GPX- dateien in MyDrive importiern — TomTom Community

GPX- dateien in MyDrive importiern

goepfelgoepfel Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
bearbeitet Januar 2019 in MyDrive Connect
Die FAQ- Unterstützung auf MyDrive ist mager. Deshalb suche ich hier nach einer Antwort.
Sollte diese Frage bereits beantwortet sein, habe ich die Antwort nicht gefunden oder übersehen.
Dann bitte ich um einen Verweis dorthin.
Danke.
Eine GPX- Datei wird in MyDrive importiert. Das Ergebnis sind zwei Dateien.
Eine im original Dateinamen, die zweite auch aber mit einem "T-" davor.
z.B.
Original = test.gpx
Ergebnis= test und T-test.
Beide finden sich danach im Navi wieder.
Warum zwei?
Kann ich mit dem Navi beide nutzen?

Kommentare

  • lonesomeRiderlonesomeRider Beiträge: 6,293 Superuser
    Hallo und willkommen,
    Dein Planungstool (MyRoute???) hat in die GPX Datei eine Route UND einen Track gepackt... Das Navi erkennt das und trennt diese. Die Test kannst du löschen (ist nutzlos), dir T-Test ist der Track den du eigentlich nur wolltest....
    Test enthält nur die gesetzten Wegpunkte und Routet dazwischen irgendwie... im Gegensatz zu richtigen Tracks kann man diese "eigentlich Route" nicht beeinflussen...
  • goepfelgoepfel Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    Hallo lonesome Rider.
    Besten Dank für diese schnelle Antwort. Zum Planungstool: ich mache die Planung mit TyrePro.
    Ich speichere unter .gpx ab und verwende dann MyDrive um die Datei auf's Navi zu bringen.
    Ist es eigentlich relevant ob ich die .gpx über MD auf's Navi bringe oder über den winexplorer
    in den internen Speicher vom Navi kopiere?
    Bei meinem Urban Rider bin ich so verfahren.
    Grüße von der Baar.
  • kumokumo Beiträge: 6,217 Superusers
    Hi,

    Dateien im *.gpx Format können mehrere Positionslisten 'transportieren'. In einer Datei können Tracks und Routen und Wegpunktlisten enthalten sein. @lonesomeRider hat das ja bereits schön erklärt.

    Du kannst die Datei über den TomTom Routenplaner in einen Cloud-Speicher schieben. Die Datei wird dann an alle Geräte verteilt, die an dieser Cloud mit exakt dieser E-Mail-Adresse angemeldet sind. Falls, warum auch immer, am Gerät ein Rücksetzen auf Werkseinstellungen nötig wäre, dann würde danach das Anmelden an der Cloud ausreichen, um die Inhalte erneut zu synchronisieren. Das betrifft nicht nur *.gpx Dateien sondern auch die nicht unwichtigen 'Meine Orte' Favoriten und POI-Dateien im *.ov2 Format. Die zentrale Cloud-Lösung über den Routenplaner hat also eine wichtige Backup-Funktion.

    Du kannst die Datei über den Explorer in den internen Speicher schieben. Dann wäre die Datei nur dort. Die Cloud würde nicht als Backup dienen.

    Du kannst die Datei über den Explorer auf eine NICHT zur Verwendung mit Landkarten und Stimmen formatierte microSD Karte schieben. In diesem Fall wäre die microSD quasi ein Backup-Medium. Bei jedem echten Einschalten hättest du die Möglichkeit, Dateien von der microSD in den internen Speicher zu schieben.
  • goepfelgoepfel Beiträge: 0 [Apprentice Seeker]
    @lonesome Rider: perfekt !!
    @kumo: mit Cloud's habe ich keine Erfahrung, weil ich (bisher) kein Freund dieser Einrichtung/Möglichkeit bin. Um aber meine Routen bequem auf's Navi zu bringen werde ich sie wohl nutzen. Die Planung über Tyre werde ich beibehalten. Ich bilde mir ein das ich da flexibler bin. Speicher halt nicht mehr, wie gewohnt, als .itn, sonder als .gpx und importiere über MD. Ich danke euch beiden für euere Unterstützung!!
    Grüße von der Baar.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist in dieser Kategorie online0