte nämlich die schönen von Michelin empfohlene Strecken. So setze ich gezielt - und nicht einfach so irgendwo, Herr Lange, meine Routenpunkte. Zum Teil kenne ich schon die Strecken und bestimme sogar bei der Planung, ob ich die Strecke so herum oder anders herum fahren möchte. Diese Routen werden zum Teil sehr lang, 450Km und länger. Zu lang manchmal um die Routen zu ende zu fahren, wenn man mal irgendwo zu lange gestoppt hat, weil man sich etwas angeschaut hat oder warum auch immer. Dann breche ich nicht die Route ab sondern plane diese um indem ich einfach diverse Stopps an bestimmten Punkten lösche und so die Tour verkürze. Oder ich sage gar, das die Route von einem gewissen Punkt fortgesetzt werden soll. Dann schickt mich der Rider so schnell es geht zu diesem Punkt und es geht weiter ohne die ganze Tour abzubrechen. Das alles geht als Track nicht.
    Ich komme so sehr gut klar und würde mir nur SEHR wünschen, wenn die Sortierpunkte nummeriert würden damit, wenn ich mal wieder eine längere Umleitung fahren muss, EINFACH einen Routenpunkt einfügen - und diesen dann in die Route integrieren kann. So wie momentan brauche ich das erst gar nicht versuchen. Das funktioniert so nicht.

    ...du kennst aber schon die Funktion "Fahre zur Route"? Lade doch einfach mal Eine wenn du zu Hause bist, drücke auf "Fahren" und schaue was passiert... :-)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online8

tfarabaugh
tfarabaugh
+7 Gäste