GO6000 schaltet sich in der Mitte des Hochfahrens immer wieder ab. — TomTom Community

GO6000 schaltet sich in der Mitte des Hochfahrens immer wieder ab.

Also - bis jetzt war ich mit meinem GO6000 recht zufrieden. Ich bin kein Vielfahrer und so war ich es gewohnt, dass der Akku oftmals nicht geladen war (Selbstentladung?). Nach dem Starten der Zündung und da das Gerät ja angesteckt war, musste ich halt dann etwas länger warten bis das Gerät hochgefahren war (Trommelwirbel, etc - kein Problem). Nach einer etwas längeren Fahrt war das sowieso kein Problem, denn dann war die Batterie wieder so weit geladen, dass der Standby Modus möglich war.

Heute habe ich das Gerät abgenommen um wieder einmal ein Update zu machen (eine Stunde davor bin ich gefahren und das Gerät schaltete sich wie gewohnt nach dem Aktivieren der Zündung ein und funktionierte). Doch seit ich versuchte das Gerät upzudaten und am Computer anschließ fährt es plötzlich weder am Computer und wie ich entsetzt feststellen musste nun auch im Auto nicht mehr korrekt hoch. Das Gerät schaltet sich beim Anschluss an den PC bzw. beim Zünden ein, Trommelwibel, Startscreen mit Hochfahrbalken kommt - doch auf halber Strecke des Hochfahrens schaltet sich das Gerät plötzlich mit einem kurzen "Bip" wieder vollkommen aus.

Habe nun versucht das Gerät länger am PC laden zu lassen (ich kann ja nicht ewig wegen der Zündung bei laufendem Motor im Auto sitzen). Genau das Gleiche!
Habe dann versucht das Gerät über mein Iphone Netzteil und den USB Port der Stereoanlage zu laden (jeweils 1-2 Stunden). Das Gerät schaltet sich in beiden Fällen ein (erkennt also die Stromzufuhr - mit anderen Worten Kabel etc. ok) - und schaltet sich auch dabei auf halber Hochfahrstrecke aus. Auch nach dem 1-2 stündigen Laden: Null Änderung!
Werde es nun über Nacht am Iphone Netzteil laden lassen - bin aber pessimistisch, dass das plötzlich etwas ändert.

Was tun? Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen gemacht und eine Lösung?

Irgendwelche Funktionen des Geräts sind ja wegen des Startabbruchs alle unzugänglich.

Das Gerät ist nur 2 Jahre alt.
«1

Kommentare

  • BemboBembo Beiträge: 12,259 Superuser
    Hallo Peter,
    lade das Navi mal mindestens 2 Stunden, besser länger. An einem Handy Netzgerät. (Nicht am PC)
    Dann machst du ein Reset 20 Sekunden Einschalttaste drücken.>Schwarzer Bildschirm + weisse Schrift.
    Dort fast zu unterst findest du den Batterie Ladezustand in %
    Wenn man das Navi länger nicht braucht, ausschalten nicht Schlafmodus.
    Auch die Wolke (Cloude) braucht sehr viel Strom.
    Mein Go 6000 ist jetzt 29 Monate alt. Akku immer noch ok.
    Es kann schon sein das dein Akku nicht mehr will.

    mfg. Bembo
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 7,150 Superuser
    Peter_123 schrieb:
    Also - bis jetzt war ich recht zufrieden. Ich bin kein Vielfahrer und so war ich es gewohnt, dass der Akku oftmals nicht geladen war (Selbstentladung?). Nach dem Starten der Zündung und da das Gerät ja angesteckt war, musste ich halt dann etwas länger warten bis das Gerät hochgefahren war (Trommelwirbel, etc - kein Problem). Nach einer etwas längeren Fahrt war das sowieso kein Problem, denn dann war die Batterie wieder so weit geladen, dass der Standby Modus möglich war.

    Doch nun geht es auch im Auto nicht mehr. Das Gerät schaltet sich beim Zünden ein, Trommelwibel, Startscreen mit Hochfahrbalken kommt - doch auf halber Strecke des Hochfahrens schaltet sich das Gerät plötzlich mit einem kurzen Bip vollkommen aus.

    Habe nun versucht das Gerät länger am PC zu lassen (ich kann ja nicht ewig im Auto sitzen). Genau das Gleiche!
    Habe versucht das Gerät über mein Iphone Netzteil und den USB Port der Stereoanlage zu laden. Das Gerät schaltet sich in beiden Fällen ein (erkennt also die Stromzufuhr - mit anderen Worten Kabel etc. ok) - und schaltet sich auch dabei auf halber Hochfahrstrecke aus.

    Was tun?

    Irgendwelche Funktionen des Geräts sind ja wegen des Startabbruchs alle unzugänglich.

    Das Gerät ist nun rund 2 Jahre alt.
    Wie lange waren denn deine Ladeversuche ? Häng es mal an ein Netzteil am besten die ganze Nacht durch. Verwende wenn möglich das Originalkabel. Das hört sich nach Akkuproblemen an .
  • Peter_123Peter_123 Beiträge: 3 [Apprentice Seeker]
    Hallo Bembo,
    Nun hatte ich das Gerät ca. 3 Stunden am Laden. Es passiert genau das Gleiche. Das noch interessantere ist, dass sich das Gerät immer an der genau gleichen Position des Ladebalkens (siehe BIld - ein paar Zehntelsekunden später als auf dem Foto zu sehen) abschaltet. Ich lass es jetzt nochmals über Nacht laden (am Iphone Stecker und GO6000 Originalkabel).

    2 Punkte noch:

    1. Wenn ich beim Einschalten die Einschalttaste ca. 5 Sekunden gedrückt lasse kommt so ein DOS-ähnlicher Bildschirm mit Systemdaten - siehe Bild (aufgenommen am Ladekabel hängend). Sagt dies was aus? Eigenartig ist, dass es immer "Sat Jan 1 00:00:00 2000" als Datum un Uhrzeit zeigt und dann die Sekunden laufen beginnen (ich habe diesen Screen aber bis jetzt nie gesehen/besucht - kann also nicht sagen ob dies normal ist). Dieser Screen schaltet sich übrigens (am Ladekabel hängend) NICHT ab (ist nun schon eine halbe Stunde unverändert an). Warum?

    2. Was meinst Du mit Wolke (Cloude), die Strom braucht?

    Betreff Abschaltern: Das Problem ist, dass ich das Gerät eigentlich immer im Auto lasse (in der Halterung), da es sich mit dem Abstellen der Zündung automatisch abschaltete (Ruhezustand). Den Ein-/Aus-Knopf zu erreichen und zu drücken ist bei mir eine ziemliche Verrenkung und habe ich deshalb so gut wie nie gemacht.... (und ehrlich gesagt erwarte ich mir von einem guten und teuren Gerät, dass solche Dinge kein Thema sind).
  • Peter_123Peter_123 Beiträge: 3 [Apprentice Seeker]
    Hallo s-i-g-g-i,
    Danke für Deinen Kommentar. Mache ich gerade (Laden über Nacht).

    Ließ Dir bitte auch meine Antwort auf Bembos Rat durch. Vielleicht fällt Dir ja noch was ein. Vielen Dank!
  • TomDoneTomDone Beiträge: 9,334 Superuser
    Hallo Peter!
    Lt. 1. Bild ist der Akku voll! Möglicherweise ist die Software beschädigt!
    Starte den Reparaturmodus!
  • BemboBembo Beiträge: 12,259 Superuser
    Peter_123 schrieb:
    Hallo Bembo,
    Nun hatte ich das Gerät ca. 3 Stunden am Laden. Es passiert genau das Gleiche. Das noch interessantere ist, dass sich das Gerät immer an der genau gleichen Position des Ladebalkens (siehe BIld - ein paar Zehntelsekunden später als auf dem Foto zu sehen) abschaltet. Ich lass es jetzt nochmals über Nacht laden (am Iphone Stecker und GO6000 Originalkabel).

    2 Punkte noch:

    1. Wenn ich beim Einschalten die Einschalttaste ca. 5 Sekunden gedrückt lasse kommt so ein DOS-ähnlicher Bildschirm mit Systemdaten - siehe Bild (aufgenommen am Ladekabel hängend). Sagt dies was aus? Eigenartig ist, dass es immer "Sat Jan 1 00:00:00 2000" als Datum un Uhrzeit zeigt und dann die Sekunden laufen beginnen (ich habe diesen Screen aber bis jetzt nie gesehen/besucht - kann also nicht sagen ob dies normal ist). Dieser Screen schaltet sich übrigens (am Ladekabel hängend) NICHT ab (ist nun schon eine halbe Stunde unverändert an). Warum?

    2. Was meinst Du mit Wolke (Cloude), die Strom braucht?

    Betreff Abschaltern: Das Problem ist, dass ich das Gerät eigentlich immer im Auto lasse (in der Halterung), da es sich mit dem Abstellen der Zündung automatisch abschaltete (Ruhezustand). Den Ein-/Aus-Knopf zu erreichen und zu drücken ist bei mir eine ziemliche Verrenkung und habe ich deshalb so gut wie nie gemacht.... (und ehrlich gesagt erwarte ich mir von einem guten und teuren Gerät, dass solche Dinge kein Thema sind).


    Hallo Peter,
    wie TomDone schreibt ist der Akku voll geladen. 100%
    Ich vermute auch das die FW beschädigt ist. (Unbekannter Grund)
    FW neu installieren oder reparieren:>Reparaturmodus. Bitte genau so machen wie im Link beschrieben.
    http://de.support.tomtom.com/app/answers/minor_detail/a_id/1907/

    Ich schalte das Navi immer aus, bei nicht gebrauch. Oder wenn ich an dem Tag nicht weiter Fahre.
    Trotz Verrenkung. Dem Akku zu liebe. (Ruhezustand) nur wenn ich danach weiter Fahre.
    Ich nehme an du hast eine Garage, wo es im Winter nicht Kalt ist. Akku:@:
    (Auch wegen Diebstahl würde ich das Navi nicht über Nacht im Auto lassen.)

    2>Cloude Wolke MyDrive
    Wir haben die Möglichkeit vom PC aus, Orte oder Routen dem Navi zu senden. Hast du das auch schon gemacht ? In den Einstellungen im Navi, muss MyDrive aktiviert sein. Dort e-mail + das Passwort eingeben.
    Dann sieht man am Bildschirm die Wolke (aktiv)
    Angenommen Navi im Auto. Vom PC aus in MyDrive sendest du dem Navi zB: Zürich
    Am andern Morgen Navi ein. Navi meldet neues Ziel erhalten.
    Kannst zum Testen das Navi neben dem PC haben. Hoffe ich habe es gut genug erklärt.
    >Mir ist aufgefallen das diese Funktion viel zusätzlichen Strom braucht. Darum bei mir deaktiviert.
    Vermutlich braucht diese Funktion auch Strom im Ruhezustand.

    >Habe mein Navi schon 14 Tage ausgeschaltet und dann ein. Akku noch 98%
    Im Ruhezustand ist der Akku nach ein paar Tagen leer.
    >So, Dauer des Reparaturmodus ca. 20-25 Minuten. Während dieser Zeit USB Kabel nicht trennen.
    sonst kannst das Navi unter umständen in den Elektroschrott werfen.

    Bitte um eine Rückmeldung ob es geklappt hat. Danke.:D
    Solltest du noch Fragen haben ? Helfe ich gerne weiter

    lg. nach Schweden aus der Schweiz:D Bembo
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 7,150 Superuser
    Peter_123 schrieb:

    1. Wenn ich beim Einschalten die Einschalttaste ca. 5 Sekunden gedrückt lasse kommt so ein DOS-ähnlicher Bildschirm mit Systemdaten - siehe Bild (aufgenommen am Ladekabel hängend). Sagt dies was aus? Eigenartig ist, dass es immer "Sat Jan 1 00:00:00 2000" als Datum un Uhrzeit zeigt und dann die Sekunden laufen beginnen (ich habe diesen Screen aber bis jetzt nie gesehen/besucht - kann also nicht sagen ob dies normal ist). Dieser Screen schaltet sich übrigens (am Ladekabel hängend) NICHT ab (ist nun schon eine halbe Stunde unverändert an). Warum?
    Es wurden alle Möglichkeiten gesagt nur noch ne Anmerkung von mir. Den Dos ähnliche Bildschirm kannst du immer aufrufen wenn du beim Trommeln auf dem Knopf bleibst. Mit einmal kurz drücken geht er wieder weg. Genau über der seltsamen Datumsanzeige steht dein Akkuzustand !
    Ich habe übrigens ähnliche Probleme mit dem Trucker 6000. Nur bei mir kann es sein daß das Gerät mit verbundener Stromversorgung tagelang läuft und plötzlich mit dem Hinweis auf einen leeren Akku abschaltet. Eine Kontrolle des Akku mit dem DOS Screen zeigt jedoch keinen leeren Akku.
    Ich sollte mein Gerät einsenden weil Akkuprobleme von TT vermutet werden. Deswegen habe ich das auch oben angesprochen. Ich persönlich denke da eher an einen Fehler in der Ladesteuerung.
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Der Akku ist ein Verschleißteil den du nach Ablauf der Garantie selber wechseln kannst . Akkus und Anleitung im Netz . Bei TT werden über 100€ fällig ,das würde ich mir überlegen .
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356 Superuser
    Moin,

    selbst wenn der Akku flau (überaltert) ist müsste das Navi doch bei angeschlossenem Ladegerät durchstarten. Macht es ja auch bis zu einem gewissen Punkt und dann ist Schluss. Also für mich sieht das auch sehr nach beschädigter Firmware aus ...

    Gruß Trend
  • HoboHobo Beiträge: 104 [Renowned Wayfarer]
    Voyager1954 schrieb:
    Der Akku ist ein Verschleißteil den du nach Ablauf der Garantie selber wechseln kannst . Akkus und Anleitung im Netz . Bei TT werden über 100€ fällig ,das würde ich mir überlegen .
    Ich hatte noch keinen Akku, gleich welcher Bauart (NiCd, Pb, NiMh, LoPo, LiIon, ... )der bei bestimmungsgemäßem Einsatz nach 2 Jahren verschlissen war, es sei denn, die Zellen waren von Anfang an minderwertig.
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Tausch den Akku und Berichte uns was passiert . Für Akkus gelten eingeschränkte Bedingungen bei der Garantie.Alles andere ist stochern im Nebel. Das in den Navis nicht das beste vom besten verbaut wird ist den geringen Gewinnspannen geschuldet.

    Gruss
  • BemboBembo Beiträge: 12,259 Superuser
    Voyager1954 schrieb:
    Der Akku ist ein Verschleißteil den du nach Ablauf der Garantie selber wechseln kannst . Akkus und Anleitung im Netz . Bei TT werden über 100€ fällig ,das würde ich mir überlegen .

    @Reisender
  • Voyager1954Voyager1954 Beiträge: 3,273 [Revered Pioneer]
    Lässt sich für ein paar € feststellen ,wenn es die Ladelektronik wird es teurer .Daher immer erst das kleinste Übel im Betracht ziehen.Die 6000er Modelle kommen langsam in die Jahre.Mir ist nie langweilig dafür habe ich zu viele Hobbys
  • Art VandelayArt Vandelay Beiträge: 226 [Sovereign Trailblazer]
    Auf welchen Indizien basiert die Theorie, dass der Akku kaputt sein soll?

    Das Ding stürzt schlicht und einfach ab. Und zwar genau seit dem Update. Da ists wohl viel naheliegender, dass das Update irgendwas softwareseitig kaputt gemacht hat. Das Ding gehört einfach nochmals komplett neu aufgesetzt.
  • Trend43Trend43 Beiträge: 5,356 Superuser
    Art Vandelay schrieb:
    ... Das Ding stürzt schlicht und einfach ab. Und zwar genau seit dem Update. Da ists wohl viel naheliegender, dass das Update irgendwas softwareseitig kaputt gemacht hat. Das Ding gehört einfach nochmals komplett neu aufgesetzt ...

    ... sehe ich auch so !

    Gruß Trend
  • BemboBembo Beiträge: 12,259 Superuser
    Hallo Vandelay,
    Richtig. so wie ich weiter oben beschrieben habe, die FW >Reparaturmodus machen.
    Warten wir mal ab, auf die Rückmeldung von Peter_123
    @Peter
    bei mir steht bei RTC auch Sat Jan 1 00:00:55 resp. scheint eine Uhr zu sein.

    Leider kommt dann der Reisende und Tausch den Akku blabla kostet 100 Euro wenn man es einsenden muss. (Ja lieber Julian, Bembo muss sich an die Forumsregeln halten)
    Darum.....
    Ein schönes WE wünscht Bembo
  • MichaelK48477MichaelK48477 Beiträge: 5 [Master Explorer]
    Moin in die Runde,

    ich denke auch, dass der Akku hin ist. Hatte bei mir das gleiche Phänomen, das Teil konnte vollgeladen sein, ist aber permanent abgestürzt. Reset und Neueinrichtung haben nicht geholfen. Ein neuer Akku hat um die 25€ gekostet, das Einbauen war was fummelig, ging aber dann, und seit dem ist komplett kein einziger Absturz mehr vorgekommen.
    Schönes Wochenende
    Michael
  • Art VandelayArt Vandelay Beiträge: 226 [Sovereign Trailblazer]
    Das ist dann aber ein super Timing des kaputten Akkus, dass er exakt zu dem Zeitpunkt des Update-Einspielens so kaputt wird, dass das Ding gar nicht mehr booten kann, während vorher noch alles in Ordnung war.

    Das ist ungefähr wie ein Lotto 6er, bei dessen Abholung man vom Blitz getroffen und von einer Lawine verschüttet wird.
  • Peter_123Peter_123 Beiträge: 3 [Apprentice Seeker]
    s-i-g-g-i schrieb:
    Peter_123 schrieb:
    Wie lange waren denn deine Ladeversuche ? Häng es mal an ein Netzteil am besten die ganze Nacht durch. Verwende wenn möglich das Originalkabel. Das hört sich nach Akkuproblemen an .

    Also zuerst vielen Dank für die Antworten.

    Nun der Bericht: Heute früh. Ich starte das Gerät - und keine Veränderung. Absturz in der Mitte des Hochfahrens - es zeigt aber einen Moment vor dem komplette "Aus" die Warnung betreffend leerem Akku.

    Mhm! Trotzdem versuch ich das Reset wie im Video (Danke, TomDone) beschrieben. Alles wie im Video bis ich zum 3 fachen Einschalter-Drücken komme. Doch anstatt ins Reset zu kommen fährt das Ding plötzlich KOMPLETT hoch!!! Nachdem ich in dem Stadium mit dem PC verbunden bin zeigt auch MyDriveConnect, dass Updates vorhanden sind, was ich auch mache.

    Dann habe ich ein paar Wege zu erledigen - schalte das Gerät immer wieder aus (startet ja bei jedem Zünden des Motors wieder), doch nach ein paar Stopps kommt schon wieder die Warnung des Leeren Akkus.

    Also in europäischen Outback (Schweden) lebender Zeitgenosse bin gewohnt, dass Distanzen etwas größer sind - und fahre jetzt mal in die nächste Stadt zum shoppen. Das gibt je eine Stunde hin und retour. Mal sehen wie es danach aussieht.

    Also liebe Leute: Ich bin mir recht sicher, dass der Akku ziemlich hinüber ist und deshalb die Probleme auftreten. Hier hats im Winter eben manchmal unter -20°. Ist das Auto in der Garage heize ich diese manchmal ein wenig, doch eigentlich nur wenn ich das Auto "abtauen" will.

    Ich werde mit jetzt ansehen ob ich den Akkutausch selbst via Reparaturset vornehme oder das Gerät einschicke. Hängt davon ab wie kompliziert die Anleitung klingt und ich es mir zutraue..... (Hat es jemand gemacht?)
  • BemboBembo Beiträge: 12,259 Superuser
    Hallo Peter,
    Video: Akku wechseln.


    Ojee ist es doch der Akku. (Habe geglaubt das die FW beschädigt ist. Na ja da bin ich gestolpert.)
    Es ist Klar das ihr Kalte Winter habt. (Auch in der Garage)
    Ich würde das Navi am Abend an die Wohnung nehmen. Der Akku wird dir dankbar sein.
    mfg. Bembo
    Lies mal hier: Navi bei Kälte im Auto lassen.
    https://de.discussions.tomtom.com/kartenqualitat-kartenkauf-und-installation-115/navi-bei-kalte-im-auto-lassen-667424
  • s-i-g-g-is-i-g-g-i Beiträge: 7,150 Superuser
    Art Vandelay schrieb:
    Auf welchen Indizien basiert die Theorie, dass der Akku kaputt sein soll?

    Das Ding stürzt schlicht und einfach ab. Und zwar genau seit dem Update. Da ists wohl viel naheliegender, dass das Update irgendwas softwareseitig kaputt gemacht hat. Das Ding gehört einfach nochmals komplett neu aufgesetzt.
    Nach welchem Update ??? Soweit kam Peter_123 doch gar nicht ???
  • Art VandelayArt Vandelay Beiträge: 226 [Sovereign Trailblazer]
    Ah ja, mein Fehler, ich dachte, das Update lief anfangs durch. Asche auf mein Haupt.
  • MichaelK48477MichaelK48477 Beiträge: 5 [Master Explorer]
    Peter_123 schrieb:
    s-i-g-g-i schrieb:
    Peter_123 schrieb:
    Ich werde mit jetzt ansehen ob ich den Akkutausch selbst via Reparaturset vornehme oder das Gerät einschicke. Hängt davon ab wie kompliziert die Anleitung klingt und ich es mir zutraue..... (Hat es jemand gemacht?)

    Ich habe den Akku vor zwei Monaten getauscht. Das Öffnen des Gehäuses ist der absolut schwierigste Part, du braucht etwas stabiles, aber breites. Mit einem kleinen Schraubendreher gibt's ordentlich Macken im Gehäuse, und wenn das Teil zu dick ist, kommt man nicht gut zwischen die beiden Gehäuseteile. Sowas dürfte super gehen, dann hast du mal ein Bild: https://www.google.com/search?q=kleiner+spatel+metall&num=100&newwindow=1&safe=off&client=firefox-b&tbm=isch&imgil=Ol31D7MLdr4L5M%3A%3BKs7altgY0qn76M%3Bhttp%253A%252F%252Fwww.german-dream-nails.com%252Fmetall-spatel&source=iu&pf=m&fir=Ol31D7MLdr4L5M%3A%2CKs7altgY0qn76M%2C_&usg=__6k33okVWWM2J2XbjM_1W4BOPsac=&biw=1914&bih=950&ved=0ahUKEwiShta6jbXQAhVJVxoKHY0IAfwQyjcIKw&ei=smswWJLlIsmuaY2RhOAP#imgrc=Ol31D7MLdr4L5M:

    Tatsächlich habe ich das Ganze als "Shot to nothing" gesehen, wenn es nicht geklappt hätte, hätte ich den Akku zurück geschickt und mir ein neues Navi gekauft. Hat aber geklappt, und das Gerät läuft jetzt wieder super.

    Schöne Grüße
    Michael
  • Peter_123Peter_123 Beiträge: 3 [Apprentice Seeker]
    MichaelK48477 schrieb:
    Moin in die Runde,

    ich denke auch, dass der Akku hin ist. Hatte bei mir das gleiche Phänomen, das Teil konnte vollgeladen sein, ist aber permanent abgestürzt. Reset und Neueinrichtung haben nicht geholfen. Ein neuer Akku hat um die 25€ gekostet, das Einbauen war was fummelig, ging aber dann, und seit dem ist komplett kein einziger Absturz mehr vorgekommen.
    Schönes Wochenende
    Michael

    Hallo MichaelK48477 - korrekt.

    Nun bin ich in die nächste größere Stadt gefahren - knapp eine Stunde pro Richtung - unterwegs ist plötzlich das Gerät mitten in der Fahrt abgestürzt (mit dem Kommentar Akku leer obwohl am Ladekabel!!!). Hab das Kabel dann kurz gezogen und wieder eingesteckt - das Gerät fuhr wie üblich hoch und ist dann nicht mehr abgestürzt.

    Beim Abstellen des KFZs allerdings immer wieder sofort die Meldung Akku leer oder Akku fast leer.

    BIn inzwischen ziemlich überzeugt: Akku ist hin!
  • BemboBembo Beiträge: 12,259 Superuser
    Hallo Peter,
    ich auch. Gestern Abend habe ich noch an die FW gedacht.
    Ich weiss nicht ob du das Video angeschaut hast punkto Akku ersetzen. Mit dem richtigen Werkzeug dazu ist es anscheinend gar nicht so schwer.
    mfg. Bembo
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Wer ist online24

dhn
dhn
Jim07
Jim07
Jo67
Jo67
John-Jay
John-Jay
jures
jures
Marty788
Marty788
Naivling
Naivling
scheibenklar
scheibenklar
stickerman
stickerman
YamFazMan
YamFazMan
+14 Gäste